Fundamenterder / Ringerder

Diskutiere Fundamenterder / Ringerder im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wenn ich die PDF über die Fundamenterdung von elektro-plus richtig verstanden habe muss bei einer Bodenplatte und Kellerwänden...

  1. #1 johnny80, 04.10.2019
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo zusammen,

    wenn ich die PDF über die Fundamenterdung von elektro-plus richtig verstanden habe muss bei einer Bodenplatte und Kellerwänden mit durchgängiger XPS Wärmedämmung ein Ringerder verbaut werden?

    Bei mir scheint dies dann wohl vom Rohbauer falsch ausgeführt worden zu sein.

    Aufbau Boden:
    Recyclingmaterial
    Sauberkeitsschicht
    XPS Dämmung
    Folie
    einmal um alle Ecken Bandstahl festgemacht an der Bewehrung
    2 Anschlussfahnen im Keller

    Raus aus der Bodenplatte geht anscheinend nichts mehr in die Erde.
    von Außen ist der gesamte Keller dann ebenfalls mit XPS Platten gedämmt.

    Aktuell haben wir aufgrund einer anderen Thematik die Baugrube wieder offen. Würde sich also anbieten gleich den Ringerder einzubauen?! Oder ist die Ausführung etwa doch in Ordnung?

    viele Grüße
    Sebastian
     

    Anhänge:

  2. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    Als Erdung reicht das niemals. Als Potenzialausgleich ja.
    Durch die Außenwand in der Baugrube muss ein Ringerder verlegt werden.
    Mfg
     
    johnny80 gefällt das.
  3. #3 petra345, 04.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Deswegen soll der Erder ja auch vom Elektriker verlegt werden.
    Auch die flache Lage des Bandstahles ist nur unter besonderen Bedingungen zulässig.
    Normalerweise muß er hochkant in den Beton eingelegt werden.

    Bei einer Perimeterdämmung hat der Erder in der Bodenplatte keinerlei Wirkung
    Er muß "erdfühlig" sein-

    ABER: Vor einigen Jahren hat mir ein Mitarbeiter vom EVU erläutert, daß der Erder im WU-Beton zulässig sei und funktionieren würde. Inzwischen weiß man es besser. Es muß Normalbeton sein!

    .
     
    Yilmaz und johnny80 gefällt das.
  4. #4 johnny80, 05.10.2019
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    Danke für die Gegenbestätigung. Es wird jetzt in der offenen Baugrube auf Höhe der Bodenplatte ein Ringerder verlegt und nach Innen geführt. Dort dann mit der bestehenden Anschlussfahne verbunden. Sollte dann passen?
    Messung und Protokoll erfolgen dann ja noch im Nachgang, wenn die Grube wieder zu ist und die Erdfühligkeit gegeben ist.
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Das ist in Ordnung!
     
    johnny80 gefällt das.
  6. #6 jodler2014, 05.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    334
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Aber nur dann, wenn der Ringerder in " gewachsenem Boden " verlegt wird und regelmäßig gewässert wird.;)
    Ziemlich nahe an der BP kann schon mal schlecht sein ..:respekt
     
  7. #7 petra345, 05.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Man sollte es nicht übertreiben.
    Es wäre übrigens die erste Messung der Erdwiderstandes von der ich höre.
    Aber inzwischen gibt es intelligente Meßgeräte, da wird es schon mal vorkommen das gemessen wird.

    .
     
    Yilmaz gefällt das.
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @jodler2014 grundsätzlich hast du recht.

    Aber da unten ist mehr als genug Wasser !
     
    johnny80 gefällt das.
  9. #9 jodler2014, 05.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    334
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Gemessen wurde schon immer …
     
  10. #10 petra345, 05.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.

    Ja, Ja mit zwei Hilfserder in 20 m Abstand. Bei der heutigen Bebauung viel Erfolg
     
  11. #11 jodler2014, 05.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    334
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Dann sollten wir die Kirche im Dorf lassen.
    Und wir hoffen mal , daß die Messwerte von Petra immer im grünen Bereich sind
     
  12. #12 jodler2014, 05.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    334
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Auch das geht !
     
  13. #13 johnny80, 06.10.2019
    johnny80

    johnny80

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Wiesbaden
    bei uns sollte es an mangelndem feuchten Erdreich auf Bodenplattenniveau nicht mangeln. Wir haben eher lehmigen Boden und daher aufstauendes Sickerwasser.
    Wenn ein Ringerder generell fragwürdig wäre und der Boden zu trocken ist - welche Lösung sollte es sonst sein?
    Ergänzung durch Tiefenerder?

    Wir haben schon einmal eine Messung vorgenommen - allerdings war der Elektriker mit dem Gerät zum Teil ein wenig überfordert und als dann ein Ergebnis vorlag und ich ihn gefragt habe, ob es nun passt oder nicht, hat er eher nur herumgetruckst und gemeint es wäre knapp, aber schon ok.

    Das ist uns alles zu vage, daher soll der Ringerder nun ergänzt werden.
    Nachträglich dann wie gesagt wieder eine Messung...hoffentlich von jemandem, der das Gerät versteht und die Messergebnisse auch auswerten kann.
     
  14. #14 petra345, 06.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Man sollte auch das nicht übertreiben.

    Daß der "Elektriker" trotz TREI-Lehrgang (mit 80 % Durchfallquote) und dem Nachweis, daß er dieses und weitere Geräte anzuschaffen und die VDE-Vorschriften im Abo beziehen muß, dann noch unsicher ist, bestärkt mich in dem Verdacht, daß, wenn überhaupt, sehr selten, gemessen wird.

    Alle diese Fundamenterder sind über den PEN im Straßenkabel miteinander verbunden und damit parallel geschaltet. Da spielt ein einzelner Wert keine große Rolle.

    Es fehlt nur noch, daß es die Protokolle, fertig bis auf die Adresse, in der Bucht zu kaufen gibt.

    Es wird eben vermeintlich immer genauer protokolliert und mit Berechtigungen versehen.

    Ich habe gerade meine Urkunde über Arbeitsschutz gemäß Anlage B zur RAB 30 vorgefunden.
    Ich muß mich mal erkundigen, was ich damit alles darf und wann ich damit zur Verantwortung gezogen werden kann.

    .
     
  15. #15 Kamajii, 06.10.2019
    Kamajii

    Kamajii

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz:
    B.Eng. EE
    Noch was am Rande:
    Auf den Bildern sehe ich garnicht, dass der Erder mit der Bewehrung verbunden wurde. Das sollte er eigentlich, etwa alle zwei Meter.

    Zur Hochkant-Einbaulage habe ich mehrere Anmerkungen. Die entsprechende Norm (DIN 18014, Punkt 4.1.2) schweigt sich zu den Gründen leider etwas aus.
    • Hochkant läuft der Beton leichter dran vorbei.
    • Namhafte Hersteller von Erdungsmaterial beschreiben, dass bei maschinell verdichtetem Beton (Rüttler) auch ein waagerechter Einbau zulässig ist.
    • Bei waagerechtem Einbau besteht die Gefahr, dass der auflaufende Beton den Erder verschiebt, da er ja so die ganze Breitseite abkriegt. Mitunter leidet darunter die Mindestbedeckung und er Korrosionsschutz.
    Neben dem Ringerder ließe sich das notfalls auch mit einem eingehämmerten Tiefenerder im Vorgarten retten...
     
  16. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @Kamajii es hat ganz anderen Grund das der Hochkant eingebaut werden muss.

    Der Beton kann unten hohlstellen beim abbinden bilden...
     
  17. #17 Kamajii, 06.10.2019
    Kamajii

    Kamajii

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz:
    B.Eng. EE
    Die bildet der Beton aber dann auch unter jedem Rohr und unter jedem anständigen Bewehrungsstab, oder?

    Fa. Dehn schreibt dazu:
     
  18. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.094
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Dehn ist Stahl Experte und kein Betontechnologe.

    Nein, kein Stabstahl ist 50mm dick. 35mm Erder + Schelle ist schon was.

    Aber jeder muss selber wissen.
    Ich verarbeite seit Jahren sowieso nur Rundstahl in der Platte. Flachstahl kommt in die Fundamente/Frostschürze.
     
  19. #19 Kamajii, 06.10.2019
    Kamajii

    Kamajii

    Dabei seit:
    03.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz:
    B.Eng. EE
    Ich würde Fa. Dehn gerne zutrauen, dass ihre Richtlinien stimmen. Wie ich ja schrieb, die Norm liefert leider keine Ausführungen und Gründe, der Hersteller sagt was anderes und der ausführende Fachbetrieb führt es augenscheinlich der Photos oben wieder anders aus.

    Wie entstehen solche Holräume beim Abbinden unter dem Flachstahl?
    Zwei 20mm-Stäbe verrödelt sind ja jetzt auch nicht viel weniger, oder eben das unsägliche, einbetonierte Rohr.

    Flachstahl im Fundament sehe ich auch so, Rundstahl in Beton auch. Beides ist einfach nachvollziehbar, denke ich.
     
  20. #20 petra345, 06.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    231
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Es ist vermutlich DIN 18014 , 5.2 Dritter Absatz

    Im vierten Absatz steht dann auch: ".. Kann der Bandstahl auch flach montiert werden".

    Die ganze Norm kann man als Werk der Firma Dehn vermuten. Die anderen haben ihre Bemerkungen dazu geliefert. So kann man sich an die Erläuterungen von Dehn halten und braucht die Norm nicht zu kaufen.

    .
    .
     
Thema: Fundamenterder / Ringerder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fundamenterder bandstahl flach oder hochkant einbauen

    ,
  2. fundamenterder ringerder bauexpertenforum

    ,
  3. fundamenterdung ringerder

Die Seite wird geladen...

Fundamenterder / Ringerder - Ähnliche Themen

  1. Fundamenterder & Ringerdung bei gedämmter Bodenplatte?

    Fundamenterder & Ringerdung bei gedämmter Bodenplatte?: Hallo zusammen, da dies mein erster Beitrag hier ist, möchte ich mich erst kurz vorstellen. Die meisten nennen mich Frederik, ich bin >30 Jahre...
  2. Durchführung der Verbindung Fundamenterder/Ringerder durch die Bodenplatte

    Durchführung der Verbindung Fundamenterder/Ringerder durch die Bodenplatte: Hallo Zusammen, 1) Nach Din soll diese Durchführung in der Kellerwand mit einem Erdungsfestpunkt erfolgen. 2) In der Praxis wird oft mit...
  3. Fundamenterder richtig verlegt, WU Keller,WU Bodenplatte,Ringerder

    Fundamenterder richtig verlegt, WU Keller,WU Bodenplatte,Ringerder: Hallo Ihr, habe da mal ne Frage zum Fundamenterder. Bei mir schaut das ganze so aus, 5 cm Sauberkeitsschicht aus Magerbeton danach 2 Lagen PE...
  4. Ringerder / Fundamenterder?

    Ringerder / Fundamenterder?: Hallo zusammen, ich hoffe hier bin ich richtig?! Ich habe eine Frage zu dem angehängten Bild und zwar würde ich gerne wissen wie man diesen...
  5. Fundamenterder und Ringerder?

    Fundamenterder und Ringerder?: Hallo. Da wir unter der Kellerbodenplatte 10 cm XPS haben muß ich die Erdung in die Sauberkeitsschicht legen. Ist es dann notwendig das ich in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden