Fußbodenaufbau Nassräume

Diskutiere Fußbodenaufbau Nassräume im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Wer kann mir sagen wie ein Fußbodenaufbau für Nassräume (Dichtungen??) aussieht.

  1. Gast

    Gast Gast

    Wer kann mir sagen wie ein Fußbodenaufbau für Nassräume (Dichtungen??) aussieht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Einfach so? Keiner.
    Nass von oben oder/und unten? Ein Bad im OG oder eine Waschküche im Keller? Ist mit Fußbodenaufbau der Estrich mit Dämmung gemeint oder der Belag? Was meinen Sie mit Dichtungen? Etwa Bitumenschweißbahnen auf der Betonsohle eines Keller?
    Etwas prazieser Fragen, danke.
     
  4. #3 C. Schwarze, 20. Juli 2003
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wie wärs mit einem Buch, Fachstufen Bau für Fliesen-,Platten- und Mosaikleger. Autor Enssle,ISBN: 3582035875
     
  5. berndk

    berndk

    Dabei seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musikpädagoge
    Ort:
    Linz, ö
    Benutzertitelzusatz:
    Bungalowbewohner
    und wenns geht, Namen oder nick einstellen: GastGast gibt es schon so viele... :)
     
  6. gigi

    gigi Gast

    Also die Frage etwas genauer:

    Ich habe eine WC im OG und würde gerne wissen ob folgender Bodenaufbau ok ist:

    1cm Fliesen im Dünnbett
    ABDICHTUNG
    6 cm Zementestrich
    PE-Folie
    3cm Trittschalld.
    5cm Zementgeb. Styropor Recyclingmaterial
    Stahlbetondecke.

    Ist die Dichtung an der rcihtigen Stelle. Was nimmt man dafür als Material und in welcher stärke??

    Besten Dank
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Nö, ist nicht ok.

    folgendes ist geraten:

    Fliesen im Dünnbett auf
    Zementestrich (Restfeuchte beachten, ordentlich nachbehandeln)
    6 cm ist grosszügig. 45 mm ist Standart (08/15 ohne Lasten zu kennen). Falls Fussbodenheizung, ist 60 mm zu wenig. Dann müssen 45 mm über den Rohren sein!
    PE-Folie, Randstreifen bis zur Trittschalldämmung
    Wärmedämmung gemäß EnEv (ist beim Bauantrag). 60 mm scheint auch ok. Material kenn ich nicht! Muss halt für die Anwendung zugelassen sein.
    Trittschalldämmung 30 mm ist ok.

    Eine extra Abdichtung ist nicht erforderlich (bei normaler Benutzung des WC). Randstreifen wird erst nach Fliesenverlegung abgeschnitten, so bleibt dort die Fliese 10 mm von der Wand weg. Dann Sockelriemchen. Fugen Wand-Boden mit Silikon abdichten.

    Wenn Sie aber Putzeimer ausschütten und dann in Urlaub fahren, hilft das auch nix. Nass wischen ist aber ok.

    PS: Fugen der Fliesen ausfugen! Hatte ich vergessen. Muss für Bad geeignet sein (Feuchträume)
     
  8. MAB

    MAB Gast

    Ich mal wieder

    völlig übertrieben aber das Nonplusultra: Schaumglas in Heißbitumen, G 200 DD in Heißbitumen drauf, und dann PE-Folie und den Fußbodenaufbau.

    Da kann ich aber noch einen draufsetzen: wegen Schallschutz zuvor noch eine Dämmplatte aus Extruderschaum druntersetzen und darauf Trennlage aus G 200 DD.

    Übertrieben? Ja, aber ich kenne mindestens ein Bad, wo das genauso gemacht wird. Sauteuer, aber da passiert nix mehr. Kann man auch Fische drin züchten :)

    Spaß beiseite und Kosten im Griff: so wie Lebski, aber an den Anschlüssen zur Wand was einfallen lassen. Nach DIN 18195 15 cm über Belag Abdichtung hochführen. Kann man mit Selbstklebebahnen machen. Feuer im Bad kommt nicht so gut.
     
  9. #8 bauworsch, 22. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    He Ihr zwei

    Übertreibt Ihr es nicht ein bisserl?
    @MB Ich hatte einmal einen Archi in Berlin bei einer Reko, der hat es noch ein Stück weiter getrieben als Du ;) Alte DIN von anno neunzehnhuntertundeinpaarsiebzig, aber ich durfte zumindest die hohe Schule der Balkenkopfbelüftung lernen. War echt toll und für mich ein wichtiger Lernprozess. Eine alternative Abdichtung hat es dann nach gemeinsamer Abstimmung auch getan.
    @Lebski, Du sagst nö, und dann beschreibste den Aufbau wie der Fragesteller, schmeißt dann allerdings etwas die Estrich und Dämmhöhen durcheinander? Aber auf den entscheidenden Teil der Abdichtung gehste nicht ein. Versteh ich nicht ganz?
    Ich unterstelle jetzt mal einfach ohne weitere Kenntnis einen EFH-Bau, Trittschall kannste hier knicken, und Wärmedämmung im OG gleich ganz.
    Dann hat er ein WC im OG, o.k. Abdichtung muss nicht sein, aber so wie der Aufbau beschrieben, alles im grünen Bereich. Und jetzt komm mir bitte keiner mit dem für und wieder und überhaupt von alternativen Abdichtungen. Danke ;)
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    @ bauworsch: kann ich mal Infos über die Abdichtung unter den Fliesen haben? Wozu ist die notwendig?

    Trittschall ist kein Fehler, warum raus damit? Dämmung dito. Das ist ein WC! Wie gross wird das wohl sein?

    Estrichdicken stimmen. Bitte noch mal lesen.
     
  11. #10 bauworsch, 22. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Och Mensch

    Zu der Abdichtung hast DU wohl unterstellterwiese gesagt, nö so nicht. Dass die nicht sein muss hab ich ebenfalls geschrieben. Lesen hilft ;)
    Dass Trittschall raus muss hab ich nicht gesagt, ich hab zwar schon ein Glas Wein getrunken....
    Wärmedämmung im WC im OG nach EnEV kenn zumindest ich nicht. Und wozu die 60 mm und woher nimmste die ??

    Nochmal lesen? dito ;)
     
  12. MAB

    MAB Gast

    Anderer Aspekt

    Vorsicht, wir laufen Gefahr, aneinander vorbei zu schreiben.

    Eine Abdichtung halte ich abseits aller Normen und Fachregeln schon für sinnvoll. Und zwar aus leidvoller eigener Erfahrung in einer Mietwohnung.

    Nachbars Dusche hatte am Abfluß ein Leck. Wäre mir ja egal gewesen, wenn der Nachbar nicht über mir gewohnt hätte. Hat er aber. Folge war, daß das Wasser mitsamt Seife in meinen Kochtopf (OK, Bauworsch, bevor Du mich outest: es war ne Pfanne) tropfte.

    Übertragen auf eine selbst genutzte Wohnung / Haus bedeutet eine Abdichtung eben Vermeidung von Folgeschäden durch wie auch immer gartete Undichtigkeiten.
     
  13. Lebski

    Lebski Gast

    Wohngebäudeversicherung. Leitungsrohrbruch.
    Hausratversicherung für die Pfanne.

    Was nutzt das, wenn das Bad dicht ist, und die Zuleitung im Flur wird undicht?
     
  14. #13 bauworsch, 22. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Das ist zwar nett,

    aber keine Antwort auf meine Frage....
     
  15. MAB

    MAB Gast

    Pax romana

    Hee, ich schrieb doch: nicht aneinander vorbeischreiben
     
  16. Lebski

    Lebski Gast

    @ bauworsch
    Ups Beitrag überlesen, Entschuldigung.
    60 mm war ein Tippfehler. Es war ja von 50 mm die Rede.
    Weiss ich was unter dem WC ist? Unbeheizter Abstellraum? Oder die Decke kragt aus, drunter ist frei. Deshalb nach EnEv. Oder Gefühl. Oder gar nicht, dass sage ich aber hier nicht, weil :
    1. Dann kommt ne dumme Nachricht, man weiss schon woher.
    2. s. o.
    3. Wird Gast schon mit den Höhen klarkommen. sonst hätte er/sie nach weniger gefragt.
    4. Wie zuvor , aber Estrich ist teurer als Dämmung.
     
  17. #16 bauworsch, 22. Juli 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Wir schreiben aber anscheinend

    schon aneinander vorbei.
    Die Nebenparameter hammer jetzt ausreichend erwähnt und klargestellt und sind uns einig. ( hoffe und denke ich zumindest)
    Und um nun dem Frager zumindest von meiner Seite eine klare Antwort zu geben: Ja, die Abdichtung an der beschriebenen Stelle reicht zumindest theoretisch, wenn die verwendeten Produkte die Anforderungen erfüllen,aus. Und da gehört sie auch hin. Das ist meine persönliche Meinung und die nehm ich jetzt mit ins Bett. ;) ;) ;) n8 alle
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. MAB

    MAB Gast

    Ihhh

    Bauworsch pennt mit ner Abdichtung. Wenn das die Frau erfährt *duckundwegrenn*
     
  20. Lebski

    Lebski Gast

    öhhh... was das unter den Fliesen jetzt ist, womit bauworsch im Bett liegt, weiss ich immer noch nicht.
     
Thema:

Fußbodenaufbau Nassräume

Die Seite wird geladen...

Fußbodenaufbau Nassräume - Ähnliche Themen

  1. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  4. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  5. Fußbodenaufbau unter Parkett

    Fußbodenaufbau unter Parkett: Hallo zusammen, ich habe folgenden Aufbau des Fußbodens (von unten): 0. Estrich 1. Folie (bereits erfolgt) 2. Ausgleichsmatte 5mm (bereits...