Genehmigung einer Gaube in Ba-Wü

Diskutiere Genehmigung einer Gaube in Ba-Wü im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Foumsnutzer, ich wollte fragen ob mir jemand sagen kann welchen offiziellen Weg ich gehen muss um eine Gaube in mein Satteldach einbauen...

  1. argL

    argL

    Dabei seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Foumsnutzer,

    ich wollte fragen ob mir jemand sagen kann welchen offiziellen Weg ich gehen muss um eine Gaube in mein Satteldach einbauen zu dürfen.
    In der Nachbarschaft haben alle Schleppgauben, ausgenommen mein Doppelhausnachbar.

    Ich weiß nur, dass man die Gaube genehmigen lassen muss.
    Wie siehts mit den Nachbarn aus ? Werden die dabei gefragt
    (insbesonderes bei einer Doppelhaushälfte) ?

    Muss man sonst noch etwas beachten ?
    Darf ich die Zeichnungen der Gaube selbst anfertigen bzw. der Dachdecker/Zimmermann oder brauch ich dafür zwingend einen Architekten und/oder einen Statiker ?

    Gibt es eine Möglichkeit um eine Genehigung auf legalem Wege (!) herumzukommen evtl. über ein Volumen dass nicht überschritten wird o.ä. ?

    Danke im Voraus !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Camillo

    Camillo

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Schorndorf
    Hallo,

    Wir haben auch eine Doppelhaushälfte wo wir eine Gaube 4m breit bauen wollen.

    Am Mittwoch war der Zimmermann aus unserem Ort zur besichtigung des vorhabens vor Ort.

    Nach Aussage von Ihm muss man nur die direkten Nachbarn fragen, ob die was dagegen haben. Das ist leider so, da hast Du ein eigenes Haus aber erst nichts zu sagen.

    Der Zimmermann sagte noch! Pläne, Architekt, Statik und die Baugehnehmigung
    nimmt er alles in die Hand muss mich also um nichts kümmern.

    Gruß
     
  4. argL

    argL

    Dabei seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für die Info
    Da hast Du recht - da biste schon Hausbesitzer und dann kann Dir immer noch jemand anders reinspucken.

    Hat der Zimmermann gesagt was die Gaube kosten soll (inklusive der Genehmigung und dem Firlefanz) ?
    ich denke nämlich auch an ca. 3m (den Rest der Dachfläche brauch ich für meine Solarpanels ;-).

    Grüße,

    argL
     
  5. Camillo

    Camillo

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Schorndorf
    Das kann mann noch nicht genau sagen was die Gaube kostet.
    Es kommt darauf an ob man das Dach der Gaube wieder mit Ziegel eindecken kann. (billiger) Oder ob man eine komplette Aussenverkleidung aus Kupfer oder ähnlichem anfertigen muss.
    Laut Aussage vom Zimmermann sind zehntausend Euro gleich verbraten. (ohne Innenausbau) Das kommt mir schon ein wenig teuer vor. Ich werde mich aufjedenfall auch noch woanderst Informieren.

    Gruß

    Tobias
     
  6. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    Glaube ich nicht, ich würde das Bauamt fragen, und die sagen dann das du eine Baugenehmigung von ihnen brauchst. Aber andere wissen das sicher genauer.
     
  7. #6 Gustav2000, 24. Mai 2008
    Gustav2000

    Gustav2000

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Korntal-Münchingen
    Hallo,

    wir sind gerade auch dabei, das Dach umzubauen (komplett neuer Dachstuhl mit Gauben).
    Zuerst haben wir uns den aktuellen Bebauungsplan für unser Wohngebiet besorgt, dann mit dem Architekten einen ersten Plan erstellt. Damit sind wir zur Vorbesprechung beim Baurechtsamt gegangen. Nach einigen kleinen Änderungen Baugesuch eingereicht und relativ kurzfristig (3 Wochen) genehmigt bekommen. Die Nachbarn wurden vom Baurechtsamt angeschrieben und hatten 14 Tage Zeit sich dazu zu äußern bzw. Widerspruch einzulegen.

    Das man nur die Nachbarn ohne Baurechtsamt anfragen soll halte ich für ziemlich merkwürdig.


    Gruß

    Gustav
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Genehmigung einer Gaube in Ba-Wü
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachgaube ohne genemigung stuttgart

Die Seite wird geladen...

Genehmigung einer Gaube in Ba-Wü - Ähnliche Themen

  1. Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig

    Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig: Guten Abend, Vorab: Standort: Bayern Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher...
  2. Gaube mit Styropor dämmen

    Gaube mit Styropor dämmen: Hallo, meine Dachgaube bietet seitlich nur 120mm Platz für die Dämmung, daher musste ich statt 00,32-er Wolle 00,23-er Polyurethan...
  3. Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?

    Dachausbau in Baden-Württemberg - Seit wann ohne Genehmigung möglich?: Hallo, bei mir geht es um die Dachumdeckung, was ich in einem anderen Unterforum schon geklärt habe. Bekannt ist mir bereits, dass ich das Dach...
  4. Gaube an Grenze

    Gaube an Grenze: Einen schönen Tag! Für einen Aufzugschacht, den wir vo unser Reihenhaus haben setzen lassen, soll im Rahmen barrerefreien Umbaus eine Gaube an...
  5. Gaube nachträglich einbauen - Genehmigung Hamburg

    Gaube nachträglich einbauen - Genehmigung Hamburg: Hallo zusammen, ich habe unterschiedliche Aussagen zu der Genehmigungspflicht von Gauben zum nachträglichen Einbau in ein EFH in Hamburg...