Gartenlaube Dämmung

Diskutiere Gartenlaube Dämmung im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und wollte mich mal kurz vorstellen, mein Name ist Micha bin 27 Jahre alt komme aus dem...

  1. #1 micha93, 02.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und wollte mich mal kurz vorstellen,
    mein Name ist Micha bin 27 Jahre alt komme aus dem Ruhrpott :)

    Ich habe einfach mal einen Thread neu erstellt, falls ich hier im falschen Bereich gelandet bin, wäre es nett, wenn ein man diesen im richtigen Bereich switchen könnte.

    Komme ich mal zu meinem Anliegen, ich habe einen Garten, dort habe ich 1 Steinlaube und an der Steinlaube ist direkt eine Holzlaube angebaut. Man kommt durch die Holzlaube nur in die Steinlaube, dennoch ist eine Türe verbaut um in die Steinlaube zu gelangen.

    Die Holzlaube ist Zurzeit mit 2 Kunststoff Türen begehbar.
    Die Steinlaube ist im Sommer echt angenehm, dort wird ab und an mal geschlafen, gefeiert etc.
    Die Holzlaube ist im Sommer echt sehr heiß und im Winter dafür angenehm.

    Ich habe in der Holzlaube eine große Küche eingebaut, weil der Platz einfach gut dafür geeignet ist.
    Ich habe um im Sommer der Hitze etwas entgegen zu wirken, das Dach von Innen mit 12 Glaswolle (trotz 10er Balken) gedämmt und darauf Feuchtraum Panellen angebracht, leider ohne Dampfsperre / Dampfbremse.

    Zurzeit erneuere ich die Außenverkleidung und dort kommt vorerst ein Kunststofffenster rein, diese Wände wollte ich ebenfalls mit 12 Wolle (trotz 10er Balken) dämmen.

    Meine Frage ist nun: Ich hoffe das die Dämmung der Sommerhitze etwas entgegen wirken kann. In der Küche wird im Sommer oft gekocht, dennoch ist immer die Türe dabei auf.
    Ist eine Dampfsperre / Dampfbremse notwendig oben im Dachbereich was ich von Innen gedämmt hatte? Ist eine Dampfsperre / Dampfbremse an den Wänden notwendig?

    Geheizt wird wenn in der Steinlaube mit einen Katalytofen (Winter, Herbst beim Feiern)

    Meine Angst liegt darin, da ich die Dampfsperre vergessen habe, & das mir in evtl 2- 3 Jahren die Wolle fault, durch Kondenswasser/ Feuchtigkeit allgemein.

    Das Dach der Holzlaube ist leicht schräg und mit Teerpappe verlegt worden.

    Hoffe mir kann da jemand positive Antworten drauf geben :D
    Und ob eine Dampfsperre der Wände notwendig sein wird, ebenfalls ob sie von Innen oder von Außen angebracht werden sollte.


    Liebe Grüße aus dem Ruhrpott
     
  2. #2 Andreas Teich, 03.09.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Nicht die schimmelnde Wolle sondern schimmelnde Bretter unter den Bitumenbahnen wären das Problem.
    Bei Beheizung ist in jedem Fall eine feuchtevariable Dampfbremse oder eine mit geringen Sd-Werten von ca2-4 m sinnvoll.
    Bei guter sommerlicher Erwärmung der Dachhaut kann dabei Feuchtigkeit durch Rückdiffusion nach innen entweichen.

    Kunststofffenster/-Türen und MDF Paneele sollten nicht verwendet werden-
    besser Massivholzbauteile oder Gipsfaserplatten und kein Gipskarton.

    Feuchtegesteuerten Ventilator verwenden, der auch bei Abwesenheit für Feuchtigkeitsabfuhr sorgt.

    Holzfaserdämmstoffe oder Zellulose verwenden, die besseren Feuchtigkeitsausgleich und besseren Hitzeschutz gewährleisten.
     
  3. #3 micha93, 04.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Andreas,
    danke für die Rückmeldung.
    Leider kann ich aus deinem Beitrag nicht sofort erkennen was ich unternehmen soll.
    Du hast mir 2 Dämmvarianten vorgeschlagen, aber ich hatte nicht vor meine Glaswolle die ich bereits verbaut habe auszutauschen gegen die Holzfaserdämmstoffe oder Zellulose.

    Oder möchtest du mir sagen das die Glaswolle nicht den Zweck erfüllt für mein Anliegen am Projekt?

    Zudem falls er das doch tut, muss ich entweder eine Dampfbremse oder einen Lüfter anbringen ?
     
  4. #4 micha93, 09.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,

    Darf ich wissen weshalb mein Post kaum jemand beachtet ?

    Wäre für Ratschläge dankbar .

    Schönen Arbeitstag
     
  5. #5 Andreas Teich, 09.09.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Zumindest ist deine momentane Konstruktion riskant.
    Bei genügend Besonnung der Dachfläche kann u.U. entstandene Feuchtigkeit durch Rückdiffusion zum Innenraum austrocknen-
    das läßt sich aber aufgrund der unbekannten Verhältnisse und unbestimmter Nutzung kaum sagen.
    Zumindest solltest du Meßstellen direkt unter der Dachverschalung anbringen, um die Holzfeuchtigkeit überprüfen zu können.
    Bei längerfristig über 20% HF wird’s kritisch.

    Alternativ würde Aufdachdämmung möglich sein und Kondensat vermeiden
     
  6. #6 micha93, 10.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    ok, also würde sich eine Dampfsperre von Innen keinen SInn ergeben?

    Wie sieht es mit den Wänden aus wenn ich diese mit Mineralwolle dämme? Dampfsperre nötig? Es kommen von außen OSB Platten dran, habe gelesen diese gelten iwie auch als Dampfsperre.. von Innen kommen dann normale Panelen aus Fichte.

    @was genau bedeutet "langfristig" über 20% HF?

    Danke für die Antworten
     
  7. #7 micha93, 11.09.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    20200722_191740.jpg IMG-20190824-WA0016.jpg 20200722_191740.jpg IMG-20190824-WA0016.jpg 20200722_191740.jpg IMG-20190824-WA0016.jpg 20200722_191740.jpg IMG-20190824-WA0016.jpg Ich muss ergänzen das die Türen , die ich kunststoff Türen genannt habe eher Polycarbonat sind. Daraus wurden damals Türen gemacht .Ich lade mal ältere 2 Fotos hoch

    Auf den einem ist ein Teil der Dach Konstruktion zu erkennen und auf den anderen Foto sieht man die Türen und jeweils die mineralwolle und darunter die panele.
     
  8. #8 micha93, 13.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Von aussen würde es "oben" zurzeit so aussehen:

    Da ich die Verkleidung von aussen neu mache, ist es jetzt oben an der unterdach Wand offen , so würde sich dort evtl Möglichkeiten ergeben etwas zu ändern, wenn eine dampfbremse etc nötig wäre.
     

    Anhänge:

  9. #9 Andreas Teich, 14.09.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Die Sd-Werte sollen außen erheblich niedriger sein als innen, um Wasserdampf entweichen zu lassen.
    Es werden schon seit über 20 J Dampfbremsen und keine Dampfsperren verwendet-
    also keine PE-Folien als Dampfbremse vorsehen.
    Die 20 % Holzfeuchtigkeit sollten nur einige Wochen überschritten werden und wieder auf diesen Wert absinken können.
    Am besten mit Hygrometer laufend die Luftfeuchtigkeit überprüfen und ggf mit feuchtegesteuerten Ventilator ansenken
     
  10. #10 micha93, 14.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Andreas,

    das die Dampfsperren nicht mehr eingesetzt werden das weiss ich,
    Wegen den Hygrometer, das muss aber kein hochwertiges Teil sein oder?

    Eine offene Frage habe ich da noch, schwanken die Werte , je mehr man in der Laube dämmt?

    Also wenn nur das Dach gedämmt ist, tauchen da andere Werte auf als wenn man die Wände auch zusätzlich dämmt?
     
  11. #11 simon84, 14.09.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.274
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Feuchtwarme Luft steigt in erster Linie nach oben, die Anschlussbereiche/Fugen an den Wänden sind auch interessant. Das ist aber meiner Meinung nach auf jeden Fall so, also mit und ohne Wand Dämmung
     
  12. #12 micha93, 15.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    ok, die Frage ist halt nur wie vorgehen soll.
    Ich habe die Wände von Innen + Außen (außer die Dachdämmung ) schön offen so das ich die Gelegenheit habe es zu dämmen, um etwas Hitzeschutz einzubringen.

    Ich kann gerne mal ein Aktuelle Foto von der ganzen Sache posten.

    Muss der Hygrometer hochwertig sind?
     
  13. #13 simon84, 16.09.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.274
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Nein
     
  14. #14 micha93, 16.09.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    ok dann schaue ich sobald es alles fertig ist,

    Aber es gibt ein Video im Internet wo behauptet wird das OSB Platten als Dampfsperren eingesetzt werden könnten.. Jemand damit Erfahrung ?
     
  15. #15 micha93, 06.10.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe einen bestellt, der kam vor geraumer Zeit mal an.

    Zuhause bei mir zeigt er zurzeit Werte an mit 77 % oder sowas.

    wonach muss ich nun gehen?

    oben wurde beschrieben es sollte nicht dauerhaft einen XXX wert überschreiten. Der Wert ist von 100 % zu subtrahieren? oder von 0 % zu addieren?

    Dann wäre zuhause ja theoretisch der Wert bei über 70 %

    Mfg
     
  16. #16 simon84, 06.10.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.274
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    77% bei welcher temperatur?
     
  17. #17 micha93, 06.10.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Aktuell wäre es 18 Grad und ca 72 %
     
  18. #18 simon84, 07.10.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    13.274
    Zustimmungen:
    2.627
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
  19. #19 micha93, 08.10.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    werde ich gleich / später mal machen. Aber diese Werte sind von der privat WOhnung, wollte ja nur wissen wonach ich gehen muss bei den Werten.
     
  20. #20 micha93, 08.10.2020
    micha93

    micha93

    Dabei seit:
    02.09.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    WIe soll ich bitte ohne ein Messgerät so etwas nach messen ?
     
Thema:

Gartenlaube Dämmung

Die Seite wird geladen...

Gartenlaube Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Gartenlaube Verkleiden

    Gartenlaube Verkleiden: So Liebe Mitglieder, ich habe mich nun entschieden, ich werde Profilhölzer für die Verkleidung der Gartenlaube nehmen. Dennoch habe ich eine...
  2. Fenstereinbau in Gartenlaube (Massivbau, Bj 1945)

    Fenstereinbau in Gartenlaube (Massivbau, Bj 1945): Tag. In unserem Schrebergarten steht eine Gartenlaube, errichtet um ca. 1945 als Massivbau (Kalksandstein 2DF, Läuferverband) mit einem...
  3. Bestehendes Fundament für Gartenlaube erhöhen

    Bestehendes Fundament für Gartenlaube erhöhen: Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und habe von Holzarbeiten Ahnung, nicht aber im Umgang mit Beton. Folgende Situation: Unser alte...
  4. Gartenhütte - Dämmwolle...

    Gartenhütte - Dämmwolle...: Hallo! Wir haben uns jüngst in einen Schrebergarten eingemietet. Auf unserer Parzelle stand schon eine Gartenhütte, die unser Vorbesitzer...
  5. Dämmung meiner Gartenlaube

    Dämmung meiner Gartenlaube: Liebe Bauexperten, ich habe zwar die Suchfunktion bemüht, aber bisher nichts richtiges gefunden. Deshalb mache ich mal ein neues Thema auf und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden