Gartenhaus - Statik?

Diskutiere Gartenhaus - Statik? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, Ich plane aktuell unser Gartenhaus. Es soll 2,5x6m werden. Das ganze in Holzständerbauweise. Die ersten Ideen sind schon da und nun Stelle...

  1. #1 Woschiii, 02.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    Hallo,
    Ich plane aktuell unser Gartenhaus. Es soll 2,5x6m werden. Das ganze in Holzständerbauweise.
    Die ersten Ideen sind schon da und nun Stelle ich mir die Frage, trägt das ganze überhaupt?

    So sieht mein aktueller Plan aus

    Bodenplatte - 60/120mm KVH als Rahmen mit Sparren 60/80mm alle 50cm. Mittig ein 60/120mm auf dem eine Wand steht die das Dach nochmals abfängt. Das ganze steht auf 9 Punktfundamenten. Beplankt mit 22mm OSB Platten. Späterer Bodenaufbau Trockenestrich und Fliesen/Epoxy.

    Wände - 60/80KVH mit einem maximalen Sparren Abstand von 62,5cm innen beplankt mit OSB und Außen Rhombus leisten auf Fassadendichtbahn.

    Dach - 60/120 KVH als Flachdach 2' mit 27mm Rauhspund und Bitumenschweißbahn als Eindeckung. Den Spartenabstand würde ich Pauschal auch 50cm einplanen. Spannweite 2,5m

    Gruss Lukas
     
  2. #2 simon84, 02.03.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.269
    Zustimmungen:
    2.626
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    @Woschiii es gibt im Prinzip 3 Möglichkeiten

    1. du planst es mit jemandem der Ahnung hat zb ein Zimmermeister oder ggf sogar Sägewerk aus der Gegend (das Holz wirst du ja vermutlich auch kaufen müssen). Die wissen was in deiner Gegend notwendig ist.

    2. du kaufst einen Bausatz mit Bauplan und Typenstatik der für deine schneelastzone usw geeignet ist

    3. wenn du denkst, dass du das kannst, dann rechnest du es dir selber anhand der KVH Tabellen aus (googeln)

    Bach Bauchgefühl liegst du nicht komplett falsch aber es fehlen halt sämtliche notwendigen Angaben um belastbar etwas dazu zu sagen ....
     
  3. #3 Woschiii, 02.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    Wenn ich mir die ganzen Bausätze anschaue habe ich eher Zweifel über deren Statik.

    Wenn ich rechne komme ich mit 8 Dachsparren auf 42kN/15qm was 2,81kN/m2 macht. In unserer Gegend sind wir in Schneelastzone 1, also 0,65kN/m2, der Dachaufbau kommt auf ca. 0,25kN/m2 macht zusammen 0,9kN/m2
    Die Dachkonstruktion wäre also ausreichend, oder habe ich da ganz verkehrt gerechnet?

    Die Wände sind aus 28 Stk 60/80 die das Gewicht auffangen. Muss Mal schauenob ich etwas über die Druckfestigkeit finde.

    Gruss Lukas
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Von den Dimension passt das.
    Wieso 9 der eine 'innere'?
    Dachform?
    Über den Grundrahmen würde ich nochmal nachdenken bzw ist nicht ganz zu ersehen wie dieser sein soll.
    Dachsparren kurze Seite? Diagonalverband mit rein - Windrispe Zugverband nicht vergessen.
     
    simon84 gefällt das.
  5. #5 Woschiii, 02.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim

    So, habe ich die Bodenplatte Mal auf die schnelle skizziert.

    Die Dachsparren sollen das Gefälle auf der kurzen Seite haben, also eine Spannweite von 2,5m.

    Dachform Flachdach
     
  6. #6 Andreas Teich, 02.03.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Bei einer derart geringen Breite genügt ein Punktfundament in jeder Ecke und eins mittig bei der langen Seite.
    Die Wände würde ich wegen besserer Dämmung und wegen Verschnittvermeidung wie alle Hölzer mit 60/120 mm erstellen, dann kannst du 12 oder 13 m Stangen verwenden.

    Wenn’s schöner aussehen soll innen 19 mm Dreischichtplatten verwenden, gibts bis 210 x 500 cm.

    Als Dachabdichtung nimmst du besser 1,5 mm EPDM-Folie, die nur am Rand befestigt werden muß und keinerlei Stöße hat.
    Wenn du ein Holz auf die Dachkante schraubst ersparst du die Regenrinne- nur ein Loch in die Folie schneiden, ggf Manschette unterkleben und das Entwässerungsrohr in den Stutzen schieben.
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Wohl kaum...
    @Woschiii mach noch 3 mehr in dem relativ grossen Feld, teile das 4m Feld nochmal.
     
    Fabian Weber, Skogen und simon84 gefällt das.
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    @Andreas Teich da du ja so in Sachen Holzbau fit bist etc warum weißt du den TE nicht auf folgenden Sachverhalt hin :
    Holzkonstruktion in erdnahen oder Spritz/Feuchte Bereich sind gesondert zu schützen, zumal noch mit Fliesen belegt werden soll und wie will er den Rahmen bei deinen Vorschlag befestigen - Schlaganker Schwerlastdübel durch? M12 M16... Bei 6 cm Breite oder soll er Verankerung mit eingiessen...oder soll das ein 'Schwingboden' werden...
     
    Skogen und simon84 gefällt das.
  9. #9 Woschiii, 02.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    Danke für die vielen Antworten.

    @Andreas Teich
    Ich möchte das Haus auch dämmen da in den 2m Teil eine Sauna soll und der 4m Teil wird zur "Werkstatt" mit Sitzgelegenheit um im Winter auch Mal eine Shisha rauchen zu können ohne sich den Hintern abzufrieren. Als Bodenaufbau wollte ich dann 60mm Styrodur auslegen und Fermacellplatten verlegen, darauf dann im Werkstattbereich eine Epoxy und in der Sauna evtl Fliesen.

    Epdm hatte ich auch schon überlegt, mit Trautbohlen rund herum und hinten eine Rinne, die Idee mit dem Stutzen gefällt mir sehr gut

    @SIL
    Ich hätte das gesamte Holz im Bodenbereich vorab beschichtet. Meinst ich muss ein Haus in der Größe verbohren in den Punktfundamenten? Dachte ich Stelle es auf die Fundamente drauf mit Gummipads dazwischen.


    Ich mach demnavhst Mal eine CAD Zeichnung und zeige euch was ich vor habe.

    Gruss Lukas
     
    simon84 gefällt das.
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    @Woschiii zur Fusspunkt Ausführung hat @Skogen sicher eine Idee, ich bin nach wie vor Anhänger der BP oder Bodenplatte/Fundamentplatte gerade wenn der innere Boden ceramisch belegt wird , äußert selten kommen diese Holzkonstruktion vor und wenn ziehe ich die immer aus den Spritzbereich raus. :winken
     
    Skogen und simon84 gefällt das.
  11. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    577
    Beruf:
    Gast
    Meine Idee? Bei 6/8 als Bodenbalkenlage denk ich bei dem weiteren Aufbau noch nicht mal nach. Das ist ein Schwingboden, genau wie Du sagst. Da kannst zusehen, wie die Fliesen reißen. Und dann noch alles Einfeldträger. Mach ne BoPla, dann haste keine Probleme. Ich ärgere Euch jetzt mal: lastabtragende Bodenplatte. Punkt.
     
    simon84 gefällt das.
  12. #12 Woschiii, 03.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    Dann sind fliesen wohl raus, auch aus dem Aspekt dass sie in einer Außensauna lange brauchen bis sie warm sind. Die Sauna wird also einen Holzboden bekommen.

    Kostentechnisch ist der unterschied von 60/120 zu 60/80 mit Balkenschuhe nicht gross. Oder dich lieber was gröseres für den Boden? 80/160?
     
  13. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    577
    Beruf:
    Gast
    Nicht die Breite trägt, sondern die Höhe. Punkt 1. Punkt 2: versuche aus einem Feld 2 Felder zu machen.

    3. Schau Dir das Video an, so sieht ne vernünftige Balkenlage aus:



    Geht nur um die Balkenlage

    Da bau ich 3x lieber ne Bopla...
     
    simon84 gefällt das.
  14. #14 Andreas Teich, 04.03.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Da die Spannweite nur 2,5 m und bei der langen Seite mit Zwischenfundament
    nur 3 m beträgt würden doch 6 Punktfundamente völlig genügen.
    Unterseite zB mit zementgebundenen Platten (H2O-Platten, Cetris, Betonyp o.ä)

    Den Boden würde ich nicht mit Fliesen belegen-immer fußkalt.
    Besser zB Korkparkett, was sich immer angenehm anfühlt und viel flexibler ist,
    alternativ Massivdielen aufschrauben und dazwischen Holzfaserdämmplatten,
    die auch bei Dach und Wänden wegen Hitzeschutz besser sind als Mineralwolle, EPS,XPS.

    SIL@, danke
    Spritzwasserschutz muß natürlich vorgesehen werden-
    zur Höhe über Gartenniveau wurde noch nichts gesagt-
    größeren Dachüberstand vorsehen, Kiesbett außen herum anlegen
    und möglichst 20 cm hoch aufständern- je nach Windexposition etc.

    Verankerung zB mit in die Fundamente gedübelten Winkeln o.ä.,
    die können außen angeschraubt werden.
    Alternativ senkrecht einbetonierte Windrispenbänder verwenden.
    Es ist ja nur ein Gartenhaus, was vermutlich einigermaßen
    kostengünstig errichtet werden soll.
     
  15. #15 Woschiii, 04.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    @Skogen
    Das Video ist ja Mal interessant und die Ausführung sieht sehr ordentlich aus. Bodenplatte ist sicherlich die bessere Wahl, aber 4 to Kies und 1to Zement holen und mischen hab ich nicht wirklich Lust

    @Andreas Teich
    Der Tipp mit den Holzfaserdämmplatten ist super.
    Hab eben Mal geschaut, für die Sauna würde ich gehobelte 22mm Fichte Nur/Federbretter nehmen. Die Werkstatt würde 22mm OSB kriegen.

    Ich sehe das ganze auch nur als Gartenhaus. Es soll im Vergleich zu einem gemauerte Haus Günstiger sein aber keines Wegs billig. Ich hab Mal rund 3k€ dafür eingeplant. Wenn ich die ganzen Bausatz Häuschen sehe wird mir stellenweise schlecht.

    Ich hab gestern auf einer Selberbauer Seite eine interessante Anleitung gefunden.
    Google: gartenhaus bauen atelier
    Den Bodenaufbau in Bezug auf die Dämmung finde ich schon interessant. Ich plane nun den Boden aus 80/160 zu bauen und wie in der Anleitung OSB Platten in Höhe der Dämmstärke einzubringen.

    Die Wände aus 60/80 und die Auflagen für die Sparren 80/120. Beplankt wird mit 15mm OSB in der Werkstatt und Nut/Federbrettern in der Sauna.

    Das Flachdach bleibt 60/120 und wird entweder mit OSB oder Rauhspund ausgelegt und dann kommt die EPDM Folie drauf.

    Das sieht doch nun stabiler aus wie meine ersten Ideen oder?

    Das Gartenhaus soll schon über dem Niveau des Gartens liegen, also Stufe vom Rasen ins haus.
    Seitlich kann ich einen Kiesstreifen einbringen. Auf der Rückseite lege ich die restlichen Terrassenplatten da ich meinen Anhänger hinter dem Haus senkrecht aufstellen mag. Morgen mache ich mal ein Foto von dem Aufstellungsort.
     
  16. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Dad langt nicht...es hat genug Betonwerke in deiner Nähe oder misch selber :winken
     
    simon84 gefällt das.
  17. #17 Woschiii, 13.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    Hallo Leute,
    Sorry dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Hatte die Woche beruflich viel zutun. Nebenbei habe ich den Materialbedarf ausgerechnet und habe ein paar Sachen auf Kleinanzeigen geschossen die ich am Wochenende holen werde. Darunter eine Hörrmann Thermo 46 Tür, 45qm 80mm Knauff Insulation Ecose Dämmung und einen 2m Breiten Rollladen, alles neue Artikel die Tage werde ich meine Ideen vom Papier ordentlich übertragen und euch präsentieren. Kostentechnisch habe ich Mal das ganze KVH, OSB und Profilbretter zusammengerechnet anhand von Baumarkt Preisen. Sägewerke werde ich demnächst kontaktieren und nach deren Standardlängen fragen, glaube 5/8/13m sind Standard oder? Im Baumarkt müsste ich für das ganze Holz rund 1700€ hin legen, Dämmung hat mich nur 75€ gekostet und die Tür, Fenster und Rolladen kommen auf 360€. Größter Kostenpunkt wird die Fassade aus Rhombus werden, ich brauche über 600m nun ist die Überlegung die Rückseite des Hauses mit einer Siebdruckplatte zu verkleiden da an diese sowieso der Anhänger hochkant gestellt wird. Hier Mal ein Foto mit dem Aufstellort des Gartenhauses. Das Haus wird auf der Grenze zum Nachbar stehen und 90cm von der Straße weg bleiben, wegen dem Anhänger.

    Die Tage werde ich meine Zetteleien zu einem ordentlichen Plan bringen und euch Zeigen.

    Gruss Lukas

     
  18. #18 Woschiii, 23.03.2020
    Woschiii

    Woschiii

    Dabei seit:
    02.03.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Meister Rohrleitungsbau
    Ort:
    Flörsheim-Dalsheim
    Guten Abend

    Die letzten Tage hatte ich ein wenig Zeit und konnte mein Häuschen weiter planen.

    Hier Mal 2 Screenshots der Holzständerbauweise und ein Querschnitt der Bodenplatte.

    Was sagt ihr dazu?

    Gruss Lukas



     
  19. #19 Andreas Teich, 17.04.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Hallo Lukas
    Sollte so funktionieren, wenn die Ständerabstände zu den Plattenmaßen passen-
    üblicherweise im Holzbau 625 mm.
    Ich würde unter den kompletten Boden mit VA-Schrauben zementgebundene Platten schrauben,
    damit sich kein Holz unter dem Boden befindet, was hier sonst unbemerkt verrotten könnte.
    Du müßtest die Platte dann nur mit ein paar kräftigen Leuten umdrehen.
    Mit welcher Software hast du das gezeichnet?
    Bei Fragen anrufen
     
  20. Ingo78

    Ingo78

    Dabei seit:
    28.04.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ,
    Plane auch gerade einen Gedämmte Gartenhütte zu bauen allerdings mit dem Hintergrund mir darin ein Garten büro einzurichten.
    Grundidee ist die gleiche wie bei dir nur etwas kleiner mir schwebt ca. 3 x 4 m Grundfläche vor. Dachform auch wie bei dir. Als bodenplatte überlege ich 2 Module zu machen mit jeweils 2x 3 m und das ggf. sogar aus Baudiehlen zu machen aber das ist noch offen. Würde dann 6 Auflagepunkte machen. Jetzt einmal zu der Frage an der ich gerade überlege. Wie hast du die Balken für das Ständerwerk Dimensioniert. Was ist hier der Standard also für die Breite auch damit das Rastermaß und die Materialien passen wie Dämmung und so weiter. Also wenn ich Mitte Balken immer 625 mm nehme dann ist für die osb platte die breite " egal " und ich habe mehr oder weniger Auflagefläche aber z.b. für die Dammplatten oder Klemmfilz macht es ja einen unterschied. Also zur Wahl stehen ja 4cm oder 6 cm breite.
    Ich freu mich über jede Antwort.

    Mfg
     
Thema: Gartenhaus - Statik?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum StatikBerechnung gartenhaus

    ,
  2. holzständerbauweise ecke

    ,
  3. gartenhaus osb Einfeldträger

Die Seite wird geladen...

Gartenhaus - Statik? - Ähnliche Themen

  1. Baustop Gartenhaus

    Baustop Gartenhaus: Hallo Experten, ich habe folgendes Problem. Im juni 2020 began ich auf unserem Familien Grundstück meiner mutter einen lang versprochenen pool...
  2. Gartenhaus an Nachbargrenze errichten (Hessen)

    Gartenhaus an Nachbargrenze errichten (Hessen): Hallo zusammen, ich habe eine Frage ob ich etwas übersehe( und es ggf. einem Anwalt zu Prüfung geben) muss oder er der Fall wirklich so klar ist:...
  3. Bodenplatte Gartenhaus

    Bodenplatte Gartenhaus: Hallo zusammen, Ich hätte mal eine Frage. Ich möchte eine Bodenplatte für ein kleines Gartenhaus gießen. Maße sind 3,20m x 3,80m. Normalerweise...
  4. Gartenhaus streichen: Maximale Zeit zwischen zwei Anstrichen?

    Gartenhaus streichen: Maximale Zeit zwischen zwei Anstrichen?: Hallo liebe Holzexperten, mein Gartenhaus steht soweit. Habe im Vorfeld alle Bohlen komplett grundiert und gestern die Außenwände mit...
  5. Welche Farbe f. Gartenhaus - aktuelle Lasur blättert ab bereits nach 2 Jahren

    Welche Farbe f. Gartenhaus - aktuelle Lasur blättert ab bereits nach 2 Jahren: Hallo zusammen, ich habe ein verhältnismäßig junges Gartenhaus aus Kiefernholz. Grundiert und zweimal lackiert. Eine der Seiten des Hauses ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden