Fußbodenaufbau

Diskutiere Fußbodenaufbau im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; ...mal wieder guten Tag in die Runde und wieder ein Problem, bei dessen Lösung ich gerne ein paar Meinungen hören würde: Unser Haus (Bj. ca....

  1. #1 Erdferkel, 8. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    ...mal wieder guten Tag in die Runde und wieder ein Problem, bei dessen Lösung ich gerne ein paar Meinungen hören würde:
    Unser Haus (Bj. ca. 1900) steht auf einem Streifenfundament aus Sandstein. Das was evtl. mal Mörtel war, ist soweit ich das bisher einschätzen kann nur noch feinster Sand bzw. war schon vorher nur Lehm. Es gibt aber bis auf einen Riß im Mauerwerk keine sichtbaren Schäden, die auf Bewegung aus dem Untergrund herrühren.
    Das Ergeschoß ist nur zu einem sehr kleinen Teil (Flur) unterkellert. Der Fußbodenaufbau ist sehr einfach: Fliesen, 5cm "Estrich", Dreck/Bauschutt und irgendwann kommt dann schönster Sand. Ich möchte gern eine Fußbodenheizung einbauen, da schon die Raumhöhe nichts anderes zuläßt, muß alles raus und neu aufgebaut werden. Probleme mit Grundwasser gibt es keine.
    Wie sähe ein korrekter Fußbodenaufbau aus?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. planfix

    planfix Gast

    Belag
    FBH mit Estrich
    Folie je nach Estrich
    Dämmschicht nach EnEV
    Tragschicht
    Dampfdiffusionsschicht
    ;-)
     
  4. #3 Erdferkel, 8. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Woraus könnte / sollte denn die Tragschicht bestehen? Mein Heizungsbauer erzählte mir was von 30cm Beton...
     
  5. planfix

    planfix Gast

    das kommt auf deinen baugrund und die auflasten an,
    ...nur gut, dass das der heizungsbauer bewertet.
     
  6. #5 Erdferkel, 9. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    ...na das ist doch mal ´ne Antwort mit der auch der interessierte Laie was anfangen kann.
    Viel Spaß noch bei eurem Expertenstammtisch!
     
  7. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    war das jetzt positiv oder negativ gemeint ?
     
  8. #7 VolkerKugel (†), 9. Januar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Die richtige Antwort von Planfix hätte lauten müssen ...

    ... "woher zum Teufel soll das denn hier einer wissen?" :konfusius .
     
  9. #8 Erdferkel, 9. Januar 2007
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Tut mir echt leid, aber ich wußte nicht, daß man sich hier nur mit abgeschlossenem Bauingenieurstudium beteiligen darf.
    Wenn ich kryptische Antworten hören will, rede ich mit unserem EDV-Freak...
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 9. Januar 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Man, man, man...

    FBH gegen Erdreich incl Dämmung locker 20 cm + 30 cm BoPla macht 50 cm Aushub. Da biste ggf. und den Fundamenten von der Hütte.
    So was geht nur nach klarer Analyse vor Ort!!!!
    Und zwar mit abgeschlossenem Studium, ja. Wenn Du´s nicht hast, brauchst halt wen, der es hat.
    MfG
     
  11. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Danke, das war eine Auskunft.
    Alles andere war nur Polemik und Selbsdarstellung...
     
  12. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Meine Hütte ist von 1880. Auch Felsen als Fundament. Ich habe 25 cm tiefer als fertig Fb ausgeschachtet. Dann mit 3 bis 4 cm Sand gerade gezogen, dicke Silofolie in einem Stück unter dem 10 cm Unterbeton, dann 5 cm alukaschierte PU-Schaumplatten auf den Unterbeton, darauf dann die FB -Heizungsschläuche getackert. Dann 6 bis 7 cm Betonestrich.
    Gruß Matzi
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    Danke für die Info! Da schliessen sich gleich die Frage an:
    Hat die "Bodenplatte" irgendeine Verbindung zum Fundament? Wie sieht das im Detail aus?
    PS: Ich möchte das weder selber planen noch ausführen, aber wenigstens verstehen warum und was dort zu tun ist.
     
  15. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Die Felsen des Fundaments sind meist größer als die Hausmauer, stehen somit meistens innen über , und sind oft auch noch höher als der fertige Estrich.
    Ich habe versucht die Felsen abzustemmen, ( klappt manchmal ).
    Die kleineren habe ich dann zwischen raus gepult und den Hohlraum gleich mit Beton vollgestampft. Zwischen den großen Steinen den Mutterboden rauskratzen und mit Beton ausfugen. Da ich ja die Silofolie an den Seiten hochbinde hat die neue Sohle keine Verbindung mit dem alten Felsenfundament. Oder ich binde die Folie nicht hoch, dann habe ich eine Verbindung, aber auch ein Feuchtigkeitsproblem.
    Gruß Matzi
     
Thema:

Fußbodenaufbau

Die Seite wird geladen...

Fußbodenaufbau - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenaufbau für Heizestrich auf 13 cm

    Fußbodenaufbau für Heizestrich auf 13 cm: Hallo Bauexperten, nachdem ich beim Googeln schon oft auf dieser Seite gelandet bin, habe ich mich nun selbst im Forum angemeldet, um mein...
  2. Fußbodenaufbau Dämmund Trittschall etc.

    Fußbodenaufbau Dämmund Trittschall etc.: Hallo zusammen, bevor ich anfange das Material zu bestellen, wollte ich mir jetzt noch einmal schnell den fachkundigen Rat der Profis bezüglich...
  3. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  4. Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?)

    Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?): Hallo zusammen, ich habe follgendes Problem. Wir sind gerade dabei unser Haus Umzubauen. Da das Haus 1960 erbaut wurde ist im OG vom Flur in...
  5. Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?)

    Fußbodenaufbau Erhöhung 13mm ohne Fließestrich (Gipsfaser?): Hallo zusammen, ich habe follgendes Problem. Wir sind gerade dabei unser Haus Umzubauen. Da das Haus 1960 erbaut wurde ist im OG vom Flur in...