Gewährleistung Brenner durch evtl. "fehlerhafte" FBH-Verlegung?

Diskutiere Gewährleistung Brenner durch evtl. "fehlerhafte" FBH-Verlegung? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin bei einem Besuch durch einen Heizungsbauer (ein anderer als der, der die V.L.ANT Gas-Brennwerttherme mit FBH verbaut...

  1. strato

    strato

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kaufmann
    Ort:
    Büren
    Hallo zusammen,

    ich bin bei einem Besuch durch einen Heizungsbauer (ein anderer als der, der die V.L.ANT Gas-Brennwerttherme mit FBH verbaut hat) angesprochen worden, dass eine vom Hersteller geforderte "Systemtrennung" nicht erfolgt sei. Dh. der Rücklauf der FBH erfolgt direkt über den Brenner...

    Wichtige Info evtl. noch: Wir haben nur eine FBH und die Temp. scheint auf ca. 45 C gedrosselt zu sein.

    Aktuell habe ich nicht mehr Info und frage mich nur, ob ich da wirklich etwas beachten sollte bzw. was ich weiter prüfen müsste...

    Wäre schön, wenn ich von euch dazu Infos, ggf. auch weitere Fragestellungen bekommen.

    Danke vorab!

    Gruß
    strato
     
  2. #2 Achim Kaiser, 12.01.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Wie alt ist der Kessel ?
    Wie alt ist die FBH ?
    Aus welchem Material besteht die Verrohrung zwischen Wärmeerzeuger und Verteilern ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Solange das Fehlen einer geforderten Trennung nicht fehlerursächlich ist, schadet es der Gewährleistung (= Anspruch gegenüber dem Lieferanten/Einbauer) nicht.
    Es kann allerdings die (Hersteller)Garantie beeinträchtigen oder gar zum Erlöschen bringen.
     
  4. strato

    strato

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kaufmann
    Ort:
    Büren
    Infos FHB

    FBH und Kessel aus Juni 2007, Verrohrung muß ich schauen, war ja alles gedämmt, sah nach Kunststoff aus...

    Danke für weitere Infos!

    Gruß
    strato
     
  5. #5 Achim Kaiser, 16.01.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    2007 entsprachen die FBH-Rohre den Anforderungen an die Sauerstoffdichtheit, sofern es sich um Material nach DIN handelt.

    Hier fordern die Kesselhersteller KEINE Systemtrennung.

    Eine Systemtrennung wird nur gefordert wenn FBH Verrohrungen nicht sauerstoffdicht ausgeführt sind. Das betrifft im allgemeinen Anlagen die vor 1990 erstellt wurden.
    Seit ca. 1988 wird sauerstoffdichtes FBH Rohr nach DIN geliefert.

    Aus der Sicht ist der Aussage des HZB´s mit Vorsicht zu begegnen.
    Es könnte sich als nicht haltbares Geschwätz herausstellen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. strato

    strato

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kaufmann
    Ort:
    Büren
    Hallo Hr. Kaiser,

    vielen Dank für Ihre Ausführungen. D.h. die Systemtrennung wird auf Grund der "Sauerstoffdichtigkeit" vorgeschrieben und nicht, weil evtl. "Rücklauftempereaturen" zu hoch sind?

    Ihre Aussage beruhigt mich und dass es evtl. "Geschwätz" ist, habe ich vermutet.


    Gruß
    strato
     
  7. #7 Achim Kaiser, 16.01.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Bei der Systemtrennung gehts um das korrosive Verhalten des Luftsauerstoffs dass bei nicht gesperrten Kunststoffrohren eintreten kann und dann zu verstärkten Korrosionen und Schäden an den Heizkesseln führen kann.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    bei Heizkesseln aus Guss (?) oder Stahl ok...
    aber wie siehts bei Brennwertgeräten aus. (wie hier)
    Darf man da nicht annehmen, dass die zwischenzeitlich korrosionsfest sind, da sie ganz andere Belastungen auszuhalten haben, da der Brennwertbereich genutzt werden kann?
     
Thema:

Gewährleistung Brenner durch evtl. "fehlerhafte" FBH-Verlegung?

Die Seite wird geladen...

Gewährleistung Brenner durch evtl. "fehlerhafte" FBH-Verlegung? - Ähnliche Themen

  1. Gewährleistung bei fremder Firma

    Gewährleistung bei fremder Firma: Hallo Zusammen, mal kurz ne Frag bzgl. der Gewährleistung. Folgende Situation: Nach Wasserschaden soll umfassend saniert werden (Verursacher ist...
  2. Gewährleistung Flügeltüren (innen)

    Gewährleistung Flügeltüren (innen): Hallo zusammen, ich habe 2014 gebaut. Leider habe ich nach ca. 1 Jahr feststellen müssen, dass 90% aller Türen nicht im Lot stehen und somit...
  3. Verlust der Gewährleistung wg. Fremdfirma?

    Verlust der Gewährleistung wg. Fremdfirma?: in unserem Mehrfamilienhaus wurde eine Brüstung durch eine fremde Firma beschädigt. Eigentlich wollten wir den Schaden durch die ursprüngliche...
  4. Übergang Gewährleistung

    Übergang Gewährleistung: Hallo in die Runde, folgende Situation: Baudienstleister X+Y GBR hat mit uns einen VOB Vertrag abgeschlossen. Nun ist aus dieser GBR der Partner...
  5. Wasserschaden nach Gewährleistung

    Wasserschaden nach Gewährleistung: Hallo zusammen, kann ein Handwerker für einen Wasserschaden, der nach Gewährleistung auftritt noch haftbar gemacht werden, wenn sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden