Gipskartondecke an Holz anspachteln

Diskutiere Gipskartondecke an Holz anspachteln im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, eine Frage an euch Trockenbauprofis. Ich habe eine Decke von 60qm, welche um 16cm abgehängt wird. Soweit ist mir alles klar....

  1. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    eine Frage an euch Trockenbauprofis.

    Ich habe eine Decke von 60qm, welche um 16cm abgehängt wird.

    Soweit ist mir alles klar.

    Die Kanten werden mit Gewebeband "beklebt".

    ich habe nun mitten im Raum einen Rahmen aus Holz. Holzart ist noch offen. Dieser ist 65cm lang und 70cm breit. Die Höhe beträgt ebenfalls 16cm. Dieser Kasten soll bündig eingespachtelt werden.

    An den Kasten werde ich ringsum UD Profile befestigen und ihn wie eine "Wand" behandeln.

    Nun habe ich etwas Angst, dass wenn ich diesen anspachtel ein feiner Riss entstehen kann.

    Deshalb die Frage wie dick ich am besten das Holz nehmen soll, damit ich ebenfalls eine Gewebestreifen darüber legen kann und dann alles anspachteln.

    Ich habe mal eine mini Skizze angefügt um zu sehen was ich meine.

    Wie stark sollte ich das Holz des Kastens wählen um sicher zu gehen, keinen Riss zu bekommen?

    Bitte keine Vorschläge ein anderes Material als das Holz zu nutzen. Dies ist nicht möglich :)

    Hoffe mir kann jemand helfen, dass ich mich später nicht ärger.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Gibt Risse, sieh zu das du ein Trennband einspachtelst, dann gibt es einen Haarriss und den kannst du mit Acryl versiegeln...

    Sonst gibt es irgendwo einen Riss...


    Gruß Holger
     
  4. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    Danke für deine Meinung.

    Also meinst du ein Trennband zwischen Holz und Gipskartonplatte kleben? Unter das UD Profil?
    Sieht man später das ausgespritzte? wenn man das ganze überstreicht? Decke wird in Q3 gespachtelt.

    Ich hatte eigentlich vor das Holz in 40mm Stärke zu machen und dann einen 50mm breiten Glasfaserbewehrungsstreifen einspachteln, sprich 25mm über Gipskartonplatte und 25mm über das Holz.
     
  5. Juche

    Juche Gast

    P.S.

    Hier wird das schön erklärt, jedoch empfehlen sie ausdrücklich kein Acryl zu nutzen!?
    Sondern den Spalt von 3-5mm zu verspachteln.

    Sollte ich das dann so machen oder mit Acryl? Mir ist wichtig, dass ich später keinen Spalt sehe und keine Risse kommen. Koste es was es wolle :)

    In allen Räumen zu den Wänden hin werden überall Schattenfugenprofile eingesetzt, deswegen habe ich sonst keine Trennstreifen im Einsatz.

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...2MWXBw&usg=AFQjCNHMECex5bSZL0bmDJHl-8a9CGdJSQ
     
  6. Baustopp

    Baustopp

    Dabei seit:
    6. Dezember 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Bergisches Land
    Ich hab zwar keine Ahnung (und gleich wird sicher einer kommen und das bestätigen), aber wenn ich mir deine Zeichnung so ansehe frag ich mich, warum die Platten nicht direkt von unten auf den Kasten geschraubt werden. Dann liegt die Schwachstelle an den Innenseiten des Kastens und somit nicht so sehr im Sichtbereich, oder sehe ich das falsch?

    Baustopp
     
  7. Gast943916

    Gast943916 Gast

    das mit dem anspachteln kannst du vergessen, reisst immer...
    saubere Trennung mit einer Schattenfuge, oder den Kasten ebenfalls aus GK bauen.
    Was hat der eigentlich für eine Funktion?
     
  8. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    ... warum muss die GK-Ebene eigentlich seitlich gegen den Holzkasten geführt werden?

    Wäre es nicht besser, die Holzkanten mit der Gk-Schale zu überdecken und die GK-Platten nicht starr mit dem Kasten zu verbinden (also das letzte Deckenprofil ohne Verbindung mit dem Holzkasten "normal" abzuhängen und den GK lediglich mit dem Metallprofil zu verschrauben)?

    Alternatv könnte man natürlich auch mit Gipsfaserplatten oder GK-Falttechnik arbeiten ...
     
  9. Gast036816

    Gast036816 Gast

    mein bauonstruktions-prof hat uns immer eingetrichtert:

    es gibt buchhalter, es gibt büstenhalter - es gibt keinen risshalter.

    entweder du machst eine schattenfuge B = 10 mm und den holzkasten drum herum und arbeitest deine gipsdecke mit einem abschlussprofil genau auf abstand oder du hängst deine decke 15 mm tiefer und gehst mit den gipsplatten bis zum inneren rand vom holzkasten und fasst die gipsplatten ebenfalls mit abschlussprofil ein. gips und holz in dem fall nicht konstruktiv verbinden. dann kannst Q3 spachteln und schleifen.
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ........ hier wirken die größten kräfte , aber Gewebe hält es zusammen :biggthumpup:

    aber wo Rolf recht hat, hat er recht. Wo unterschiedliche Materialien aufeinander treffen und fest verbunden werden sollen, besonders Holz und Gipskarton, gibt esn an den Übergängen oftz Probleme.

    Nicht nur , das man Holz nicht spachteln kann, mit Gips,
    zudem kommt noch das unterschiedliche Ausdehnungsverhalten bei Feuchte u. Temperatur.

    Dies kann, und wird auch ein übliches Spachtelgewebe nicht zusammenhalten.

    Spachteln mit Trennband

    Immer noch offen ist, welchen zweck erfüllt der Kasten ??


    Peeder
     
  11. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    hmmm, alles nicht so toll.

    Der Kasten wird ein Beamerlift, welche Bündig in der Decke sitzten soll.

    Von unten wird mittels Scherenscharnier dann eine Platte befestigt. Die fährt bündig in den Kasten rein. Ziel war und ist es später nur eine minimale <1mm Fuge zu sehen wo die Platte rein und raus fahren kann.

    Der Kasten funktioniert und die Platte fährt auch in den kasten absolut plan rein. Sie ist das bündig mit dem Kasten. Das habe ich schon mehrmals gebaut.
    Hier zu sehen wie sowas funktioniert: http://beamerboy.de/html/bauanleitung_pro.html

    Die Alternative wäre dann wirklich, die GKP nicht mit der Holzbox zu verbinden, sondern so wie im angehänten Bild und meine Platte fährt dann auf mein Holzkasten und nicht mehr nach innen.
    Problem ist nur, dass ich die GKP so sauber abschneiden muss, das die Öffnung wirklich absolut sauber und 100% gerade ist.
    Ich bin bei sowas sehr pingelig :)
     
  12. Gast943916

    Gast943916 Gast

    passt doch... den Kasten aus einem GK Formteil gebaut und gut iss
     
  13. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    hmm aus Gipskarton? Hält das dann alles richtig. Immerhin muss ich da einiges reinschrauben wie Rohrmotor, U Profile, Seilführungen, etc.
    Wie befestige ich solche Sachen alle am einfachen Gipskarton?

    In dem Link von mir sieht man was da alles reingeschraubt werden muss.

    Ansonsten finde ich die Idee ganz gut. Meint ihr, dass ich dann keien Risse haben werde?

    Die Abdeckplatte kann ich dann aber trotzdem aus Holz machen, denn die mache ich nicht aus Gipskarton. Das ist mir zu riskant wenn da ein schwererer Beamer drauf steht. Vorallem auf Grund des Preises. Zu Riskant.

    Und würdet ihr dann meine 1. Variante nehemn oder trotzdem die zweite wenn ich es aus Gipskarton baue?
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Am GK bekommste fast alles fest. Ist nur ne Frage der Unterkonstruktion.

    Gruß Lukas
     
  15. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    ja, aber wenn ichd en Kasten aus GKP mache, habe ich sogesehen keine Unterkonstruktion, da dieser direkt mit Winkeln an der Rohdecke befestigt werden muss. Der Kasten hat oben keinen Deckel. Ich benötige den kompletten Platz in dem Kasten.
     
  16. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Da der Kasten nach aussen dicker werden kann, kannste dort doch z.B. Sperrholz aufkleben und dann brauchste nur etwas längere Schrauben, um durch den GK ins oder auch durchs Sperrholz zu schrauben.
     
  17. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    hm ok, das wäre auch eine Idee. ich verstehe :)

    Also entweder die Variante den Kasten mit Gipskarton zu machen und außen Sperrholz aufzukleben. Die Verbindung mit der abgehängten Decke erfolgt dann nur über den Gipskarton.

    oder

    Die Variante ich lasse ein Loch in der Gipskartondecke. Mache einen Kasten aus Holz welcher ringsrum 2-3mm kleiner ist und fülle die Fuge zwischen Holz und Gipskarton glatt mit Acryl aus.
    bei der Variante würde ich auf jedenfall Eckschutzschienen im Ausschnitt an der Decke ringsrum machen um einen sauberen und GERADEN Abschluss zu haben bevor das Acryl in die Minifuge kommt

    Was meint ihr? Wo bekomme ich keine Risse und was ist sicherer?
     
  18. Gast943916

    Gast943916 Gast

    die Formteilvariante
     
  19. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    ok, Formteile, gibt es "Kästen" fertig aus Rigips?

    Ansonsten ist mri noch eine Sache eingefallen, welche gar kein Spachtel braucht.

    Was meint ihr, da kann ja gar nichts reißen...

    Holzkasten ist nicht mit der Decke verbunden. Die Decke überragt den Kasten und macht diesen "unsichtbar" Der Deckel fährt mittels 45° Schräge passend rein...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Die GK-Faltgeschichten gibts insofern "fertig", als daß sie bei Dir auf Bestellung fertig und auf Wunschmaß ankommen.

    Da kannste nach GK-Faltungen gurgeln oder gleich Peeder fragen.

    Ich denke, daß Du dir mit der 45°-Idee nicht unbedingt nen Gefallen tust. Aber auch dazu kann Peeder mehr sagen.

    Gruß Lukas
     
  22. Gast943916

    Gast943916 Gast

    ja des denke ich auch, so einen Kasten herzustellen ist nun wirklich kein Problem.
    Den Deckel mit einer Millimeterfuge anarbeiten, sollte machbar sein und sieht dann gut aus.
     
Thema:

Gipskartondecke an Holz anspachteln

Die Seite wird geladen...

Gipskartondecke an Holz anspachteln - Ähnliche Themen

  1. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  2. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...
  3. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...
  4. Terrassenüberdachung aus Holz

    Terrassenüberdachung aus Holz: Hallo erstmal, ich möchte mir eine Terrassenüberdachung aus Holz bauen habe aber bei der Planung ein problem. Eine seite vom Dach ist 2 Meter und...
  5. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...