GKP Decke verfugen an dem Wandanschluss

Diskutiere GKP Decke verfugen an dem Wandanschluss im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Womit schliesse ich die Fugen der GK Decke im Bereich der Wände? Habe Knauf GKP und Uniflott für die Fugen und Stösse nur weiss nicht, wie ich...

  1. Jaskin

    Jaskin

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Lüdenscheid
    Womit schliesse ich die Fugen der GK Decke im Bereich der Wände?
    Habe Knauf GKP und Uniflott für die Fugen und Stösse nur weiss nicht, wie ich den Wandabschluss verfugen soll.
     
  2. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Trenne mit Trennband, anspachteln, fertig.

    ( benutze mal die Suchfunktion, ein unendliches Thema)


    Peeder
     
  3. Jaskin

    Jaskin

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Lüdenscheid
    Nicht mit Acryl ausspritzen? Welches Trennband meinst Du? Anspachteln auch mit Uniflott?
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
  5. Jaskin

    Jaskin

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Lüdenscheid
    Unterschiedlich. So ca. 2 mm bis 1cm
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    1 cm mit Acryl-- nee.

    Trennband, so wie es heisst, trennt zwischen den Bauteilen.

    Du kannst ein dünnes Band nehmen, PVC oder Malerband gerippt , versuchen das zwischen Wand und GK kleben ( normal wird das vorher gemacht ) Das Band muss über die GK stehen, anspachteln ans Band, rest später abschneiden.
    Deine Fuge ist jetzt nur noch so breit, wie das Band stark ist. Der Rest kann mit acryl verfugt werden.

    Die Platten würde ich vorher anschäfften, d.h. v-förmig anschneiden, fuge vorm Spachteln nässen oder mit Haftgrund einstreichen.

    Peeder
     
  7. Jaskin

    Jaskin

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Lüdenscheid
    Das mit dem Band meinst so ein umgedrehtes V. Also Mitte nach oben stopfen und die Ränder nach unten?
    Habe ich es richtig verstanden?
     
  8. Jaskin

    Jaskin

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Lüdenscheid
    Ist mir Fehler unterlaufen in meinem Beitrag:
    Meint emit dem Band so:
    Dazwischen schieben, so dass es Wand und Platte gleichzeitig klebt. Wenn ich dann Glück habe, dann brauche ich kein Acryl, fall Band überall angeklebt ist
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    :mega_lol: neee auf die Wand damit die Spachtelmasse kontrolliert vom Klebeband abreisst und dort die kontrollierte gerade Fuge ist
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    hmm, drücke ich mich eigendlich so beschissen aus ? iss mir richtig Peinlich :biggthumpup: Danke Robby , richtig erklärt.:28:

    Ich mach mal nee Ausarbeitung über das Thema.

    Vorsichtshalber nochmal den Aufbau - Wand, Trennband, Fuge , GK Platte.

    Die Fuge mit Spachtel füllen, bis zum Band, danach kommt die Wand ( hi reimt sich )
    Wenn fertig, rest Band abschneiden , und ich habe einen kontrollierten Riss.

    ein kontrollierter Riss sieht so aus -------------------------------------

    unkontroliert ---____-----_____--____------:mega_lol:

    OK ??
    @Jaskin
    Aber lieber nochmal nachfragen , gebe unter ""suchen"" Trennband ein, und du wirst mit Input geflutet.


    Peeder
     
  11. Jaskin

    Jaskin

    Dabei seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einrichter
    Ort:
    Lüdenscheid
    Das mit dem Input lasse ich lieber.
    Und nicht lustig machen. Lieber frage ich 2 Mal nach bevor ich Sch..e baue!
    Hast Dich schon richtig ausgedrückt aber fragen kostet doch nichts:winken
     
Thema: GKP Decke verfugen an dem Wandanschluss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gkp wand

    ,
  2. knauf gkp wandanschluss

    ,
  3. fugenabstand gkp

    ,
  4. gkdecke wandanschiuss,
  5. GKP Decken
Die Seite wird geladen...

GKP Decke verfugen an dem Wandanschluss - Ähnliche Themen

  1. Rigips Decke bewegt sich bei Wind

    Rigips Decke bewegt sich bei Wind: Hallo zusammen, da ich im Netz nichts gefunden habe, stelle ich meine Frage mal hier. Wir haben neu gebaut. Bezug war November 2019. Innerhalb 14...
  2. Decke fleckig und weiteres

    Decke fleckig und weiteres: Moin Meine Küche wurde renoviert, die Decke wurde aufgespritzt mit so kleinen styropor Kügelchen. Das Ergebnis war hervorragend, allerdings wurde...
  3. Montage UK für abgehängte Decke

    Montage UK für abgehängte Decke: Hallo liebe Bauexpertengemeinde, unser Kaffeemühlenhausumbauprojekt geht weiter voran. Der Trockenbauer hat angefangen unsere Decken abzuhängen....
  4. Spalt zwischen Gibskartonplatte und Decke

    Spalt zwischen Gibskartonplatte und Decke: Hallo, Ich bin immoment dabei meine Wohnung mit Gibskartonplatte zu verkleiden. Die Decken werden im Anschluss mit Deckenpaneelen abgehängt. Ist...
  5. Decke Trockenbau Lattung

    Decke Trockenbau Lattung: Hallo Skizze hab ich mal mit angefügt. 1.Decke soll wegen Dehnfuge Anbau - Altbau (lila) mit Rigips verkleidet werden. Früher war da eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden