Fundamente mit Zerrbewehrung

Diskutiere Fundamente mit Zerrbewehrung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, kann mir Jemand erklären, wie Streifenfundamente mit einer konstruktiven Zerrbewehrung aussehen bzw. funktionieren? Ich kann mir als...

  1. Sandra

    Sandra Gast

    Hallo,

    kann mir Jemand erklären, wie Streifenfundamente mit einer konstruktiven Zerrbewehrung aussehen bzw. funktionieren?
    Ich kann mir als Laie darunter nicht viel vorstellen.

    Danke,
    Sandra :confused:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Polier

    Polier Gast

    Korb +Bewehrung

    z.Bsp. Bügelkorb mit Unten u. Obenliegender Bewehrung.

    Polier
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie das aussieht?
    das weiss wohl der, der sowas vorschlägt, auch nicht.
    diese "konstruktive" bewehrung ist nämlich nicht spezifiziert.
    motivation dafür ist mir unklar: wenn ich ein fundament seriös rechne, weiss ich, was an bewehrung reingehört.
    wer "konstruktive zerrbewehrung" vorschlägt, weiss anscheinend nicht weiter.

    die hinzuziehung eines fachmannes für statik tut not.
    entweder beratende ingenieure (suche in den länderkammern http://www.ingenieure.de/laenderkammern.asp)
    oder prüfingenieure (http://www.bvpi.de/bvpi-content/mitglieder/mitglieder.asp)
     
  5. Sandra

    Sandra Gast

    Hallo mls,

    die Begründung war, dass damit wohl der Rissbildung beim
    Abtrocken vorgebeugt werden soll?!

    Ach ja, das kam von einem Fachmann (Statiker).

    Gruß,
    Sandra
    :)
     
  6. Polier

    Polier Gast

    Sonderbar ist das

    aber jetzt. Zerrbewehrung gegen Austrocknen!!
    Zerrbewehrung wird z.Bsp. bei Grubensenkungsgebieten berechnet.

    Polier
     
  7. Sandra

    Sandra Gast

    Hmm, verstehe ich nicht. Wir haben ein Baugrundgutachten, das kennt auch der Statiker. Da steht nichts bedenkliches drin. Vielleicht habe ich die Erklärung auch nicht richtig verstanden. Zumindest soll die Zerrbewehrung nichts besonderes darstellen, laut dem Statiker. Wenn ich die Kommentare von Euch richtig interpretiere, dann ist so eine Bewehrung nicht spezifiziert und hat auch nichts mit der Rissbildung zu tun?!

    Kann es sein, dass das nur eine "Floskel" in der Beschreibung ist?

    Gruß,
    Sandra
    :confused:
     
  8. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ja und Nein,

    Die Zerrbewehrung hat etwas mit Rißbildung zutun:
    Entsteht eine Zugbelastung entlang einem unbewehrten Fundamentstreifen, bildet sich ein Riß. Der öffnet sich dann als Trennriß, außer wenigstens ein bischen Bewehrung verhindert, dass "alles auseinander fällt."

    Um der Rißbildung "beim Abtrocknen" - beim Schwinden entgegenzuwirken, bräuchte man eine Menge mehr Bewehrung als das Bischen.

    Früher (manchmal auch heute) wurden die Streifenfundamente unbewehrt, die Bodenplatte quasi auch. Man hatte keine großen Ansprüche an die Keller.
    Da war und ist es sinnvoll wenigstens etwas Bewehrung (die Zerrbewehrung) einzubauen, damit es irgendwie weiß, das alles zusammengehört.
    Daher vorgeschrieben in Bergsenkungsgebieten und in den Erdbebenzonen 1-4 (BW, Köln-Aachener Raum).

    Nur wer baut denn heute noch solche Kellerräume? Oder haben Sie gemauerte Fundamente? Oder Bodenplatte ...
    Nun es gibt immer wieder die Bauherren mit Ihrem Ziegelkeller, Gewölbekeller, Weinlager oder sonstwie mit Stampflehmboden - ernsthaft.

    Da kommt das Thema manchmal - so Stil alte Bauernhäuser. Sonst hat man es eh drin - bewehrte Bodenplatte.
     
  9. Sandra

    Sandra Gast

    Hallo,

    nun wird mir alles etwas klarer! Wir bauen übrigens ohne Keller auf Streifenfundamenten. Außerdem in der Erdbebenzone 1 (BW)!
    Das muss dann die Lösung sein. Danke für die Info!

    Gruß,
    Sandra

    :p
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    .. dann sollten die streifenfundamente erst recht berechnet werden.
     
  11. Sandra

    Sandra Gast

    Hallo mls,

    ich gehe davon aus, dass der Statiker das auch sorgfältig gemacht hat - zumindest haben wir eine umfassende statische Berechnung zu unserem Bauvorhaben erhalten.

    Danke Euch allen für die schnellen Antworten!

    Gruß,
    Sandra
    :konfusius
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Umfassend = viel Papier oder viel Inhalt?
     
  14. Sandra

    Sandra Gast

    Ich hoffe doch beides. Da ich die Berechnungen und Darstellungen der Hausstatik nicht mit Expertenaugen bewerten kann, muss ich der Erfahrung des Statikers vertrauen. Er hat sich mit dem Architekten und dem Baugrundgutachter abgestimmt, so viel sollte da nicht schief gehen.
    :)
     
Thema:

Fundamente mit Zerrbewehrung

Die Seite wird geladen...

Fundamente mit Zerrbewehrung - Ähnliche Themen

  1. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  2. Terrassenüberdachung Fundamente

    Terrassenüberdachung Fundamente: Hallo, wir haben durch eine Firma eine Alu-Terrassenüberdachung mit VSG erstellen lassen. Die Maße sind ca. 6 x 3,5m, wobei eine Seite an der...
  3. Fundament für Abstützung einer Scheune

    Fundament für Abstützung einer Scheune: Hallo Ich bin derzeit am Planen... die Scheune muss abgestützt werden, da das Fachwerk an der Südseite verrottet ist und absackt. Ein Teil der...
  4. Fundament für gemauertes Gartenhaus

    Fundament für gemauertes Gartenhaus: Hallo zusammen, wir wollen nächstes Jahr ein 3,5 x 4 meter breites und 2,8 meter hohe Pultdachgartenhaus mauern lassen mit Kalksandsteinen. Der...
  5. Gehwegplatten Fundament für 6 Monate

    Gehwegplatten Fundament für 6 Monate: Hallo liebe Bauexperten, als Übergangslösung muss ich im Garten eine Fläche von 3x3 Metern mit Gehwegplatten pflastern. Die Fläche dient als...