Gerüst abhängen! (WDVS)

Diskutiere Gerüst abhängen! (WDVS) im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo! Die grauen Fassadendämmplatten (sei es nun Neopor, lamdapor...) sind mit dem Hinweis "Vor Sonneneinstrahlung während Lagerung und...

  1. #1 Andreas77, 2. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo!

    Die grauen Fassadendämmplatten (sei es nun Neopor, lamdapor...) sind mit dem Hinweis "Vor Sonneneinstrahlung während Lagerung und Verarbeitung schützen! Gerüst abhängen!!" versehen. Gesehen habe ich die Platte schon an vielen Häusern, aber ein beschattetes Gerüst noch nie! Wie sieht das bei euch in der Praxis aus?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hundertwasser, 2. April 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Mein Lieferant hat weiße PS 15 WLG 035.
    Das Problem der dunklen Platten ist, das sie bei Sonneneinstrahlung schüsseln können, also sich konkav aufwölben. Ist vor allem ein Problem wenn die Randverklebung der Platten nicht gegeben ist, also bei falscher Verklebung.
     
  4. #3 VolkerKugel (†), 2. April 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    In der Praxis ...

    ... hab´ ich´s auch noch nie gesehen (die letzten beiden Fassaden mit NeoWall wurden jeweils im Sommer hergestellt). Schäden sind mir keine bekannt.

    Wenn die Sonne hochsteht, reicht die Verschattung durch die Gerüstbeläge - sach ich mal :shades .
     
  5. #4 Andreas77, 3. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Warum färben dann eigentlich manche Hersteller ihre Platten ein? Bei Marmorit ist zb. die 035 Standard Platte (Stumpfe Kante) grau. Hat die dann eigentlich auch irgendwelche Vorteile gegenüber der Weissen? Soweit ich weiss ist das eine PS 15, aber PS 15 gibts ja auch in weiss.
     
  6. #5 Hundertwasser, 3. April 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Der Unterschied liegt in der Wärmeleitgruppe, z.B. WLG 035 oder 040. Die Zahlen sind aus der Wärmeleitfähigkeit (Lambda) des Materials abgeleitet, also z.B.

    WLG 035 = 0,035W/(m x K)
     
  7. #6 Andreas77, 3. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    DAs ist mir klar. Aber es gibt die 035 ja in weiss und grau! Oder gibts die PS 15 nur in grau und die PS 20 nur in weiss? Welche wird häufiger verwendet? PS 15 ist weicher und somit besserer Schallschutz?
     
  8. #7 MichaelG, 3. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2007
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Echt?

    Bitte um "Quellenangabe, Meister Hundertwasser:)
    Ich meine den Lieferanten
     
  9. #8 Andreas77, 4. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Und? Was ist jetzt mit weißen PS 15? Bzw. wo liegt der Unterschied bei PS 15 Und PS 20? PS 20 ist härter, also biegesteifer und somit schlechter in sachen Schallschutz? Hat die PS 20 eigentlich den Vorteil das sie eine wiederstandsfähigere Fassade bietet? Oder ist das zu vernachlässigen? Ich denke dabei zb. an einen Stramm geschossenen Fussball:yikes
     
  10. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Jetzt wirds grundsätzlich

    und zur Glaubensfrage.
    Die 20 oder 15 stehen für die dynamische Steifigkeit der Dämmplatten. Abgekürzt und vereinfacht gesagt die Festigkeit/Härte. Neowall in WLG 035 hat da nur 7 MN/m² oderso irgendeine Einheit. Die "neueren" Dämmplatten in WLG 032 haben 17.

    Und nun kommt eine Weiche zur Frage: Was soll drauf?

    Mineralisches oder Kunstharz/Silikonharzgebundenes Beschichtungssystem?

    Grundsätzlich ist es so, dass man bei mineralischer Beschichtung sagen kann: Je härter die Dämmplatte, desto rissanfälliger das darauf applizierte Putzsystem, aaaaaber... - so einfach ist es nun auch wieder nicht, sonst wäre ja die Neowall erste Wahl... - kein Vorteil ohne Nachteil - Wobei man beim normalen "WDVS" (wobei das auch wieder kein normales WDVS ist, sondern irgendein Sonderfall wie in die Schalung eingelegte Dämmung) sicher sagen kann: Besser keine XPS-Platten verwenden, zumindest nicht großflächig...

    Dem Gerd-Müller-Schuss schadensfrei standhalten? Dafür ist nicht in erster Linie die "Härte" der Dämmplatte maßgebend. Eher, ob bei einem mineralischen System die Schichtdicken eingehalten sind oder das Armierungsgwebe zweilagig eingelegt wird (Panzergewebe), oder ob das "dispersionsgebundene" System, das grundsätzlich elastischer ist, einem solchen "Mordsschuss" gewachsen ist.

    MfG Michael
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 4. April 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nebenbei gefragt ...

    ... sind wir uns jetzt eigentlich einig darüber, dass das Gerüstabhängen entbehrlich ist
    (war die Ausgangsfrage :konfusius )?
     
  12. #11 Andreas77, 4. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Das war die eigentliche Frage. Stimmt!
    Verwendet wird wahrscheinlich Marmorit: Kleber SM 700, 035 Fassadendämmplatte Standard (Stumpfe Kante) in Lambdapor/Neopor so die Herstellerbezeichnung. Dann Armierungslage ebenfalls mit SM 700, darauf Quarzgrund und SP 260 Scheibenputz 3mm Körnung (eingefärbt) und Letztendlich noch die Marmorit EG- Farbe.
     
  13. #12 Hundertwasser, 5. April 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Brillux
     
  14. #13 VolkerKugel (†), 5. April 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Aha ...

    ... die Herren Baudekorateure drücken sich vor der Antwort auf die Ausgangsfrage :shades .
     
  15. #14 Andreas77, 5. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Ich hätte da noch was! Gedämmt werden soll ein Poroton T-12 Planziegel d=30cm. Korregiert mich wenn ich falsch liege, aber laut Taupunktberechnung, liegt dieser irgendwo im zweiten drittel der Fassadendämmplatte. Es handelt sich hierbei zwar nur um sagenhafte 20g/m², und das auch nur ab einem my-wert der Dämmplatte ab 50. Welchen My-Wert kann ich eigentlich einsetzten für die Neoporplatte? Neopor soll ja diffusionsoffener sein als Styropor? Oder nehem ich das ganze vielleicht zu genau?
     
  16. #15 hamunaptra, 5. April 2007
    hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    ZITAT:
    "Die 20 oder 15 stehen für die dynamische Steifigkeit der Dämmplatten. Abgekürzt und vereinfacht gesagt die Festigkeit/Härte. Neowall in WLG 035 hat da nur 7 MN/m² oderso irgendeine Einheit. Die "neueren" Dämmplatten in WLG 032 haben 17."

    Die 20 oder 15 stehen nicht für die dynamische Steifigkeit sondern für das Raumgewicht der Platten, d.h. PS15 = 15 kg/m³, PS 20 = 20 kg/m³ !!! :fleen
    Natürlich sind PS 20 oder PS 30 Platten "härter" als PS 15. Nebenbei bemerkt haben die meisten sog. PS 20 ein Raumgewicht von 23 kg/m³.
     
  17. #16 hamunaptra, 5. April 2007
    hamunaptra

    hamunaptra

    Dabei seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Koblenz
    Benutzertitelzusatz:
    Jeder Jeck ist anders......
    Grundsätzlich......

    muss bei grauen Platten das Gerüst abgehängt werden, sagt JEDER Hersteller in seinen Verarbeitungsrichtlinien. Ob das in der Praxis so gehandhabt wird steht auf einem anderen Blatt und muss jeder Verarbeiter für sich selbst verantworten. :e_smiley_brille02:
    Einzig Knauf mit der "SunJa" wirbt damit, dass bei den Platten das Grüst nicht abgehängt werden muss. Diese Platte hat an der Oberfläche eine verschweißte Schicht aus weißem EPS. Kostet ca 0,50 Euro/m² mehr.
     
  18. #17 Andreas77, 6. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Falls jemand "WUFI" hat, könnte er mal meinen Aufbau eingeben? 1cm Kalk-Gipsputz, 30cm Poroton T-12 Planziegel, 10cm Neopor 035 von Marmorit, 8mm Klebe-Armierungsmasse + Mineralischer Scheibenputz mit EG-Farbe
    Wo erfahre ich den µ-Wert von dem Planziegel?


    Gruß Andreas
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 6. April 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich habe keine Ahnung ...

    ... was "WUFI" ist (ein Wuffi ist das links :D ),
    aber der U-Wert für Deinen Wandaufbau liegt bei 0,18.

    T12 -> Lambda = 0,12 / T 9 = 0,09 etc ...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Andreas77, 6. April 2007
    Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Wufi ist ein Programm zur Taupunktberechnung www.wufi.de. Ist irgendwie ne andere Methode als Glaser. Das mit den lambda werten ist mir schon klar. Mir gehts um dieµ-werte zur Feuchteschutzberechnung
     
  22. #20 VolkerKugel (†), 6. April 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Rechne mal ...

    ... mit 5/10 :konfusius .
     
Thema: Gerüst abhängen! (WDVS)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Gerüst abhängen

Die Seite wird geladen...

Gerüst abhängen! (WDVS) - Ähnliche Themen

  1. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  4. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  5. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...