Fußboden Dachboden - Entscheidungshilfe

Diskutiere Fußboden Dachboden - Entscheidungshilfe im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Leute, Endspurt im Projekt "aus alt mach neu". Nachdem die Giebelwand nach 100 Jahren nun endlich verputzt wurde geht es an den Fußboden auf...

  1. #1 BigLuke, 10.12.2020
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    Hallo Leute, Endspurt im Projekt "aus alt mach neu". Nachdem die Giebelwand nach 100 Jahren nun endlich verputzt wurde geht es an den Fußboden auf dem Dachboden.

    Ist:
    • Holzbalkendecke mit einigen Wechsel drin
    • einige Balken sind etwas vom (mittlerweile verstorbenen) Holzwurm angegriffen, können aber nicht ausgetauscht werden
    • Dazwischen eine Schlackefüllung (wird auf kleinen Leisten zwischen den Balken gehalten - Decke ist unten drunter nicht geschalt. Hat jetzt 100 Jahre gehalten, hält auch weiterhin
    • Boden alles andere als eben - schätzungsweise bis zu 3 cm Unterschied
    • Unten drunter beheizter Raum (16 - 20 Grad)
    • Dach: neu, Aufsparrendämmung und Zwischensparrendämmung (in kürze)
    Soll:
    • gerade werden - Dachboden wird als Stauraum genutzt
    Plan:

    Da scheiden sich die Geister. Unser Verputzer hat sich für eine Ausgleichsmasse ausgesprochen (inkl. Haftgrund und Armierungsgewebe). Hier sehe ich aber a) eine Menge von dem Zeug und b) ein recht hohes Gewicht zusätzlich auf der Decke. Bei teilweise 3 cm sind das rund 50 kg extra pro m².

    Ich würde zunächst mal diese offenen Stellen an der Treppe mit einem Kalkzementputz schließen (sieht man auf dem Bild), damit hier nix weiter herausbricht. Den Boden würde ich mit einer leichten Schüttung ausgleichen. Hier hätten wir maximal 5 cm. 2 cm sind ja Minimum, bei 3 cm unterschied wären das an den tiefsten Stellen 5 cm.

    Hier würde ich 5mm Faserblatten auflegen und darauf OSB oder Estrichplatten. Der Aufbau ist so natürlich etwas höher, als mit Ausgleichsmasse, fände diese Option aber besser, zumal ich noch eine kleine Dämmung auf dem Fußboden hätte.

    Weitere Alternative: auf den Holzbalken Latten verschrauben und ausgleichen (das könnte ein schönes gefummel werden) zwischen den Latten Schüttung (kann, muss aber nicht) und darauf Rauhspundbretter. Dann hätte ich auf jeden Fall einen diffusionsoffenen Boden und brauche mir wg. Feuchtigkeit an dieser Stelle keinerlei Sorgen machen.

    Viel Text bis dahin :-)

    20201210_111752.jpg 20201210_111801.jpg
     
  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    1.248
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    meine Wahl wäre:
    Schüttung und Trockenbodenelemente mit Holzfaser
     
    simon84 und BigLuke gefällt das.
  3. #3 BigLuke, 10.12.2020
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    und gerade festgestellt - erst Fußboden machen - dann Dach dämmen. Beim dem aktuellen Boden kann ich die Dampfbremse nicht dicht am Boden verkleben...
     
  4. #4 BigLuke, 16.12.2020
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    So Leute, ich hätte nicht gedacht, dass das mit dem Fußboden kompliziert wird.

    Wir wollten nun eine Lattung auf den Balken machen und darauf Rauspund. Abstand der UK soll 40 cm sein, da die Dielen nur 21 mm dick sind. Auf der Zeichnung seht Ihr die Lage der Balken. Die Lattung wollen wir quer zu den Deckenbalken (3,82 m lang) machen. Allerdings gibt es einige Stellen, wo ich die UK nicht auf den Holzbalken verschrauben kann. Direkt in die Decke dübeln könnte schwierig werden - da hält nix.

    Einfacher wäre es aber wohl, die Lattung in Richtung der Holzbalken zu machen. Ich weiß aber nicht, ob 60 - 62 cm Balkenabstand bei 21mm-Dielen (die sind leider gesetzt) nicht zu viel sind. Ich suche und suche, finde aber keine aussagekräftige Lastentabelle. Evtl. könnten man zwischen den Balken direkt auf Boden noch mal Latten als Unterstützung legen, ohne diese auf dem Boden zu befestigen. Hier ist das Problem mit dem Höhenunterschied. Die Balken sind in etwas gleich hoch. aber teilweise steht über den Balken 1 - 2 cm beton über, auf der anderen Seite stehen die Balken höher, als die Füllung.

    So, jetzt ganz konkret gefragt.

    a) Meint Ihr 60 - 62 cm Balkenabstand sind ok bei 21mm Dielen
    b) kann ich Teile der UK unbefestigt auf den Boden unterlegen? Diese wird ja ohnehin mit den Dielen verschraubt. Ähnlich wie bei einer Holzterrasse.

    Die Zwischenräume der UK werden wir noch mit einer Dämmschüttung füllen. Sind zwar nur 2- 4 cm, aber eine kleine Wirkung es wird haben für die beiden Räume darunter.


    20201216_104931.jpg
     
  5. #5 Gast98362, 16.12.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.12.2020
    Gast98362

    Gast98362 Gast

    Moin Moin

    Wenn du den Dachboden wirklich nur als Stauraum nutzen willst für einfache dinge warum willst du soviel aufwand betreiben?

    Lass dann mal die 3 cm Unebenheit außer acht, ist völlig in Ordnung für so einen alten Dachboden.

    Mein Vorschlag wäre einfach:

    1. 4x6 cm Latte verschrauben hochkant oder flach so wie du willst. An den Stellen wo du keine Verschraubung durchführen kannst bringst du Distanz Stücke zwischen den Latten an 0.625 m damit die Latten sich nicht verschieben.
    2. Dann füllst du die Zwischenräume aus mit Dämmschüttung.
    3. Dann eine Diffusion offene Folie komplett drüber Überlappung verkleben. ( Würde ich so machen damit später keine Materialien durch die Dielen wandern und oben rumflirren beim begehen).
    4. Rau Spund drauf, dabei ist drauf zu achten was möchtest du wirklich dort oben nur Stauraum weil du vielleicht 3 mal im Jahr den Boden betritts dann ja würde ich sagen zu 21 mm. Lagerst du schwere dinge dort und bist ständig da oben dann empfehle ich dir 24 mm zu nehmen und wenn du ganz sicher sein willst 28 mm.
     
  6. #6 BigLuke, 16.12.2020
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    ich mach mir immer so viel Gedanken, das nervt mich selbst... meine Frau will noch ein Fitnessgerät (so ein Stepper) reinstellen. Ich kann es ihr nicht ausreden. Dann wohl doch die 28 mm. Oder halber (?) Abstand der Latten (= doppelt so viele Schrauben)
     
  7. #7 Gast98362, 16.12.2020
    Gast98362

    Gast98362 Gast

    Der Stepper hat bestimmt Drehfüße zum einstellen deshalb musste nicht den Boden plan machen. Der Stepper wird ja nicht alle welt wiegen also dahin gehend würde ich sagen 24 mm Rau Spund reichen und die Abstände auch.
     
  8. #8 Andreas Teich, 16.12.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    409
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    21 mm Dielen genügen völlig- die brechen ohnehin nicht durch und eine geringe Durchbiegung ist doch völlig egal.
    Also nicht nur Lagerraum sondern auch für Fitness-Übungen?
    Ansonsten wäre es viel zu viel Aufwand mit der Dachdämmung und dem Bodenausgleich.
    Man könnte auch begehbare Holzfaserplatten zur Bodendämmung verwenden ohne alle Zusatzarbeiten.

    3 cm Unebenheiten sind nichts auf die ganze Etage bezogen, jedoch viel wenn’s im Abstand von 1-2 m gemessen wurde.

    Zuerst Belastungsfähigkeit der Balkenlage prüfen und danach den möglichen Bodenaufbau festlegen.
     
  9. #9 BigLuke, 16.12.2020
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    Okay. Statik gibt es keine, aber habe das mal "grundgerechnet" und komme bei einer Eigenlast von 150 kg und einer maximalen Traglänge von 2,50 m auf >300kg zulässige Verkehrslast. Von daher mache ich mir da wenig Sorgen.

    Die größten Höhenunterschiede sind links und rechts von der Treppe - das juckt also nicht. Danke für Eure Tipps. Ich werde heute Abend mal die Bestellung aufgeben, morgen abholen, 10 Tage akklimatisieren und nach Weihnachten loslegen.

    Die Dämmung vom Dach muss warten - ist noch zu viel Feuchtigkeit vom Verputzen da :-)
     
  10. #10 Fabian Weber, 16.12.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.241
    Zustimmungen:
    3.421
    Wenn der Rauspund zusammengesteckt wird, dann hält das dicke bei 65cm Abstand.

    Wegen der mini Unebenheit würde ich mir auch keine Gedanken machen.
     
    simon84 gefällt das.
  11. #11 matschie, 17.12.2020
    matschie

    matschie

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    229
    Beruf:
    Tragwerksplaner (Brücken- und Industriebau)
    Ehm, nix für ungut - aber wenn du es nicht schaffst, auszurechnen ob 21mm Rauspund auf 40cm Abstand ausreichend tragfähig ist, wie hast du dann die Decke gerechnet?
     
  12. #12 BigLuke, 30.12.2020
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    @matschie: auf selbst ausrechnen bin ich dann auch gekommen, wie ich die Holzbalkendecke gerechnet habe.

    So, Boden is ferrdisch. UK mit 60 x 40 Kantholz direkt auf die Balken geschraubt. Musste teilweise 2cm unterfüttern bzw. die Kanthölzer hochkant nehmen. 40 mm Glaswolle-Dämmung noch untergelegt und oben mit 21mm Douglasie Rauspund verschraubt. Die hinteren Bretter sind noch lose, da muss ich erst noch die Dampfbremse am Boden verkleben. Die Wand ist jetzt auch trocken, Dämmung folgt dann ab dem 2. Januar. 20201230_192100.jpg 20201230_192013.jpg 20201230_192125.jpg 20201230_192104.jpg
     
  13. #13 BigLuke, 06.02.2021
    BigLuke

    BigLuke

    Dabei seit:
    26.05.2017
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    kauf. Angestellter
    Ort:
    64572 Büttelborn
    Morsche zusammen, das ganze wird ja nur ein Abstellraum sein. Würdet Ihr den Boden trotzdem nochmal ölen/wachsen? Wenn wir das später vielleicht mal anders nutzen, muss eh noch ein Laminat oder Vinylboden drüber.
     
  14. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    1.248
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    ich würde ihn so lassen wie er ist, sieht super aus,
    bei späterer Nutzung, abschleifen und wachsen / ölen
     
    BigLuke gefällt das.
Thema:

Fußboden Dachboden - Entscheidungshilfe

Die Seite wird geladen...

Fußboden Dachboden - Entscheidungshilfe - Ähnliche Themen

  1. Fußboden auf Dachboden/Speicher - Spanplatte die richtige Wahl?

    Fußboden auf Dachboden/Speicher - Spanplatte die richtige Wahl?: Hallo zusammen, eine Frage zum Innenausbau mit folgender Gegebenheit. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe ein Mehrfamilienhaus (BJ 1912) mit...
  2. Dachboden Fußboden OSB/Rigips

    Dachboden Fußboden OSB/Rigips: Hallo, Ich habe mich nun schon einmal durch ein paar Themen hier gewühlt und teilweise recht widersprüchliche Meinungen gefunden. Ich habe vor...
  3. Dachboden mit OSB-Fussboden

    Dachboden mit OSB-Fussboden: Hallo, unser Dachboden bzw. die oberste Geschossdecke (22cm Stahlbeton, darauf Walmdach) wurde mit 2 x 140mm ESP gedämmt. Darauf will ich jetzt...
  4. Fußboden auf dem Dachboden

    Fußboden auf dem Dachboden: hallo, wir wollen unseren dachboden ausbauen und planen zunächst den fußboden. bislang liegt da nur ca. 2cm dicker rauhspund. geplant ist darüber...
  5. Fußboden für Dachboden

    Fußboden für Dachboden: Hallo, ich baue gerade unseren Spitzboden aus. Jetzt bin ich beim Fußboden angekommen. Dieser besteht auch 18 mm OSB Platten, die auf den...