Garage im Hang, Betonwände zu niedrig, Blech als Sockel?

Diskutiere Garage im Hang, Betonwände zu niedrig, Blech als Sockel? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir bauen ein Haus mit Garage in Holzständerbauweise mit Holzfassade. Die Garage ist auf der Rückseite ca. 1,5 Meter im Hang und hat...

  1. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Hallo,

    wir bauen ein Haus mit Garage in Holzständerbauweise mit Holzfassade. Die Garage ist auf der Rückseite ca. 1,5 Meter im Hang und hat Betonwände auf denen die Holzständerkonstruktion steht.

    Leider wurden die Betonwände 15cm zu niedrig gebaut so dass die Holzfassade das Erdreich berühren würde und nicht die geforderten 17cm Abstand zum Boden hat.

    Vom Bauleiter wurde uns vorgeschlagen den Bereich zwischen Betonwand und Holzständer mit einem Blech zu verkleiden und die Holzfassade 17cm höher zu setzen.

    Anbei eine grobe Skizze.
    [​IMG]

    Meine Fragen sind:

    1. Ist das mit dem Blech eine gute Lösung?

    2. Gibt es noch andere Lösungen?

    3. Gibt es bei der Verkleidung etwas zu beachten bezüglich Abdichtung? Wir möchten nicht, dass aus dem Erdreich zwischen Betonwand und Blech Feuchtigkeit zum Holz aufsteigt.

    4. Gibt es weitere Hinweise die wir beachten sollten?

    Viele Grüße
    Frank
     

    Anhänge:

  2. #2 Fridolin77, 06.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    104
    Wer ist denn Schuld? Es ist u.U. viel einfacher da noch 15cm Beton (oder 25, mit Systemschalung z.Bsp.) mit entsprechend nachträglicher Anschlussbewehrung einzubringen.

    Das Holz, mit oder ohne Blech unter dem Gelände ist doch eine ganz schöne Krücke
     
    Fasanenhof gefällt das.
  3. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Schuld ist der GU der das auch bestätigt hat und die Blech-Lösung vorschlägt. Die Garage steht schon komplett, d.h. Betonwände höher ziehen geht nicht mehr. Oder meintest Du etwas anderes mit Beton einbringen?
     
  4. #4 Fridolin77, 06.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    104
    Wieso soll das nicht mehr gehen? Ist halt aufwendig, aber das ist ja nicht dein Problem. Er soll das wie geschuldet umsetzen.
     
  5. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Die Garage steht schon komplett, inklusive Dacheindeckung, PV-Platten, Garagentor etc. Das abzureißen erscheint mir unverhältnismäßig.
     
  6. #6 Fridolin77, 06.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    104
    Naja, der Abriss kommt ja dann wenn die Holzständerwand durchgegammelt ist ohnehin. Bis dahin ist der GU aber aus der Gewährleistung raus und lacht sich über seine Bleche kaputt.

    Ich würde wohl eher dann das Gelände in einem 30-50cm breiten Streifen soweit absenken, dass die Holzständerwand dann deutlich über dem Bodenniveau beginnt. Dann wird ein Traufstreifen angelegt.

    Deine Holzfassade kannst du bis ca. 5cm tief an den Traufstreifen führen, die unteren Bretter sind dann u.U. Opferbretter und müssen turnusmäßig getauscht werden. Kommt aber auf das verwendete Holz an, das ist hier nicht bekannt. Da entscheidet dann aber auch die eventuelle Behandlung und dein optischer Anspruch wie oft getauscht werden muss.
     
  7. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Die Frage ist ja, ob das mit dem Blech funktioniert, wenn es z.B. abgedichtet wird.

    Das mit dem Gelände absenken ist eine gute Idee, funktioniert aber auf einer Seite nicht (Nachbargrundstück).
     
  8. #8 Fridolin77, 06.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    104
    Ich sehe nicht wie das mehrere Jahrzehnte gutgehen soll.

    Soll das dann auch der GU umsetzen oder wie ist der Stand? Der GU soll mal die genauen Materialien und Aufbau beibringen.
     
    mrFbn gefällt das.
  9. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Ja der beauftragt einen Flaschner den Blechsockel anzubringen, dazu ist ein gemeinsamer Termin geplant. In diesem möchten wir dann entsprechende Fragen stellen z.B. zur Abdichtung.

    Was denkst Du wird Probleme machen? Feuchtigkeit die zwischen Beton und Blech bis zum Holz hochdrückt?
     
  10. #10 chris84, 06.12.2023
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    263
    An dem Blech bildet sich je nach Temperaturverhältnissen Kondensation. Da ist dann die Holzkonstruktion wiederum sehr empfindlich, wenn sich da in irgendeiner Form Feuchtigkeit hält, gammelt das Holz weg.

    Um da mehr zu sagen zu können, braucht es aber eine etwas detailliertere Zeichung oder Fotos von der Situation.
     
    mrFbn gefällt das.
  11. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Hier zwei Fotos: Auf dem einen (mit Fenster) sieht man die Rückseite der Garage. Auf dem anderen (mit Bauzaun) sieht man das Nachbargrundstück, Grenze geht bis zur Garagenwand.
     

    Anhänge:

  12. #12 Fridolin77, 06.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    104
    Und das Fenster versinkt dann 15cm im Boden oder wie soll man sich das vorstellen? Sind die fehlenden 15cm dann in den Holzständerwänden hinzugekommen oder ist die Garage 15cm niedriger? Irgendwie werd ich daraus nicht schlau.

    Und mit welchem Holz wird die Fassade denn nun verkleidet? Macht das GU oder ihr in Eigenleistung? Soll das bereits die Unterkonstruktion für das Fassadenholz werden?
     
  13. #13 Fabian Weber, 06.12.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    14.003
    Zustimmungen:
    5.322
    Es gibt für solche Fassaden eine Lösung mit abgesenkten Traufstreifen und Rinnen. Sowas ist dann schon schöner als eine Blechverkleidung.
     
  14. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Das Fenster ist noch nicht geklärt, das kann evtl. nach oben versetzt werden oder bekommt einen Lichtschacht.

    Ja die fehlenden 15cm sind in den Holzständerwänden dazugekommen. War ein Fehler im Arbeitsplan.

    Die Fassade wird mit Rhombusleisten verkleidet, auch vom GU. Die Latten auf den Fotos ist die Unterkonstruktion (muss dann nochmal angepasst werden wenn klar ist, wie das Problem mit der Höhe gelöst wird).
     
  15. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Abgesenkter Traufstreifen geht nicht auf der Seite zum Nachbargrundstück, die Garage steht direkt auf der Grenze :-(
     
  16. #16 chris84, 07.12.2023
    chris84

    chris84

    Dabei seit:
    15.08.2023
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    263
    Mach mal noch ein Bild von innen auf die betreffende Wand. Mich interessiert der Übergang von Beton auf Holz.
    Wirklich nachhaltig lösen lässt sich dieses Problem meiner Meinung nach nur, wenn entweder aufbetoniert oder aufgemauert wird (mit entsprechender Abdichtung)
    Holz unter der Geländeoberkante ohne Traufstreifen mit entsprechender Belüftung der Konstruktion - das wird nix.
     
    Fridolin77 gefällt das.
  17. #17 Holzhaus61, 07.12.2023
    Holzhaus61

    Holzhaus61

    Dabei seit:
    10.04.2023
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    252
    Seufz... :cry

    Das Stichwort lautet: Abdichtung Sockel Holzrahmenbau. Sehr schön zu sehen hier:

    www.forum-holzbau.com/pdf/11_EBH2018_Kraler.pdf

    gibt auch noch was bei ehz neumarkt, sind die Ösels, gilt aber analog in Deutschland.

    Alle anderen vorgeschlagenen Bastellösungen kannste in die Tonne kloppen.

    Wenn ich mir den Rest aber dieses "Kunstwerkes" da so ansehe, bezweifle ich, daß das jemand gebaut hat, der wirklich Ahnung von HRB hat...
     
  18. Oehmi

    Oehmi

    Dabei seit:
    23.02.2023
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    312
    Beruf:
    Diplom-Kümmerer
    Ort:
    Niedersachsen
    Kann dein Unternehmer nicht das Dach abfangen und die Stiele kürzen? Die Scheune/Schuppen bei meinen Schwiegereltern hängt seit 3 Jahren quasi einseitig in der Luft auf ein paar Drehsteifen. Da wird ganz entspannt und abschnittsweise das Fundament erneuert.
     
  19. mrFbn

    mrFbn

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Lindau
    Hier ein paar Bilder von Innen. Im Prinzip stehen die Holzständerwände direkt auf den Betonwänden, teilweise kann man durch Ritzen durchschauen nach außen.

    Nachträglich aufbetonieren ist vermutlich nicht möglich (bzw. sehr hoher Aufwand). Was genau meinst Du mit aufgemauert? Eine zusätzliche Mauer außerhalb Beton und Holz die höher ist als das Holz, also wie in meiner Skizze nur mit Mauer anstatt Blech?
     

    Anhänge:

  20. #20 Fridolin77, 07.12.2023
    Fridolin77

    Fridolin77

    Dabei seit:
    29.04.2023
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    104
    Ich verstehe nicht warum du immer mit hohem Aufwand argumentierst. Was meinst du wie groß der Aufwand ist, wenn erstmal alles zugeschüttet ist und dann gammelt?

    Der Aufwand kann dir egal sein, geschuldet ist was vereinbart ist und kein Pfusch.

    Dass der "Flaschner" da ungeplant irgendwas aus dem Hut zaubert übersteht im besten Falle die Gewährleistung. Solche Sonderlösungen gehören am Schreibtisch geplant und dann unter Überwachung umgesetzt.

    Entweder: Rückbau und ordentlicher Sockel
    Oder: Der Nachbar vermacht dir ausreichend Platz damit du da einen Traufstreifen machen kannst.
     
    WilderSueden gefällt das.
Thema:

Garage im Hang, Betonwände zu niedrig, Blech als Sockel?

Die Seite wird geladen...

Garage im Hang, Betonwände zu niedrig, Blech als Sockel? - Ähnliche Themen

  1. Garage in Hang bauen

    Garage in Hang bauen: Hallo zusammen. aus Platzgründen soll die Garage im Hang gebaut werden. Die Grasnarbe liegt ca. bei 1.80 m. Würden da 35er Betonschalsteine...
  2. Dachterrasse auf Garage im Hang

    Dachterrasse auf Garage im Hang: Hallo. In Planung ist nächstes Jahr der Bau einer Garage, die sich seitlich an der Grenze zum Nachbar befinden wird. Bundesland: Hessen. Aktuell...
  3. Garage am Hang - Risse

    Garage am Hang - Risse: Guten Abend, wir haben einen Haus am Hang inkl. Garage gekauft. Das Haus wurde in 1969 gebaut. Mir ist in der Garage aufgefallen, dass Risse an...
  4. Garage am Hang / Mauerwerk

    Garage am Hang / Mauerwerk: Hallo Bauexperten, gebaut werden soll eine Freistehende Garage 4m Breit und 6m Tief. Einfahrt in die Garage ist ebenerdig, im hinteren Bereich...
  5. Abdichtung Garage / Hang

    Abdichtung Garage / Hang: Hallo liebe Experten Was sagt ihr zu dieser Ausführung? Es soll noch Noppenfolie dran und mit Kies aufgefüllt werden