Geraden Sockel in Garage mit ungeradem boden betonieren

Diskutiere Geraden Sockel in Garage mit ungeradem boden betonieren im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich wollte euch mal was fragen, vielleicht habt ihr ja noch eine Idee: Und zwar haben wir eine Garage, die Teil des Hauses ist und...

  1. #1 Mattes01, 26.09.2020
    Mattes01

    Mattes01

    Dabei seit:
    17.02.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    ich wollte euch mal was fragen, vielleicht habt ihr ja noch eine Idee:
    Und zwar haben wir eine Garage, die Teil des Hauses ist und die gepflastert ist.
    Die Pflasterung ist leider leicht abschüssig, was ja erstmal kein Problem darstellt.
    Ich möchte mir dort aber gerne eine kleine Werkbank und einen Werkzeugwagen hinstellen/einbauen.
    Das funktioniert vermutlich nicht so toll auf einem abschüssigen Boden.
    Da ich noch 20 Sack Zement (vom Terassen-Estrich - Haben die Terassenbauer vor 9 Monaten nicht mehr mitnehmen wollen) habe, dachte ich, ich betoniere mir einfach einen Sockel, der gerade ist.
    Dazu wollte ich euch mal fragen, ob ihr evtl. noch eine andere Idee habt?

    Falls nicht, wie gehe ich da vor?
    Idealerweise schließt der Sockel an der einen Seite ebenerdig an und ragt an der anderen Seite entsprechend Wasserwaage 'aus dem Boden heraus'.
    Ich würde nun so vorgehen, dass ich entsprechend viele von den Waschbetonplatten herausnehme, wie ich den Sockel erstellen möchte.
    Dann würde ich das ein wenig auskoffern (vermutlich so, dass ich an der bündigen Seite mind. 10cm. Stärke habe.
    Die andere Seite würde ich entsprechend genau so auskoffern.
    Das ganze würde ich dann schalen, auf der Schalung eine Markierung machen, damit ich weiß, wie hoch in den Beton einbringen muss.
    Dann würde ich eine Monierung einbringen (Baustahlmatte entsprechend zugeschnitten - meint ihr, das reicht?), dann Beton drauf und zum oberen Ende hin (ca. 2 cm unter der Oberkante) erneut eine Baustahlmatte einbringen.

    Meint ihr für den Beton sollte ich eher Kies oder Sand nehmen?

    Das ganze oben schön abziehen und abfilzen. Und 2 Tage trocknen lassen, bevor ich die Schalung entferne.

    Habe ich irgendwas vergessen, oder mache ich einen Denkfehler?

    Freue mich auf Antworten.
    Viele Grüße aus dem Taunus,
    Mattes
     
  2. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    470
    Ich würde mir da eher ein Stahlgerüst entsprechend des Gefälles oder verstellbare Füße unterbauen. So kannst du später auch mal alles entfernen wenn nicht mehr benötigt oder bei Neuanschaffung und anderen Maßen.
     
    Domski und simon84 gefällt das.
  3. #3 Diamand, 27.09.2020
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Wie stakt ist denn das Gefälle? Vermutlich nicht so besonders viel. Da würde ich auch die Werkbank auf verstellbare Füße stellen und dem Werkstattwagen vier Lenkrollen mit Bremse verpassen, wenn er diese nicht schon von Hause aus mitbringt.

    Falls du doch lieber Betonieren willst so würde ich es in der Art machen wie wir es mal im Keller mit unserer selbst gebauten Werkbank gemacht haben.

    Dort wo die Beine der Werkbank hin sollen die Platten entfernen und dann etwas Erde oder was immer darunter ist entfernen. Braucht nicht viel zu sein. Ich kann leider nicht mehr so richtig sagen wie tief wir es gemacht haben, ist einfach schon zu lange her. Könnte aber so um die 30 cm gewesen sein. Bei dir würde ich es aber etwas tiefer machen um zu verhindern das Frost dieses womöglich anhebt.

    Durchmesser der löcher waren so ca. 20 cm.

    In diese löcher wurden unten jeweils ein Stück Ziegelstein gelegt und darauf der senkrechte U-Träger (Bein) gestellt alles ausgerichtet und dann die löcher mit Mörtel verschlossen.

    Wie schon erwähnt ist das schon einige Zeit her als es gemacht wurde aber wenn ich mich recht erinnere wurden die Beine unten soweit in Bitumen getaucht das dieser auch noch einige cm über dem Beton vor Feuchtigkeit geschützt sind.
     
  4. #4 Mattes01, 27.09.2020
    Mattes01

    Mattes01

    Dabei seit:
    17.02.2019
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr beiden und vielen Dank für eure Antworten.

    Also das mit dem Stahlgerüst ist auch eine Option. Wobei mich der Socken nicht stören würde, weil die Garage groß genug ist.
    Der Boden hat ein Gefälle von ca. 5-6cm auf einen Meter. Wobei das schwankt, sprich der Boden nicht sehr eben ist (teilweise wie Fahrrinnen von LKW ein wenig eingelaufen).
    @ Diamant:
    Du meinst also besser ein Punkt-Fundament statt einen Sockel?
    Auch eine Idee, wobei man dann doch relativ tief buddeln muss, 30cm ist ja doch schon ein ganzes Stück.
    Wenn ich den Sockel mache, muss ich glaube ich nur 10cm runter, oder was meint ihr?
    LG Mattes
     
  5. #5 Diamand, 29.09.2020
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    5-6 cm Gefälle pro Meter finde ich schon ziemlich viel. Wir haben hier auf 7 Meter nur etwa 10 cm.

    Ein 30 cm tiefes Loch ist kein Problem, es sei den du hast da Schutt oder sonstigen Müll drunter.

    Ich habe hier schon öfters mit einer Handschippe Blumenkelle Pflanzschippe oder wie immer so was bei dir genannt wird solche löcher erstellt. Für ein Loch benötigt man dann nur wenige Minuten. Du kannst dir natürlich auch einen Handerdbohrer leihen dann geht es natürlich schneller.

    Ob ich damals wirklich 30 cm tief gegangen bin oder nur die Hälfte kann ich halt nicht mehr sagen da dieses schon mehrere Jahrzehnte her ist.
     
Thema:

Geraden Sockel in Garage mit ungeradem boden betonieren

Die Seite wird geladen...

Geraden Sockel in Garage mit ungeradem boden betonieren - Ähnliche Themen

  1. Dachloggia wird gerade saniert.

    Dachloggia wird gerade saniert.: Hallo, bin etwas beunruhigt , da ich nicht sicher bin, ob dabei alles OK ist, z.B. ob ein Gefälle vorhanden ist. Der Dachdecker, dem ich den...
  2. Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?

    Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?: Hallo, wir bauen eine 7 Meter hohe 1.500m² Sandwich Halle in Verbindung mit einem 250m2 Massivbau Bürotrakt davor. Zwischen Bürotrakt und Halle...
  3. Das muss man sich halt gerade gucken ....

    Das muss man sich halt gerade gucken ....: In der Nachbarschaft .... sieht seit Monaten so aus. Hätte der Auftraggeber (kenne ich nicht) explizit rechte Winkel und "im Lot" beauftragen...
  4. im Antritt vietelgewendelte Treppe im "geraden Lauf"

    im Antritt vietelgewendelte Treppe im "geraden Lauf": Hallo zusammen, ich stehe vor der Problematik, eine im Antritt viertelgewendelte Holztreppe mit Setzstufen zu bauen, deren Antrittsstufe nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden