Fundamenterder wo anschließen?

Diskutiere Fundamenterder wo anschließen? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo leute, also mein Architekt hat sich nun aus dem Staub gemacht, hier und da fehlt noch die eine oder andere Kleinigkeit und zu einer der...

  1. #1 Bauherr2799, 23.05.2018
    Bauherr2799

    Bauherr2799

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    zu hause
    Hallo leute,

    also mein Architekt hat sich nun aus dem Staub gemacht, hier und da fehlt noch die eine oder andere Kleinigkeit und zu einer der Kleinigkeiten habe ich nun eine Frage:

    Ich habe außen noch den Fundamenterderstab aus der Erde gucken (innen ist der vom Elektriker an der POT Schiene aufgelegt worden). Wo wird der Stab außen nun angeschlossen? Dachablauf als Blitzableiter?

    Wäre super wenn jemand was dazu schreiben kann bzw schreiben kann, wo ich doku dazu finde, dann lese ich mich selber ein. Wer schließt den für gewöhnlich an? Bisher fand sich mal wieder keiner Zuständig dafür.

    Danke schonmal.
     
  2. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    182
    Beruf:
    Gast
  3. #3 Bauherr2799, 23.05.2018
    Bauherr2799

    Bauherr2799

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    zu hause
    Super, danke für den Link, das hat mich weiter gebracht.
    Ich fasse kurz zusammen für spätere Leser:
    Äußerer Blitzschutz wurde nicht aktiv bestellt (nett das die Fahne dennoch angebracht wurde
    In der Baugenehmigung steht nichts vom äußeren Blitzschutz.
    Die Bauordnung und der B-Plan gibt dazu auch nichts explizeit her.
    Daher scheint der nicht nötig, der innere Blitzschutz wurde von der E-Firma korrekt angebracht.
    Die Ausführung des Fundamenterders ist netterweise aus direkt nach DIN 18014:2014-03 ausgeführt worden.

    Hier auch gleich der Link, damit man es nächstes mal schneller findet. www.agrarbau.de/download/Downloads/2014-07-28_planungsgrundlage_fundamenterder.pdf

    Nach Außenputz werde ich das Teil dann einfach mit an das Fallrohr anklemmen, dann ist es sauber verbaut und hängt nicht in der Gegend rum
     
  4. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Zu den "Kleinigkeiten" gehört vermutlich auch das Abnahmeprotokoll nach DIN 18014:2014-03, welches nach NAV Voraussetzung für eine wahrheitsgemäße Zähleranmeldung ist.

    Elektriker, denen dank übersinnlicher Fähigkeiten ein Blick auf ein aus dem Boden ragendes Band- oder Rundeisen genügt, um zubetonierte Erdungsanlagen nachträglich als ordnungsgemäß zu testieren, finden sich immer.

    Mit Fundamenterderstab ist eine Anschlussfahne aus 10 mm Runddraht gemeint?

    Wenn der Runddraht aus NIRO (Werkstoffnummer 1.4571 o. g., V4A) besteht, ist er normkonform. Feuerverzinktes Material ist im Erdreich seit der abgelösten DIN 18014:2007-09 unzulässig. Nach Blitzschutznorm ist St/tZn noch zulässig, allerdings ist dann im Bereich des Erddurchgangs eine Erdeinführungstange mit 16 mm Durchmesser und entweder +/- 0,30 m Isolierung ober- und unterhalb des Erdeintritts oder ebenfalls aus NIRO (V4A) gefordert. Die Anschlussstellen sind auch bei NIRO-Material mit Schutzbinde zu isolieren.

    Vorbehaltlich eines erdfühligen Fundamenterders und blitzstromtragfähiger Verbinder, kann die Anschlussfahne auch für die Außenableitung einer Antennendirekterdung oder - besser - einer getrennten Fangeinrichtung genutzt werden.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 Bauherr2799, 23.05.2018
    Bauherr2799

    Bauherr2799

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    zu hause
    darauf kann ich gleich antworten, ist nämlich einfach.
    Abnahmeprotokoll liegt vor, davon mal abgesehen, das der elektriker hier in der selben straße wohnt und sich die sachen direkt vor ort bei der jeweiligen bauphase angesehen hat und ebenfalls den bauunternehmer (auch hier aus dem ort) kennt. danke für den hinweis trotzdem, aber diese kleinigkeiten und regeln wurden jedenfalls eingehalten.

    ja der stab ist die anschlussfahne, das wort hatte mir anfangs gefehlt, daher kam ich nicht mehr weiter. V4A ists und 10mm sollten es beim draufgucken, ohne genau gemessen zu haben auch sein. Feuerverzinkt ist es nicht, also kein St/tZn.

    nach bisheriger begutachtung scheint es soweit alles regelkonform, jedenfalls in dem bereich.
     
  6. #6 petra345, 23.05.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn ein Blitzschutzanlage eingebaut werden soll, ist ein Erdungsanschluß zu wenig.
    Sowohl für den Faradayschen Käfig als auch wegen des Magnetfeldes um einen Leiter müssen mehrere Ableiter angeschlossen werden. Sonst ist der Blitzschutz unsinnig.

    Hat man wirklich einen Blitzableiter montiert, muß der Eli einen anderen Überspannungsableiter montieren als ohne Blitzableiter und Erdkabeleinführung. Durch den Blitzableiter steigt die Gefahr von Überspannungen in der elektrischen Anlage. Deswegen der andere Blitzschutz.
    Der einfache hat bei Hager die Nummer 301, mit _Blitzableiter ist 401 einzubauen.
    Hergestellt werden sie sowieso bei Dehn mit der Aufschrift Hager.

    Man kann die Antennenerde daran anschießen. Damit schafft man sich aber auch das Problem, daß das Magnetfeld um diesen Leiter, Spannungen in den Geräten im Haus induziert.

    Also vermutlich Fehlplanung.

    .
     
  7. #7 Bauherr2799, 23.05.2018
    Bauherr2799

    Bauherr2799

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    zu hause
    ja fehlplanung kenn ich zu genüge, allerdings weiß ich gerade nicht, ob es noch mehr von den fahnen gibt, mir war bisher nur die eine direkt im auge, wenn ich an der garage bin, muss ich mir mal ansehen, auch welches Dehn teil verbaut wurde..
     
  8. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Müsste nicht an jedem Hauseck, jedoch max. alle 10m eine Anschlussfahne sein?
     
  9. #9 Bauherr2799, 24.05.2018
    Bauherr2799

    Bauherr2799

    Dabei seit:
    03.04.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    zu hause
    wenn ich die DIN richtig verstehe alle laufenden 20m, wäre bei meinem Hausumfang dann jeweils diagonal in zwei ecken (9x11), dann müsste da wo das andere Fallrohr runterkommt auch eine Fahne rausgucken.
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    1.081
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Die Frage ist brauchst du den überhaupt? Fallrohre als Blitzschutz ist nur bei Verwendung von verlöteten Fallrohr und /oder entsprechenden Schellen zulässig, das gleiche gilt für die Wandungsdicke der Fallrohre. Was der seit 2016 eigentlich Vorschrift (Übergangsregel bis 2018) ab 2018 generell Pflicht sog. ÜberspannungsSchutz damit zutun hat ... kein normaler Mensch holt sich den 'Blitz' ins Gebäude, das sind also 2 paar Schuhe.
     
  11. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    So wie das geschrieben steht, klingt das wie ein Plädoyer gegen kompletten (Blitz-)Schutzpotenzialausgleich und für separate Erder, die für Antennenerdungen schon seit VDE 0855 Teil 1 von 1959 bis zur IEC 60728-11 und für Blitzschutzanlagen seit den 80er-Jahren aus guten Gründen unzulässig sind. :confused: :confused: :confused:
     
    SIL gefällt das.
  12. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    1.081
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Wie er oben geschrieben hat, hat er kein Konzept bzw. eine Beauftragung für Blitzschutz, sofern er keine PV Anlage oder einen Inox Zug über Dach hat benötigt das normale Gebäude ja meist auch keinen, ein Blick zu den Nachbarn ist da manchmal sehr erhellend und wie Dipol bereits treffend gemerkt hat sind einige Beiträge doch mit Vorsicht zu interpretieren.
     
  13. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    NEIN, jedenfalls nicht nach DIN 18014, so sinnvoll mehrere Anschlussfahnen auch z. B. in Heizungsräumen sein mögen.

    Vermutlich bezieht sich die Aussage aber auf den max. Abstand von Ableitungen von Blitzschutzanlagen, der nach Gefährdungspegel/Blitzschutzklasse deutlich größer oder nach Erfordernissen für die Einhaltung von Trennungsabständen auch kleiner sein kann.

    Das kommt darauf an welche DIN du meinst. Nach DIN 18014 sind bei nicht erdfühligen Fundamenten/Bodenplatten vorgeschriebene Ringerder an jeder Anschlussfahne oder je 20 m Gebäudeumfang mit dem in bewehrten Fundamenten zusätzlich zu verlegenden Funktionspotenzialausgleichsleiter zu verbinden, der wiederum alle 2 m mit der Bewehrung verbunden wein muss.

    Für nicht getrennte Blitzschutzsysteme sind min. 2 diagonal angeordente Ableitungen nach Normenreihe DIN EN 62305 (VDE 0185-305) gefordert, ansonsten siehe zum Abstand und der Anzahl nötiger Ableitungen DEHN Blitzplaner, Ausgabe 3 oder 4.

    An normkonform nach DIN 18014 oder IEC 62305 und Prüfnorm IEC 62561-x blitzstromtragfähig erstellte Erdungsanlagen glaube ich immer erst dann, wenn ich das Prüfprotokoll nebst Fotos sehe. Details zur Ansicht gefällig?
     
Thema: Fundamenterder wo anschließen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. best cameras

    ,
  3. Ringerder anschließen

    ,
  4. fundamenterder wo angeschlossen,
  5. fundamenterder anschlussfahne,
  6. Anschlüssse Runddraht Fundamenterder,
  7. azs
Die Seite wird geladen...

Fundamenterder wo anschließen? - Ähnliche Themen

  1. Fundamenterder bei Neubauten Pflicht?

    Fundamenterder bei Neubauten Pflicht?: Hallo, Ist ein Fundamenterder bei Neubauten Pflicht und das Nichtvorhandensein somit ein Mangel? Ein sogenannter Architekt der leider alles...
  2. Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?

    Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?: Gibt es welche mit mehreren Materialkomponenten,z:B. Stahlkern und Alumantel oder sowas? kennt jemand Infos dazu?
  3. Fundamenterder vergessen

    Fundamenterder vergessen: Hallo zusammen, vor lauter Übermut haben wir die Fundamenterder vergessen. Die ganze Zeit havenwir von den Fundamenterder gesprochen, nun sind die...
  4. Drainage und Fundamenterder/Potentialausgleich

    Drainage und Fundamenterder/Potentialausgleich: In der beigefügten Zeichnung habe ich mal die Situation unseres Hauses dargestellt. Die äußere Ringleitung (Fundamenterder) wurde beim...
  5. Fundamenterder unter und in Bodenplatte??

    Fundamenterder unter und in Bodenplatte??: Hallo Community, nach und nach kommt immer mehr ans Licht was unser Architekt nicht ausgeschrieben hat. Unwissend oder einfach vergessen... es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden