Gastherme defekt - Reparatur oder Neuanschaffung oder WP ...

Diskutiere Gastherme defekt - Reparatur oder Neuanschaffung oder WP ... im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; So ist bauordnungsrechtlich ein Abstand von mindestens drei Metern einzuhalten. Doch das gilt nicht in allen Bundesländern. Noch einmal nein!!!...

  1. #21 nordanney, 07.12.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Noch einmal nein!!! Bitte zitiere die bauordnungsrechtlichen Vorschriften, also den Paragrafen, in dem die WP genannt ist oder in dem die WP als bauliche Anlage definiert wird. Erst dann ins Forum zurückkommen (dann kommst Du allerdings nie wieder). Es gibt nur Auslegungen, aber keine gesetzliche Regelung.

    Du kennst auch die aktuelleren Reaktionen auf dieses eine Urteil? P.S. In Bayern wurde auch die WP eingehaust und damit als "Gartenhütte" definiert, die keine Abstandsflächen einzuhalten hat. Auch pfiffig.
    upload_2022-12-7_10-31-49.png
    upload_2022-12-7_10-33-9.png

    Und zuletzt noch ein passendes Urteil aus Niedersachsen, was ganz aktuell aus Oktober ist:
    upload_2022-12-7_10-46-14.png
    Noch Fragen?
     
  2. #22 Deliverer, 07.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    2017 ist lange her. Aktuell kippt Hessen die Regelung, andere Bundesländer werden folgen müssen, wieder andere machen da jetzt schon keinen Terz (siehe Post über mir) mehr. Die Vorgaben kommen aus der EU und vom Bundesverfassungsgericht.

    Aber weißt Du was: Lass erstmal schnell alle Häuser mit mehr als sieben Meter Grundstücksbreite mit WP ausstatten. An die anderen kommen dann im Anschluss dran. ;-)
     
  3. #23 titan1981, 07.12.2022
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Für viele wäre dann interessant heraus zu bekommen in welche "Richtung" der Ventilator dann gerichtet sein muss. Wenn er dann Richtung eigenes Haus gerichtet wäre. Würde sich so gesehen. Eher der Eigentümer selber stören. Also die "Gartenhütte" richtig ausrichten dann klappt das auch mit dem Nachbarn. ;) Nichts anderes als bei Klimaanlagen
     
  4. #24 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    Das wäre ja ein bisschen Quatsch. Und natürlich auch vom Hersteller untersagt. Freie Ausblasrichtung ist schon notwendig. Aber ja - direkt zum Nachbarn rüberblasen ist natürlich nicht nett und sehr wahrscheinlich auch emissionsrechtlich schlicht untersagt. Da brauchts dann schon sechs, sieben Meter. Alternativ gibt es ja noch die Tower-Systeme. Da stört die Ausblasrichtung nicht, die müssen nur Lärmschutzrechtlich in Ordnung sein.
     
  5. #25 titan1981, 07.12.2022
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    nicht umbedingt quatsch "Gartenhäuschen" auf die Grenze und zum Haus blasen lassen. Direkt an die Hauswand geklatscht ist sicher Unfug. Das würde aber den Weg Außen- zur Inneneinheit verlängern. Aber ruhe mit dem Nachbarn und man wird selber angebrüllt.
     
  6. #26 gt1976, 07.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    gt1976

    gt1976

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Thüringen
    Luftwärmepumpen haben leider einen entscheidenen Nachteil, der auch für PV und Solarthermie zutrifft.
    Zu Zeiten des höchsten Bedarfs, also im Winter wenn es richtig kalt ist, sinkt der Wirkungsgrad deutlich.
    Hat man zum Beispiel bei einer Hochtemperatur WP bei A2W35 noch einen COP von 4,8 sinkt dieser dramatisch bei A-7/W55 auf nur noch COP 2.
    Wie es unter -7 Grad aussieht, kann man sich dann selbst ausrechnen.
     
  7. #27 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    Der Trick an der Sache ist der: Es ist so extrem selten so kalt, dass das nicht ins Gewicht fällt.
    Da gibt so so nette Diagramme dazu:
    https://www.heizungsbetrieb.de/img/heizarbeit.gif
    [Quelle: A = Heizungsjournal 12/2001, Volkhard Neuhoff, Giersch GmbH - B = Velta Kongress 2005, S 124, Klaus Sommer]

    Und selbst alte Wärmepumpen (also die, die jetzt 10 Jahre im Feld sind) schaffen im Altbau übers Jahr ne JAZ von 3. [Ifeu-Institut]

    Kauf ich mir jetzt einen neuen R290 Monoblock bin ich mit Heizkörpern auf 4 und FBH auf 5. (Solange das Dach dicht und die Fenster eingebaut sind)
    Wenn meine NAT <-12° ist, kann ich ja über eine Bohrung nachdenken. Aber diese Regionen sind in Deutschland selten. Und wahrscheinlich ist es auch da günstiger, zu dämmen und einfach trotzdem eine LWWP einzusetzen.
     
    Fred Astair gefällt das.
  8. #28 WilderSueden, 07.12.2022
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    So selten finde ich NAT <= -12 nicht. Paar Kilometer vom Bodensee weg und du hast den Bereich. Auf der Alb und im Schwarzwald hat es natürlich noch mehr, ebenso die Mittelgebirge. Richtung deutscher Ostgrenze ist auch einiges entsprechend eingefärbt. Über den Daumen gepeilt würde ich 30-40% der Fläche in die Kategorie einordnen. Selten ist was anderes
     
    gt1976 gefällt das.
  9. gt1976

    gt1976

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Thüringen
    Da bin ich mir nicht so sicher. Nur mal für uns hier in Mittelthüringen gesprochen.
    Wir hatten in den kalten Monaten 2021 folgende monatlich gemittelten Temperaturen
    01/2021 0 Grad
    02/2021 0 Grad
    11/2021 4,4 Grad
    12/2021 2,2 Grad
    Natürlich gibt es auch Tage, an denen es deutlich kälter aber auch wärmer war.

    Hängt natürlich vom Haus und den Wärmeverlusten ab. Aber wir brauchen bei 0 Grad so um die 42 bis 45Grad VL Temperatur. Da wird eine Hochtemperatur WP bei vielleicht maximal COP3 liegen.
    Einfache Rechnung:
    Gaspreis bei uns derzeit 12cent/ kWh
    Strompreis: 37cent/kWh
    Heißt für mich, das ich bei uns in den 4 kalten Monaten mit Gas besser dran bin. Mal könnte auch sagen, COP > 3 wird die WP günstiger gegenüber Gas, COP< 3 die Gasheizung.
    Abgesehen davon, gibt es denn schon echte Langzeiterfahrungen mit den Dingern? Die Kompressoren usw. unterliegen doch sicher einem Verschleiß. Bleibt die Frage, ob so eine WP ähnlich lange hält wie eine moderne Brennwerttherme.
     
  10. #30 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    @WilderSueden Du musst die neuen Karten nehmen - die Temperaturen sind inzwischen zwei Grad höher, als zur Erstellung der DIN. Und wenn man dann noch die Befölkerungsdichte drüberlegt, bleibt nicht viel über für den Bereich -13 bis -15.
     
  11. gt1976

    gt1976

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Thüringen
  12. #32 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    Genau davon spreche ich. Da fühlt sich eine Wärmepumpe wohl. Ab minus 10 für mehr als 12 Stunden, wirds dann irgendwann haarig und man heizt entweder zu oder akzeptiert zwei grad weniger Raumtemperatur.

    Hochtemperaturwärmepumpen gibt es nicht für Einfamilienhäuser. Das sind alles ganz normale Wärmepumpen. Wer was anderes verkaufen will, sollte schnell vom Hof gejagt werden.

    Aktuelle WPs schaffen bei dem Hub selbstverständlich bessere AZ als 3. Da aber ca. 80% der Heiztage in dem genannten Temperaturbereich liegen, ist eine 3 doch vollkommen akzeptabel.

    Dann kommen noch Kosten und Langzeiterfahrung: Wärmepumpen gibt es seit ca. 150 Jahren. Die laufen genau so lange, wie der Konstrukteur das wünscht. Wie bei allem. Und was die Kosten mit der Tatsache zu tun haben, dass wir kein Gas mehr verbrennen dürfen, verstehe ich zwar nicht, aber bitte: Die Regierung (jede) wird in den nächsten 15 Jahren alles unternehmen, alles was brennt möglichst hart und schnell zu verdrängen. Dazu sind sie gesetzlich verpflichtet und inzwischen auch ohne Alternative. Was das für die Anschaffung einer neuen Heizung bedeutet, kann ja jeder selber überlegen. Aber bitte dann nicht motzen, wenn die Entscheidung in die Hose geht!
     
  13. #33 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    Jo, das ist schon frisch. In dem Bereich würde ich ab mehr als 80 kWh/m²*a wahrscheinlich auf Ringgrabenkollektor oder Bohrung gehen. Den genauen Break-Even kann man aber gut ausrechnen.
     
  14. gt1976

    gt1976

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Thüringen
    Das ist mir neu. Ich hatte mich auch mal mit dem Thema für unser EFH beschäftigt. Mir wurde vor einem halben Jahr ein Angebot für eine
    Vaillant aroTHERM plus VWL 75/6 A gemacht mit dem Hinweis, das wäre eine HT Wärmepumpe. Ist das falsch? Jedenfalls sind die von mir genannten COP Werte aus dem Datenblatt der VWL 75/6 A entnommen.


    Ich verstehe dich und gebe dir recht. Wir haben derzeit noch eine gute alte Bosch Junkers ZR18-3 Heizwerttherme verbaut, die seit 25Jahren treu ihren Dienst tut.

    Wollte auch erst auf WP umrüsten, aber es gibt ein paar Punkte die wirklich problematisch bei uns sind.
    1. Außenaufstellung, Abstand zum Nachbarn 2,5m sofern man die Ausblasrichtung mit der Hauptwindrichtung beachtet.
    2. WU Betonkeller (weiße Wanne), der aufwendig gebohrt und wieder wasserdruckdicht verschlossen werden muss.
    3. Unsere klimatischen Bedingungen auf 300m am Mittelgebirge gelegen sind halt rauer als die an der Rheinebene zum Beispiel.

    Ja diese Idee hatten wir auch schon. Damit würden wir aber nicht nur unseren Garten den Bautätigkeiten opfern, sondern auch der Zaun und eine Natursteinmauer müssten den Baugeräten weichen. Bei Neubau sicher eine gute Alternative, im Bestand unter beengten Bedingungen schwierig zu realisieren.
     
  15. #35 nordanney, 07.12.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Etwa 120 Jahr als Klimaanlage, seit 55 Jahren gibt es Wärmepumpen als Heizung. Also ja, Langzeiterfahrungen mehr als genug. Mit den Dingern werde heute sogar schon Logistikimmobilien mit zig 10.000qm beheizt (und gekühlt).
    Das stimmt. Aber wann und wie lange werden die hohen NATs denn tatsächlich erreicht?
    Bei mir liegen wir bei -9 Grad. Hab gerade mal die Temperaturkurve für diese Jahr angeschaut. -3 Grad Tiefstwert in den letzten 365 Tagen. Etwa ein Dutzend Tage mit Temperaturen, bei denen ein Minus vorne steht.
    upload_2022-12-7_14-45-42.png

    Und im Rest von D wird es grundsätzlich nicht anders aussehen - Extrembeispiel Garmisch-Partenkirchen, also wirklich ein winterlicher Ort. Aber trotzdem nicht total frostig (NAT -15,3 Grad, 7 Grad Jahresmittel).
    upload_2022-12-7_14-48-43.png
     
  16. gt1976

    gt1976

    Dabei seit:
    12.10.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Thüringen
    @nordanney , da ist es bei Dir schon ein Stück milder. Bei mir sieht die Jahrestemperaturverteilung aus 2021 so aus.


    Höchsttemp:
    upload_2022-12-7_14-59-12.png

    Tiefsttemp:
    upload_2022-12-7_15-0-4.png

    Muss man sich dann halt überlegen, ob eine Luft WP da wirklich so effektiv / sinnvoll ist. Der Austausch meiner Therme ist trotz BAFA Förderung der WP um mehr als die Hälfte günstiger. Und da habe ich dann schon das neueste Gerät mit selbstregelnder Verbrennungskalibrierung mit 3 Jahres Schornsteinfeger Intervallen.

    Aber ich gebe euch recht, die Entscheidung muss sorgfältig und für den Einzelfall abgewogen werden,
     
  17. #37 Deliverer, 07.12.2022
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    Das ist eine ganz normale, einstufige Wärmepumpe. Der Rest ist Marketing.
    Was stimmt: Durch Einsatz eines der ältesten und klimaschonendsten Kältemittel, schafft diese (und eine Handvoll anderer) WP eine recht hohe VLT von 75°. Bei älteren Modellen ist halt oft bei 60° Schluss.

    Edit: Es ist natürlich nicht direkt Sinnvoll, die WP bei 75° zu betreiben, aber sie ist dadurch halt auch bei 50° noch weit weg vom Limit und dadurch effizienter als viele andere.
     
  18. #38 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    140
    Ja, bei den Temperaturen sollte man sich schon ein paar Gedanken mehr machen, wie und welche WP man einbaut.

    Vielleicht erstmal zweistufig Fahren: Erstmal zwei, drei LLWP (Klimaanlagen einbauen). Damit kann man gut zwei Drittel der Heizzeit heizen. Und dann ein paar Jahre Geld für Dämmung und Fenster ansparen, Wärmebedarf senken und dann entweder 100% auf die Klimas gehen, oder halt noch ne kleine LWWP zusätzlich.
     
  19. #39 WilderSueden, 07.12.2022
    WilderSueden

    WilderSueden

    Dabei seit:
    26.11.2022
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Westlicher Bodensee
    Die hatte ich auch. Gehe mal davon aus, dass der Lobbyverband der Wärmepumpen peinlich genau darauf achtet immer die vorteilhafteste Karte zu nehmen.
     
    gt1976 gefällt das.
  20. #40 titan1981, 07.12.2022
    titan1981

    titan1981

    Dabei seit:
    30.06.2021
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    SH
    Wie bereits geschrieben WP sind nicht das Allheilmittel genausowenig PV mit und ohne Speicher. Natürlich wollen alle die dran verdienen dass alle umsteigen ;)

    es gibt ja einige hier die genau Software beruflich hier anbieten… somit bis aufs letzte ihr Geschäft verteidigen. Wie die Styropor Mafia. Wie dem der alles immer auf eine Karte setzt… der geht deutlich öfters baden als viele meinen. Monokulturen waren noch nie gut egal wo sie entstanden. Erst Kernkraft weg, dann die Kohle, dann Gas, dann Holz… bin gespannt wann die Irren endlich mal aufwachen und endlich mal vor dem handeln das Gehirn einschalten, und mal die machen lassen die Ahnung haben und sich selber irgendwo verkriechen und nie wieder auftauchen. Würde man mit Sinn und Verstand investieren könnte man es deutlich günstiger haben, aber dazu müsste man eh erst einen Kahlschlag bei den Minderheiten machen die denken sie können den Rest der Bevölkerung als Geiseln nehmen.

    das Fazit ist je Wärme es wird umso besser ist es für die WP somit wären 2 oder 3 grad mehr etwas gutes für diese…keine frostige mehr kaum mehr heizen mit niedrigen SCOP. Das spart dann Energie, genauso wenn die Palmen bei uns wachsen dann müssen wir nicht mehr in Urlaub fliegen. Schöne neue Welt und aktuell machen wir alles dafür…
     
    WilderSueden und Viethps gefällt das.
Thema:

Gastherme defekt - Reparatur oder Neuanschaffung oder WP ...

Die Seite wird geladen...

Gastherme defekt - Reparatur oder Neuanschaffung oder WP ... - Ähnliche Themen

  1. Ergänzung der Gastherme mit einem Wasserführenden Kamin und Solarthermie für WW im Sommer

    Ergänzung der Gastherme mit einem Wasserführenden Kamin und Solarthermie für WW im Sommer: Hallo zusammen. Wir versuchen unseren Gasverbrauch zu reduzieren und wollen deshalb einen wasserführenden Kamin und Solarthermie für WW im Sommer...
  2. Gastherme defekt: Ersetzen oder WP?

    Gastherme defekt: Ersetzen oder WP?: Wie die Überschrift schon vermuten lässt, ist meine 20 Jahre alte Hydrotherm auf dem Sterbebett. Sie bringt munter Fehlermeldungen und Ersatzteile...
  3. Gastherme Wasser nachfüllen - Manometer defekt

    Gastherme Wasser nachfüllen - Manometer defekt: Hi Leute! Ich habe eine Frage zu unserer Heizanlage. Wir wohnen in einem dreistöckigen Haus und die Heizung läuft für Keller, EG und 1. Og...
  4. Alte LWP defekt ersetzen durch Gastherme?

    Alte LWP defekt ersetzen durch Gastherme?: Hallo zusammen, ich schreib hier im Auftrag von einem sehr guten Freund. Seit letzten Freitag besteht das Problem dass der Kompressor kaum noch...
  5. wasserschaden durch defektes Ventil in 3 jährige Gastherme wer haftet?

    wasserschaden durch defektes Ventil in 3 jährige Gastherme wer haftet?: Hallo Zusammen. Wir haben uns vor 3 Jahren ein Gasbrennwert Gerät einbauen lassen. Durch ein defektes Ventil in der Heizung wurde jetzt das...