Gesucht wird die Quelle/ Urteil wenn es eine andere technische Lösung gibt bzw die Möglichkeit

Diskutiere Gesucht wird die Quelle/ Urteil wenn es eine andere technische Lösung gibt bzw die Möglichkeit im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo wir suchen die Quelle für folgenden Sachverhalt: ....wenn es eine andere technische Lösung gibt bzw die Möglichkeit das ganze mit weniger...

  1. #1 Tommynocker, 07.12.2018
    Tommynocker

    Tommynocker

    Dabei seit:
    20.11.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo wir suchen die Quelle für folgenden Sachverhalt:
    ....wenn es eine andere technische Lösung gibt bzw die Möglichkeit das ganze mit weniger 'Beeinträchtigung' für den Erwerber zu gestalten, so ist diese Variante zu wählen, es wird dabei nicht gewürdigt ob dies zu MK auf Seiten des GU /BT führt, respektiv dürfen Ihnen dort keine Kosten auferlegt werden...

    Danke für euer Hilfe.
     
  2. #2 Fred Astair, 07.12.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    653
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Die Vielzahl der Informationen, die Du zu Deiner Frage geliefert hast, zwingt uns, ein großes Rechenzentrum mit Auswertung und Recherche zu beschäftigen.
     
  3. #3 Fabian Weber, 07.12.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    536
    War das nicht das Thema, dass Dir der Bauträger die Decke im Flur abhängt weil er mit Leitungen kreuzen will und wir alle außer SIL der Meinung waren, dass das jetzt einfach Pech ist?
     
  4. #4 SIL, 07.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2018
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    685
    Beruf:
    KA AHNIG
    So sprach das Fabian ;)
    Ich möchte kurz da ich ja weder die Planung noch die vor Ort Gestaltung kenne mich nochmals wiederholen:
    1.geschuldet ist vorab die vereinbarte Höhe in Zeichnungen oder im Text Urkunde BLV oder in Anlagen, dieser gerne benutze Passus - Änderung nach Statik etc stellt den Ersteller nicht frei in einer sinnvollen Art und Weise sein `Werk' herzustellen mit den geringsten bzw möglichen kleinsten Änderungen bzw Nachteilen gegenüber dem Erwerber - ich hoffe insofern stimmt das Fabian und Co zu?
    2.die Anbindung bzw Erschließung von ich tendiere Nahwärme/. Fernwärme ist eher ungewöhnlich für Siedlungsbau ist ja eine bekannte Ausführung und sicherlich urkundlich erwähnt, ich nehme nicht an das erst mit Gas etc und dann erst ein Wechsel vorgenommen wurde, ergo könnte man dies als 'sowieso geschuldete Leistung' im Fazit betrachten
    3.Wenn wie der TE es vorträgt, die Möglichkeit gibt dies anders auszuführen, mit weniger Beeinträchtigung durch andere Leitungsführung und dies bekannt ist und der BT darauf hingewiesen wurde und er trotzdem gemäß ( seiner in der Planung nicht beachteten, vermutlich gibt es gar keine) Ausführung bleibt, so handelt es sich um eine gravierende Abweichung der Nutzung und der geschuldeten Eigenschaft, wobei dann die Erfolgsaussichten auf obsiegen im prossezualen Weg eindeutig beim TE liegen, anbei eine komplette Deckenabhängung ist nicht abgedeckt durch diesen eingefügten Passus - vor allem gar nicht in dieser Höhe
    4.zur Beachtung noch, ist diese Führung durch, Änderung vom TE geschehen - Grundriss geändert etc gilt das vg. nicht und gleichzeitig weise ich nochmals darauf hin, geringfügige Verkofferung wie Balken oder Stürze oder aus stat. Aspekt sind da auch selbstredend vom vg. ausgenommen, ausgenommen sind auch Änderungen die weit über einen erträglichen Kostensatz liegen, was beim TE aber kaum greifen dürfte da die Anbindung ja geschuldet ist. Ich gehe eher von einer ad hoc Planung aus, insofern vorhanden, da wie vorgetragen der Tauscher ja in der Nische vorgesehen war, vermutlich tendiert das eher Richtung Planungsfehler....
    5.würde ich dem Fabianischen Ansatz folgen, könnte ich was beim TE ja als EFH nicht folgt, im Mehrgeschossbau aus Gründen einer höheren Kaufpreiserzielung oder weil ich diesen Erwerber mehr mag, exemplarisch eine oberliegende Wohnung Stützen und Tragwandfrei gestalten und hau dem Unterliegenden dafür Stützen und Unterzüge en mass in seinen Grundriss, weil ich als BT diesen passus ja habe und das statisch notwendig würde:angel:
    6.was die generelle Auslegung zu diesem Thema betrifft, so folgen Richter immer mehr dem Grundsatz - geht es technisch anders wenn ja-warum wurde dies nicht so gebaut...
    7.als maßgebend sehe ich hier den vorliegenden Kenntnisstand BT vs Erwerber

    Ich errinnere Herrn Fabian nur an das Thema 'Barrerie frei' Rückbau aller Elemente und Einbau bodentiefer mit Senkprofil - was aber noch nicht bis Icke Stadt gedrungen ist :p
    Nun könnt ihr eure Grundsatzdebatten starten..
    Gleichermaßen ist ohne Zeichnung und Vertrag sowas nur schlecht zu bewerten ..... .
     
  5. #5 Fred Astair, 07.12.2018
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    2.368
    Zustimmungen:
    653
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Ich frage mich nur, warum der TE nun völlig zusammenhanglos ein neues Thema mit einer Wörtersuche aufmacht, anstatt im ursprünglichen Faden einfach mal die gestellten Fragen zu beantworten..
     
    Fabian Weber und Lexmaul gefällt das.
Thema:

Gesucht wird die Quelle/ Urteil wenn es eine andere technische Lösung gibt bzw die Möglichkeit

Die Seite wird geladen...

Gesucht wird die Quelle/ Urteil wenn es eine andere technische Lösung gibt bzw die Möglichkeit - Ähnliche Themen

  1. Brüchige Estrich - Reparatur möglich?

    Brüchige Estrich - Reparatur möglich?: Hallo zusammen, Wir wollten bei unserem Haus den alten Granitboden entfernen und einen neuen Vinylboden schwimmend verlegen. Das entfernen der...
  2. Kellerumbau (28m2) mit Rigips möglich?

    Kellerumbau (28m2) mit Rigips möglich?: Hi, wir wollen unser Keller mit ca 28 m2 (aktuell ein alter Partyraum) zu einen bewohnbaren Raum ausbauen . Erstmal ein Ankleide / Gästezimmer....
  3. Spanverlegeplatten auf spanverlegeplatten möglich auf Dachboden?

    Spanverlegeplatten auf spanverlegeplatten möglich auf Dachboden?: Hallo ich hatte vor paar jahren dachboden mit spanverlegeplatten (20mm stärke) verlegt. Leider habe ich irgendwo gelesen dass man mindestens 22 mm...
  4. LWWP Optimierung möglich???

    LWWP Optimierung möglich???: Nach einem Jahr in unserem Neubau wollte ich mal die Experten hier im Forum Fragen was sie zum Verbrauch unserer LWWP sagen und vllt denn ein oder...
  5. Möglichkeiten und Kosten:Abtrennung Treppenhaus zwischen 1. und 2. Stock

    Möglichkeiten und Kosten:Abtrennung Treppenhaus zwischen 1. und 2. Stock: Hi Leute! Wir haben letztes Jahr ein altes Haus gekauft und renoviert. Im Haus selber sind theoretisch 3 Wohneinheiten, wobei wir den 1. Und 2....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden