Gefitas

Diskutiere Gefitas im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Moin, ist zwar keine Abdichtung für einen Keller (wir bauen ohne) aber eben eine Abdichtungsfrage, deshalb hier. Ein GU in spé schlägt vor:...

  1. Taschner

    Taschner Gast

    Moin,
    ist zwar keine Abdichtung für einen Keller (wir bauen ohne) aber eben eine Abdichtungsfrage, deshalb hier.
    Ein GU in spé schlägt vor: Mutterbodenabtrag, Boden auskoffern, Sandplatte rein, lagenweise verdichten, Folie (ja ich weiß, soll hier aber nicht das Thema sein >(), 20 cm Bodenplatte und dann .....: Gefitas-Folie. Die Bodenplatte ist ca. 40 cm über GOK, der Boden hat einen Versickerungsbeiwert von > 10E-03. Normalerweise sollte da nix passieren.
    Ist die Gefitas ausreichend für diesen "Lastfall"? Wäre eine bituminöse Abdichtung nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Brauche ich da überhaupt noch eine vollflächige Abdichtung?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Gesunder Menscherverstand versus Sachverständigenratschläge ?

    Die Antwort hast Du dir selbst gegeben, denke ich.
     
  4. Taschner

    Taschner Gast

    Nun ja,

    wie wahrscheinlich ist die Möglichkeit, daß sich die Versickerungsfähigkeit des Baugrundes über die Jahre verändert, sodaß ich meinen Bau plötzlich ratz-fatz in der DIN 18195-6 wiederfinde ( und ich doch eine vollflächige Abdichtung bräuchte ).
     
  5. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Wenn das passiert Frank

    und sich Deine Bodenplatte im Lastfall 6 befindet,dann nützt Dir Deine Abdichtung aus Getifas oder Schweissbahn auf der Bodenplatte auch nichts mehr. Musst Dich schon vorher entscheiden.

    Jupp
     
  6. Taschner

    Taschner Gast

    Reden wir von der selben Norm, Jupp?

    Früher war 18195-6 schon ziemlich heavy. Die 2000'er Ausgabe der 18195 verweist bei Überschreiten der Versickerungsbeiwertes auf Lastfall 6, der ist aber ziemlich "harmlos". Klar, in diesem Fall taugt Gefitas nichts (ist die überhaupt dafür bauaufsichtlich zugelassen?); aber eine G200S4 reicht doch aus, oder?. Seitdem die die Lastfälle neu sortiert haben, blicke ich nur noch schwer durch ...
     
  7. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Teil 6 ist wirklich heavy

    Da haste Druckwasser oder aufsteigendes Sickerwasser.
    Dann kanste die ganzen Innenabdichtungen incl.G200-S4 sowieso vergessen. Aber das kommt bei Dir doch alles nicht in Frage.Deine Bodenplatte liegt doch +40cm ü.GOK.Weshalb Deine Überlegungen?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Taschner

    Taschner Gast

    Befürchte eher rückstauendes Sickerwasser

    Früher hätte ich "meinen Fall" als nicht-drückendes Wasser mit mäßiger Beanspruchung einsortiert. Da gab's die Wahl zwischen VS 60 und einer Bitumendichtbahn. Heute irre ich orientierungslos umher. Hilfe, mein alter bekannter Lastfall ist verschwunden ;)
    Konkret stehe ich vor der Frage: Richtig abdichten oder gar nix. Der Gefitas wäre für mich eine Zwitterlösung, die ich nicht einordnen kann (weder Fisch noch Fleisch). Aber vielleicht hat Sie doch eine Berechtigung. Der GU in spé baut die seit Jahren ein und hat bislang keine Probs - sagt er jedenfalls ....
     
  10. #8 Michael Prieß, 31. Juli 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo Frank,
    die Gefitas P3/300 die du meinst, hat eine Zulassung gegen aufsteigende Feuchtigkeit nach DIN 18195 Teil 4, mehr nicht. Nimm doch die G200S4 und laß die sofort nachdem die Bodenplatte fertig ist draufmachen. Ist a) besser und b) billiger. Die horizontale Abdichtung sparst du dir dann ja schonmal und hast noch die Gewähr, daß das Vernünftig gemacht wird, besser jedenfalls als wenn später im Hauruckverfahren die nur noch Alibimäßig reingeschmissen wird.
     
Thema:

Gefitas

Die Seite wird geladen...

Gefitas - Ähnliche Themen

  1. verlegen von Gefitas PE3/300 Feuchtigkeitssperre

    verlegen von Gefitas PE3/300 Feuchtigkeitssperre: hallo, mein mann und ich haben ein kleines altes häuschen gekauft und renovieren dieses nun komplett selber. da wir einen neuen estrich legen...
  2. Feuchtigkeitssperre Keller - Welches Material verwenden?

    Feuchtigkeitssperre Keller - Welches Material verwenden?: Halli Hallo Wir wollen demnächst in unserem Keller eine Feuchtigkeitssperre legen. Derzeit wird gerade das 2. Obergeschoß gemauert, es handelt...
  3. Gefitas 3 300 auf EPS Dämmung

    Gefitas 3 300 auf EPS Dämmung: Hallo, nach einem Teflongespräch mit dem Estrichleger bzw. dem Chef wurde mir folgender Aufbau unseres Kellerestrichs vorgeschlagen: Gefitas...
  4. Gefitas vs. Katja

    Gefitas vs. Katja: Hallo, sind beide Folien für den gleichen Einsatzbereich - Feuchtigkeitssperre - gedacht, d.h. es ist wurscht ob ich Gefitas oder Katja nehme?...
  5. Gefitas notwendig bei Fußbodenheizung Keller und WW

    Gefitas notwendig bei Fußbodenheizung Keller und WW: Hallo allerseits:winken und zunächst mal kurze Vorstellung als Neuer hier: Wir bauen gerade ein KfW60-EFH mit Bauträger, Rohbau steht bereits....