Glasanlagedichtung korrekt

Diskutiere Glasanlagedichtung korrekt im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu neu verbauten Fenstern in einem Mehrfamilienhaus. Ursprünglicher Anlass waren ungewöhnlich große...

  1. #1 KelvinGrad, 19.12.2023
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu neu verbauten Fenstern in einem Mehrfamilienhaus. Ursprünglicher Anlass waren ungewöhnlich große Schmutzansammlungen hinter der Glasanlagedichtung. Dass sich hier Schmutz bis zu einem gewissen Grad ansammeln kann ist bekannt.

    Bei genauerer Prüfung der Glasanlagedichtung konnte ich zumindest aus meiner Sicht Ungereimtheiten feststellen. Das Material der Dichtung wie auch den Anpressdruck unterscheidet sich von anderen Fenstern. Die Dichtung besteht aus einem porösen Material und nicht aus Kautschuk/Gummi.

    Anbei Bild 1, 2 und 3. In den Ecken löst sich die Dichtung von der Scheibe und es entsteht ein Spalt. Ist dies ein Mangel oder muss man das als Optik hinnehmen? Zudem sind in den Ecken teilweise noch die gelben Schutzfolien der Dichtung enthalten und wurden beim Verbau nicht abgezogen.

    Bild 4 und 5 als Referenz für die Glasanlagedichtung wie ich sie sonst kenne. Hier sind dann auch keinerlei Verschmutzungen zwischen Scheibe und Glas.

    Ich bin um jeden Kommentar/Tipp dankbar.

    Grüße Chris
     

    Anhänge:

  2. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    596
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Ich kann nicht viel erkennen...Fehler sehe ich außer dem vielen Schmutz (=Fehlender Schutz der Fenster während der Bauzeit) nicht.

    Deswegen... habe ich meine Glaskugel befragt, die sagt:
    1. Das Rote "Alte" Fenster ist ein Kunststofffenster mit an oder ein/...extrudierter Dichtung aus PVC-P oder TPE-Material die an den Ecken mit Verschweißt ist.
    2. Das Dunkelgraue "Neue" Fenster ist (Vermutlich) ein Kunststofffenster mit Aludeckschale außen.... die Dichtung ist dann gewöhnlich aus EPDM oder TPE und wird umlaufend wie auch immer eingelegt.
     
  3. #3 KelvinGrad, 19.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um 3 Kunststofffenster in 3 Bauvorhaben. Alle Baujahr 2023. Ich habe die Bilder umbenannt damit man besser referenzieren kann.

    Fenster 1:
    Bild 1, 2 und 3
    Kunststofffenster selbes Profil als Fenster 3 nur andere Farbe.
    Fenster 2:
    Bild 4
    Kunststofffenster foliert.
    Fenster 3:
    Bild 5
    Identisches Profil als Fenster 1 nur andere Farbe.

    Die Glasanlagedichtung von Fenster 2 und 3 ist ähnlich/gleich. Hier gibt es auch keinerlei Schmutzablagerungen. Trotz identischem Schutz während der Bauzeit wie Fenster 1.
    Fenster 1 hat für mich einen anderen Typ Glasanlagedichtung. Das Dichtungsmaterial ist porös und weist zum Glas einen Spalt auf. Daher ist dort die Verschmutzung enorm. Hinzu kommt, dass die Schutzfolie in den Ecken nicht abgezogen wurde, siehe gelbe Folie Bild 3.

    Anbei Bild 6 zu Fenster 1. Man kommt mit einem dünnen Gegenstand (2 mm) ohne jegliche Anstrengung hinter die Glasanlagedichtung.
     

    Anhänge:

  4. #4 ichweisnix, 19.12.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    201
    Scheiben raus, reinigen und nochmal richtig verglasen.
     
  5. #5 KelvinGrad, 19.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist das Problem. Die Scheiben sind verklebt. Ist wohl aufgrund von Schallschutz gerade eine "bevorzugte" Variante des Herstellers.
     
  6. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    596
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Ich habe nochmal meine Glaskugel mit den Neuen (etwas) bessern Daten gefüttert... Glaskugel sagt:
    Aus welchen Gründen auch immer wurde bei fenster 1 eine andere umlaufende Dichtung verwendet... das ist grundsätzlich bei (fast) allen Systemen möglich/notwendig, wenn z.B. die dicke des Isolierglaspakets sich aus welchen Gründen auch immer (z.B. Absturzhemmung, Schallschutz, ...) verändert wird/werden muss.
    Allerdings muss der Fensterhersteller oder Glaser sich exakt an die Vorgaben des Systemgebers halten welche Dichtungen bei welchen "ist" Glasstärken und Glashalteleisten zu verwenden sind.
    Es kommt durch aus vor das das aus verschieden Gründen nicht passt.
     
  7. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    596
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Glaskugel sagt Reklamieren(!) da das ab Werk(?) so geliefert wurde...

    Gewöhnlich kann man Geklebte scheiben mit mehr Aufwand und Fachkenntnis Tauschen...
    aber... es gibt vereinzelt System (System ist hier Unbekannt) bei denen der Flügel (?) komplett getauscht werden muss....
    aber... es kann sein das das Isolierglaspaket aus verschiedenen Gründen sowieso komplett erneuert werden muss...
    aber... es kann sein das die Dichtung sowieso gewechselt werden muss...
    aber...
     
  8. #8 KelvinGrad, 19.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Hilfe.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit den Glaskugeln sehr behutsam umgehen muss. Bei zu viel Informationen auf einmal bekommen die ganz schnell einen Sprung :) Spaß...

    Ok dann muss ich doch parallel mal direkt beim Systemhersteller anfragen. Das ist halt immer eine unschöne Vierecksbeziehung, da der Systemhersteller gleichzeitig Lieferant des Fensterbauers ist und dieser wiederum des Montagebetriebes und ich erst am anderen Ende stehe. Das hoch und runter entlang der Kette ist mühsig.
     
  9. #9 KelvinGrad, 19.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist (die Glaskugel wird weiter gefüttert... sorry dafür) der Fensterbauer schreibt über den Montagebetrieb: "...es handelt sich um eine optischen Gegebenheit, welche die Benutzung nicht beeinflusst..." Daher müssten wir das so akzeptieren.

    Reklamieren kann ich ja nur wenn ein Mangel vorliegt. Und diesen versuche ich gerade über eine fehlerhaft montierte Glasanlagendichtung zu finden.
     
  10. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    596
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Du brauchst einen Baurechtsanwalt... und einen Schachverständigen für Fensterbau.
    Du hast falsche Laien Ansichten im Rechtsbereich...
     
  11. #11 KelvinGrad, 19.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist für mich erst der zweite Schritt. Ich danke dir für deine bisherigen Kommentare.

    Vielleicht hat ja noch jemand eine zu der Dichtung oder kann erkennen, ob die grundsätzlich in der Ausführung überhaupt richtig sein kann.
     
  12. #12 ichweisnix, 19.12.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    201
    möchte mal wissen wie da die Glasfalzbelüftung geregelt ist.
    Es ist absoluter Schwachsinn Scheiben mit dem Profil zu verkleben.
    Der Fensterbauer kann dir bestimmt die Verglasungsrichtlinien für dieses System zeigen.
     
  13. #13 das ICH, 19.12.2023
    das ICH

    das ICH

    Dabei seit:
    08.04.2023
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    öbuv Tischlerhandwerk
    Ort:
    Dortmund
    Wenn der Glasfalz mit einem Klebstoff aufgefüllt ist, dann ist da nix was belüftet werden muss.
    Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Verklebung durchaus sinnvoll ist:
    - Einbruchschutz bei großen Elementen um eine Verformung der Profilie zu vermeiden
    - das Gewicht von schweren Verglasungen auf den ganzen Flügelrahmen verteilen (eigentlich geht es nur um die Bandseite), damit "unten quer" nicht wegen der Verglasungsbrücklen durchbiegt
    - ausgebeulte Profile dadurch in Zwangshaltung zu bringen um wieder eine Funktion zu haben
    - ...
    Anhand der Bilder ist da erstmal nix zu finden. Wenn du etwas finden möchtest, dann findest du was...ob es den Aufwand wirklich Wert ist bezweifle ich. Aber such dir einen Sachverständigen der sich das vor Ort ansieht und lass dich Beraten ob der "zweite Schritt" sinnvoll ist.
     
  14. #14 ichweisnix, 19.12.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    201


    alles falsch.​
     
  15. #15 das ICH, 19.12.2023
    das ICH

    das ICH

    Dabei seit:
    08.04.2023
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    öbuv Tischlerhandwerk
    Ort:
    Dortmund
    Na wenn du das sagst, dann wird das wohl seine Richtigkeit haben.

    Kannst du das auch belegen?
     
  16. #16 ichweisnix, 19.12.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    201
    Belegen muss ich gar nix, 40 Jahre im Geschäft sollten reichen.
     
  17. #17 das ICH, 19.12.2023
    das ICH

    das ICH

    Dabei seit:
    08.04.2023
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    209
    Beruf:
    öbuv Tischlerhandwerk
    Ort:
    Dortmund
    Na das ist eine Begründung die ich bei dir gelten lasse, aber nur im Zusammenhang mit deinem Nick und einigen deiner anderen Beiträge die du hier im Forum hinterlassen hast.

    "Das haben wir schon immer so gemacht" kann nach 40 Jahren harter Arbeit ja nicht falsch sein.
     
    driver55 gefällt das.
  18. #18 ichweisnix, 19.12.2023
    ichweisnix

    ichweisnix

    Dabei seit:
    21.11.2022
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    201
    Alles gut.
     
  19. profil

    profil

    Dabei seit:
    09.01.2011
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    596
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Lauterbach
    Benutzertitelzusatz:
    ö.b.u.v Sachverständiger Kunststofffenster
    Belgen muss ich ja dann auch Garnichts... das war mir Neu (bin 42 Jahre im Geschäft hätte ich das mal früher gewusst...) = haben wir immer so gemacht = ich weiß nach xx Jahren Berufserfahrung was richtig ist..... so habe ich noch nie argumentiert ob wohl mir die Argumente nur zu gut bekannt sind... :bef1007:

    Zurück zu Thema:
    Es gibt viele (mehr oder weniger sinnvolle) Gründe/Systeme zur Verklebung von Glas... auf die ich nicht näher eingehen will.
    Grundsätzlich gibt es aber bei allen mir bekannten Systemen immer eine wie auch immer ausgeführte Glasfalzbelüftung/Entwässerung nach außen...

    Bei Schallschutz Verglasungen macht umlaufende Verklebung im Falz gewöhnlich nur Sinn bei extrem hohen Schalldämmanforderungen... Gewöhnlich wird im Falz mit der Verklebung eine zusätzliche Geschlossene unterbrechungsfreie "Dichtebene" geschaffen die Nebenbei auch die Lastabtragung/Stabilität der gewöhnlich sehr schweren Verglasungen/Flügel verbessert.

    Bei dem mir unbekannten Schalldämmmaß/System der Fenster kann ich aus der Ferne nicht Beurteilen Ob:
    1. und wie fest die Außen Dichtung laut Systemprüfung/Schallschutzprüfung anliegen soll/muss.
    2. ob ein Fehler vorliegt...
     
  20. #20 KelvinGrad, 20.12.2023
    KelvinGrad

    KelvinGrad

    Dabei seit:
    19.12.2023
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin denke einen Schritt weiter. Nach meinen aktuellen Informationen handelt es sich um Profile von Gealan mit dem System STV (Statische-Trocken-verglasung). Das ist das Dichtungssystem der Glasanlagedichtung. Eventuell hat der Fensterbauer auch das mit "Verklebung" gemeint.

    Muss jetzt Mal alle an einen Tisch holen. Wenn jemand noch eine Anregung hat, bin ich aber nach wie vor sehr dankbar
     
Thema:

Glasanlagedichtung korrekt

Die Seite wird geladen...

Glasanlagedichtung korrekt - Ähnliche Themen

  1. Lagerung von PU-Dämmung so korrekt?

    Lagerung von PU-Dämmung so korrekt?: Hallo zusammen, mal eine Frage an die Bauexperten: Wir haben eine Eigentumswohnung erworben und hatten vor dem kurzem Gelegenheit, die Baustelle...
  2. Heizkörpernischen korrekt zumauern

    Heizkörpernischen korrekt zumauern: Hallo, In unserer Wohnung werden demnächst die alten Heizkörper getauscht und dabei sollen die Heizkörpernischen geschlossen werden. Ich habe...
  3. Fenster korrekt eingebaut?

    Fenster korrekt eingebaut?: Hallo Zusammen, mich würde Eure Meinung zum Einbau von meinem Fenster (Mietswohnung) interessieren, schonmal Danke im Voraus! Durch einen...
  4. Schallschutz nicht korrekt?

    Schallschutz nicht korrekt?: Moin aus Ostfriesland! Vor ca. drei Jahren habe ich eine Eigentumswohnung in einem Mehrparteienhaus gekauft, in welcher ich nun auch seit drei...
  5. Funktionsweise elektrischer Rolladen , korrekt oder Murks ?

    Funktionsweise elektrischer Rolladen , korrekt oder Murks ?: Guten Tag an alle , vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten. Wir wohnen seit etwa 2 Monaten in einer Mietwohnung in einem Neubau ,...