Gaszufuhr zur Küche

Diskutiere Gaszufuhr zur Küche im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, meine Frau würde im geplanten Neubau gerne mit Gas kochen. Heizungsart steht noch nicht fest. Falls Gas im Spiel sein sollte,...

  1. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hallo zusammen,

    meine Frau würde im geplanten Neubau gerne mit Gas kochen. Heizungsart steht noch nicht fest. Falls Gas im Spiel sein sollte, sollte sich das ja leicht realisieren lassen. Doch falls es eine Wärmepumpe oder was anderes wird am Ende, würde ich ihr trotzdem gern diesen Wunsch erfüllen und eine Alternative parat haben. Nun habe ich gehört, dass man z.B. im Keller eine Propangasflasche deponieren kann, die in einen Gitterkasten kommt, und dann von dort ein Kupferrohr in die Küche verlegen kann. Hat jemand davon schon gehört? Wenn ja, wie bewertet ihr das und hat jemand eine Hausnummer wegen Kosten? Wer würde sowas dann umsetzen? Ich habe 3 Heizungsbauer gefragt und sie meinten nur, sie hätten davon gehört, aber sie bieten das nicht.

    Any ideas?

    Danke und beste Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kappradl

    kappradl Gast

    Gasflasche im Keller ist meines Wissens nicht erlaubt (Gas ist schwerer als Luft). Meine Gasflasche steht in einem Küchenunterschrank, die Reserveflasche steht in der Garage.
     
  4. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Wie klappradl schon schreibt: ...eine Aufstellung im Keller wird wohl problematisch werden...

    Google: „Technische Regeln Flüssiggas“
     
  5. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Danke für Eure Antworten, da hat man mir dann wohl etwas Falsches erzählt.
    @Kappradl: Hast Du da eine 5kg oder 11kg Flasche? Wie lange hält die in etwa? (das hängt natürlich vom Nutzungsgrad ab, aber nur um mal eine Hausnummer zu haben.)

    Danke!
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann würde ich einen 4. Heizungsbauer fragen. Für einen GWI sollte das eine der leichteren Übungen sein. Es gibt technische Regeln für Flüssiggas (TRF), dort sind alle notwendigen Infos enthalten.

    Eine Lagerung im Keller ist kritisch und daher nicht zu empfehlen. Der Einfachheit halber sollte man so etwas gar nicht in Erwägung ziehen.

    Ich würde mal darüber nachdenken, ob nicht eine Lagerung in einem Flaschenschrank außerhalb des Gebäudes möglich ist, vielleicht an der Außenwand der Küche. Da könnte man auch größere Flaschen lagern die in einem Aufstellraum nicht gelagert werden dürfen.

    Aber wie gesagt, das soll der Fachmann vor Ort entscheiden. Dann kann er auch klären, wie er die Leitung verlegen möchte, was für eine Art von Leitung zum Einsatz kommen soll (muss nicht zwingend Kupfer sein) usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    Hallo Ralf,
    danke für den Tipp. Ich werde sicherlich noch weitere Heizungsbauer fragen. Von den bisherigen Gesprächen war ich nicht so richtig überzeugt von den Begründungen und Aussagen.

    Beste Grüße
     
  8. kappradl

    kappradl Gast

    11 kg Flasche hält bei uns (4 Personen) ca 3 - 4 Monate. Eine Reserveflasche sollte man entsprechend nachkaufen und nicht zu weit wegstellen, denn das Gas geht - logischerweise - immer zu Ende wenn man gerade mittedrin in der Zubereitung ist.
     
  9. #8 Achim Kaiser, 20. November 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Flüssiggasflaschen im Keller aufstellen - is nich.
    Kappradl hats schon geschrieben ... Flüssiggas ist schwerer als Luft deswegen Aufstellung unter Erdgleiche nicht fachgerecht .... Details in der TRF geregelt.

    Üblicherweise wird die 5 oder 11 kg Flasche in der Küche aufgestellt oder einem angrenzenden Abstellraum o.ä. *Früher* war Flüssiggas im ländlicheren Bereich weit verbreitet. Ansprechpartner *Sanitär-Installateur* ... *Heizungsbauer* haben sich nie damit beschäftigt.
    Heute sind beide Berufe zusammengelegt ... aber je nachdem aus welcher Ecke der Ursprung kommt sind die Details bei Flüssiggas eben mehr oder weniger geläufig .... und wenn man sich mangels Nachfrage damit nicht beschäftigen muss wieso sollte man sich mit technischen Details vollstopfen die man nicht brauchte oder zur Anwendung bringen konnte ?

    Bei größeren Flaschen Gasschrank ausserhalb an der Aussenwand .... Der Gasschrank gewinnt meistens keinen Schönheitswettbewerb.
    Wird im EFH Bereich eher selten noch gemacht .... ist aber durchaus möglich.

    Wer mal das kochen mit Gas gewohnt ist will nichts anderes mehr ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    @Achim:
    da meine Frau schon früher mit Gas gekocht hat, möchte sie das unbedingt wieder und kann sich Deiner Meinung nur anschließen. Die Heizung-Sanitär-Betriebe haben mir das im Prinzip auch so erklärt, dass man dafür auch bestimmte Scheine braucht, um das zu machen und da es nicht viel angefragt wird, man das nicht anbietet, wofür ich ja Verständnis habe.
    Gasflasche an Außenwand fände ich wirklich unschön, da müsste man dann wirklich überlegen, ob man das dann in die Küche stellt.

    @Kappradl: Danke für die Info. 3-4 Monate wäre ja wirklich super. Ersatzflasche wäre natürlich ein Muss. Wie ist das eigentlich mit dem Reinigen des Gaskochfeldes? Bekommt man das halbwegs gut sauber?

    Übrigens: das ist echt super, wie schnell und unkompliziert einem hier geholfen wird!
     
  11. kappradl

    kappradl Gast

    Mein Kochfeld ist aus Edelstahl. Da der Edelstahlboden nicht sehr heiß wird, brennt auch nichts ein und man kann ihn relativ leicht reinigen. Die Brennerdeckel werden so heiß, da verbrennt alles drauf. Den Rost kann man ganz gut reinigen. Einzig unter den Brennern ist die Reinigung nicht so einfach, weil dort die elektische Zündung und der Sensor für die Gasabschaltung (Flamme aus -> Gas aus) beim Wischen im Weg sind. Ich finde es nicht übermäßig aufwändig.

    Du solltest drauf achten, dass eine Flamme richtig Leistung bringt.
     
  12. bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Ich klinke mich hier mal ein: Ist das Kochen auf Gas Eurer Meinung nach soviel anders als auf einem modernen Induktionskochfeld? Wir haben auf dem Campingplatz einen Gasherd und daheim Induktion, das Nudelwasser ist hier wie da flott heiß, Temperatur quasi binnen Sekunden in der Pfanne. Bei Gas hat man aber immer irgendwie ein ungutes Gefühl, dass doch was undicht werden könnte.

    Gruß
    Hannes
     
  13. Newbeee

    Newbeee

    Dabei seit:
    13. Juli 2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Dielheim
    Benutzertitelzusatz:
    Diplom-Betriebswirt
    @Kappradl: Danke für die weiteren Infos und Tipps.

    @Bauloehr: Ich habe auch nicht unbedingt das beste Gefühl bei Gas, jedoch haben wir nun bei Freunden etc. auf Induktion gekocht. Es ist schon ähnlich, jedoch hatten wir Probleme die Felder richtig einzustellen. Nach einer Eingewöhnungszeit sollte das schon gehen, denke ich. Jedoch kommt noch hinzu, dass wir sündhaft teure Töpfe haben, die teilweise von der Induktionsplatte nicht angenommen werden und wir diese nicht wechseln wollen. Sonst wäre Induktion die Wahl schlechthin.
     
  14. kappradl

    kappradl Gast

    Keine Ahnung. Vermutlich nicht.
    Aber auf den Gasherd kann man alles stellen, vor allem auch leichte Bratpfannen.
    Am wichtigsten ist sowieso, wer vor dem Herd steht (und dass überhaupt jemand davor steht).
     
  15. #14 koschi, 20. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2012
    koschi

    koschi

    Dabei seit:
    18. April 2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Singapur
    Ich habe meine Gasflasche unter dem Kochfeld im Schrank stehen.

    Verbunden ist die Flasche ueber einen Schlauch aehnlich wie in diesem Bild

    mfcMHWgWziYuYJYHHe89cjw.jpg

    Das mittlere Teil kommt auf die Gasflasche.

    Das ganze ist auch sehr sicher, und steht ja auch millionenfach an deutschen Grills im Garten.

    Ich wuerde eine 11kg Flasche nehmen und als Ersatzflasche eine 5kg.

    Meine 11kg Flasche (jeden Tag in Betrieb) haelt ca. 2 Monate.
     
  16. #15 Der Bauberater, 20. November 2012
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    In D gilt die BGV D34 als ist nichts mit Keller. Kann man aber mit einem Schrank z.B. (ohne 'Werbung zu machen) in den Garten stellen. Eine 11kg Flasche reicht bei uns so ca. 3 Monate.

    Edith sagt, dass seit es die EU gibt in D keine Flammensicherung mehr vorgeschrieben ist. Zur Eigensicherung würde ich aber tropsdem einen Herd MIT Zündsicherung kaufen!

    :bierchen:
     
  17. #16 Der Bauberater, 20. November 2012
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    koschi wockt, ich habe seine Küche schon gesehen (auf Bildern) :shades

    newbeee, wenn du einen WOK einbaust, dann ist die Flasche eben schneller leer. Mehr Power, Gas schneller weg!! :hammer:
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Abgesehen davon, dass es sich um eine BGV Publikation handelt, steht dort :

    Deswegen hatte ich oben auch geschrieben, dass es theoretisch möglich wäre. Ich glaube in der TRF steht etwas Ähnliches. ABER es ist sinnfrei über solche Sonderfälle nachzudenken, weil sich deren Umsetzung in einem EFH schlichtweg nicht lohnt.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nur daß eine Flasche keine "Verbrauchseinrichtung" sei dürfte, oder?

    Mit Flüssiggas betriebene Heizungen unter Erdgleiche sind mir bekannt, dort fest montierte Flaschen jedoch nicht (die waren im Freien).
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich müsste jetzt nachschauen. Wenn ich mich richtig erinnere, dann wäre das möglich, wenn der Lagerraum über eine entsprechende Lüftung verfügt sowie über eine Gaswarnvorrichtung. Weiterhin muss die Funktion der Lüftung überwacht werden. Das sind aber alles Dinge die für ein EFH uninteressant sind, weil zu aufwendig.

    Gruß
    Ralf
     
  22. altetante

    altetante Gast

    Also ich hab ein neues Gaskochfeld mit Flasche. Bin aber nicht grade begeistert von der Regelbarkeit. Laut Aussage des Bosch-Kundendienstler wäre das aber normal, dass sich beim drehen des Knebels lange Zeit gar nichts tut und dann auf dem letzten cm alles von ganz offen bis ganz winzige Flamme. Also ich meine Drehen in dem Bereich, der als Verstellbereich auf der Blende markiert ist.
    Ein Bekannter meinte auch, er kenne das so von den Campingkochern...

    Der Kundendienst meinte, das läge an diesen wechselbaren Düsen, besser einstellen geht nicht. Früher wären die Kochfelder schon im Werk optimal angepasst worden. Ich kenne es jedenfalls von meiner Mutter mit Erdgas ganz anders (AEG ca. 12-14 Jahre alt). Voller Drehweg des Knebels kann genutzt werden und somit ist das Ganze deutlich einfacher zu handhaben. Kann also sein, dass mein Feld mit Erdgas ganz anders tun könnte, keine Ahnung.

    Würde daher empfehlen, das wenn irgendmöglich VOR dem Kauf mit dem gewünschten Feld + Flasche auszuprobieren.
     
Thema:

Gaszufuhr zur Küche

Die Seite wird geladen...

Gaszufuhr zur Küche - Ähnliche Themen

  1. Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???

    Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???: Hallo, Wir ziehen in 2 Wochen in eine "neue" Mietwohnung, in dieser befindet sich ein Urhässlicher Fliesenspiegel. Ich möchte nun eine bedruckte...
  2. Küche im Dachgeschoss einrichten

    Küche im Dachgeschoss einrichten: .
  3. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...
  4. Eckventil Küche

    Eckventil Küche: Hallo zusammen, wir bauen gerade mit einem GU. In der Küche führt er nach Baubeschreibung Eckventile für Kalt- und Warmwasser aus. Nach...
  5. Fußbodenheizung in der Küche mag nicht mehr

    Fußbodenheizung in der Küche mag nicht mehr: Hallo alle miteinander. Meine Fußbodenheizung in der Küche mag leider nicht mehr. Ich stelle den Temperaturregel in der Küche auf 6 (Maximum)....