Fundamenterder..........

Diskutiere Fundamenterder.......... im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; ist es richtig das seit neustem weder ein maurer oder ein elektriker einen fundamenterder verlegen darf?

  1. Gast1

    Gast1 Gast

    ist es richtig das seit neustem weder ein maurer oder ein elektriker einen fundamenterder verlegen darf?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Hä?

    Wer sonst? :irre
    Wie kommen sie auf sowas?


    (Oder hab ich was wichtiges versäumt?)

    Grüsse
    Jonny
     
  4. peter9

    peter9

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten
    Einfaach Unsinn!!

    Jeder darf den Erder verlegen.

    peter
     
  5. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    Na ja, in der DIN 18014 steht:

    Der Fundamenterder ist Bestandteil der Kundenanlage......
    ....Das Errichten des Fundamenterders hat durch eine Elektrofachkraft oder durch eine
    Baufachkraft, möglichst unter Aufsicht einer Elektrofachkraft, zu erfolgen. Das Anschließen des
    Fundamenterders an die Hauptpotenzialausgleichsschiene sowie das Herstellen des Hauptpotenzialausgleiches
    darf ausschließlich durch eine Elektrofachkraft erfolgen.

    Inwieweit diese DIN für EFH Gültigkeit hat weiß ich nicht.

    Sollte der Fundamenterder an einem Sonderbau (öffentl. Bauwerk) auch für die Blitzschutzanlage genutzt werden, sind auf jeden Fall die Vorschriften der VDE 0185 einzuhalten. Da gibts dann verschiedene Anforderungen für die Qualität des Erders.
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 9. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    In der Regel ...

    ... ist es Aufgabe der Planungsfachkraft in Ausschreibung und Ausführungsplan festzulegen, wie der Fundamenterder von der Baufachkraft einzubauen ist.
    Die Elektrofachkraft kommt erst später zum Zug. Wenn der Rohbau fertig ist :konfusius .
     
  7. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Einspruch Euer Ehren .....

    Egal wie es in der Regel (meist der BU/GU) gemacht wird,
    der Fundamenterder ist Bestandteil der Elektroanlage und
    daher durch eine Elektro- oder Baufachkraft auszuführen.

    Wer kann die Baufachkraft rechtssicher definieren ??
     
  8. #7 VolkerKugel (†), 9. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Oh Roland ...

    ... ich habe meiner Lebtag noch keinen Elektriker den Fundamenterder verlegen sehen.
    Der Fundamenterder ist Bestandteil der Leistungsbeschreibung Rohbau.
    Bei Deiner Zunft kommt dann die Pos. "Anschluss an den bauseitigen Fundamenterder etc".
    Ich gehe mal davon aus, dass die Rohbauer Baufachkräfte beschäftigen :Roll .
     
  9. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Oh... Volker, ich auch noch nicht :shades
    Aber so steht es überall geschrieben :deal

    Das dies nicht die Praxis ist wissen wir beide, nur die Definition
    Baufachkraft würde mich brennend interessieren
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 9. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Baufachkraft ...

    ... ist Fehlanzeige bei Wikipedia und Google.
    Was sagt uns das: Da hat Einer schlampige Vorschriften verfasst. Sach ich mal.
     
  11. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    Jo, und ich versuch seit Jahren die Firma "Bauseitig" zu finden, keine Chance.
    Machen soll sie viel. aber keiner kennt sie:Brille
    Die Baufachkraft hieß früher einmal
    "Spezialbaufacharbeiter", was ein Wortungetüm, das waren Baufachkräfte. Heutzutage reicht ja anscheinend, wenn man mit Kraft auf dem Bau arbeitet, vom Fach sieht man oft nix.
     
  12. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Das sehe ich auch so

    Aber wenn ich in den heutigen Neubaugebieten die verlegten
    Fundamenterder sehe muss man sich wundern was da alles für
    Baufachkräfte am Werk waren.

    Mindestens 80% der ausgeführten Fundamenterder entsprechen
    nicht der DIN bzw. den anerkannten Regeln der Technik.
     
  13. #12 VolkerKugel (†), 9. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Einspruch, Euer Ehren ...

    ... meine schon - zu 100 % :konfusius .
     
  14. #13 VolkerKugel (†), 9. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Scherzkeks ...

    ... :biggthumpup: .
     
  15. MLiebler

    MLiebler

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker, selbstständ
    Ort:
    63825 Sommerkahl-Vormwald
    What else?!:p
     
  16. KRIS

    KRIS

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Tuttlingen
    Hallo,

    die Baufachkräfte die hier gesucht werden sind die Herren von den Blitzschutzanlagen.Ist seit neuem so geregelt,laut meiner info.

    MfG
     
  17. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Hallo
    Welche Info, man möchte ja nicht dumm sterben.
    Ich schätze aber das gilt nur für Fundamenterder für Blitzschutzanlagen,oder ?
    (Wobei Fundamenterder für Blitzschutz schon bisher extra geplant werden müssen)

    Grüsse
    Jonny
     
  18. KRIS

    KRIS

    Dabei seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Tuttlingen
    Hallo Jonny,

    wir haben meines wissens bei der handwerkskammer nachgefragt oder wars ein rundschreiben dieser?weiss es nicht mehr so genau.müsste ich nochmal nachfragen (suchen).

    MfG
     
  19. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    na dann lass uns bitte nicht dumm sterben. Frag nach!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. peter9

    peter9

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten


    Hallo,

    die Vorschriften sind ja gut und schön, aber wer überprüft als unabhängige Stelle, welchen Gesellenbrief der Verleger des Erdungseisens hat.

    Daher kommt es letztlich, daß eben jeder (in der Praxis) verlegen darf.

    Aber etwas ganz anderes:

    Der VDE hat vor einigen Jahrzehnten Untersuchungen über eine effektive Blitzschutzanlage gemacht.
    Der Blitzstrom erzeugt, wie jeder andere Strom auch ein Magnetfeld. Dieses Magnetfeld erzeugt in den umliegenden Metallteilen (Leitungen und so) Spannungen. Diese Spannungen können Halbleiter zerstören, ohne daß der Blitz die Halbleiter selbst durchströmt hat.

    Nur in einem Faradaychen Käfig wären die Halbleiter sicher, weil sich hier die Magnetfelder aufheben.

    Ergebnis und Empehlung des VDE waren damals:

    Es sollen mehrere Ableiter in einem maximalen Abstand von 8 m an einem Gebäude vorgesehen werden. Damit würde ein ausreichend wirkungsvoller Faradaycher Käfig erreicht.

    Bei einem EFH kommen da schnell 6 Ableiter und 6 Erdungsanschlüsse an den Erder zusammen.

    Mir wollte der "Blitzableiterfachbetrieb" einen einzigen Ableiter einbaauen.

    Wie sieht es denn damit bei der Verlegung des Erders und bei den Blitzschutzanlagen aus, meine Herren vom Fach???

    Werden da wirklich so viele Ableiter am Fundamenterder vorgesehn???

    Es ist eine echte Frage! Ich bin eben nicht so oft auf Baustellen aber ich habe da so meine Bedenken.

    Ich habe auch so meine Bedenken, daß die "Elektrofachkraft" von diesen Untersuchungen überhaupt Kenntnis hat.


    peter
     
  22. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Hallo Peter9
    Bin ja keine Blitzschutzfachkraft, aber eingebaut wird was geplant wurde, und vorgabe für die Planung ist die aktuelle Norm, und eben nicht die von dir genannte Empfehlung.
    Wer besseren Schutz haben will muss eben mehr beauftragen.
    Selbst ein sehr umfangreicher äusserer Blitzschutz senkt nur die Wahrscheinlichkeit eines Schadens, gänzlich verhindern kann er Ihn auch nicht.
    Vielleicht schreib ich heut abend noch was dazu.

    Grüsse
    Jonny
     
Thema:

Fundamenterder..........

Die Seite wird geladen...

Fundamenterder.......... - Ähnliche Themen

  1. Fundamenterder bei Neubauten Pflicht?

    Fundamenterder bei Neubauten Pflicht?: Hallo, Ist ein Fundamenterder bei Neubauten Pflicht und das Nichtvorhandensein somit ein Mangel? Ein sogenannter Architekt der leider alles...
  2. Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?

    Wie ist ein Fundamenterder Rundleiter Erdungsdraht 10mm aufgebaut?: Gibt es welche mit mehreren Materialkomponenten,z:B. Stahlkern und Alumantel oder sowas? kennt jemand Infos dazu?
  3. Fundamenterder vergessen

    Fundamenterder vergessen: Hallo zusammen, vor lauter Übermut haben wir die Fundamenterder vergessen. Die ganze Zeit havenwir von den Fundamenterder gesprochen, nun sind die...
  4. Drainage und Fundamenterder/Potentialausgleich

    Drainage und Fundamenterder/Potentialausgleich: In der beigefügten Zeichnung habe ich mal die Situation unseres Hauses dargestellt. Die äußere Ringleitung (Fundamenterder) wurde beim...
  5. Fundamenterder unter und in Bodenplatte??

    Fundamenterder unter und in Bodenplatte??: Hallo Community, nach und nach kommt immer mehr ans Licht was unser Architekt nicht ausgeschrieben hat. Unwissend oder einfach vergessen... es...