Gips und Putz mischen?

Diskutiere Gips und Putz mischen? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen ich bitte um Euren Rat es geht um ein Zimmer das ich am kernsanieren bin. Das Mauerwerk ist von 1927, besteht aus...

  1. bienchen

    bienchen

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    leverkusen
    Hallo zusammen

    ich bitte um Euren Rat

    es geht um ein Zimmer das ich am kernsanieren bin. Das Mauerwerk ist von 1927, besteht aus Ziegelsteinen und der Sand der Fugen springt schon heraus wenn ihn nur anschaue. Ich habe schon viel Tiefgrund aufgetragen und mehr vertrage ich wegen allergischen Reaktionen nicht.
    Wir haben normalen Putz- und Maurermörtel aufgetragen und der hat kaum gehalten.
    Nun haben wir den Versuch unternommen Rotbund mit dem Putz zu mischen und zwar im Verhältnis 1 zu 4 und diese Mischung hält gigantisch und ich war heilfroh eine Lösung gefunden zu haben. Ein befreundeter Chemiker hat nun davor gewarnt diese Mischung zu benutzen da uns der Putz in einem halben Jahr von der Wand fallen würde und noch krasse chemische Reaktionen auf mich zukommen würden.

    Ich weiss dass das eine ungewöhnliche Lösung ist und frage nach Eurer Meinung bzw. Euren Erfahrungen in diese Richtung.

    lieber Gruß
    bienchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Putz- und Mauermörtel beinhaltet Zement als hydraulisches Bindemittel; Rotband ist auf Gipsbasis.
    Was genau passiert beim Mischen dieser Materialien auf Basis unterschiedlicher Bindemittel weiß ich auch nicht...aber, dass man es nicht machen sollte meine ich zu wissen.

    Ein (Bau)Chemiker weiß was dann passiert; daher ist der befreundete Chemiker hier nicht zu unterschätzen...
     
  4. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Beim Mischen von Gips und Zement kommt es zu einem Treiben des Mörtels, das heißt, das Volumen wird größer. Ist im abgebundenen Zustand aber erledigt. Wobei es mit Kalk funktionieren müsste, ich kann mich vage an die Bezeichnung Gips-Kalkmörtel erinnern. Ist aber schon lange her. Sind keine Putzer unter uns? Gips nur noch Trockenbauer?
     
  5. Gipsgrufti

    Gipsgrufti

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moinsen,

    @ bienchen...na nu ist das Kind ja schon im Brunnen! Man sollte nie irgendwas miteinander vermischen wenn man nicht weiss, was passieren kann.

    Meine Vorposter haben völlig recht, Gips und Zement vertragen sich nicht. Normal kommt es zum Abtreiben des Putzes.

    Nur dann nicht wenn z.B. Zementputz durchgehärtet und durchgetrocknet ist, dann ist Gips kein Problem.

    Rotband ist allerdings so mit Stellmitteln verseucht, das es mit natürlichem Gips nichts mehr zu tun hat. Da bereits verputzt ist entweder so lassen und beobachten, oder abstemmen.

    Was hat das mit Deinen Allergien auf sich???

    Der "Sand" war sicher mal Kalkmörtel und sandet ab, weil ne sog. Bindemittelausschwemmung durch andauernde Feuchtigkeit der Wand vorhanden war/ist.

    Gruß Gipsgrufti
     
  6. bienchen

    bienchen

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    leverkusen
    Danke für Eure Antworten

    @Gipsgrufti

    was sind denn "Stellmittel"?

    Wir haben nicht mehr weitergearbeitet, zum Teil ist das Mauerwerk noch sichtbar und wir überlegen noch wie wir weiter vorgehen.
    Mein Bekannter hat schon mehrfach mit solchen Mischungen gearbeitet und bisher ist nie etwas passiert. In meinem Fall kam es ja zu diesem Versuch da der "normale" Putz nicht wirklich gut halten wollte.
    Die nächste Schicht soll ein Buckelputz werden und da das ja auch eine Menge Arbeit ist wäre es nicht so schön wenn das alles wieder von der Wand kommen würde.
    Im Baumarkt hat uns jemand unter der Hand gesagt dass es nur bei Feuchtigkeit zu diesen chemischen Reaktionen kommen würde die zum Abbröckeln des Putzes führen würde.
    Die Wände sind eher staubtrocken als feucht und das weiss ich sicher da das durchgemessen wurde.

    Meine Allergien sind eher eine sogenannte chemische Intolleranz, mich zanken diverse Stoffe die z.B. in Kunststoff, Kleidung, Möbeln und der Nahrung zu finden sind. Da das nicht genauer einzukreisen ist muss ich neue Stoffe immer testen, ausprobieren ist angesagt und so hatte ich es mit dieser Putzmischung auch gemacht.
    Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr so sicher dass diese Mischung für mich unproblematisch ist da die Schleimhäute der Atemwege wieder reagieren und das obwohl schon seit 10 Tagen kein neuer Putz mehr aufgetragen wurde.

    Also ist guter Rat nach wie vor teuer denn ich möchte nach so viel Arbeit ja nichts mehr falsch machen.

    lieber Gruß
    bienchen
     
  7. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Sitz ich auf der Leitung oder was?
    Ich versteh das so,dass ihr die staubtrockenen Ziegel mit Tiefgrund getränkt!!
    habt. Da drauf dann irgendein Materialgemisch aufgezogen.
    Bin ja nur ein kleiner unbedeutender Maler,der denkt, dass eine blanke Ziegelmauer vorgenäßt gehört,und da drauf dann ein Spritzbewurf als Haftbrücke angeworfen,kommt. Da drauf kommt dann der angeworfene Grundputz und schlußendlich der Oberputz.
    Tiefgrund hat an dieser Stelle doch nichts verloren,bildet doch nur eine Trennschicht die eine Haftung des Putzes am Mauerwerk verhindert!

    Warum hast du,bei Allergie wegen chemischer Unverträglichkeiten,nicht einfach blanken Kalkputz verwendet? Ohne irgendwelche Zuschlagstoffe.

    Dein Bekannter,was ist das für einer? Vom Fach?
     
  8. bienchen

    bienchen

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    leverkusen
    @ Netzer

    ja, das hast Du richtig verstanden und der Tip mit dem Tiefgrund kam von 2 Seiten, einem Baubiologen und einem Menschen der einen Handel für ökologisches Bauen betreibt.

    Mein Bekannter ist kein gelernter Maurer oder ähnliches aber er hat schon sehr viel in diese Richtung gearbeitet...auch mit Fachleuten zusammen... und bisher ist noch nie irgendetwas passiert....auch nach zum Teil vielen Jahren nicht.
    Dieses Putzgemisch habe ich über den Allergologen getest und ich vertrage es.....und es ist ein bisschen günstiger als Kalkputz...
     
  9. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    bienchen-vertrau nicht jedem Ökoterroristen der sich Baubiologe schimpft
    oder mit baubiologisch gesunden Material handelt! Was nützen deren Ratschläge wenn dein Mauerwerk versiegelt ist? Was für Tiefgrund wurde verwendet und mit welcher Begründung an dich verkauft?
    Und günstigeres als Kalkputz gibt es nicht! :-)
     
  10. bienchen

    bienchen

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    leverkusen
    @Netzer

    Es wurde ein mineralischer Tiefgrund verwendet...Dinosil wenn ich das richtig im Kopf habe.
    Inzwischen bin ich auch an dem Punkt zu überlegen den bisher aufgetragenen Putz wieder abzuschlagen oder zumindest ab sofort damit weiterzumachen...dreiviertel der Arbeit steht ja noch an....ist es möglich Kalkputz auf diese bis jetzt verwendete Mischung aufzutragen?
     
  11. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
  12. bienchen

    bienchen

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hausfrau
    Ort:
    leverkusen
    Ja, genau das war es....und ja, der Baubiologe hat mir diesen Händler empfohlen.

    Die PM ist unterwegs...mich würde aber immer noch interessieren ob die Möglichkeit besteht ab sofort mit Kalkputz weiterzumachen oder ob das ein NoGo ist.
     
  13. Gipsgrufti

    Gipsgrufti

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moinsen,

    Stellmittel sind Zusatzstoffe die den Mörtel z.B. schneller oder auch langsamer abbinden lassen. Da gibt es noch tausend andere Möglichkeiten (fungizide Zusätze).

    Deine allergische Reaktion kann durchaus vom Rotband kommen, da ist reichlich Chemie drin!

    Netzer hat recht: Kalkputz ist sehr günstig, kann man sogar selbst anmischen; allerdings nicht unbedingt einfach zu verarbeiten. Untergrundbehandlung siehe Netzer :winken.

    Materialempfehlung von mir wäre entweder ein Kalkputz (Sakret, Solubel, Kreidezeit) oder ein Lehmputz.

    Teilweise sind dort für die erleichterte Verarbeitung Stellmittel wie Zellulose beigemengt (Kalkputz), solltest Du abklären.

    Gruß Gipsgrufti
     
  14. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Solubel und Kreidezeit laufen aber nicht
    unbedingt im Kreisligapreisniveau.
     
  15. Gipsgrufti

    Gipsgrufti

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stukkateurmeister
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin Netzer,

    hab ich auch nicht gesagt...daher der Hinweis auf selber mischen. Empfehlen kann ich nur, womit ich schon gearbeitet habe...

    Von der Quali her sind die Materialien echt gut, auch verarbeitung ist sehr gut.

    Gruß Gipsgrufti
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Francis Fox, 26. Oktober 2010
    Francis Fox

    Francis Fox

    Dabei seit:
    2. Oktober 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webentwickler
    Ort:
    Berlin
    Ich hatte auch gerade eine alte staubtrockene Ziegelmauer mit sandenden Fugen zu verputzen.

    Nach der klassischen Methode: Gut vornässen, Spritzbewurf (dünn angemischt), zweite Wurfschicht, Oberputz mit der Glättkelle auftragen, hatte ich mit stinknormalen Mauermörtel keine Probleme. Der Knackpunkt ist der Spritzbewurf. Da muss man mit der Wandnässe, der Konsistenz des Mörtels und der Wurftechnik ein wenig experimentieren. Mit genug Schmackes bleibt da aber genug hängen um die nächste Schicht zu tragen.

    Wie das bei in Tiefgrund ertränkten Wänden wird, keine Ahnung...
     
  18. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Was macht die Zellulosebeimischung wenn es aufgrund der Witterung
    zu längeren Trockenzeiten kommt?
    Hab da nämlich mit einem der erwähnten Produkte mal eine wunderschöne
    Überraschung erlebt. Seitdem kenn ich die Vertreiber nicht mehr!!!
     
Thema: Gips und Putz mischen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stuxkgips mit goldband mischen

    ,
  2. gips mit kalk mischen

    ,
  3. gipsspachtel mit farbe mischen

    ,
  4. gips zementputz,
  5. Rotband Putz auf gips-basis,
  6. putz kalk mit gips mischen,
  7. mörtel und gibs mischen zum putz aubessern,
  8. kalkzementputz mischungsverhältnis,
  9. kalk mit gips mischen,
  10. kalk und gips,
  11. gips mit sand mischen,
  12. gips zement mortel mischen,
  13. kalk gips mischen,
  14. gips mit was mischen
Die Seite wird geladen...

Gips und Putz mischen? - Ähnliche Themen

  1. Malervlies auf Kalkzement-Putz

    Malervlies auf Kalkzement-Putz: Hallo zusammen, der Verputzer hat bei uns den ganzen Keller mit KalkzementPutz verputzt. Ich sagte ihm, dass ich den Keller zum Teil tapezieren...
  2. Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung

    Centra 4 Wege Mischer mit Brötje Heizung: Hallo Liebe Leute, dies ist mein erster Eintrag in diesem Forum, daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich heiße Sascha, bin 35 Jahre jung, und...
  3. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  4. Trennwand aus Gips-Wandbauplatten

    Trennwand aus Gips-Wandbauplatten: Hallo zusammen, ich möchte mit Gips-Wandbauplatten (Multigips der Firma VG-Orth) eine Trennwand errichten, um unseren derzeit offenen...
  5. Frage zu Gips-Wandbauplatten

    Frage zu Gips-Wandbauplatten: Hallo zusammen, ich möchte mit Gips-Wandbauplatten (Multigips der Firma VG-Orth) eine Trennwand errichten, um unseren derzeit offenen...