Gewebespachtelung über Grundputz ?

Diskutiere Gewebespachtelung über Grundputz ? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, wir wollen unser Haus, welches wir im Jahr 2004 gebaut haben aussen verputzen lassen. Gebaut haben wir mit Poroton Planziegel T12....

  1. Ripperle

    Ripperle

    Dabei seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    BW
    Hallo Leute,

    wir wollen unser Haus, welches wir im Jahr 2004 gebaut haben aussen verputzen lassen. Gebaut haben wir mit Poroton Planziegel T12. Dieser wurde verklebt.
    Ich habe mir insgesamt 4 Angebote machen lassen. Speziell der eine Gipser hat mir geraten unser Haus mit einer vollflächigen Gewebespachtelung auf dem ausgehärtetem Kalk-Zement-Faserleichtputz anzubringen. Seine Begründung war folgende:
    Der Poroton haftet an der Klebestelle mehr, wie wenn er mit Mörtel gemauert wird. Da der geklebte Poroton an der Fuge aufgrund der hohen Haftung nicht reißt, würde es mit hoher Wahrscheinlichkeit nach einigen Jahren dazu kommen, daß der Poroton an manchen Stellen abplatzt und damit auch der Putz. Diese Erfahrungen würde man erst jetzt machen, da es diese Klebemethode noch nicht so lange gibt.
    Eigentlich leuchtet das mir ein. Ist halt auch ein Kostenfaktor. Macht immerhin 11 € pro m2 aus. Sind bei 250 m2 knapp 3000 € mehr.
    Zwei andere Gipser erwähnten dieses Problem nicht. Als ich sie allerdings darauf ansprach gaben sie mir Recht und sagten, daß es auf alle Fälle kein Fehler sei und ich damit auf der sicheren Seite sei.
    Lediglich einer sagte, daß er es unnötig findet, da ja schließlich ein Faserleichtputz drauf sei, der ja für dieses Mauerwerk gedacht ist. Es würde ja ausreichen, wenn man Gewebe im Bereich von Materialwechsel im Mauerwerk auftragen würde.
    Was meint Ihr. Ist es notwendig oder nicht?

    Gruß

    Ripperle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Notwendig oder nicht

    Im Entwurf für die neue DIN V18 550 (V= Vornorm, da der "Ausschuss" nicht vom Fleck kommt, selbst die Vornorm wird mit Händen und Füßen und Rechtsanwälten verhindert) steht sinngemäß "..., dass auf Mauerwerk der Wärmeleitgruppe 014 (oder war es doch 012? *immer diese nach Feierabend-Fragen) und besser, eine Gewebespachtelung auf den Grundputz muss.
    (Die "neue" V18 550 kennt dann nur Leichtputz TYP I und TYP II)

    Dies gilt für fachgerecht! erstelltes Mauerwerk. Was mit den ganzen Fehlern der Herren Planer, Statiker und Rohbauers passiert...???

    Aber auch hier hilft die Gewebespachtelung sicher mehr als sie schaden könnte.

    Die Argumentation des Kollegen zum geklebten Mauerwerk habe ich so noch nicht gehört... könnte aber bei uns in der Gegend (komme auch aus der Ecke HN) aufgrund der Lichtjahre von Josefs Ausführungsbeispielbildern entfernten Verfahrensweise beim Rohbau sein...

    Zur Ausgangsfrage: Ob der Faserleichtputz da überhaupt Not tut?

    "Normalen Leichtputz" plus Gewebepachtelung mit Klebe - & Armierungsmörtel, kein Dämmputzspachtel!. So empfehlen es im Moment die Putzhersteller mit ihren Fachberatern.

    Macht dann beim Unterputz ca. 2€/m² weniger, dazu entfällt das Gewebe im Unterputz...

    Bei den von mir genannten Materialien sind die 11€/m²(Brutto? oder Netto?) etwas knapp aber jeder kalkuliert ja selber...

    MfG Michael
     
Thema: Gewebespachtelung über Grundputz ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gewebespachtelung

Die Seite wird geladen...

Gewebespachtelung über Grundputz ? - Ähnliche Themen

  1. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  2. Gewebespachtelung nötig als Putzuntergrund auf Dämmziegel?

    Gewebespachtelung nötig als Putzuntergrund auf Dämmziegel?: Hallo, mir wurde empfohlen, eine Gewebespachtelung machen zu lassen, da sonst die Gefahr bestünde, dass der Putz reißt. Der Untergrund ist ein...
  3. Wie lange mit dem Edelputz warten?

    Wie lange mit dem Edelputz warten?: Hallo Forum, ich habe Ende 2012 ein EFH mit 36,5er Porenbeton ohne weitere Dämmung gebaut. Der Architekt meine damals zu mir, das es sinnvoll...
  4. Grundputz nivellieren Verfliesung

    Grundputz nivellieren Verfliesung: Hallo zusammen, bei meinem Renovierungsprojekt habe ich in einigen Räumen alte Fliesen abgeschlagen, den alten Flexkleber entfernt und den...
  5. vollflächige Gewebespachtelung

    vollflächige Gewebespachtelung: Hallo, unser Haus ist verputzt und nun wird nächste der Oberputz aufgetragen und dann gestichen. Wir haben eine Gewebespachtlung andden...