Garage mit Holzdach: Ringanker nötig?!

Diskutiere Garage mit Holzdach: Ringanker nötig?! im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen! Ich beginne gerade mit dem Bau unserer Garage (8m x 3.5m) aus 17.5er Kalksandsteinen. Oben drauf soll ein Flachdach aus Holz mit...

  1. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    Hallo zusammen!
    Ich beginne gerade mit dem Bau unserer Garage (8m x 3.5m) aus 17.5er Kalksandsteinen. Oben drauf soll ein Flachdach aus Holz mit Kies als Beschwerung der Abdichtung.

    Meine Frage: muss ich bei diesen Maßen überhaupt einen Ringanker gießen? Bzw. welche (kostengünstigen) Möglichkeiten gibt es für die Stabilisierung des Bauwerks? Welche Art von Bewährung MUSS rein, welche SOLLTE rein, wenn überhaupt welche nötig ist (?).

    Garagentor soll 2500 breit sein und in der kurzen Wand verbaut werden.

    Da ich mich leider nicht sooooo viel mit Statik auskenne, wäre ich für jede Hilfe dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andybaut, 24. Mai 2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Hallo,

    besprich das mit einem Statiker.
    Das ist keine Bastelarbeit, die man mal kurz mit ein paar Eisen erläutern kann.
    Außerdem muss das Dach gegen Windsog und die Wände vor Winddruck bzw. Sog auf der Gegenseite gesichert werden.
    Das ist alles kein Hexenwerk, aber nur mit Statik.
     
  4. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    PS: was für einen Sturz brauche ich eigentlich für die Garagentoröffnung?! Der muss ja fast 3m breit sein... gibt es sowas preisgünstig oder gibt es da eine Alternative?

    2 Türen und 1 Fenster (1000x1000) sind ebenfalls geplant, aber da ist das mit den Stürzen ja unkompliziert..
     
  5. #4 Onkel Dagobert, 24. Mai 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Wenn man sich nicht sooooo viel mit Statik auskennt sollte man einen fragen der sich damit auskennt, sinnigerweise ein Statiker.

    Glaskugel an: Ringanker umlaufend + jeweils eine Stahlbetonstütze in den 8m-Wänden zur Aussteifung. Bewehrung muss sicherlich rein; Dimensionierung gibt der Statiker vor.

    Angaben zur Bewehrung mache ich jetzt bewusst nicht, da DIY.
    Also, ab zum Statiker dann wird`s was mit der Garage

    Auch zum Thema Sturz kann dir der Statiker etwas sagen.
    Nochmal Glaskugel: Zusammen mit dem Ringanker direkt den Sturz betonieren. Das wird mit Fertigstürzen nichts werden
     
  6. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    Andy: also unser Architekt hat damals die Garage gleich mit in der Statik-Berechnung eingeschlossen und die Pläne liegen mir auch vor. Aber von Bewährung und Ringanker finde ich da eben keine Infos zu...

    Wohlgemerkt: er hat es mit einem 45° Satteldach oben drauf berechnet (kurzer First, also 4m hohes Dach!) .. da uns das (derzeit) ein Overkill ist, soll erstmal nur ein Flachdach aus Holz drauf...
     
  7. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    Noch mal PS: es ist eine freistehende Garage. Also liegt nirgendwo an einer Hauswand an, oder sowas.
     
  8. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    Ok.. werde den Statiker von damals nochmal anrufen.. weiß jemand, ob und wieviel so eine Auskunft / Planung kostet? Genehmigt ist das ganze Ding ja seitens des Bauamts schon seit fast 3 Jahren.
     
  9. #8 Onkel Dagobert, 24. Mai 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    1. Also wenn die Garage in der Statik eingeschlossen sein soll und da steht nichts zur Bewehrung, dann ist das keine (richtige) Statik.
    2. Aufgrund des anderen Daches ist die Statik sowieso hinfällig so es denn eine richtige war. Also: ab zum Statiker
     
  10. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    @Onkel Dagobert: erstmal danke, aber.. eine Stahlbetonstütze wird doch von oben nach unten verbaut, oder sehe ich das falsch? Wozu sollte sowas in der 8m Wand dienlich sein? Da ist doch überall der gleiche "Druck" von oben drauf, wenn da ein Flachdach drauf kommt - oder übersehe ich da etwas?
     
  11. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    also so eine Baugenehmigung verfällt auch mal. Die hält nicht ewig.
    In BW nach 3 Jahren.

    Sie gilt aber auch nur für das genehmigte und nicht für anderes.
    Wenn ein Satteldach genehmigt wurde, kann man nicht einfach ein Flachdach bauen.

    Meistens bekommt man auch ein Flachdach genehmigt, aber halt nicht immer.
    Und was Bauämter gar nicht mögen, von der Genehmigung abweichen ohne Bescheid zu geben.

    Das der Architekt die Statiker der Garage gerechnet hat ist eher unwahrscheinlich.
    Wenn er auch Statiker ist, dann ja, sonst nein.
     
  12. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    71
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das Satteldach ist das beste was du machen kannst, wenn es genehmigt ist.
    Platz nach oben ist in der Garage doch Gold wert :)
     
  13. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    @Andy: Genehmigung wäre kein Thema, da das Bauamt hier bei uns eh so ziemlich alles durchwinkt und laut Bebauungsplan Flachdächer hier auch klar gehen (alle anderen haben auch Flachdachgaragen neben uns). Der Architekt ist selbst kein Statiker, er hat das von einem Statiker machen lassen - aber er war unser direkter Ansprechpartner und er würde auch den Kontakt wieder mit dem Statiker herstellen bzw. unsere Anfrage weiterleiten. Ist recht unkompliziert, da unser Architekt und wir beide Kids im selben KiGa haben :)
     
  14. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    @simon: jap... aber das würde uns im 1. OG doch a bisserl die Sicht nehmen - und die Aussicht von "da oben" ist recht schick :) Außerdem ist es auch ein Kostenfaktor... ein 45° Satteldach mit einer reinen Dachhöhe von 4m ist echt mal ne finanzielle Ansage!
     
  15. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    :hammer:
    genau wegen solcher Fragen solltest du zum Statiker gehen.
    Bin mal gespannt ob Dagobert was schreibt.
     
  16. #15 Onkel Dagobert, 24. Mai 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Diese Stütze dient der Aussteifung der 17,5er KS-Wand. Faustformel bei 17,5er Wände: max alle 6m eine Stütze oder Querwand

    By The Way: Wie willst du eine Stütze von oben nach unten bauen??? Verstehe ich jetzt nicht.
    Falls du die vertikale Belastung meinst: natürlich ist die auf der Wand gleichmäß verteilt, und wird auch problemlos durch die Wand aufgenommen. Zur Aussteifung braucht es halt diese Stütze.
     
  17. #16 Onkel Dagobert, 24. Mai 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Nur so nebenbei:

    Mein Schuppen zu Hause ist massiv gebaut, 2-schalig (17,5 Innenschale, 6cm Dämmung 2cm Luft, 11,5cm Verblender), Außenmaße 8,00 x 3,50 m.
    In den Längswänden jeweils eine Aussteifungsstütze 17,5/25 cm, umlaufender Ringanker 17,5/25 cm
    natürlich berechnet durch einen Statiker.
     
  18. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    Oh - dann sollte ich ggf. erwähnen, dass da noch eine Querwand rein kommt :) Ich versuche mal ein Bild aus der Statik-Berechnung des Hauses einzufügen - daraus geht das hervor. Der einzige Unterschied ist, dass die Tür nicht unten, sondern links raus geht und eine weitere Tür unten-links Richtung Haus zeigend rein kommt: Statische Berechnung_01.jpg
     
  19. #18 Onkel Dagobert, 24. Mai 2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23. Oktober 2014
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    OK, dann haben sich die Aussteifungsstützen warscheinlich erledigt. Einen umlaufenden Ringbalken wirds aber trotzdem brauchen
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ordi303

    ordi303

    Dabei seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jugendreferent
    Ort:
    Kahl
    Oha - ok - und genau da ist meine Frage: wo liegt der Unterschied zwischen einem Ringanker (betoniert & bewährt) und einem Ringbalken? Ist ein Ringbalken sozusagen aus Holz mit Stahl drin? Muss der irgendwie an den Ecken mit den anderen Ringbalken verbunden werden?
     
  22. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    71
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
Thema: Garage mit Holzdach: Ringanker nötig?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ringanker höhe 20

    ,
  2. umlaufender Ringbalken

    ,
  3. ringanker stahl

    ,
  4. ringanker garage,
  5. welche bewehrung für ringanker garage
Die Seite wird geladen...

Garage mit Holzdach: Ringanker nötig?! - Ähnliche Themen

  1. unterkellerte Garage isolieren und abdichten aber wie?

    unterkellerte Garage isolieren und abdichten aber wie?: Ich habe folgendes Problem ich möchte dieses Jahr meinen Keller ausbauen über 2 geplanten Räumen (Schlafzimmer, Abstellraum) liegt ein nicht...
  2. Rückbau Garage und Mauer durch Nachbar - Problem

    Rückbau Garage und Mauer durch Nachbar - Problem: Vor 60 Jahren wurde hier unsere Garage an die des Nachbarn angebaut. Seine Wand ist ein Stück länger als unsere Garage wodurch sich eine...
  3. Ringanker von außen dämmen

    Ringanker von außen dämmen: Hallo, Wir wohnen in einem Altbau und haben Probleme mit Schimmel, der am Übergang von Wand zu Ringanker auftritt. Ich vermute, dass der...
  4. Luftfeuchtigkeit in Garage sinnvoll senken

    Luftfeuchtigkeit in Garage sinnvoll senken: Zustand: Ich habe eine Fertiggarage aus Stahl. Die steht auf einem Betonfundament. Das Fundament ist etwas größer als die Garage. Vorne und hinten...
  5. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...