Fundamenterder zur Diskussion

Diskutiere Fundamenterder zur Diskussion im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Bodenplatte auf Folie bzw. Dämmung etc. ... erfodert natürlich besondere Maßnahmen an den Fundamenterder damit der Erdkontakt hergestellt...

  1. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    Bodenplatte auf Folie bzw. Dämmung etc. ... erfodert natürlich besondere Maßnahmen an den Fundamenterder damit der Erdkontakt hergestellt (sichergestellt) wird.
    .
    Unsere Variante Fundamenterder (Flachstahl) wird hochkant mit min. 5cm Betondeckung an die aufgehende Wandbewehrung befestigt (angerödelt)
    .
    "an" jeder Hausseite wird vom Flachstahlerder ausgehend eine Anschlussfahne (V4a) oder verzinkter Rundstahl nach "außen" verlegt (s.Bild)
     
  2. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    .

    .
     
  3. Reniar

    Reniar

    Dabei seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    L
    Ort:
    Regensburg
    Hallo Josef.

    Besser gehts doch kaum noch. (Wobei es doch V4A als Typenbezeichnung nimmer gibt. Aber V2A wäre ungeeignet)

    Grundsätzlich wird die Bodenplatte nie so stark austrocknen, dass sie wirklich nicht mehr leitet. Auch nicht, wenn darunter Folie ist. Schliesslich werden ja mindestens die Seiten in der Erde stehen. Und dort ist ja auch der Fundamentenerder!

    Die Leitfähigkeit ist ja meist besser als jedermann annimmt. Selbst wenn man auf Parkett steht, wischt es einem eine kräftige, wenn man an stromführende Leiter langt. (Klar, wer im Wasser steht, ist mausetot, feuchtes ist immer gut)

    Insofern sind deinen V4A-Fähnchen nicht zingend nötig, aber wohl eine gelungene Verbesserung. (Und bei den Mehrkosten sollte man wirklich nicht überlegen.)

    Ich würde allerdings an den Fundamentenerder (jetzt fällt mir der Namme nicht mehr ein....) Blitzschutzdingens anschrauben und einbetonieren, die DInger, die aus Edelstahl sind, die mit der Betonwand gut abschliessen. Daran kann man dann auch Edelstahlfahnen anschliessen. Jetzt fällt mir der Name echt nicht ein... gibts doch nicht.

    Von verzinktem Rundstahl halte ich im Erdreich jedoch gar nix. Das rostet auch irgendwann zusammen. Blöd ist es dann noch, wenn der Rostfrass in den Beton wandern kann, da ja der verzinkte Rundstahl in die Platte geht.

    Wie sieht die Verbindung zum Fundamentenerder eigentlich aus? (Ich hab nix erkennen können..)
     
  4. #4 drei ????, 23.07.2004
    drei ????

    drei ???? Gast

    von was reden wir überhaupt?
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "mmmmh"

    lass uns teilhaben an Deinem Wissen Gast hoch 3 ... ich glaub wir reden von theorie und praxis :)
    .
    @Reniar ... es sind natürlich die Schraubverbinder die wir einsetzen ... die Foto´s hat der Bauherr aus sicherer Entfernung gemacht ... ich glaub der stand am anderen Eck vom Grundstück ... samt Digicam ist der Ausschnitt Orginalgrösse sprich nicht komprimiert :mad:
     
  6. Reniar

    Reniar

    Dabei seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    L
    Ort:
    Regensburg
    Hallo Josef.

    Na dann ist das wohl super gelöst. auf jeder Seite, sprich vier mal so ne Fahne. Muss ja funktionieren ;-)
     
  7. Reniar

    Reniar

    Dabei seit:
    06.11.2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    L
    Ort:
    Regensburg
    Erdungsfestpunkt meinte ich..
     
  8. #8 Gast hoch drei, 01.08.2004
    Gast hoch drei

    Gast hoch drei Gast

    Hatte mich wohl etwas zu kurz ausgedrückt.
    Ich wollte nur wissen, ob das generell so gemacht wird, also für Keller oder normale Bodenplatten, für besonders hochwertig abzudichtende Bauwerke oder nur ganz normale? Ich hoffe, das ist jetzt verständlicher.
     
  9. --

    -- Gast

    -
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "bei" uns

    bekommt jedes Haus seinen Keller ... "nur" Bodenplatten kennen wir kaum ... "daher" alle Ausführungen nach diesem Shema (!)
     
  11. #11 Gast hoch drei, 03.08.2004
    Gast hoch drei

    Gast hoch drei Gast

    ähmm

    aber bei "nur"Bodenplatten führt ihr das dann auch so aus ... oder bin ich jetzt wieder auf dem falschen Fuss?
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    Fangfrage ???

    "nur" Bodenplatten ??? ... welche Ausführung machen wir so ... den Fundamenterder hochkant (die Diskusion hatten wir beide schon mal) ... oder die Durchführung mit V4a ??? ... um es nicht unnötigt in die Länge zu ziehn ... "Bodenplatte" ohne Frostschürzen gedämmt bzw. 2 lagiger Folie = Durchführung mittels V4a ... Bodenplatte mit Frostschürzen (aussen gedämmt) Durchführung = Perlen für die Säue um in d.bakels Worten zu reden ... "denn" dem stehn ca. 50qm/EFH Erdkontakt über Frostschürzen Innenseite bzw. Boden gegenüber ... "und" um noch eins klar zustellen ... "das" ist unsere Variante des Fundamenterder Einbau´s sprich unsere Meinung zu der Ausführung (!)
     
  13. #13 Gasthochdrei, 15.08.2004
    Gasthochdrei

    Gasthochdrei Gast

    häää

    Wieso Fangfrage? Ja klar!

    Icvh wollte nur sicher gehen, ob ich mich nicht verlesen hätte. die Ausführung ist so nämlich nicht OK ( ! )
     
  14. #14 bauworsch, 15.08.2004
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Laß uns an Deinen

    Gedanken teilhaben....
     
  15. #15 bauworsch, 15.08.2004
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Wird wohl wieder eine Grundsatzdiskussion

    Wenn ich mich auf der VDE-Seite umschaue, finde ich folgendes:

    " Bei Folien tritt nach bisherigen Erkenntnissen eine Beeinflussung des Erdungswiderstands nicht auf. Der Fundamenterder kann daher wie gewohnt in der Fundamentplatte verlegt werden.

    Anders bei Noppenbahnen: diese schließen gegenüber dem Erdreich dicht ab. Daher muss ein separater Erder unterhalb der Noppenbahnen aus V4A-Werkstoff verlegt werden."

    Wir reden hier ja wohl von der Folie unter der BoPla. Und nun?

    Ansonsten, was bitte spricht dagegen den Erder als Ringerder in V4A außen in den Anfüllbereich zu legen?

    Entsprechende Wanddurchführungen gibt es.
     
  16. #16 Thomas 2, 15.08.2004
    Thomas 2

    Thomas 2

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer/Säurebauafachmonteur
    Ort:
    Westerwald
    Benutzertitelzusatz:
    Nichts
    Re: Wird wohl wieder eine Grundsatzdiskussion

    Der Preis?
     
  17. #17 bauworsch, 15.08.2004
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Klar, der Preis

    Mal abgesehen davon, dass der Runderder wirklich nicht günstig ist und die Wanddurchführung auch einige paar Euros des Budgets beansprucht, wir reden in erster Linie von Machbarkeit und was ist richtig.
    Ich gehe doch der leidigen Diskussion mit der Folie und dem ( angeblichen ) Nichtfunktionieren des Erders innerhalb der Bodenplatte damit aus dem Weg.

    Und wenn ich der Auffassung der VDE Leute einfach folge, erübrigt sich die ganze weitere Diskussion.

    Also alles Pillepalle mit dem Erder und viel Schall und Rauch um nix???
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "wie"

    sein Meister ... "nur" pla pla pla ... sag was Du zum aussetzen hast ... "oder" halt den Schnabel (!) ... "aber" hinstellen und mit´n Finger draufzeigen und sagen des ist "nicht" i.O. kann heute jeder ... damit man sich Fachkompetenz bescheinigen lassen kann gehört dann doch awengerl mehr dazu als die paar Worte (!)
    -
    "diese" Erdungsdurchführungen kenn ich "nur" von Hauff ... zum Einbau in die Kellerschalung für den Blitzschutz bzw. für den Erdungsanschluss ... ich weiß nicht ob "hier" gedacht wurde diese Durchführungen im Bodenplattenbereich einzusetzen ... "wenn" ja dann hätt ich zumindest in unserer Grundwassergegend bzgl. da meine Probleme (!)
    -
    Wir reden immer noch davon das der Fundamenterder in der Bewehrungsebene umlaufend verlegt wurde "und" ein gewährleisteter Erdkontakt mittels 4 Anschlussfahnen (V4a) in´s Erdreich hin hergestellt wird ... es könnt man noch bei dem Schraubverbindungen über den Einsatz von Densobinden diskutieren ... "Dichtigkeitsproblem" auch das wurde bzgl. schon mal genannt gibt es hier "NICHT" ... andere betonieren Anschlussfahnen in Teile der Sauberkeitsschicht ein knicken den Flachstahlanker ab und führen denn dann in die Bewehrungsebene verlegen den Fundamenterder dann umlaufend und behaupten dann noch frech die eierlegende Wollmilchsau erfunden zu haben "das" dann noch recht schön mit Schichtenwasser bzw. Grundwasser abgerundet wurde (!)
    -
    "nochmal´s" mein Thema (Tread) ist keine Aussage daß unser Fundamenterder das non plus ultra darstelle ... der steht "hier" zur Diskussion (s.O.) ... das heisst ich erwarte mehr als "pla pla pla " (!)
     
  19. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    "Thema"

    V4a umlaufend im Erdreich ... das Material ist seit der explosion der Stahlpreise eigentlich zu teuer dafür geworden !? ... "und" was mich auch nochmal intersieren würde ... "geschalter Keller" sprich Weisse Wanne ... wie gedenkt man bei der Vorgabe die Dichtigkeit in den Keller dafür herzustellen ??? ... sprich V4a als Flachstahl oder als Rundstahl ? ... "welche" Durchführungen sollen hier zum Einsatz kommen ... "vielleicht" sollt man dazu auch mal die Mehrkosten von bestimmt mehr als doppelter Höhe hier mal aufgliedern (!)
     
  20. #20 bauworsch, 15.08.2004
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Den Ringerder

    aus Rundstahl und von Hauff die dafür entsprechend vorgesehenen Wanddurchführungen. Klar ist das teurer, als Anschlussfahnen aus der Bodenplatte rauszuführen.

    Damit wäre ich allerdings über jeden Zweifel erhaben, wenn dann so ein Schlaumeier ankäme und meckern würde, von wegen fachgerecht....
     
Thema: Fundamenterder zur Diskussion
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Erdarbeiten Borkheide

    ,
  2. notwendigkeit fundamenterder

Die Seite wird geladen...

Fundamenterder zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Fundamenterdung?

    Fundamenterdung?: Hallo, ich brauche etwas Hilfe. Kann mir jemand sagen wofür der Draht ist, welcher unter der ersten Steinreihe vom Haus (BJ 1993) liegt und in...
  2. Fundamenterdung bei Garage

    Fundamenterdung bei Garage: Hallo, sind gerade am erstellen einer zweiten Garage auf unserm Grundstück. Bevor die Fundamente gegossen werden gab es folgende Frage: Muss in...
  3. Fundamenterder ersetzen bei wenig Platz

    Fundamenterder ersetzen bei wenig Platz: Wie realisiere ich es einen Ersatz zu erstellen für einen durchrostenden, imer schlechter werdenden Fundamenterder Im Althaus. Aufgrund eines...
  4. Fundamenterder & Ringerdung bei gedämmter Bodenplatte?

    Fundamenterder & Ringerdung bei gedämmter Bodenplatte?: Hallo zusammen, da dies mein erster Beitrag hier ist, möchte ich mich erst kurz vorstellen. Die meisten nennen mich Frederik, ich bin >30 Jahre...
  5. Fundamenterder V4A - Hilfe bei der Leistungsanpassung

    Fundamenterder V4A - Hilfe bei der Leistungsanpassung: Hallo Bauexperten, folgende Frage: Bei der Leistungsanpassung am Ende der Planungsphase bietet mir die Baufirma den "Fundamenterder in V4A...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden