Gasbrennwerttherme "unter Wasser"

Diskutiere Gasbrennwerttherme "unter Wasser" im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Experten, hatte gestern folgendes Problem: Nach dem Ablassen des Badewassers gab es aus irgendeinem Grund einen Rückstau (HT-Rohr...

  1. LLJS

    LLJS

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cost Engineer
    Ort:
    Mannheim
    Hallo Experten,

    hatte gestern folgendes Problem:

    Nach dem Ablassen des Badewassers gab es aus irgendeinem Grund einen Rückstau (HT-Rohr leicht verstopft???), so dass sich das Abwasser durch die Ablaufleitung des Kondensats bis in den Wärmetauscher gedrückt hat, und sich dann dort irgendwo rausgedrückt hat. Die komplette Gasbrennwerttherme war nass!
    Die Heizungsbauer war dann vor Ort und haben alles repariert.
    Um vorzubeugen, dass sowas nochmal passiert, meine Frage, ob eine Rückstauklappe hier Sinn ergibt: (siehe Bild)

    IMG_9731.jpg
     
  2. #2 Leser112, 12.07.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Das kann sich ja jederzeit wiederholen.
    Stand- oder Wandgerät? Steht/hängt vermutlich im Keller?
    Das Kondensat fließt frei ab. (Schwerkraftwirkung). Eine Rückstauklappe würde vermutlich den „freien“ Kondensatabfluß behindern.
    Eine sichere Lösung könnte eine Kondensathebepumpe im Einbindung in die Abwasserleitung oberhalb „Badewannenniveau“ sein.
    Kondensat kann man auch über einen offenen Siphon einleiten. Die Überschwemmung ist dann zwar im Keller, aber nicht im GBW Gerät.
     
  3. #3 Fred Astair, 12.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Leser hat Recht.
    Vermutlich ist aber bereits die gelbe Klappe falsch, falls Dein EG nicht unter Rückstauebene liegt. Fließen da eigentlich auch fäkalienhaltige Abwässer drüber?
     
  4. LLJS

    LLJS

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cost Engineer
    Ort:
    Mannheim
    @ Leser112: Es handelt sich um ein Wandgerät im Keller.
    Wenn ich eine Rückstauklappe einbauen würde, würde diese doch bei ausreichend angestautem Wasser vor der Klappe abfließen, oder?

    @ Fred Astair: Kannst du kurz erklären warum du denkst, dass die KLappe falsch eingebaut wurde? Und nein, es fließt kein fakalienhaltiges Abwasser durch.
     
  5. #5 Fred Astair, 12.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    An eine RS- Klappe dürfen nur Gegenstände angeschlossen werden, die unterhalb der RS-Ebene liegen.
     
  6. #6 Fred Astair, 12.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Weitergehts: wenn ein durch Klappe geschützes Teil bei Rückstau benutzt wird, setzt es alles was tiefer liegt oder sich selbst unter Wasser. Im ersten Fall die Badewanne die Therme und im zweiten Fall die Therme sich selbst.
     
  7. #7 petra345, 12.07.2017
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    173
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich weiß ja nicht ob es ein Neu- oder Altbau ist.

    Bei einem Neubau würde ich die Abwasserleitungen bis zum Ausgang aus dem Haus unter der Kellerdecke führen.

    Alle _Abwässer im Keller gehen in einen Schacht und werden von dort bis unter die Kellerdecke gepumpt.
    Bei der Brennwert-Therme ist das ja nicht viel und relativ sauber. Bleibt die Frage, ob die Hebeanlage immer einwandfrei pumpt.
    Aber die Rückstauklappen dichten während der Vorführung auch immer am besten...

    Aber wenn ich mir vorstelle, die Toilette hätte in die Therme gedrückt....
     
  8. LLJS

    LLJS

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cost Engineer
    Ort:
    Mannheim
    Verstehe ich gerade nicht...
     
  9. LLJS

    LLJS

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cost Engineer
    Ort:
    Mannheim
    Das oben gezeigte Bild das den Keller. Die Badewanne befindet sich im EG.
    Es gibt also bis auf die Therme nichts weiteres, was volllaufen könnte.
     
  10. #10 Fred Astair, 13.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ja eben, die Therme säuft ab, weil die Badewanne an der Klappe nichts zu suchen hat und selber nicht abgesichert ist.
    Weil die Therme auch bei Rückstau weiterlaufen muss, muss sie über eine Kondensatpumpe entwässert werden.
     
  11. LLJS

    LLJS

    Dabei seit:
    20.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Cost Engineer
    Ort:
    Mannheim
    Wo müsste dann die Leitung der Badewanne hinlaufen, wenn diese nicht an der Rückstauklappe angeschlossen werden darf?
    OK, eine Kondensatpumpe wäre eine Option. Wo müsste das Kondensatwasser dann hinlaufen? Ich habe nur im Keller, aus der HT-Leitung der Badewanne, keine weiteren Anschlussmöglichkeiten.
     
  12. #12 Leser112, 13.07.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Beiträge auch lesen, denn das hatte ich bereits erklärt!
     
  13. #13 derjacky, 13.07.2017
    derjacky

    derjacky

    Dabei seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Eifel
    "Kondensat kann man auch über einen offenen Siphon einleiten." von Leser112 wurde ja bereits die Lösung genannt

    So ist es bei uns, und wahrscheinlich auch bei 99% aller anderen Gas-Brennwerthermen gelöst, warum so exotische Lösungen?

    Warum es einen Rückstau gab, bzw. die Rückstauklappe nicht richtig funktioniert ist doch eine ganz andere Baustelle....
     
  14. #14 Fred Astair, 13.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Aber nicht bei Rückstau und unterhalb der Rükstauebene.
     
  15. #15 simon84, 13.07.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ist auch die Frage wie oft man so einen Rückstau hat, wie lange und wie viel Kondensat anfällt . Ein täglich geleerter eimer würde sicher oft reichen
     
  16. #16 Fred Astair, 13.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das ist doch Wurscht. Der Rückstau kündigt sich nicht an und die Therme weiß auch nichts davon. Die läuft weiter und säuft ab. So eine kleine Pumpe kostet nicht die Welt und bringt Sicherheit.
     
  17. #17 simon84, 13.07.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das stimmt. Kleine Kondensathebepumpe wäre ideal.

    Wenn die Klappe zu ist, staut es zurück.
    Ein T-Stück beim Ablauf der Therme rein und vielleicht 10 cm Rohrstück nach oben und von dort in einen Eimer als "Notüberlauf".
    Therme muss natürlich höher hängen als der höchste Punkt klar.
     
  18. #18 Fred Astair, 14.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Also manchmal gibst Du Ratschläge?
    Die Pumpe muss bis 30 cm über Rückstauhöhe pumpen. Dad ist i.d.R. Straßenniveau.
    Was soll da der Eimer?
    Wichtig ist, dass die Klappe an der die Badewanne hängt, ausgebaut oder zwangsgeöffnet wird.
     
  19. #19 simon84, 14.07.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.634
    Zustimmungen:
    1.459
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Dass in dem von mir beschriebenen Fall eine Rückstauklappe direkt zwischen Therme und Badewannenentwässerung gehört erklärt sich doch von selbst oder .

    Eine Badewanne passt nicht in einen Eimer

    Das Kondensat von einer Gastherme sehr wohl
     
  20. #20 Fred Astair, 14.07.2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.424
    Zustimmungen:
    1.114
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ich gebs auf. Wenn Du mit Deinen Laientipps weiterhin den TE verwirren willst und seitens des Forums nichts dagegen unternommen wird, dann tu es.

    Ein Eimer reicht bei einer Brennwertherme allenfalls für 2-3 Stunden.
     
Thema: Gasbrennwerttherme "unter Wasser"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsanlage wasser ausgang

Die Seite wird geladen...

Gasbrennwerttherme "unter Wasser" - Ähnliche Themen

  1. Rotex GW26 T (Gasbrennwerttherme): Sicherheitstemperaturbegrenzer löst aus

    Rotex GW26 T (Gasbrennwerttherme): Sicherheitstemperaturbegrenzer löst aus: Zwar nicht jetzt, aber bei Minusgraden, passiert es, dass bei der Rotex-Anlage der STB (Sicherheitstemperaturbegrenzer) auslöst und damit die...
  2. Abgasrohr Gasbrennwerttherme

    Abgasrohr Gasbrennwerttherme: Hallo, unser Neubau, (EFH) hat ein Nagelbinderdach mit Zwischensparrendämmung, Dachstuhl ist somit ein Kaltraum. Das Abgasrohr der Gasheizung geht...
  3. Neubau EFH | Auswahl der "richtigen" Heiztechnik

    Neubau EFH | Auswahl der "richtigen" Heiztechnik: Ganz klar: die richtige Heizung gibt es nicht. Aber welche könnte für uns die richtige Wahl sein? Im Zusammenhang mit dem Neubau eines EFH mit...
  4. Neue Gasbrennwerttherme - Druckverlust normal?

    Neue Gasbrennwerttherme - Druckverlust normal?: Hallo zusammen, ich habe nur einen ähnlichen Beitrag gefunden, der allerdings nicht so ganz meinem Problem entspricht... Wir haben ein Haus aus...
  5. Gasbrennwerttherme/Schornsteinabdeckung

    Gasbrennwerttherme/Schornsteinabdeckung: Hallo, Ich habe eine Gastherme(Brennwert). Am oberen Ende des Schornsteines ist eine Abdeckung durch die das Kunststoffrohr geht. Diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden