Fußbodenheizung 7cm

Diskutiere Fußbodenheizung 7cm im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, eigentlich wollten wir nur die Bodenfliesen rausschlagen... da kam dann der ganze Estrich mit. Jetzt haben wir einen riesigen...

  1. #1 Klaus1975, 11. März 2013
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    eigentlich wollten wir nur die Bodenfliesen rausschlagen... da kam dann der ganze Estrich mit.

    Jetzt haben wir einen riesigen Schutthaufen vor dem Haus :-)

    Der blanke Betonboden ist verlockend, um vielleicht doch eine FBH zu realisieren. Wir haben etwas mehr Aufbauhöhe zur Verfügung als gedacht - 7cm. Da müsste die FBH rein, inklusive leichter Dämmung und Estrich.

    Mit welchem System läßt sich das realisieren? Bzw. angeboten werden ja so einige flache Systeme, aber welches taugt was?

    Viele Grüsse

    Klaus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei Systemen mit niedriger Aufbauhöhe darauf achten, dass dies nicht zu Lasten der Rohrquerschnitte geht.
    Dann sollte noch geklärt werden, wie die FBH an das vorhandene Heizsystem angebunden werden soll.

    Die Aufbauhöhe erlaubt kaum Wärmedämmung unter der FBH, darüber sollte man sich im Klaren sein.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Klaus1975, 11. März 2013
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Ralf,

    unter dem Boden ist ein beheizter Keller. Die Kellerdecke wird von unten zusätzlich mit 6cm gedämmt.
    Daher würde die Dämmung unter der FBH minimal ausfallen, um Bauhöhe zu sparen.

    Was ist von folgenden zwei Ideen zu halten?

    Variante 1:
    Tackersystem mit 20mm Verbundplatte, 12,6mm Rohr (10x1,3), Fließestrich mit 30mm Rohrüberdeckung -> knapp 6,5cm

    Variante 2:
    Noppenplatte (Gesamthöhe 28mm) mit nur 11cm Dämmschicht, dafür aber Heizrohre bis 17mm möglich, Fließestrich mit 30mm -> knapp 6cm

    Viele Grüsse

    Klaus
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Beides funktioniert, vorausgesetzt die zu beheizenden Flächen bzw. die Kreislängen spielen mit.

    Ohne ausreichend Dämmung unter der FBH heizt man halt die Betondecke mit.

    Gruß
    Ralf
     
  6. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    @Klaus
    Du solltest je nach FBH-Rohr eine Systemtrennung in Betracht ziehen.
    30mm Überdeckung sind nur mit Spezialestrich dauerhaft zu machen. (z.B. Tabelle Seite 80)

    Unter Kapillarrohrmatten bekommst Du mehr Dämmung.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieso eine Systemtrennung? Ergibt hier gar keinen Sinn und macht die Sache nur unnötig kompliziert und fehleranfällig.

    Und das Thema Kapillarrohrmatten würde ich ganz schnell beiseite schieben. Nicht umsonst hatte ich oben nach Flächen und Kreislängen gefragt.

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Klaus1975, 12. März 2013
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Dass ich bei einer Minimaldämmung von 11 oder 20mm die Betondecke mitheize, leuchtet mir ein.

    Ich kann nur schwer abschätzen, wie dramatisch das ist, wenn ich diese Decke zusätzlich von unten mit 6cm dämme.

    Gewisse Nachteile würden wir in Kauf nehmen. Wir haben schliesslich nur Fenster mit 2-fach Verglasung und an den Aussenwänden nur 4cm Wärmedämmung.

    Wenn natürlich krass ausgedrückt 90 Prozent der Wärme in den Keller gehen würden, dann würde es keinen Sinn machen.

    Viele Grüsse

    Klaus
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da muss man etwas Zeit investieren und rechnen. Dann lässt sich der Wärmestrom in den Beton bzw. in Richtung Keller ermitteln.

    Wichtig ist dabei nicht nur die Wärmedämmung sondern auch die Trägheit aufgrund der Masse des Betons.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Klaus1975, 13. März 2013
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Könnte ja sein, dass der eine oder andere hier Erfahrungswerte hat. (So wie man zum Beispiel auch ohne U-Wert Berechnung abschätzen kann, dass eine heutige 3-fach Verglasung in einer ungedämmten 24er Ziegelwand keinen Sinn macht, weil die Wand dann eher feucht wird als das Fenster).

    Was sagen die Experten vom Grundsätzlichen her? Ist eine FBH imit Einschränkungen auf 20mm Dämmung okay, wenn die Decke zusätzlich von unten mit 60mm gedämmt ist?

    Viele Grüsse

    Klaus
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vergiss irgendwelche "Erfahrungswerte". Da kriegst Du nur zu hören "meine FBH macht warm", mehr kann man subjektiv sowieso nicht feststellen. Die DIN EN1264 und die EnEV geben die Richtung vor.

    Befindet sich unter der FBH ein beheizter Raum, dann ist ein Rmin = 0,75 m2K/W das Maß der Dinge. Das wäre die Dämmung unterhalb der FBH, ca. 30-40mm, je nach WLG. Unter diesen Bedingungen marschieren aber noch locker 20W/m2 in Richtung Betondecke bis diese selbst auf Temperatur ist. Deine "Deckenheizung" steuert dann problemlos ca. 6W/m2 als Heizleistung für den Raum darunter bei.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    na ist doch toll! dann kann ich die heizung im keller runterdrehen und spare heizkosten :bef1010:
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und im Geschoss darüber steigen die Heizkosten. ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Fußbodenheizung 7cm

Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung 7cm - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  4. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  5. Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm

    Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meinem Problem an der richtigen Stelle gelandet bin. Wir wohnen in einem EFH, Baujahr...