ggf. Einkommensgrenze der WFA überschritten.

Diskutiere ggf. Einkommensgrenze der WFA überschritten. im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen , ich habe mal wieder eine WFA Frage. Wir haben unseren WFA Antrag im Mai 2011 abgegeben und die Information erhalten das wir 2012...

  1. reddoppelx

    reddoppelx

    Dabei seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezialist
    Ort:
    Münster
    Hallo zusammen , ich habe mal wieder eine WFA Frage. Wir haben unseren WFA Antrag im Mai 2011 abgegeben und die Information erhalten das wir 2012 gefördert werden. Ich habe heute unser Jahreseinkommen für das laufende Kalenderjahr durchgerechnet. Nun der Schock wir liegen nach Abzug der Einkommenssteuerpauschale von 1000€ immer noch 1000€ über der Fördergrenze von 47210€ (2 Kinder). Die Tausend Euro setzen sich zusammen aus 700€, die ich für eine Überstunde je Woche bekomme und einer Einmalzahlung von 300€ ,die Verdi für uns Arbeitnehmer ausgehandelt hat. Die Überstunde die Woche werde ich im nächsten Jahr nicht mehr machen und die Einmalzahlung darf ja eigentlich nicht berücksichtigt werden, oder? Wie sieht ihr das ? doch alles gut oder haben wir ein Problem.
    Danke schon mal vorab.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cc24

    cc24

    Dabei seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzmakler
    Ort:
    33106 Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentliche Mittel und Baufinanzierungen
    Es wird das Einkommen berücksichtigt, welches mit Sicherheit in den nächsten 11 Monaten zu erwarten ist.

    Auszug aus dem Einkommenserlaß:
    Einmaliges Einkommen, das einmal im Jahr in einer Summe ausgezahlt wird, wie z.B. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld oder 13. Monatsgehalt, ist einem nach Nummer 7.2 oder 7.3 ermittelten Jahreseinkommen zuzurechnen. Einmaliges Einkommen, das zwar im maßgebenden Zeitraum nach Nummer 7.2 oder 7.3 anfällt, diesem Zeitraum jedoch nicht zuzurechnen ist, ist nicht Bestandteil des Jahreseinkommens (z.B. Gehalts-, Renten-, Unterhaltsnachzahlungen, Abfindungen, Entschädigungen, Vorauszahlungen oder Vorschüsse.

    Gruß
    Stefan
     
Thema:

ggf. Einkommensgrenze der WFA überschritten.

Die Seite wird geladen...

ggf. Einkommensgrenze der WFA überschritten. - Ähnliche Themen

  1. durch Zupflastern GRZ II überschritten Hilfe!

    durch Zupflastern GRZ II überschritten Hilfe!: unseren Nachbarn gefällt es nicht wirklich, dass wir einen weiteren Stellplatz und Gartenhaus haben wollen, denn leider ist der Freiraum der...
  2. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  3. Gas oder WP in ggf. KfW55 Neubau?

    Gas oder WP in ggf. KfW55 Neubau?: Hallo. Wir planen den Bau eines EFH. Einige Eckdaten zum geplanten Haus. Wir planen 150 m² zzgl. Keller. Den Keller wollen wir erstmal als...
  4. Bausumme aus Architektenvertrag deutlich überschritten

    Bausumme aus Architektenvertrag deutlich überschritten: Hallo unser Haus ist soweit fertig. Mit dem Architekten ist im Vertrag eine maximale Bausumme vereinbart. Diese wurde allerdings um ca 60000€...
  5. Hat jemand Erfahrungen mit der WFA Förderung NRW Bank?

    Hat jemand Erfahrungen mit der WFA Förderung NRW Bank?: Hallo Hat jemand Erfahrungen mit der WFA Förderung NRW Bank? Wir waren direkt bei der Behörde und haben dort den Antrag gestellt, es war...