Gasheizung durch Wärmepumpe ersetzen?

Diskutiere Gasheizung durch Wärmepumpe ersetzen? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir tragen und mit dem Gedanken unsere Brennwertheizung in den Jahren evtl durch etwas nachhaltigeres zu ersetzen. das Problem: nur das...

  1. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Hallo,

    wir tragen und mit dem Gedanken unsere Brennwertheizung in den Jahren evtl durch etwas nachhaltigeres zu ersetzen.

    das Problem: nur das Bad und das Wohn/Esszimmer sind mit Fußbodenheizung ausgestattet, die übrigen Räume aber mit den vor so 16 Jahren üblichen Flächenheizkörpern.
    Geheizt wird relativ wenig würde ich sagen, das Haus ist gut gedämmt, damals KFW60.

    Ist es überhaupt möglich und auch halbwegs sinnvoll, hier auf eine Wärmepumpe zu gehen? Ggfls dann später in Kombination mit einer PV Anlage mit Speicher für vor allem Eigenverbrauch.
    Geht das mit uU anderen Heizkörpern? Fußbodenheizung nachrüsten im gesamten Haus ist aus naheliegenden Gründen keine Option.
     
  2. #2 nordanney, 04.03.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Sofern das Haus grds. mit WP beheizbar ist (das kann man berechnen lassen), dann kann man i.d.R. mit passenden Heizkörpern + FBH zurecht kommen. Es gibt a) 33er Heizkörper oder b) extra WP-Heizkörpern.
     
  3. #3 petra345, 04.03.2022
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2022
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    3.541
    Zustimmungen:
    534
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    PV und Wärmepumpe ist das gleiche Problem wie die Frage, warum Eisbären keine Pinguine fressen.

    Die PV Anlage liefert ihre größte Leistung wenn man die WP in Urlaub schicken kann und sie liefert keinen Strom, wenn die WP ihn braucht. Speichern, ja. Aber für 4 bis 6 Monate!

    Geräte und Anlagen zu kaufen, sie kurz zu nutzen und nach Afrika oder Asien zur "Wiederverwendung!" zu exportieren, damit wir nicht hier im Abfall ersticken, ist die Ursache für Vollbeschäftigung aber auch der Umweltverschmutzung und der Müllhalden.

    Nachdem ich meinen Heizkessel mit nicht normgerechten Methoden wieder dazu gebracht habe, seine Verlustwerte einzuhalten, wird er vermutlich nach 50 Jahren Betriebszeit eingeschmolzen werden.

    Keine Wärmepumpe wird so lange in Betrieb bleiben.

    Die Kosten für einen neuen Kessel hätten sich durch die Brennstoffersparnis in 60 Jahren ausgeglichen.

    Ich würde den vorhandenen Kessel so lange betreiben, wie es zulässig und vertretbar ist und er zuverlässig arbeitet!

    WP haben eine Zukunft, wenn der überschüssige Windstrom günstig zur Verfügung steht. Aber dafür fehlen noch auf jahrzehnte die Leitungen.

    Bei 30 ct für eine KWh und den derzeitigen Gaspreisen muß die Pumpe eine Leistungszahl von mindestens 3 besser 4 haben. Das wird schwierig bei hoher Vorlauftemperatur oder heißem Wasser wegen der Salmonellen.


    .
     
    meisterLars gefällt das.
  4. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Das lässt ja hoffen. :28:
    Gibt es die Formeln bzw. welche Eckdaten man braucht irgendwo zu finden?
     
  5. #5 Fabian Weber, 05.03.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.701
    Zustimmungen:
    4.296
    Alles klaro...Vielleicht sind auch Seychellen schuld? :)

    @Birdie, Du kannst auch bei Deiner jetzigen Heizung die Heizkurve einstellen. Damit kannst Du testen ob Du auf 40Grad Vorlauf im Winter (ca-10Grad) runterkommst. Also Du kannst erstmal eine Wärmepumpe mit der bestehenden Heizung simulieren. Ggfs. müssen ein paar Heizkörper ausgetauscht werden. Es ist nur blöd, wenn die Heizungsrohre recht dünn sind oder wenn es eine 1-Rohr Heizung ist.

    WP+PV ist top. Es stimmt, dass es mit der PV im Winter nicht reicht, aber im Rest des Jahres schon und es werden zum Teil sogar Überschüsse erwirtschaftet, die Du dann ins Netz einspeisen kannst. Außerdem macht die WP ja auch im Sommer Warmwasser, was dann über die PV geschieht. PV ist auch praktisch, um Dein nächstes Auto zu laden.

    Also testen, ob’s klappt und wenn ja umsetzen.
     
    Fred Astair gefällt das.
  6. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Das ist mal eine Klasse Idee, ein VL von 40° einstellen… hoffen wir mal es wird nochmal so kalt
    Das mit den Legionellen :winken ist in der Tat eine Frage, aber ich vermute dass bei WP das Warmwasser eh eher über eine Art Tauchsieder (spricht direkt vom Strom?) oder so erzeugt wird. Davon ab haben wir eine schon bei wenig Sonne sehr gute Solarthermie auf dem Dach, dass den 600 L Speicher alleine locker auf um 75° C bringen kann. (Vermutlich auch mehr, aber da schalten wir ab)
     
  7. #7 Fabian Weber, 05.03.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.701
    Zustimmungen:
    4.296
    Solarthermie habt Ihr schon, alles klaro. Dann sollte diese künftig aber nur noch zum Heißwasserbereiten genutzt werden.

    Irgendwelche Kombinationen mit Puffer und Wärmepumpe sind eher kompliziert und nicht besonders effizient.
     
  8. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Muss ich für den Test nur die Vorlauftemp auf 40° reduzieren, oder auch die „Auslegungstemperatur“ für diese Heizkreise?
     
  9. #9 simon84, 05.03.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.178
    Zustimmungen:
    4.817
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn die maximale Vorlauftemperatur reduziert ist, ergibt sich alles andere daraus, sollte für den Test reichen.
     
  10. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Also bei den aktuell 2° C draußen bekomme ich (mit VL und Auslegungstemp auf je 40° C ) zB im Büro rund 1,5° C kältere Temp, nur knapp unter 20°

    Wäre halt die Frage ob statt des Flächenheizkörpers (kermi 15 cm dick, 90 cm hoch und 60 cm breit) etwas anderes dann trotzdem mit WP gehen würde. Wobei der Raum der am schlechteste zu heizen ist. 4x4 m Fläche und schräge Decke an einer Seite 2,5 m an der anderen Seite rund 4 m.
     
  11. #11 simon84, 06.03.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.178
    Zustimmungen:
    4.817
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Deckenheizung an der schrägen Decke oder z.B. Wandheizung an der Wandseite mit der 4m hohen Fläche fallen mir akut so ein :)
     
  12. #12 Fabian Weber, 06.03.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.701
    Zustimmungen:
    4.296
    Heizkörper-Thermostat ist voll aufgedreht? Das klingt danach, dass Du ein Typ 33 Heizkörper bräuchtest.

    Ist denn die Heizkreispumpe schon auf höchster Stufe (bevor es in den Leitungen rauscht)?

    Ist da ein Pufferspeicher eingebaut.

    Erklär mal etwas den Aufbau der Heizungshydraulik.
     
    simon84 gefällt das.
  13. #13 simon84, 06.03.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.178
    Zustimmungen:
    4.817
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    kennst du die exakte Produkt Bezeichnung?
    Hört sich nach Typ 22 an

    In einer Nische oder auf der Wand montiert ?

    ggf reicht Tausch gegen Typ 33 oder etwas größere Maße schon wie @Fabian Weber schreibt
     
  14. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Ich komme jetzt mal mit. Einem nicht vorhandenen Fachwissen :mega_lol:

    also ein Typ 33 sollte das sein, wenn ich mir den von oben ansehe. Größer könnte man ihn machen uU, falls das sinnvoll ist.(an der Decke läßt sich nichts machen, und die ganze Wand in eine Heizung zu verwandelten, hört sich jetzt erstmal nicht soooo toll an.

    Das Thermostat am Heizkörper habe ich nicht geändert (steht auf 3), was sonst so ~21,5° C im Raum hin kommt.
    Warum sollte ich das für den Test weiter aufdrehen? Das sollte das Thermostat doch selbst machen.

    zur Hydraulik-der-Anlage kann ich verm. nicht viel sagen, weil wie gesagt keine Ahnung meinerseits.:(
     
  15. #15 simon84, 06.03.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.178
    Zustimmungen:
    4.817
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    warum nicht ? Wandheizung hinter Gipskartonwand, siehst du nicht und schöne gleichmäßige Wärme überall.
     
  16. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Weil an der Wald seitlich eine Fensternische ist, die dann vom Vorbau teilweise abgedeckt würde. Außerdem ist da die Tür in der Wand, und weiter ist in dem Raum ein Einbauschrank, der dann nicht mehr passt, dazu kommt, das oben eine Klimaanlage an dieser Wand ist.

    kurz gesagt, das würde nur im Notfall passieren, sollte ein größerer Heizkörper nicht gehen
     
    simon84 gefällt das.
  17. #17 Fabian Weber, 06.03.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.701
    Zustimmungen:
    4.296
    Im Grunde hast Du recht, allerdings ist Stufe 3 nur 20Grad.

    Probier es doch mal aus. Und schau mal, ob Du nicht voreingestellte Thermostate hast. Dafür müsstest Du das Thermostat mal abschrauben und darunter nachschauen.
     
  18. Birdie

    Birdie

    Dabei seit:
    07.02.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    Berngau
    Interessant, wird in der Tat etwas wärmer und hat fast die 21,5 wenn ich auf 5 (Max) stelle. Also vielleicht doch Hoffnung, dass da stehen könnte.
     
  19. #19 diverdelphin, 26.07.2022
    diverdelphin

    diverdelphin

    Dabei seit:
    26.07.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    bei einem gutgedämmten Haus macht WP Sinn, insbesondere bei der aktuellen Förderung durch die BAFA. Beim Austausch einer Öl- Heizung werden 45 % gefördert, bei Gas 35 %.
    Dazu ist jedoch eine Heizlastberechnung erforderlich bei der ich gerne für ein kleines Entgelt behilflich bin.
    Alles was dazu benötigt wird sind die aktuellen Baupläne (Ansicht/Draufsicht), wenn vorhanden ein Energieausweis oder eine genaue Beschreibung der Außenwände und die Größe der jeweiligen Heizkörper pro Raum. Aus der Berechnung lasst sich dann nachvollziehen, bei welchen Vorlauftemperatur die WP wirtschaftlich läuft, evtl. muss der ein oder andere Heizkörper ausgetauscht werden, was übrigens auch gefördert wird.
     
  20. #20 Fabian Weber, 27.07.2022
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    11.701
    Zustimmungen:
    4.296
    Abgesehen von der unerwünschten Werbung, fehlt in Deiner Beschreibung der Hinweis, dass nicht jede Hydraulik Wärmepumpen-tauglich ist.
    Da kann die Heizlast noch so gering sein, bei einer 1Rohr Heizung mit 15er Röhrchen wird das nix mit WP.
     
    willewillswissen gefällt das.
Thema:

Gasheizung durch Wärmepumpe ersetzen?

Die Seite wird geladen...

Gasheizung durch Wärmepumpe ersetzen? - Ähnliche Themen

  1. Weißer Belag auf dem Dach rund um das Abgasrohr der Gasheizung

    Weißer Belag auf dem Dach rund um das Abgasrohr der Gasheizung: Hallo! Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Rund um das Abgasrohr ("Schornstein") von unserer Gasbrennwerttherme, hat sich ein weißer...
  2. Entscheidungshilfe neuere Gasheizung gegen LWP ablösen wg. "Gaskrise"

    Entscheidungshilfe neuere Gasheizung gegen LWP ablösen wg. "Gaskrise": Hallo, ich war die ganze Zeit ein stiller leser dieses Forums nun aber habe ich einege Fragen. Wie viele andere mache ich mir über die Zukunft der...
  3. Schornstein für Gasheizung, Abdichtung

    Schornstein für Gasheizung, Abdichtung: Hallo Auf unserem Flachdach ist der Schornstein für die Gasheizung. Dach wurde erneuert. Vorher hatte der Schornstein eine Art Kunststoff...
  4. Solarthermie oder Wärmepumpe zur Brauchwassererwärmung?

    Solarthermie oder Wärmepumpe zur Brauchwassererwärmung?: Liebe Leute, wir werden unseren zukünftigen Neubau (145 m² Wohnfläche) mit Gasbrennwert heizen. Ein nicht wassergeführter Holzkamin (11 kW)...
  5. Welche Heizung für Effizienzhaus 70 nach EnEV09

    Welche Heizung für Effizienzhaus 70 nach EnEV09: Hallo zusammen, und im Voraus schon mal eine Entschuldigung wenn das der XX-te Beitrag mit ähnlicher Fragestellung wird. Aber nachdem ich mich...