Gefälle bei Terrasse!

Diskutiere Gefälle bei Terrasse! im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo! 2% bei 4m = 8cm Kurze Frage, mir kommen 8cm Gefälle bei 4m Terassentiefe etwas viel vor :wow , reichen da nicht ca 4cm auch oder hab...

  1. Luxy09

    Luxy09

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exekutivbeamter
    Ort:
    Gerasdorf am Steinfeld
    Hallo!

    2% bei 4m = 8cm

    Kurze Frage, mir kommen 8cm Gefälle bei 4m Terassentiefe etwas viel vor :wow , reichen da nicht ca 4cm auch oder hab ich da einen Rechenfehler begangen???

    MfG Luxy09
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fengi

    fengi

    Dabei seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtnermeister GaLaBau
    Ort:
    Ascheberg/Holstein
    Die Rechnung stimmt, aber für eine Antwort auf die Frage ob auch 1% ausreicht, ist es notwenidig zu wissen welcher Belag gewünscht wird.
     
  4. Luxy09

    Luxy09

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exekutivbeamter
    Ort:
    Gerasdorf am Steinfeld
    Danke schon mal für die prompte Antwort1

    Leider weiß ich das noch nicht so genau. Fest steht nur, dass ich eine Betondecke machen will u dann eventuell Terrassendielen od so...???
     
  5. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    Dann lies dich hier im Forum doch nochmal durch den einen oder anderen Beitrag - viele Fragen werden so
    evtl. auch schon beantwortet, auch bezügl. des Nutzens einer "Betondecke".
     
  6. #5 Herr Nilsson, 18. Juni 2012
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Bei entsprechendem Belag mit ausreichendem (offenen......) Fugenbild muss kein Gefälle eingebaut werden, dann evtl. nur in der Abdichtungslage (und auch da nicht zwingend, aber angeraten, sonst kanns muffeln im Sommer). Betonsteinplatten auf Stelzlager mit 4 mm Fugen etwa brauchen kein Gefälle. Aber es handelt sich schon um eine Terrasse auf Abdichtung, oder?
     
  7. #6 wasweissich, 19. Juni 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bei 50% aller möglichen beläge sind 2% schon zu wenig .

    damit wasser von einer absolut glatten fläche freiwillig abfliesst wird 1% manchmal nicht reichen .

    wieso habt ihr so eine angst vor einem bisschen gefälle ?
     
  8. #7 tkoehler78, 19. Juni 2012
    tkoehler78

    tkoehler78

    Dabei seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Bollberg
    Weil dann nicht mehr so viel in die Kaffeetasse oder ins Bierglas passt! :bierchen:
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Muß doch nicht sein.
    Denn die hier genannte Neigung ist ja erstmal die der Rohdecke, damit wohl auch der Abdichtungsebene. Da sind ME jene 2% schon grenzwertig wenig.

    Der darauf zu verlegende Holzboden kann ja unabhängig davon mit anderer Neigung (oder ggf. auch ohne) verlegt werden.
     
  10. Luxy09

    Luxy09

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exekutivbeamter
    Ort:
    Gerasdorf am Steinfeld
    Ja, das hier beschriebene Gefälle ist für die Betondecke (welche später unter dem eigentl. Terrassenbelag ist).

    Also ich hab das jz so verstanden:
    • 2% sind für die Betondecke mind. notwendig.
    • das Gefälle des Terrassenbelages kann dann von dem der Betondecke variieren.

    Warum ich kein Gefälle will?
    Das stimmt so nicht- nur 8cm auf 4m sind mir komisch vorgekommen- da sitzt man ja dann auch dementsprechend schief!!! ;)
     
  11. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    *lol* - ob du das merkst?

    Davon abgesehen: Warum "muss" es eine "Betondecke" sein?
     
  12. Luxy09

    Luxy09

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exekutivbeamter
    Ort:
    Gerasdorf am Steinfeld
    Najo, 8cm auf 4m merkt man schon, od???

    Welche anderen Varianten gibt es außer einer Betondencke u welche Vor- Nachteile haben die?
    Ich dachte, wenn zB Schmutz unter den Holzdielen ist, kann man ihn dann wegschwemmen...?!
     
  13. #12 wasweissich, 19. Juni 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich gebe es auf ......
     
  14. Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
     
  15. Luxy09

    Luxy09

    Dabei seit:
    17. Juni 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exekutivbeamter
    Ort:
    Gerasdorf am Steinfeld
    Ok, dann passts!!! Jz bin ich beruhigt!!! Thx!!!
     
  16. Nexus

    Nexus

    Dabei seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    MKK
    Hallo Zusammen,

    ich hänge mich einfach mal an diesen Thread dran.

    Wie richtet man das Gefälle einer Terrasse aus, die über Eck geht?Eine Diagonale von der inneren zur äueren Ecke?
    Dann müßte man die Pflastersteine ja diagonal schneiden.

    Habt Ihr da noch andere Ideen?
     
  17. #16 sturmpils, 11. Juni 2013
    sturmpils

    sturmpils Gast

    also da brauchst du keine Angst haben.
    Ich habe ein 6m lange Holzterrasse und habe da auch 1cm/m Gefälle gemacht. Der Douglasienbelagt liegt bei mir in "Fließrichtung".
    Das merkst du absolut nicht, in deiner Kaffeetasse oder deinem Bierglas :bierchen: :lock

     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was nichts daran ändert, daß eine Betonplatte dafür in aller Regel unnütz ist wie ein Kropf!
    Es geht meist anders - und das besser und billiger zugleich.
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    die Ecke als Nullpunkt ausrichten und dann die Terasse von da aus abfallen lassen zu den Seiten. Halt Parallel zum Haus das Gefälle, nicht vom Hause weg...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Free78

    Free78

    Dabei seit:
    3. Dezember 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sozialpädagoge
    Ort:
    Niederzissen
    Hallo,

    ich würde mich gern mit einer ähnlichen Fragestellung anschließen. Ich möchte eine 4,50x8,60m große Terrasse an unser Haus bauen. Ich möchte ein Betonpflaster mit 14x14; 21x14 und 21x28cm großen, 7cm dicken Steinen verlegen. Drunter kommen 30cm Lava und darauf Verlegesplit.

    Die Besonderheit der Terrasse ist, dass rund 4,50x5,50m komplett überdacht sind, die restlichen 3,10x4,50m ragen seitlich über die Hausecke hinaus und sind folglich nicht überdacht. Das Pflaster soll mit 3mm breiten Fugen verlegt werden. Da unsere Terrassenüberdachung aus verschiedenen Gründen unter Umständen irgendwann mal wegfallen könnte (ist baurechtlich theoretisch nicht zugelassen, man weiß ja nie was man im Laufe de Zeit mal für Nachbarn bekommt), würde ich des gern bei der Planung berücksichtigen und ein entsprechendes Gefälle einplanen.

    Ich habe von 1% bis 4% Gefälle gelesen, kann aber nicht einschätzen, was bei dem gewählten Pflaster und der Fugenbreite angemessen wäre. Wie gesagt, es sollte so gewählt sein, dass auch bei einem Wegfall der Überdachung keine Probleme auftreten. Habemehrfach gelesen, dass es auf das geplante Pflaster und die Fugenbreite ankommt. Ich weiß aber nicht was bei dem gewählten Pflaster angeraten ist. Es handelt sich um das Pflaster "Antikpflaster" von Diephaus.

    Wäre für jeden Rat dankbar!

    MfG,

    Flo
     
  22. #20 wasweissich, 3. Dezember 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    2 - 2,5% sollten reichen .
     
Thema: Gefälle bei Terrasse!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gefälle terrasse

    ,
  2. gefälle berechnen terrasse

    ,
  3. terrasse gefälle

    ,
  4. gefälle Terasse,
  5. welche prozentuale gefälle sollte man machen beim terrasse,
  6. terasse gefälle,
  7. Terrasse wie viel Prozent gefälle,
  8. wie viel gefälle muß bei terrasse pflastern,
  9. wie viel gefälle muß bei pflasterung sein,
  10. gefälle bei terrasse,
  11. wieviel gefälle terrasse,
  12. gefälle keramikterrasse,
  13. 2 gefälle auf 1 meter,
  14. mindestgefälle terrasse,
  15. neigung Terasse ,
  16. überdachte terrasse gefälle,
  17. wieviel gefälle braucht eine terrasse,
  18. neigung terrasse,
  19. terrasse wieviel gefälle,
  20. dachterrasse ohne gefälle,
  21. gefälle,
  22. terrasse gefälle berechnen,
  23. gefälle bei terrassen,
  24. 2 prozent gefälle,
  25. wieviel gefälle auf 4m bepflasterung
Die Seite wird geladen...

Gefälle bei Terrasse! - Ähnliche Themen

  1. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  2. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  3. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...
  4. Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :)

    Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :): Hallo, an den beiden Bildern sieht man wie unser Grundstück aussieht, wenn es richtig stark regnet. Erde wurde ganz am Anfang abgetragen und wir...
  5. Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?

    Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?: Hallo, welche Terrassendämmplatten sind ausreichend druckfest damit Stelzlager (Plattenlager) auf ihr keine Abdrücke hinterlassen welche zu...