Giebel mit WDVS <--> Dachanschluss???

Diskutiere Giebel mit WDVS <--> Dachanschluss??? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, so, noch ein Problem, habe eine Giebelfront, diese soll mit einem WDVS gedämmt werden. An diese Giebelwand stößt vom Neubau auf ca. 4m...

  1. #1 linuxdep, 07.02.2006
    linuxdep

    linuxdep Gast

    Hallo,

    so, noch ein Problem, habe eine Giebelfront, diese soll mit einem WDVS gedämmt werden. An diese Giebelwand stößt vom Neubau auf ca. 4m das Dach an. Jetzt will mir der BT weiß machen, das Dach muss an die alte Giebelwand (24er) gehen und das WVDS muss darüber erst anfangen...

    Meiner Meinung nach müsste doch der WDVS erst angebracht werden, dann das Dach dicht am WDVS abschließen, oder?

    Hat einer Bilder oder Zeichnungen, wie ein Anschuss fachlich Richtig zu erfolgen hat, damit keine Wärmebrücken entstehen? Sonst müsste ich den entstehenden Mehraufwand dem BT in Rechnung stellen.

    Wisst ihr wie ich meine, sonst müsste ich mal eine Skitze machen.
    Stellt euch zwei Häuser (10x8m) vor, die sich einfach um 3x3m Überlappen. Die Überlappung ist genau an den Giebeln. Da wo die 1 steht, ist die Problemecke, da stößt das abfallende Dach gegen den Giebel der höher ist. Die H's sind notwendig wegen der Darstellung. (sollen mal die Dachziegel sein ;-) Die Tilde ~ steht für Garten ;-)

    |HHHHHHHHHHH|
    |---First-------|
    |HHHHHHHHHHH|
    |HHHHHHHHHHH|
    |HHHHHHHHHHH|---------------------------|
    |HHHHHHHHHHH|1HHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    |HHHHHHHHHHH|1HHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ---------------|1HHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ~~~~~~~~~~|HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ~~~~~~~~~~|----------First ------------|
    ~~~~~~~~~~|HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ~~~~~~~~~~|HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ~~~~~~~~~~|HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ~~~~~~~~~~|HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH|
    ~~~~~~~~~~|---------------------------|
     
  2. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich kenne beides als Dachdecker.
    Der BT will auf der sicheren Seite mit dem Wandanschluß sein. Da wird der Wandanschluß gemacht und dann kommt da die Putzschiene drüber. Hat den Nachteil, das man da eine Wärmebrücke hat von ca 20 cm.

    Alternativ kommt erst das WDVS an die Wand und dann kommt da dran der Wandanschluß und eine Kappleiste.
    Hat den Nachteil, das man die kaum vernünftig festbekommt durch dieses verflixte Styropor und das die Kappleiste direkt im Wasserbereich liegt. Die muß entweder eingeputzt werden oder man muß sie mit Silikon versiegeln, das macht die Wand leider schmutzig.

    Die Frage ist jetzt:

    Pest< ------- oder -------->Cholera


    Hat beides große Vor- und Nachteile
    Dachdeckertechnisch: lieber Punkt 1,
    Wärmetechnisch: lieber Punkt 2

    Gruß Holger
     
  3. #3 Ralf Dühlmeyer, 07.02.2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wieso...

    Fürs festmachen gibts Dämmstoffdübel und für den Rücksprung Dämmung in unterschiedlichen Stärken.
    Alles bloss ne Frage der Planung und des Denkaufwands.
    MfG
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Welche Archis liefern denn heutzutage für solche Details noch eine Detailplanung? Ich hatte nie eine bekommen, die sagten immer nur, das man sich mit dem Maler absprechen sollte :irre :irre :irre
    BT-Archis halt, für eine Detailplanung keine Zeit und Lust

    Gruß Holger
     
  5. #5 Ralf Dühlmeyer, 07.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tja...

    die einen so, die anderen anders.
    MfG
     
  6. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    wohl eher minimalstbeauftragt.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Ich habe leider fast immer die "Nichtplaner" erwischt. Und wenn ein Archi auch von den Details Ahnung hatte, dann hatte er vorher ein Handwerk erlernt und ausgeübt.
    Leider sind bei mir die Archis in ein etwas schlechtes Licht gekommen, da hier in der Gegend zu viele Nichtkönner über den Weg gelaufen sind.
    Zum Glück habe ich jetzt einen klasse Architekten, mit dem ich fest zusammen arbeite. Da weiß ich wenigstens, das da auch vernünftige Detailideen zustande kommen.
    Und bei meinen Bauten kommt es eigendlich hauptsächlich auf die Detailplanungen an, inkl. Zeichnungen in 1:5 oder so, da meine Kunden fast alles selber machen.

    Gruß Holger
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Oder Minimalstbemittelt :D :D :D
     
  9. #9 linuxdep, 07.02.2006
    linuxdep

    linuxdep Gast

    @H.PF
    danke

    @rest
    dachte es kommen konstruktive Vorschläge...nicht gezanke.


    Na ja, klar ist es für den Dachdecker einfacher...aber warum soll die Schiene auf der WDVS nicht dicht werden??? Hat doch nix zu tragen, keine Lasten wirken darauf ein... Das mit dem Spritzwasser ist nicht schön, aber eigentlich normal, der Regen kommt ja auch gegen die Wand...

    Noch ne Frage?
    Die Dachrinne geht mit dem Auslauf direkt gegen das dach, da habe ich Angst, wenn es richtig schüttet, dass das Wasser unter die Ziegel drunter schießt.???
     
  10. #10 MichaelG, 07.02.2006
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Gibts da kein pic?

    Ich würde mir vorstellen, erst Wämedämmung anbringen.
    Blechverwahrung anbringen, so dass sie auch hält, (das is meist n Prob) am besten mit Profilierung Putzblech Ausladung 10mm statt 20mm wie bei Normalputz (Wie heißt das regional?). Aufkantung so 3cm.
    WDVS-Armierungsschicht mit nem Tropfkantenprofil anschließen.

    Wenn ich es mir so vorstelle könnte es so gehn... Luftschloßbetrachtend

    Ralf? Das Gerüst-Pic, is das schon beim Abbau aufgenommen? Sonst gäbs da einiges zu zu sagen :konfusius

    MfG Michael
     
  11. #11 linuxdep, 07.02.2006
    linuxdep

    linuxdep Gast

  12. #12 linuxdep, 07.02.2006
    linuxdep

    linuxdep Gast

    und noch was besseres, ist das nicht optimal?

    Wärmebrücken vom cm Breite und Metern Länge können ja wohl nicht Fachgerecht sein, oder?
     
  13. #13 linuxdep, 07.02.2006
    linuxdep

    linuxdep Gast

  14. #14 Gast360547, 09.02.2006
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    also, ich misch mich mal ein

    Moin,

    beide verlinke Artikel stammen vom mir.
    Ebenso die Bilder bzw. die Skizze des Wandanschlusses.

    Bei der Skizze gibt es schlicht keine nennenswerte Wärmebrücke und kein Silikon.
    Auf den Überhangstreifen wird eine APU-Leiste geklebt und gut ist.
    Der Anschluß ist flexibel und kann auch als Arbeitsfuge genommen werden.

    Grüße
    stefan ibold
     
  15. #15 susannede, 09.02.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Dummfrag (...schuldigung):

    Mit was wird das Überhangblech befestigt (worauf?)? Holzlatte ? Oder wird die zwischen den Dämmlagen "eingeklebt" ? Oder durch das XPS verschraubt ? :confused:
    [​IMG]

    Danke! :winken
     
Thema: Giebel mit WDVS <--> Dachanschluss???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wdvs anschluss dach

    ,
  2. wandanschlußblech muss ein überhangblech sein

    ,
  3. giebel mit sp plate einbau

    ,
  4. dach giebel Wärmebrücke www.bauexpertenforum.de
Die Seite wird geladen...

Giebel mit WDVS <--> Dachanschluss??? - Ähnliche Themen

  1. Giebel wackelt

    Giebel wackelt: Schönen guten Abend. Ich habe da Mal eine frage. Nach dem haus Kauf haben wir das Obergeschoss leeren müssen damit man komplette Einsicht auf die...
  2. Dämmung bis in den Giebel..Dampfbremse nur bis an den Drempel?

    Dämmung bis in den Giebel..Dampfbremse nur bis an den Drempel?: Hallo liebe Experten...Wir haben nun gedämmt bis in den Giebel hinein..Wir haben eine Diffusionsfolie darunter... Nun war der Dachdecker hier,der...
  3. Giebel mauern

    Giebel mauern: Hallo Zusammen Kurz zu meinem "Problem". Ich bin Maurer und grade im 2ten Lehrjahr. Nun soll ich für meinen Chef quasi als Projekt einen Giebel...
  4. Giebel über Gargae mit WDVS versehen

    Giebel über Gargae mit WDVS versehen: Der Giebel oberhalb unserer Garage soll mit einem WDVS versehen werden. Sollten wir als erste Reihe eine Perimeterdämmung verbauen, gegen...
  5. WDVS und später Giebelfenster einbauen

    WDVS und später Giebelfenster einbauen: Sollte man, wenn man jetzt ein Haus dämmen will und den Dachboden aber erst später ausbauen und in diesem Zuge ein (eventuell vollflächiges)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden