Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant)

Diskutiere Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant) im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo alle zusammen, wir sind seit 20 Tagen bei uns ins Neubau-Einfamilienhaus (120 m2 Wohnfläche, im EG und OG überall Fliesen und...

  1. #1 MichaelBau12, 06.05.2021
    MichaelBau12

    MichaelBau12

    Dabei seit:
    19.12.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    wir sind seit 20 Tagen bei uns ins Neubau-Einfamilienhaus (120 m2 Wohnfläche, im EG und OG überall Fliesen und Fußbodenheizung, Fertigstellung Dezember 2020) eingezogen. Wir mussten nun feststellen, dass die Fußbodenheizung (EG und OG), die über ein Vaillant aurocompact Solar-Gas-Brennwertsystem + Steuergerät „multimatic VRC 700/6“ + Raumtheormostate in allen Räumen betrieben wird, scheinbar nicht wirklich heizt bzw. ausreichend gut heizt.

    Das Problem: Der Fußboden ist spürbar nur in manchen Räumen (etwas) beheizt, egal ob wir als Wunschtemperatur 23, 25 oder 28°C einstellen. Außerdem haben wir das Gefühl, dass es sehr lange dauert (ca.15-20sek), bis aus den Wasserhähnen warmes Wasser kommt.

    Die Betriebsart ist bei „Heizen“ und „Warmwasser“ auf „Auto“ eingestellt.

    „Zone 1“ (Heizen) ist aktuell von 00-24 Uhr mit 25°C eingestellt.

    In allen Räumen sind die Thermostate auf „standard“ (mittlere Wärme) eingestellt.

    Zusätzlich haben wir zwei Heizverteilerkästen im Haus (einen im HWR/EG und einen im Flur/OG).


    Ich gehe zunächst nicht davon aus, dass irgendetwas an der Anlage an sich defekt ist. Vielmehr gehe ich von einem Handlungsfehler meinerseits aufgrund fehlenden Wissens aus.

    Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte bzw. wie ich überall in alle Räumen gleichmäßige Fußbodenbeheizung hinbekomme?
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 06.05.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.700
    Zustimmungen:
    3.381
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Fußbodenheizung ist nicht dafür da eine bestimmte Fußbodentemperatur zu erzeugen, die ihr als „warm“ empfindet sondern dass der jeweilige Raum seine Temperatur erreicht (zB 21 grad)

    Was du beschreibst hört sich nach einer gut eingestellten Heizung an! Mit möglichst niedriger Vorlauf Temperatur die Raum Soll Temperatur zu erreichen
     
  3. #3 Fred Astair, 06.05.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.633
    Zustimmungen:
    2.918
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Tipp: Dreh alle ERR voll auf und berichte nach 24 Stunden, was passiert.
    Wird aber an diesem WE nicht funktionieren, da ein Kurzsommer angekündigt ist.
     
    simon84 gefällt das.
  4. #4 Fabian Weber, 06.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.007
    Zustimmungen:
    3.309
    Für Warmwasser sind vielleicht falsche Zirkulationszeiten hinterlegt.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 Fabian Weber, 06.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.007
    Zustimmungen:
    3.309
    Wie soll es 28Grad werden, wenn nur 25Grad eingestellt sind?

    Wird Dein Auto durch drehen an der Tachonadel auch schneller?

    Lies Dich mal zum Stichwort thermischer-Abgleich ein.

    Ein Raumsoll von 25Grad an der Therme scheint mir jedenfalls erstmal sehr hoch.

    Und das Wasser in den Glasröhrchen sieht schon ziemlich dreckig aus, das würde ich bemängeln und nur Füllwasser und kein Leitungswasser akzeptieren.
     
    simon84 gefällt das.
  6. #6 MichaelBau12, 07.05.2021
    MichaelBau12

    MichaelBau12

    Dabei seit:
    19.12.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst Danke für alle Antworten!

    (Sorry, aber) Wo sind auf dem Verteiler die ERR? Die Grauen oder die Roten? Drehe ich die voll nach links oder rechts? Ich weiß, Laienfrage, aber ich habe nur eine Anleitung für das Gerät an sich, nicht zum Heizverteilerkasten.
     
  7. #7 Fred Astair, 07.05.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.633
    Zustimmungen:
    2.918
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Einzelraumregler sind die weißen Schachteln in den Zimmern, die Du als Thermostate bezeichnest.
    Die drehst Du auf 6.
     
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    1.581
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Fred meint erstmal die Thermostate und nicht die Stellmotore oder Durchflussbegrenzer am HKV.

    Du sollst die Thermostate mal auf Maximum stellen und dann alle Zimmertüren schließen und dann einige Stunden später mit einem Thermometer in allen Räumen checken ob alle gleich warm geworden sind. Wenn das der Fall ist, kann man zumindest schon mal sagen dass der Installateur einen guten hydraulischen Abgleich gemacht hat. Am besten du machst die Thermostate abends alle auf und checkst die Temperaturen dann am nächsten Morgen bevor intensive Raumnutzung oder solare Wärmegewinne die Ergenbnisse verfälschen.

    Danach stellst du an jedem Thermostat die Solltemperatur des jeweiligen Raumes ein, bei deren Erreichen der Thermostat den Stellmotor im HKV schließt. Es kommt dabei nicht darauf an, das ihr einen "warmen Fußboden" bemerkt, sondern das die Raumluft die Solltemperatur erreicht. Die könnt ihr mit einem Zimmerthermometer messen.

    Wenn diese Solltemperaturen gar nicht erreicht werden, dann solltet ihr die Heizkurve anpassen so das die Vorlauftemperatur etwas angehoben wird.
     
  9. #9 driver55, 07.05.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll...
    Lies dich mal in das Thema FBH ein, da gibt es hier zahlreiche Beiträge...
    Wärst du hier früher aufgeschlagen, hätten wir dir die ERR „ausgeredet“!

    An Deiner Stelle würde ich eine Einweisung in das Thema Heizungsanlage einfordern. Sollte bei der Übergabe doch ohnehin erfolgen. Und „studiere“ vorab das Manual.

    Das Problem ist vermutlich nicht die Heizung, sondern sind die aktuelle Außentemperatur in Verbindung mit Fliesen und dem Haus (KfW?).
    Fliesen sind nur im tiefsten Winter (leicht warm) und im Hochsommer (kühl) angenehm. In den Übergangszeiten dümpelt die Heizung vor sich hin und da fühlen sich die Fliesen „kühl“ an, obwohl die Raumtemperaturen passen. Oder friert ihr auch noch?

    Du kannst im ersten Schritt alle Thermostate/ERR auf 6 (Max) drehen, damit die Stellmotoren dauerhaft offen sind.

    Dein Bild mit HKV zeigt keinen Durchfluss der einzelnen Heizkreise, aber braunes Wasser ist zu erkennen. Da muss der Heizungsmensch sowieso nochmal ran.
     
  10. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    37
    Moin,

    ich habe solch ähnliche Konstellation. Nur halt eine Vaillant LWWP VWL 75/5 AS.
    Diese mit einer Sens APP Heizungssteuerung versehen.
    Ich habe z.B. eine Vorlauftemp.von aktuell 22 °C eingestellt. Alle Zimmerthermostaten auf ca.28 °C eingestellt. Damit dürften sie "offen" sein.
    Ich habe elektronische Anzeigen. Ich sehe also im Display die Raumtemperatur. Diese belaufen sich in so gut wie allen Räumen auf ca. 21,3-21,7 °C.
    Nur im SZ habe ich zwanzig Grad eingestellt. Die Räume werden also nicht einzeln geregelt. Die Reglung übernimmt Zentral der Tower.
    Zur Nacht habe ich eine geringe Absenkung auf 20°C eingestellt. Hat den Vorteil,die Grundtemperatur sinkt nicht soweit ab,ich spare aber trotzdem erheblich Energie. Mein Nacht "Grundrauschen" beläuft sich im kompletten Haus auf ca. 180-200 Watt.
    Nur wenn es äußerst kalt draussen wird/war,habe ich die Vorlauftem.auf 23 bzw.24 °C angehoben. Läuft über die App sehr gut und schnell.
    Das mit dem verzögerten Warmwasser,rührt von der nicht korrekt eingestellten Zirkulationszeiten daher. Einfach mal schauen was dort eingestellt ist?

    Meine Empfehlung: legt die solch Zusatzmodul zur Steuerung der HZ zu. Dann hast Du alles im Blick und kannst schnell reagieren.
    Warum habt Ihr eine Gastherme genommen ?
    Die LWWP ist gut eingestellt auch nicht schlechter und verursacht auf Dauer weniger Kosten. In Verbindung mit einer PV Anlage ist sie auch besonders Effektiv.:28:
     
  11. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    1.581
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Wie kommst du darauf?
    Wie definierst du "erheblich"?
    Warum musst du da per Hand über die App rumfummeln? Kann man das nicht durch Einstellung des Anstieges der Heizkurve voreinstellen?
     
  12. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    37
    die Heizkurve kann man nur am Tower einstellen und die habe ich festgelegt. Ich stelle nur wenn es richtig kalt wird in der App die Vorlauftemp.etwas hoch. Das dauert keine 20 Sekunden und ich muß nicht an das Gerät. Ich könnte zwar die Heizkurve steiler stellen,aber dann zieht die LWWP schon mehr Energie über den gesamten Zeitraum gerechnet.
    Zum Thea Energieeinsparung, dass sehe ich ganz einfach an meinem Hausverbrauch über die PV App bzw. die Vaillant App. Da wird mir angezeigt,wass die HZ im Tagesmittel verbraucht hat. Da konnte ich meinen Verbrauch um ca.20-25 % senken.
     
  13. #13 driver55, 07.05.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Das nennt sich dann SMART:biggthumpup:

    Wo du da sparst ist mir auch schleierhaft.
    Wenn ich die Temp. um 2°C absenke, spare ich natürlich. Sitze aber auch in einer kalten Bude (morgens), die dann tagsüber wieder aufgeheizt wird.:confused:
     
  14. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.644
    Zustimmungen:
    1.581
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Klar spart man bei der Absenkung der Vorlauftemperatur gegenüber der Standardeinstellung in Kombi mit ERR. Dafür musst du dann an kalten Tagen halt nachregulieren. Das ist der Preis den man als Sparfuchs zahlt. Man muss sich immer kümmern.

    Ich mach das bei meiner alten Ölheizung genau so.
    Alle Thermostate voll aufgedreht (hydraulischer Abgleich passt).
    Heizkurve voreingestellt und dann regel ich nur noch an ein paar wirklich frostigen Tagen die Vorlauftemperatur etwas nach - von Hand am Steuergerät - das ist mit smart genug bei einem Kessel von 1996.
     
    msfox30 gefällt das.
  15. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    37
    in einer kalten Bude würde ich nicht behaupten. Im Schnitt stehen (über 24h), 21,5-22 °C auf meinen Displays. Das nenne ich nicht "kalt".
    Und da das Haus gut gedämmt ist,sinkt meine Temperatur auch,trotz Absenkung kaum ab. Somit braucht die LWWP auch am Tag nicht soviel nachheizen.
    Alles ausprobiert und praktisch umgesetzt. Wie BaUT schon schrieb,macht er das mit seiner "alten" HZ auch nicht anders.
    Und soviel stelle ich auch nicht rum. Den Rest regelt die Vaillant schon super allein.
    Ich habe jetzt ca. ein halbes Jahr Erfahrung sammeln können und bin bis jetzt sehr zufrieden. Mal schauen wie der nächste Winter wird?
    Der letzte war zum "Einregulieren" schon recht effektiv. Kann nur noch besser werden.:e_smiley_brille02:
     
  16. #16 MichaelBau12, 08.05.2021
    MichaelBau12

    MichaelBau12

    Dabei seit:
    19.12.2020
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich habe in den Unterlagen nachgeschaut, um noch mehr Daten zur Bewertung aufzuliefern. Ein hydraulischer Abgleich wurde gemacht, ich zitiere:




    „Ausdehnungsgefäß geprüft: ja, Fülldruck 1,5 bar


    Berechnung der Einstellung Heizkreis (Fußbodenheizung):

    Auslegungsvorlauftemperatur: 43°C

    Heizkreisrücklauftemperatur: 32,4°C

    Ermittelter Gesamtdurchfluss: 7,08 l/h

    Gesamtheizlast: 6983 Watt

    Leistung der Fußbodenheizung: 6977 Watt

    Gesamtwassermenge: 708,2 kg/h

    max. Druckverlust: 17200 Pa

    Gesamtheizfläche Fußbodenheizung: 122,3 m2

    Gesamtraumfläche: 132,8 m2

    Pumpenförderhöhe (bei Gesamtdurchfluss): 1,06 m

    Durchflussregler/Strangregulierventil (Einrohrheizung): vorhanden


    TKM Flächenheizsystem nach DIN EN 1264, Auslegung:

    Verteiler 1: Tackersystem Zementestrich über Rohr: 45mm, 1,2 W/mK

    Diele, Küche, Wohnen, WC, HWR, Gastraum => alles im EG

    7 Heizkreise, Wassermenge 337,6 kg/h PE-RT Heizrohr 17x2


    Verteiler 2 :Tracker-System

    Flur (Zuleitungen), Schlafzimmer, Kinderzimmer 1, Kinderzimmer 2, Badezimmer

    4 Heizkreise, Wassermenge 370,7 kg/h


    Energieausweis:

    Endenergiebedarf: 52,5 kWh

    Primärenergiebedarf: 58 kWh

    Gesamterfüllung des EEWärmeG: 130% Erfüllungsgrad


    Anlagenbewertung nach DIN 4701-10

    -Heizung: Zentrale Wärmeerzeugung, Brennwert-Kombi-Kessel 15 kW, Erdgas E, Kessel-Wirkungsgrad bei Vollast: 98%, Vaillant VSC S/D 146/4-5 190; zwei Flachsolarkollektoren für Warmwasseraufbereitung

    Verteilung: Auslegungstemperaturen: 35/28°C

    Einzelraumregelung mit Zweipunktregler 0,5 K Schaltdifferenz

    keine Umwälzpumpe vorhanden

    Wärmebedarf: 7165 kWh/a (Primärenergie: 7371 kWh/a)


    -Warmwasser: Wohnungszentrale Warmwasserbereitung, 2 Wärmeerzeuger (Wärmeerzeuger 1 68% Deckungsanteil Solaranlage Sonnen-Energie Vaillant auroTHERM VFK 145 V; Wärmeerzeuger 2 32% Deckungsanteil Warmwasserzeugung über die Heizungsanlage

    Speicherung: bivalenter Solarspeicher 270 l"



    Das sind alle Daten, die ich in der Baumappe finden konnte.


    Die ERR (die immer mal wieder ein „knack-Geräusch“ von sich geben) werden ca. am Montag dann mal in allen Räumen auf „6“ (Maximum) gestellt, weil bei uns in Brandenburg die nächsten Tage sehr warmes Watter wird.


    Die Messung mit dem Thermometer in den einzelnen Räumen erfolgt dann auch die Tage.
     
  17. #17 Fabian Weber, 08.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.007
    Zustimmungen:
    3.309
    Wer legt denn bitte heute noch auf 43Grad aus?
     
  18. #18 driver55, 08.05.2021
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.911
    Zustimmungen:
    889
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Spätestens ab heute sollte die Heizung für Winter20/21 ohnehin endlich aus sein.

    2021: 120 qm —> 7kW :eek:
    Melde dich im Oktober wieder...
     
Thema:

Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant)

Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung in den Räumen unterschiedlich (Vaillant) - Ähnliche Themen

  1. teilweise Fußbodenheizung offene Räume

    teilweise Fußbodenheizung offene Räume: Moin, wir sanieren gerade unser Haus (1920 gebaut, mehrfach teilsaniert). Wir haben eine Gasheizung (10 Jahre alt), und im ganzen Haus "normale"...
  2. Neue Gipskartonwand in bestehenden Raum mit Fußbodenheizung

    Neue Gipskartonwand in bestehenden Raum mit Fußbodenheizung: Hallo, in wenigen Monaten ist mein Nachwuchs da und ich bin mit meinem Latein am Ende. (Ich bin aber auch unerfahren). Folgendes Problem habe...
  3. Fußbodenheizung wird nur warm, wenn man anderen Raum heizt

    Fußbodenheizung wird nur warm, wenn man anderen Raum heizt: Hallo! Wir haben ein etwas merkwürdiges Problem mit unserer Fußbodenheizung. Und zwar handelt es sich um eine in Kombination mit einer...
  4. Fußbodenheizung - Bereiche in einem Raum unterschiedlich temperieren

    Fußbodenheizung - Bereiche in einem Raum unterschiedlich temperieren: Hallo, am Wochenende hatten wir Familiebesuch. Dabei haben wir über unseren Neubau gesprochen (noch nicht gemauert). Einer meiner Verwandten...
  5. Fußbodenheizung: Räume unterschiedlich warm, hydr Abgleich falsch

    Fußbodenheizung: Räume unterschiedlich warm, hydr Abgleich falsch: Liebe Bauexperten, ich brauche dringend einen Rat und hoffe, ihr könnt mir (mal wieder) helfen: Ich wohne nun den zweiten Winter in meinem im...