geeigneter Schotter für Tragschicht - Sickerpflaster

Diskutiere geeigneter Schotter für Tragschicht - Sickerpflaster im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, eine Hauseinfahrt wird neu gepflastert. Die Entwässerung soll nicht über die Kanalisation erfolgen, sondern über...

  1. #1 Klaus1975, 07.09.2019
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    eine Hauseinfahrt wird neu gepflastert.

    Die Entwässerung soll nicht über die Kanalisation erfolgen, sondern über wasserdurchlässige Pflastersteine und Versickerung.

    Der Boden wurde 40cm tief ausgekoffert und verdichtet, geplant sind knapp 30cm Tragschicht, 4cm Splittbett und 8cm Pflastersteine.

    Der Pflasterer hat bereits die erste Ladung Schotter für die Tragschicht angeliefert und von dem hochwertigen Material geschwärmt (KFT Mineralbeton).

    Ich frage mich, ob dieser Schotter ausreichend wasserdurchlässig
    ist, um ihn als Tragschicht unter Öko-/Sickerpflaster zu verwenden.

    Der Pflasterer (eigentlich ein Profi) hat gesagt, es sei eine 16/32 Körnung, was aber nicht sein kann.

    Der Schotter enthält nämlich auch recht feine Körnungen - ich kann halt nicht beurteilen, ob das ein 0/32 oder 2/32 Schotter ist.

    Ich möchte das jetzt schnell klären, bevor möglicherweise die Tragschicht mit einem ungeeigneten Schotter eingebaut ist.

    Oder ist es eine unnötige Aufregung, vielleicht ist ein 0/32 oder 2/32 Mineralbeton Schotter auch geeignet?

    Danke schonmal für Eure Hilfe

    Grüsse

    Klaus
     
  2. #2 SIL, 09.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Korngemisch (Mineralbeton) ... Korngemisch STS, FSS (KFT) KG 0/32 STS, ... KG 0/45 STS, FSS – 10% Sandanteil KFT 0/56. KG 0/45 STS, FSS AG KG 0/32 ...Mineralbeton STS/FSS KG 100 KFT. 0-45. 2. Mineralbeton STS/FSS KG 100 KFT. 0-32. 4. Mineralbeton STS/FSS KG 100 KFT. 0-16. 5.

    Unter Mineralbeton versteht man Kiese, Splitte oder Brechkiese ohne Zusatz von Zement in Kornzusammensetzungen von z.B. 0 – 16 mm oder 0 – 32 mm. I.d.R. handelt es sich um ein korngestuftes, frostsicheres Material, das eine relativ hohe Wasserdurchlässigkeit aufweisen sollte.
    Ungünstig sind natürlich Körnungen bis 0, ab 2/..XXX ist Wasserdurchlässigekeit ausreichend vorhanden, Vorraussetzung ist natürlich der entsprechende Untergrund, auch dieser muss " sickerfähig sein". Empfehlenswert wären eher zum Beispiel:
    Basalt Schotter 16-32 mm/5-45 mm/Lava 16-32 (Dränagelava)/RC Schotter 8/45 mm etc

    wobei umso größer das Korn, umso mehr Verdichtung bzw grössere Geräte werden benötigt.
    Das können wir auch nicht ohne Foto, aber es sollte doch einen Lieferschein geben?

    Der Verlegesplitt sollte auch eher 2-5/5-8/4-8 sein.
     
  3. #3 Klaus1975, 09.09.2019
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Danke schonmal!

    Habe hier mal zwei Fotos, eines vom Schotterhaufen, und eines von der Stelle, wo der Pflasterer mit der 500 Kilo Rüttelplatte rüber is.

    Kann man daran die Körnung erkennen?
     

    Anhänge:

  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Definitiv kein 16/32 wie vorgetragen, zulässig sind zwar geringe Anteile je nach Verwendung an " Unter und Überkorn",nun ist leider der KFT Mineralbeton nicht gesondert klassifiziert ausser der Besteller gibt es an oder nach DIN EN 13043/EF Gestein 2011/HE /TL SoB-Stb/TL Gestein 04 04/07 exemplarisch, ich tippe mal bei Ihnen auf 0/45 so ca. die " Feuchte und Nässe" kann zwar etwas täuschen, aber auf dem verdichteten Bereich ist deutlich ein fast "Oberflächen Glattzug" zu erkennen.Was meint @Spezialtiefbau oder @bauspezi 45 dazu?
     
  5. #5 Spezialtiefbau, 09.09.2019
    Spezialtiefbau

    Spezialtiefbau

    Dabei seit:
    30.08.2017
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    65
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    Beratender Ingenieur
    Servus,
    ich bin kein Fachmann für Tragschichten, etc. Aber ein 16/32 ist das nicht. Eine Null vorne ist schon OK: :D
     
  6. #6 Klaus1975, 09.09.2019
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    Abend,

    hab beim Lieferanten nachgefragt, die haben wohl als KFT Schotter ausschliesslich 0/32.

    Also wird das wohl 0/32 sein. Der Lieferant sagte, dass der wasserdurchlässig sei, was auch immer das heissen mag.

    Zumindest stehen auf der bereits verdichteten Fläche auch bei dem vielen Regen zur Zeit keine Pfützen.

    Ist der Schotter also doch geeignet für Sickerpflaster, trotz 0 vorne?

    Ich bin halt verunsichert, weil ich gelesen habe, dass 0 Schotter bzw. 0 Mineralbeton schlecht versickert oder sogar ganz wasserdicht sein soll. An anderen Stellen im
    Netz steht aber wieder was anderes...

    Grüsse Klaus
     
  7. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    @Klaus1975 also tragfähig ist der sicher, bei entsprechender Verdichtung, was aber die gewünschten Sicker Fähigkeiten /Durchlässigkeit betrifft ist ohne exakte Materialangabe leider nichts zu sagen. Definitiv liegt er nicht in 10exp - ⁴ < eher 10 exp - ³ geschätzt.
    Sickern tut alles, irgendwann, eine günstige Wahl ist er nicht,umso mehr Fein/Kleinkorn vorhanden umso weniger 'Zwischenräume' bleiben beim verdichten erhalten, umso zögerlicher die Sicker/Drainage.
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    1.246
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Sie verwechseln das mit Mineral Beton, dieser ist tatsächlich fast wirklich 'dicht', selbst ohne Bindemittelzugabe, diesen haben sie aber nicht, dazu ist das Gefüge zu 'unausgeglichen' bzw die Stufung der Körnung passt nicht :winken
     
  9. #9 Klaus1975, 09.09.2019
    Klaus1975

    Klaus1975

    Dabei seit:
    11.01.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Stuttgart
    okay, dann ist es kein mineralbeton. umso besser, denn ich hatte bedenken, dass der so gut wie gar nicht sickert.

    aber zum glück haben sich nach dem ganzen regen die letzten tage keine pfützen gebildet.

    so wie es bei dem Regen jetzt aussieht, kann ich mir schon vorstellen, dass die durchlässigkeit ausreicht. gefälle der einfahrt ist zur öffentlichen strasse hin. also würde das „zuviel“ wasser im fall der starkregenfälle einfach auf die strasse laufen.

    aber eine frage bleibt: warum nimmt mein pflasterer (macht das seit zwanzig jahren) diesen schotter, wenn er weiss, dass er sickersteine verlegt?

    seine 500kg rüttelplatte wäre sicherlich auch mit 16/32 Schotter fertig geworden.

    Grüsse

    Klaus
     
Thema:

geeigneter Schotter für Tragschicht - Sickerpflaster

Die Seite wird geladen...

geeigneter Schotter für Tragschicht - Sickerpflaster - Ähnliche Themen

  1. Wandheizung zur Wandtrocknung geeignet?

    Wandheizung zur Wandtrocknung geeignet?: Hallo zusammen, ich habe in meiner Wohnung Probleme mit zu hoher Luftfeuchte, bedingt z. T. durch Kondenswasser und vermutlich überwiegend durch...
  2. Blockstufe aus Beton für wasserlauf geeignet ?

    Blockstufe aus Beton für wasserlauf geeignet ?: Hallo... Meint ihr normale betonstufen können auch im bachlauf verwendung finden? Kann über betonstufen dauerhaft wasser drüber laufen ? Klar ist...
  3. Dachaufbau ungedämmtes Gartenhaus - DWD protect geeignet?

    Dachaufbau ungedämmtes Gartenhaus - DWD protect geeignet?: Hallo, es geht um den Dachaufbau eines kleinen, 3,3 x 3m großen Gartenhauses. Da es "nur" ein Geräteschuppen werden soll, ist eine Dämmung nicht...
  4. Schaltkasten für Starkstromleitung geeignet?

    Schaltkasten für Starkstromleitung geeignet?: Hallo, bei mir ist die Garage mit einer zusätzlichen Sicherung abgesichert, diese geht in einen kleinen zusätzlichen Schaltschrank. Aktuell habe...
  5. Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung

    Geeignete Innendämmung bei Innenabdichtung: Welche Art der Innendämmung ist für Euch bei vorhandener Innenabdichtung eines Kellers (Nasser KS, bindiger Boden außen und keine Außendämmung)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden