Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich

Diskutiere Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben in diesem Jahr angebaut und im Neu- und Altbau Fußbodenheizung verlegen lassen. In zwei Räumen, wo es wegen der Traglast nicht...

  1. #1 zuvielx9, 14.12.2017
    zuvielx9

    zuvielx9

    Dabei seit:
    14.12.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben in diesem Jahr angebaut und im Neu- und Altbau Fußbodenheizung verlegen lassen.
    In zwei Räumen, wo es wegen der Traglast nicht möglich war Zementestrich zu verlegen wurde Trockenestrich verlegt. Nach der Inbetriebnahme der Heizung besteht nun das Problem, dass wir diese beiden Räume nicht warm bekommen, maximal 19-20°C, und das erst nach vielen Stunden. Die Firma sucht nun nach einer Lösung, bisher kam aber noch nichts. Mir ist nun aufgefallen durch Recherche im Internet, dass die Wärmebleche zwischen Fußbodenheizung und dem Fermacell nicht angebracht wurden.
    Liegt es daran?
    Habt ihr eine Idee?

    Vielen Dank
     
  2. #2 chillig80, 14.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Das mit den Blechen kann schon sein, muss aber nicht. Es gibt für das Problem zig mögliche Fehlerquellen. Mit den Angaben von dir kann man dir keine seriöse Auskunft geben...

    Mich würde mal interessieren wie hoch die Vorlauftemperatur der FBH ist und wie hoch der Durchfluss an den betreffenden Heizkreisen. Wie groß sind die Zimmer? Ist die FBH elektrisch geregelt? Was genau war das für ein System, wo sind da die Heizleitungen verlegt (in Styropor-Profilplatten?)? usw...
     
  3. #3 Leser112, 14.12.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Dieser Trockenestrich hat deutliche Nachteile. Er behindert die Wärmeübertragung in die Räume und ist dadurch wenig energieeffizient.

    [​IMG]


    Ggf. VLT und/oder Volumenstrom der benachteiligten Teilheizkreise erhöhen.
     
  4. #4 Andybaut, 14.12.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Also wenn es sich hier um ein System mit Blechen handelt und diese nicht verlegt sind ist die Sache eigentlich klar.
    Da gibt´s nun auch nichts durch Nachbarkreise zu steuern, sondern das System ist schlichtweg nicht fachgerecht verlegt.

    Die Bleche sind ein Bestandteil des Systems, ohne diese das ganz offensichtlich nicht funktioniert.

    Einmal raus und neu machen.
     
  5. #5 Leser112, 14.12.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das ist sicherlich korrekt. Wenn mit Blech beauftragt, muß auch Blech drin sein ;-)
    Allerdings bezweifle ich, dass dies hier die wesentliche Ursache ist.
    Da bin ich mal gespannt, wie das endet.
     
  6. #6 zuvielx9, 14.12.2017
    zuvielx9

    zuvielx9

    Dabei seit:
    14.12.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine schnellen Antworten.

    Vorlauftemperatur: 42°C
    Durchfluss: Muss ich später nachschauen.
    Zimmergröße: 16m², 12m²
    FBH elektrisch geregelt: Ja

    Ja, die Heizleitungen liegen in Styropor-Profilplatten.
     
  7. #7 chillig80, 14.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Jo, Durchfluß bitte noch und noch ne Frage, sind die Räume einigermaßen gedämmt oder ist das noch „Altbau“?
     
  8. #8 bauspezi 45, 14.12.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    330
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    das System ohne Wärmebleche ist ungefähr so als würde man an statt Heizkörper nur
    ein paar Rohrschlangen in die Heiznieschen verlegen...
    wäre so meine Meinung..
     
  9. #9 chillig80, 14.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Stimmt schon, aber viel mehr braucht man ja bei gut gedämmten Bauwerken auch nicht mehr. Es ist ja auch nicht so, dass das Trockensystem garnicht funktioniert, es ist ja schon lange genug im Handel und funktioniert in den meisten Fällen auch. Ich meine ich hätte das System ohne Bleche schon in den 90ern mal im Einsatz gesehen, bin mir aber da nicht ganz sicher, könnte auch das mit den Blechen gewesen sein...
     
  10. #10 bauspezi 45, 14.12.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    330
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    mit diesen Systemen hab ich mich noch nicht beschäftigt, brauchte es auch nirgendwo.
    nur mit Rohren heizen zu wollen müssten die Rohre dichter aneinander liegen.
    wer sich damit auskennt kann ja noch posten..
     
  11. #11 Leser112, 15.12.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das hängt wohl davon ab, wie man "funktionieren" definiert ;-)
    Bei Nasssystemen (Tacker) wird das FB-Rohr nahezu vollständig ideal vom Estrich umschlossen (Wärmeübergang).
    Das lässt sich mit Blechen kaum ausgleichen.
    Völlig abgesehen vom Körperkontakt, mal die Wärmeleitfähigkeit von Estrich mit der von Fermacellplatten vergleichen.
    Kommt auf die Trockenbauvariante noch dämmender FB Oberbelag hinzu, wird´s ganz düster.
     
  12. #12 chillig80, 15.12.2017
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    249
    Jo und jetzt? Bei gedämmten Bauten reichts doch meist trotzdem. Mir persönlich wäre das immer noch lieber als die klobigen Heizkörper oder zwanghaftes Anheben der VL-Temp. Wenn die Statik kein Naßsystem hergibt wirds dann wohl auf ein Trockensystem rauslaufen. Ausserdem ist es ja eben nicht das System mit den Blechen (oder die Bleche wurden „vergessen“).

    Aber es gehört halt trotzdem immer richtig ausgelegt und nicht einfach irgendwas irgendwie reingenagelt und ich vermute mal daran fehlts in dem Fall. Wir haben ja gerade noch keine -15C Dauerfrost und wenn es schon jetzt nicht funktioniert stimmt da was generell nicht...
     
  13. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    321
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    es soll ja nach wie vor FBH Systeme geben, die für Trockenunterböden gar nicht geeignet sind...
     
  14. #14 squirmy, 31.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2017
    squirmy

    squirmy

    Dabei seit:
    31.12.2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    @zuvielx9: Gibt es schon Neuigkeiten?
    Wie "chillig80" schon sagte: es fehlen Informationen.
    Rohrdurchmesser? Welcher Abstand wurde denn gewählt (12,5 25)? Welche Bleche fehlen denn? Sämtliche Bleche, die Bleche in die das Rohr gelegt wird oder die Bleche die bei einigen Herstellern noch oben drauf gelegt werden? Außerdem besteht auch ein Unterschied in der Wärmeleitfähigkeit zwischen Alu und Kupfer. Oberbelag, Teppich, Möbel usw.
     
  15. #15 zuvielx9, 03.01.2018
    zuvielx9

    zuvielx9

    Dabei seit:
    14.12.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    entschuldigt bitte die späte Rückmeldung. Die Frima hat noch eine größere Pumpe eingebaut. Dies hat auch nix gebracht. Nächste Woche wird der ganze Fußboden wieder raus gerissen und neu gemacht. Geht leider nicht anders.
     
Thema: Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußbodenheizung trockenestrich nachteile

    ,
  2. news

    ,
  3. trockenestrich fussbodenheizung elektrisch

    ,
  4. trockenestrisch fußbodenheizung fermacell,
  5. fussbodenheizung Rohrdurchmesser,
  6. best cameras,
  7. trockenestrich nachteile,
  8. azs
Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung und Fermacell Trockenestrich - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenaufbau Holzbalkendecke mit Fußbodenheizung

    Fußbodenaufbau Holzbalkendecke mit Fußbodenheizung: Hallo Experten, wir beabsichtigen das Dachgeschoss unseres Ende der 1980er Jahre gebauten Walmdachbungalows auszubauen. Ich habe mir bereits...
  2. Massivholzdielen trotz Fußbodenheizung. Klammerverlegung?

    Massivholzdielen trotz Fußbodenheizung. Klammerverlegung?: Hallo werte Baugemeinde, wir haben ein Haus von 2002 mit Fußbodenheizung gekauft und möchten oben Eichendielen verlegen. Als erstes liest man,...
  3. Fußbodenheizung auf Hourdisdecke

    Fußbodenheizung auf Hourdisdecke: Guten Tag, wir möchten gerne im Altbau-OG eine Fußbodenheizung installieren. Die entsprechende Hourdisdecke besteht aus Tonhohlziegeln und...
  4. Fußbodenheizung und Trockenestrich für Badezimmer (Fermacell, Norit oder QuickTherm)

    Fußbodenheizung und Trockenestrich für Badezimmer (Fermacell, Norit oder QuickTherm): Hallo zusammen, ich möchte in meinem Altbau ein neues Badezimmer im EG einrichten. Auf der Betondecke sind ca. 5cm Estrich mit Hart-PVC Fliesen...
  5. Auf Fermacell über Fußbodenheizung bauen

    Auf Fermacell über Fußbodenheizung bauen: Beim Bau unseres Wohnzimmers wurde in der Rohbauphase eine Stufe, die den Höhenunterschied von 33 cm zur Dachterrasse überbrückt, vergessen. Wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden