Fußbodenheizung schlampig verlegt?

Diskutiere Fußbodenheizung schlampig verlegt? im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, heute war die eine Firma da und hat die Fußbodenheizung auf mehrere Arten nicht korrekt gelegt (Fräsverfahren). Ich würde nur...

  1. #1 Marenknappig, 12.04.2022
    Marenknappig

    Marenknappig

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    heute war die eine Firma da und hat die Fußbodenheizung auf mehrere Arten nicht korrekt gelegt (Fräsverfahren).

    Ich würde nur mal gerne wissen, ob ihr mir eine Einschätzung geben könnt, wie "schlimm" saß ganze ist.

    Erst mal haben sie den Verteiler in anstatt an die Wand montiert. Dazu haben sie ein 60cm Loch in die Wand geschlagen (wird gerade vom Statiker geprüft, ob das eine tragende Wand ist ). Aber das nur am Rande.

    Aber worum es mir geht ist einmal, dass sie die Fußbodenheizung nicht genügend unter dem Kamin ausgespart haben.

    Der Kamin ist sehr klein mit 175kg ( hark fifty 3.0 mit 6 kilowatt) .

    Mir wurde gesagt, dass unter den Kamin eine Glasplatte gehört, die die Kaminränder um 50 cm überragen muss.

    Nun wurden die schleifen so verlegt, dass die erste Schleife bereits 20cm vorm Ende der Glasplatte überlappen.

    Der eigentliche Kamin ist 30cm von der ersten Heizschleife weg. Kann das bereits zu dem besagten "Hitzestau" führen?

    Zum anderen schauen ein paar Heizschleifen aus dem Boden heraus. Bei einer Schleife haben sie dazu noch einen Stein drauf gelegt, was aber nicht viel geholfen hat. Wisst ihr welche Toleranzen hier gelten? Mir wurde gesagt es wird im Grunde keine Aufbauhöhe geben (bis auf das aufschlämmen).
     

    Anhänge:

  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    1.244
    Welcher Bodenbelag wird denn verlegt?
     
  3. #3 Fred Astair, 12.04.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Für solche Bastellösungen gelten die Toleranzen, die Du im Auftrag festgelegt hast.
     
  4. #4 Ab in die Ruine, 12.04.2022
    Ab in die Ruine

    Ab in die Ruine

    Dabei seit:
    30.03.2022
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    40
    Wenn Du fliest, brauchst Du keine Glasplatte. Fliesen brennen eher selten.
     
    Ybias78 gefällt das.
  5. #5 simon84, 12.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen

    Macht doch nix egal ob Fliesen oder Glaspatte. Was soll denn da passieren ?
     
    BaUT gefällt das.
  6. #6 Marenknappig, 12.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2022
    Marenknappig

    Marenknappig

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Der Boden wird mit einer Ausgleichsmasse eben gezogen und dann soll darauf Vinyl Boden der Marke Joka verklebt werden
     
  7. #7 Marenknappig, 12.04.2022
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2022
    Marenknappig

    Marenknappig

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Mir wurde vom Kaminbauer am Anfang gesagt, dass unter der Glasplatte aufgrund von "Hitzestau" (was auch immer genau damit gemeint ist) keine Fußbodenheizung bzw. Heizschleife verbaut sein darf/sollte. Die Frage ist, ob das nur für die Glasplatte gilt oder nur unmittelbar unter dem eigentlichen Kamin.

    Denn die Aussenkante vom Kamin selbst ist etwa 20 bis 30cm von der ersten Schleife entfernt.

    Deshalb hatte ich der Firma im Plan eingezeichnet, wo ausgespart werden soll.

    Nun gibt es leider eine Überschneidung und ich bin mir aufgrund der Aussage vom Kaminbauer nicht sicher, ob dies ein Problem darstellen kann. Deshalb wollte ich mir hier von Bauexperten einmal eine zweite Meinung einholen.

    Bezüglich der Rohre der Fußbodenheizung, die aus dem Boden herausragen, so denke ich doch, dass man allgemein sagen kann, dass die Oberkante der Rohre stets unterhalb der obersten Fräskante sein sollten (sprich die rohre komplett im Boden versunken sind Toleranz hin oder her).

    Das sollte man doch so allgemein für dieses Verfahren sagen können, oder?

    Schließlich muss ansonsten im gesamten Stockwerk der Boden an diesem eine überstehen Rohr entsprechend aufgebaut werden und Ausgleichsmasse ist teuer bzw. die Türen werden damit damit weniger hoch (durch Aufbauhöhe vom Boden)
     
  8. #8 Marenknappig, 12.04.2022
    Marenknappig

    Marenknappig

    Dabei seit:
    23.01.2022
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    aber niemand möchte hier fliesen
     
  9. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    1.244
    Wenn durch das eine Stück Rohr wirklich so ein großer Mehrverbrauch an Nivellierspachtel entsteht würde ich dem Heizungsbauer das auch genau so erklären. Vorher könnte man aber auch erstmal ein Richtscheit drauflegen um zu prüfen ob der Boden allgemein eben ist oder einfach den Bodenleger drüber schauen lassen. Gut möglich dass der ohnehin etwas mehr nivellieren muss.
     
  10. mojo2

    mojo2

    Dabei seit:
    14.04.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    9
    Wegen der Hitzeentwicklung des Kamins brauchst du dir m.E. keine Sorgen zu machen, die steigt nach oben. Im unteren Sockelbereich unseres Kaminofens wird es warm, aber nicht heiß. Da interessiert es nicht, ob Fußbodenleitungen drunter sind, oder nicht. Falls mal ein Stück glühende Kohle aus dem Ofen auf deine Glasscheibe fällt, muss du diese Kohle sowieso sofort wegnehmen, sonst schmilzt der Vinylboden unter der Glasplatte schnell an, d.h. auch hier ist die Limitierung nicht die Fußbodenleitung. Was das Gewicht des Kamins betrifft, so ist das Gewicht eures Kamins mit < 200 für einen fachgerecht hergestellten Estrich ebenfalls nicht kritisch, soviel muss der Estrich auch z.B. für einen schweren Schrank aushalten. Ob der hier gezeigte Estrich ein Problem mit der Gewichtsbelastung hat, kann ich nicht beurteilen.
     
    simon84 und SvenvH gefällt das.
  11. #11 chillig80, 13.04.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.691
    Zustimmungen:
    1.557
    Es gelten auch hier erstmal die Ebenheitstoleranzen aus der DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 3 (gewöhnliche Anforderungen). Nur wenn explizit was anderes vereinbart wurde gilt das nicht. Das schwierige in dem Fall ist zu unterscheiden welchenToleranz dem bestehenden Estrich geschuldet ist und welche den schlampig eingebauten Rohren, es ist nicht ganz so einfach… Aber die herausstehenden Rohre zu bemängeln ist trotzdem erst einmal ne gute Idee, wenn der der Meinung ist das sei innerhalb der Toleranz, dann soll er es anhand der oG DIN belegen (glaube nicht, dass er das hin bekommt).
     
  12. #12 simon84, 13.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    In welcher DIN (oder ähnlich) ist denn das zerstückeln von estrich und wiedervergiessen nach FBH Einbau normiert ?

    Alleine die fehlende Überdeckung der Heizrohre ist doch schon ein normverstoss an sich, wenn man es ganz genau nimmt. Da können die mir noch so viel von ihrer ach so tollen verguss Masse erzählen.

    obwohl ich das jetzt nicht so kritisch sehe, je nach geplantem oberbelag


    Die Ausführung finde ich halt einfach katastrophal.
     
    Fred Astair und Fabian Weber gefällt das.
  13. #13 petra345, 13.04.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.697
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Man sollte im Altbau keine FBH nachrüsten. Es fehlt die Aufbauhöhe und dann muß gemurkst werden.

    Aber neben der Geschichte mit dem Kamin, die ich unbedeutend finde, stört mich der geringe Abstand zur Wand.
    Hier wird man in den nächsten Jahrzehnten nie eine Leitung nach unten durch die Decke verlegen können!

    Im Bereich von Estrichfugen und Türen muß ein Schutzrohr verlegt werden!

    Außerdem sollte man unter den Küchenschränken keine Heizungsrohre verlegen. Es wird in den Schränken unangenehm warm! Kartoffeln keimen in einer Woche! fürchterlich und Zwiebeln tut es auch nicht gut.

    .
     
  14. #14 msfox30, 13.04.2022
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    513
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    OT:
    Das würde ich so pauschal aber nicht sagen.
    Wieder aus Laiensicht, aber mit logischen Überlegungen :) :
    Angenommen, die Küche steht an einer Außenwand, was ja öfter vorkommt. Gäbe es nun unter der Küchenzeile keine Heizung, so würde es dort kalt bleiben und sich der Taupunkt in der Wand verlagern. Die Folge: Schimmel. Hat man ja öfter Fotos hier im Forum.
    Als Lösung wurde dann meist eine Sockelleistenheizung empfohlen, wenn ich mich da nicht irre. Nun, wenn man gleich die Heizschlangen unter die Küchenzeile verlegt, ist es dort auch warm.
    Da warme Luft immer noch oben steigt, sollte sich beim Küchenschrank ein gewissen Zirkulation bilden, wenn man oben noch Lüftungsschlitze hat. Hinterm Schrank staut sich also keine Luft.
     
  15. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    1.244
    Das mit der Überdeckung verstehst du falsch. Im Prinzip ist es egal ob sich das Rohr im oberen oder unteren Bereich befindet. Bei der Mindestüberdeckung geht es um die Mindeststärke des Estrichs.
     
  16. #16 simon84, 13.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Bin mir nicht sicher ob ich es falsch verstehe. Der Estrich ist ja naturgemäß als Lastverteilungsschicht geplant und berücksichtigt.
    Es gibt schon einen praktischen Unterschied ob da ein Verbundrohr unter 2 mm Spachtel liegt oder unter 3cm Beton.

    Hau doch mal mit einem Pickel in beiden Situationen drauf und berichte wo es zuerst spritzt.

    :)

    Aber wie gesagt, ich persönlich hänge mich an der Überdeckung nicht zu sehr auf, denn ich plane ja selber bei mir auch so eine FBH die im Prinzip direkt unter dem Belag liegt. Wenn man weiss dass es so eingebaut ist und sich dementsprechend verhält kann das schon funktionieren.

    Mich stört einfach das Gesamtbild der Ausführung, was man hier so sieht und was berichtet wird.
    Bin kein Fan von Verallgemeinerungen, aber meiner Meinung nach doch das Paradebeispiel warum Estrich fräsen keinen Sinn macht und ein Neuaufbau eigentlich fast immer besser ist.
     
  17. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    1.244
    Naja das ist ja eher ein schlechtes Beispiel. Eine E-Heizung liegt auch oben drauf. Bei der Mindestüberdeckung geht es um die Mindeststärke des Estrichs über dem Rohr. Man könnte auch sagen Mindestunterdeckung aber fräsen ist ja eher ein Nischenprodukt, von daher nicht erwähnenswert.
     
    simon84 gefällt das.
  18. #18 simon84, 13.04.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.530
    Zustimmungen:
    4.941
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Klar ist ein Extrembeispiel
    Auch eine E FBH finde ich ja nicht unbedingt ideal :)
     
  19. #19 msfox30, 13.04.2022
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    513
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Na was nun? Entscheidend ist "über dem Rohr". Das kam aus dem ersten Beitrag aber nicht heraus...
     
  20. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    3.448
    Zustimmungen:
    1.244
    Ja im ersten Beitrag ging es ums Prinzip, im zweiten hab ichs dann näher erläutert.
     
Thema:

Fußbodenheizung schlampig verlegt?

Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung schlampig verlegt? - Ähnliche Themen

  1. Leitungen in Dämmung unter Fußbodenheizung

    Leitungen in Dämmung unter Fußbodenheizung: Hallo, ich plane die Sanierung eines Bestandsgebäudes. Im Obergschoss stehen maximal 10cm Fußbodenhöhe zur Verfügung (dann wird es schon...
  2. Estrich für Fussbodenheizung

    Estrich für Fussbodenheizung: Kann mir einer einen Heizzementestrich für eine Dusche mit Fussbodenheizung empfehlen, den ich im Baumarkt kaufen kann?
  3. Wie funktioniert diese Fußbodenheizung?

    Wie funktioniert diese Fußbodenheizung?: Ich habe ein altes Haus von einem verstorbenen vorgänger übernommen mit einer alten fussbodenheizung. Die hat bisher funktioniert indem ich die...
  4. Dünnschicht Fußbodenheizung - Sopro WS 3.50 ?

    Dünnschicht Fußbodenheizung - Sopro WS 3.50 ?: Hallo Experten, ich bin gerade dabei eine Dünnschicht Fußbodenheizung zu verlegen. Nun bin ich auf die Polnische Niviliermasse "Sopro WS 3.50"...
  5. Fussbodenheizung Rauscht

    Fussbodenheizung Rauscht: Hallo Unsere Fbh ist jetzt 1 Jahr alt. Wir haben eine WP. Uns ist jetzt aufgefallen das sobald die Heizperiode anfängt und die Heizung läuft, es...