Geschoßdämmung Fenstersturz - feuchte Streifen

Diskutiere Geschoßdämmung Fenstersturz - feuchte Streifen im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich befürchte dass sich an meinem in 2013 vorläufig fertiggestellten Haus bald die bei ältern Häusern üblichen Schimmelstreifen an der...

  1. #1 DieterMaier, 25.02.2014
    DieterMaier

    DieterMaier

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ulm
    Hallo,

    ich befürchte dass sich an meinem in 2013 vorläufig fertiggestellten Haus bald die bei ältern Häusern üblichen Schimmelstreifen an der Fassade bei den Fensterstürzen, Ringanker und an den Geschoßdecken bilden könnten. Vielleicht auch innen.

    Bei mir bilden sich außen exakt an den Stellen, wo sich die unten aufgeführte Styrodurdämmungen befinden, feuchte Streifen.

    Verputz ist noch nicht komplett drauf (eine andere Story), nur Grundputz und Gewebespachtelung. Das ist wohl noch etwas saugfähiger ein fertig gestrichener Verputz. Keine sonstige Dämmung. Der neue Bauleiter meinte, dass der Putz, der über einer Dämmung liegt, anders trocknet als der auf Ziegel und dass das nur temporär wäre. Kann der recht haben?

    Innen gibt es nur Kalkgipsputz an der Wand.

    Die nachfolgenden Dicken der Dämmung habe ich nur so aus den Fotos abgemessen, eine Probebohrung folgt noch.

    Meine Außenziegel ist ein T9 (lambda 0,09) 36,5cm mit U 0,24
    Die Dämmung an den Geschoßdeckenrändern und Sturz+Betonringanker ist außen Styrodur (lambda=0,033) mit 5 (evtl. 6) cm = U 0,666.
    Somit bleibt für den (armierten) Beton (lambda 2,33) noch 31,5 cm übrig (U=7,4). Innen sind Sturz und Betonringanker nicht gedämmt.

    Somit ist der Wärmedurchlasswiderstand R-Styrodur 1,52, Beton 0,10 Ziegel 4,06.

    Entspricht dieser Aufbau dem aktuellen Stand der Technik? Mir wurde erzählt dass der Wärmedurchlasswiderstand der Wand dem von (Sturz oder Ringanker oder Decke)+Dämmung entsprechen muss damit dort keine Temperaturdifferenzen (=Kondenswasser -> Schimmel) auftreten. Das wären 13 cm Styrodur (R 3,95)+ 23,5 cm Beton (R 0,1) = 36,5 cm Ziegel (R 4,06). Stimmt das so oder nimmt man Standarddicken?

    Wird ein Sturz oder Ringanker auch innen gedämmt?

    Diese Woche will der neue Bauleiter sich die Bauunterlagen geben lassen und sich das erstmal ansehen. Der wird aber auch vom Bauträger bezahlt.

    Besten Dank für Eure Infos!
     
  2. #2 tanzbaer, 25.02.2014
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Es regnet, Wand wird nass. Das sollte gleichmässig erfolgen, egal ob da Stein oder Dämmung drunter ist.

    Beim Trocknen sieht das anders aus. Das folgende mag mal einer der Kundigeren hier bestätigen, aber ich denke das läuft so.

    Bei Sonne heizt sich der Streifen mit der Dämmung schneller auf, da die Wärmekapazität geringer ist als die von Stein. D.h. die Dämmung wird schneller warm als der Stein und dann trocknet es da schneller. Ohne Sonne läuft es andersherum. Beim Verdunsten kühlt die Wand ab, die Dämmung kühlt aufgrund der geringeren Wärmekapazität schneller runter als der Stein und trocknet damit langsamer ab.

    Das ändert sich IMHO nicht wenn der Oberputz drauf ist. Was sich dann ändert ist die Menge von Wasser die nach einem Regen weggetrocknet werden muss. Die sollte geringer sein.
     
  3. #3 DieterMaier, 25.02.2014
    DieterMaier

    DieterMaier

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ulm
    Guten Morgen,

    besten Dank für die doch sehr nachvollziehbare Ausführungen. Mein neuer Bauleiter (n>3) hat etwas ähnliches versucht zu vermitteln. Dann hat er also recht.




    Noch der zweite Themenkomplex von mir als Frage an die Community: Habe ich mit meiner Kondenswasser-Taupunktproblematik oben mit meiner R-Wert-Kalkulation recht? Die Betten in den Kinderzimmern stehen direkt unter der Dachschräge = Ringanker und da ist wohl jeder wegen Schimmel besonders vorsichtig.

    Vielen Dank!

    Dieter
     
  4. #4 tanzbaer, 25.02.2014
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Ich komme nicht vom Bau, das vorneweg. Den Ringanker kannst Du unterschiedlich ausbilden, wie ist der denn bei dir ausgebildet? Aussen sind 5cm Styrodur. Bei der Geschossdecke kann das ok sein. Beim Ringanker würde ich oben drauf noch was erwarten. Wenn da nichts ist, dann würde der Ringanker oben auskühlen und damit würde auch der Übergang Wand/Dachschräge auskühlen. Also. Wie genau sehen der Anker und seine Anschlüsse aus.

    Zu Alternativen Ausbildungen. Ich kenne für Decken auch die Variante, dass aussen ein dünner Ziegel gestellt wird, vor diesen kommt die Dämmung und dann die Decke. Das verschafft aussen einen gleichmässigen Putzuntergrund und die Wärmebrücke wird nochmal verringert. Auch bei Ringankern, gerade bei 36er Mauerwerk kann man den Ringanker in Ziegel U-Schalen ausführen, je nach statischer Breite der Ringanker kann glaube ich auf die Aussenseite noch Dämmung eingelegt werden. Oben drauf kommt dann zumindest am Giebel auch noch Dämmung, zumindest wenn der Sparren mit der Oberkante Giebel abschliesst.
     
  5. #5 tanzbaer, 25.02.2014
    tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14.08.2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Verlass Dich nicht auf mich. Das Geschriebene ist meine Vermutung und ich bin Laie. Das mag richtig sein, muss es aber nicht. Und selbst wenn es richtig ist, hiesse das noch lange nicht, dass es ok ist.
     
  6. #6 rechter Winkel, 25.02.2014
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Ich würde hier die Detailausbildung der Wärmebrücken mit den Angaben zum Mindestwärmeschutz (DIN 4108) vergleichen. Dort sind in den Anhängen auch beispielhafte Lösungen mit Dämmstärken und -qualitäten abgebildet.
     
Thema: Geschoßdämmung Fenstersturz - feuchte Streifen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feuchtigkeit über fenstersturz

    ,
  2. fenstersturz richtig dämmen

    ,
  3. warum regnet es über dem fenster aus dem fenstersturz der decke

    ,
  4. fenstersturz feucht
Die Seite wird geladen...

Geschoßdämmung Fenstersturz - feuchte Streifen - Ähnliche Themen

  1. Regenschutz am Fenstersturz bei Stülpschalung mangelhaft ausgeführt?

    Regenschutz am Fenstersturz bei Stülpschalung mangelhaft ausgeführt?: Ich habe gerade eine Dach- und Fassadensanierung hinter mir. Es ist ein altes Bauernhaus im Allgäu. Meine Frage dreht sich um die Ausführung der...
  2. Geschossdämmung - man kann die Dampfbremse sehen

    Geschossdämmung - man kann die Dampfbremse sehen: Hallo Forum, vor kurzem "betrachtete" ich meine Geschossdämmung. Neues Haus - Baujahr 2015. Der Aufbau: Gipskartonplatte - Luftschicht -...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden