Gipsputz auf Gipsputz >> geht das?

Diskutiere Gipsputz auf Gipsputz >> geht das? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich war nun eine Weile nicht hier und habe folgendes Thema. Ich hoffe ihr könnt mir auch diesmal wieder helfen. Eine Wand ist...

  1. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen,
    ich war nun eine Weile nicht hier und habe folgendes Thema.
    Ich hoffe ihr könnt mir auch diesmal wieder helfen.

    Eine Wand ist ziemlich schief verputzt ca. 270cm hoch und läuft von unten bis oben ca. 1,6cm aus dem Lot!

    Die soll gefliest werden und damit auch ins Lot gebracht werden.

    Es heißt, ich müsse den Gipsputz abschlagen und dann komplett neu auftragen lassen.
    Muss das sein?

    Kann nicht auch mit Gipsputz auf Gipsputz gearbeitet werden oder kann nicht sogar mit dem Fliesenkleber augeglichen werden?
    Falls Gipsputz auf Gipsputz möglich, welchen Haftgrund sollte ich auftragen?

    Unter dem jetzt aufgebrachten Gipsputz wurde mit den Multigips Gips-Wandbauplatten 66,6 x 50,0 x 10,0 gemauert.

    Vielen Dank schonmal
    und Grüße
    Dieter
     
  2. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    141
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    RLP
    verputzte Gipsdiele ?? seltsam :e_smiley_brille02:
    Nimmst einen Zimmermannhammer und klopfst jede menge kleine Löchlein in die Oberfläche, so all 10 cm ca.
    Nimmst irgendein Tiefengrund LF pinselst die Wand ein.
    Dann Schnellputzleisten ( die dünnsten die bekommst) ankleben und den ganzen Krempel mit Gipshaftputz verputzen.
    Oberfläche braucht ja nicht besonderst glatt werden wenn Fliesen drauf kommen
     
  3. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    vielen Dank Berndt!
    ich kann ja nochmal eins zwei größere Löcher reinmachen und gucken was mir entgegen kommt.
    ... aber m.W. sind es diese Gipsdielen / Gipswandbauplatten.

    Mit dem Zimermannshammer, meinst du die Wand bearbeiten, damit sie ausschaut wie ein "Schweizer Käse" damit der neue Gipshaftputz besser hält.

    Wie tief sollten die Löcher etwa werden?

    Gruß
    Dieter
     
  4. #4 Feyerabend, 25.05.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Lass den Quatsch mit den Löchern....Gips auf Gips hält nicht ohne Haftgrund.
    Entweder schmier die Wand mit Betonkontakt oder Putzgrund ein, warte einen Tag und Putz drüber. Putzschienen kannst du natürlich auch hierbei verwenden.
    Oder kleb GK-Platten mit Ansetzbinder o.ä. auf die Wand. M.E. die schnellere und auch einfachste Lösung.
     
  5. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Viele Dank Feyerabend!

    Kann ich dann den Tiefengrund LF nehmen oder ist was anderes besser?

    Gruß
    Dieter
     
  6. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Feyerabend, hallo zusammen,
    das hatte ich noch nicht erwähnt, ist aber meines Erachtens wichtig.

    Geplant ist, die danach ins Lot geputzte Wand (270cm hoch 1,6cm aus dem Lot) mit 10mm Granitfliesen zu fliesen.
    Die wiegen sicherlich knapp 30KG/m².

    Kann dies zu Problemen bei der Haftung des Haft-Putzes auf dem Putz trotz Putzgrund führen oder denke ich hier zu "dramatisch"?

    Gruß
    Dieter
     
  7. #7 Feyerabend, 26.05.2020
    Feyerabend

    Feyerabend

    Dabei seit:
    29.08.2019
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    staat. geprüfter Bautechniker
    Ort:
    Köln
    Ich würde mir bei 1,6 cm auf 2,7 m überhaupt nicht die Arbeit machen....

    Wirklich gerade, also 90° zur Decke und Boden bekommst du die Wand dann nur, wenn du entweder mit Putzschienen arbeitest oder GK, Wedi, o.ä. auf die Wand klebst. Bei dem Gewicht der Fliesen die Batzen sehr nach zusammen setzten oder sogar vollflächig einschmieren.

    Ob das ganze dann mit dem Tiefgrund LF o.ä. hält oder nicht, kann und will ich nicht beurteilen.
    Betonkontakt oder Putzgrund sollte durch die grobe Struktur ein besserer Haftgrund sein.
     
  8. #8 Fabian Weber, 26.05.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    9.938
    Zustimmungen:
    3.268
    Einfach mit Fliesenkleber ausgleichen, wenn überhaupt.

    Wie groß sind denn die Fliesen?

    Bei 30x30 zum Beispiel würde man das ja überhaupt nicht mehr sehen, musst nur an der richtigen Wand anfangen zu fliesen.
     
  9. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Fabian,
    es sollen Granit-Fliesen 60 x 60 werden, und ich denke, dass die 1cm stark werden müssen. Unabhängig von der Größe haben die dann außerdem ein ziemliches Gewicht pro m² (ca. 2,8 gr cm³).
    Fallen mir dann Haftputzgips und Fliesen wieder von der Wand?

    Außerdem ist die angemauerte Wand im Gegensatz zur bereits bestehenden Wand im Lot gemauert, daher gibt es dann am Übergang der beiden Wände 0 cm (unten) -1,6cm (oben) Versatz.

    Viele Grüße
    Dieter
     
  10. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo und guten Morgen,
    nun bin ich ein wenig ratlos. Es soll ein Badbereich werden, der vorher keiner war (DG-Ausbau).
    Es heißt, Gipsputze im Badbereich sollen nicht verwendet werden.
    Gipsputz ist auf den Gipsdielen aber bereits angebracht.
    Abschlagen muss ich den alten Gipsputz nicht heißt es (oder doch?).
    Betonkontakt ist für Betonuntergrund und Putzgrund für Dekor-Putze. Beides würde gemäß Datenblatt der Hersteller hier nicht passen.

    Welcher Art der Untergrund-Vorbereitung (Art/Bezeichnung) genau, den ich auf die bereits mit Gips-Putz (ich denke Haftputz-Gips) verputzen Wand auftragen sollte und wie heißt der Putz (Art/Bezeichnung) den ich anschließend darauf auftragen sollte genau?
    Wie gesagt, Wand im Badbereich, die anschließend mit Feinstein oder Granit gefliest werden soll.

    Vielen Dank und Gruß
    Dieter
     
  11. #11 SIL, 05.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2020
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Klar geht das, Rotband Universalgrundierung zum Beispiel ob du dann einen MP 75 oder Rotband aufziehst ist doch wurscht.
    Allgemein gilt Gipsputze sollten in Bädern nicht verwendet werden, das ist aber so allgemein...
    Es ist eher abhängig von der Nutzungsfrequenz der Feuchtebelastung gibt es mech. Be/Entlüftung etc wenn du ordentlich abdichtest vor deinen Fliesen/Naturstein passiert da auch nix und keine Sauna dort veranstaltest.
    Und für die Experten was ist den Tadelakt scraff etc.. :winken denn gibt es auch in Nass Bereich auf Gipbasis natürlich geseift etc
     
  12. #12 simon84, 06.06.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.458
    Zustimmungen:
    3.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die Berber machen das schon seit ein paar tausend Jahren einfach mal nach Marokko fahren. Ist aber hauptsächlich Kalk und meist mit Oliven Öl bzw. schwarzer Seife (keine Ahnung ob das auf deutsch so heißt) abgeseift. Ist aber relativ empfindlich gegen scharfe Stöße und muss ab und zu nachbehandelt werden

    PS . Die Übersetzung Schmierseife scheint mir aber auch nicht 100% korrekt zu sein
     
  13. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Simon84, war wohl schon spät heute Nacht :-)

    Gruß
    Dieter
     
  14. #14 simon84, 06.06.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.458
    Zustimmungen:
    3.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ne mein Kommentar war nur auf das Tadelakt und sonstige ähnliche Verfahren bezogen.
    Ich glaube @Surfer88 hat doch auch sowas ähnliches auf Marmorbasis in der Dusche gemacht.

    Direkt mit deiner Frage zu den Fliesen auf Fliesenkleber auf Gipsputz auf Gipsbaudielen hat das natürlich nix zu tun, aber ich glaube @SIL wollte damit eigentlich auch nur sagen, dass diverse Gipsbasierte Wandmassen auch problemlos in häuslichen Badezimmern funktionieren.

    Vielleicht auch ein Denkanstoss,dass es auch Alternativen zu Fliesen gibt.

    Mir persönlich wäre das vermutlich aber auch alles viel zu kompliziert, ich denke ich würde da eher die ganze Wand rausreissen und komplett durch TB ersetzen,da kann man ja auch die neuen Rohre/Leitungen usw. viel besser platzieren. Oder eine Variante mit Vorsatzschale, da bist du aber bei fast +10 cm.

    Ich denke aber auch dass der Putz auf der Diele mit ausreichendem Haftvermittler klebt und dass du auch keine Probleme mit den Fliesen bekommen wirst.

    @SvenvH kann vielleicht auch noch seine Meinung dazu sagen
     
  15. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    694
    Den Gipsputz würde ich vorher mit groben Schleifpapier anrauen um evtl. vorhandenen Kleister oder Fette zu entfernen. Anschließend Haftgrund aufrollen und dann mit Gipsputz ausgleichen.
    1,6cm sind für Handelsübliche Fliesenkleber zu viel.
    Sind das eigentlich Fliesen in Granitoptik oder tatsächlich Granit?
     
  16. Berndt

    Berndt

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    141
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    RLP
    Ich bleibe bei # 2
     
  17. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    @@ Simon84: Hallo Simon, da habe ich dich schön missverstanden. Ich dachte es betraf meine Frage :-)

    @@ SvenvH: Vileen Dank, es soll tatsächlich Granit werden. Ich vermute, die werden 12mm oder 13mm stark, und bei einer Rohdichte von 2,8gr/cm² wiegen die ganz schön :-( , nämlich gut über 33 kg/m²

    @@ Berndt: auch hier vielen Dank
     
  18. SvenvH

    SvenvH
    Moderator

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    694
    Denk dran, dass für Granit Fliesenkleber mit einer kristallinen Wasserbindung verwendet werden muss. Mit normalen Flexkleber könnte es böse Überraschungen geben.;)
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Gipsputz auf Gipsputz >> geht das?

Die Seite wird geladen...

Gipsputz auf Gipsputz >> geht das? - Ähnliche Themen

  1. Putz - Kalkzementputz vs Gipsputz

    Putz - Kalkzementputz vs Gipsputz: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei ein altes Haus komplett zu sanieren. Hierbei haben wir sämtlichen alten Putz abgetragen um neu zu verputzen....
  2. Gipsputz löst sich von der Wand bei Ausstemmen von Schlitzen

    Gipsputz löst sich von der Wand bei Ausstemmen von Schlitzen: Hallo und guten Morgen, ich habe 2-3 Schlitze in einer Giebelwand im DG mit einem Bohrhammer ausgestemmt. Dabei hat sich der Gipsputz auf der Wand...
  3. Gipsputz+Raufasertapete macht Silikat-dispersionsfarbe Sinn?

    Gipsputz+Raufasertapete macht Silikat-dispersionsfarbe Sinn?: Hallo ich gehe gerade in die finale Planung zum Anstreichen unseres Neubaus (KfW 55). Wir haben überall bereits Gipsputz (leider auch im...
  4. Innen Kalkputz, Gipsputz, Kalkgipsputz?

    Innen Kalkputz, Gipsputz, Kalkgipsputz?: Hallo, wir möchten in unserem Neubau (Poroton) die Wände innen nicht tapezieren, sondern verputzen lassen. Folgende Varianten hat man uns bislang...
  5. Grundierung auf Gipsputz

    Grundierung auf Gipsputz: Hallo, wir haben einen Gipsputz. Der ist in Q2. Wir wollten dort jetzt einen Lehm-Edelputz (2-3mm Auftrag) aufbringen lassen. Mit was sollte ich...