google Street View Deutschland, Deutsche zu pinngelig??

Diskutiere google Street View Deutschland, Deutsche zu pinngelig?? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Street View ist eine schöne Sache wenn wir Deutschen in Urlaub fahren wollen und uns den Urlaubsort mal näher anschauen wollen ob das alles so...

  1. Gast

    Gast Gast

    Street View ist eine schöne Sache wenn wir Deutschen in Urlaub fahren wollen und uns den Urlaubsort mal näher anschauen wollen ob das alles so stimmt was im Prospekt so steht.
    Prima, die Gegend anschauen, schicke Häuser ansehen, Einkaufsmöglichkeiten und Kneipen suchen, alles möglich.
    Nur wenn es darum geht auch Deutschland einzubinden fangen die zickigen Deutschen an herumzureden.
    Die einen wollen ihren Vorgarten nicht zeigen (könnt ja ein dickeres Auto als erlaubt zu sehen sein), oder haben eine Adresse die lieber keiner sehen möchte.
    In Ländern, die zu sehen sind, hat man sich wahrscheinlich nicht so blöd angestellt ??
    Was ist denn so Eure Meinung????

    PS: mich hat es schon vor 2 Jahren erwischt, beim Betonmischen in einer Garageneinfahrt, hab extra breit gegrinst:biggthumpup:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 8. Juni 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem das Daten sammeln keine Grenzen mehr zu kennen scheint fehlt nur noch der Hubzähler zur Erhebung der Spaßsteuer an der Bettlade.
    (100 Hub steuerfrei der Rest wird mit einer Spaßsteuer zur Abwendung der Schuldenkrise beaufschlagt ...)

    Nachdem NICHT nachvollziehbar ist was mit den Daten gemacht wird und welche Verknüpfungen da mit anderen Daten gemacht werden können bin ich für einen sehr restiktive Regelung was deren Verwendung angeht.

    Ich brauch mir NUR ansehen mit wieviel Werbung ich zugemüllt werde, wenn ich irgendwo nur zum verschicken einer Grußkarte eine Adresse angebe und wo die dann wieder auftraucht ...

    So locker und easy sollte man die Datenerfassungs- und -schnüffelwut nicht nehmen, vor allem da nicht mehr verstellbar ist wer sie wo wie mit welchem Wahrheitsgehalt erhoben hat und was damit angestellt wird.

    Nicht blos Big Brother is watching auch die Konzerne haben da ein mächtig waches Auge auf den gläsernen Bürger ... und das *grenzenlos* - zumindest so lange bis sie erwischt werden ... und die Amis kennen da überhaupt keine Skrupel oder Grenzen ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...ähm ...pro welcher Zeiteinheit? :biggthumpup:
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das wird der Haushaltslage asozial angepasst. Bei Hartz-IV-Empfängern pro Jahr, weil die eh nix anderes zu tun haben, bei "Leistungsträgern" pro Sekunde, weil man ja die Vermehrung der "Elite" fördern muß. :(
     
  6. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Die Datensammelwut kennt keine Grenzen, daher MUSS man mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln Grenzen setzen.

    Sind die Daten erst erhoben, finden sich genug Interessenten und Anwendungszwecke, die nicht immer mit dem deutschen Gesetz und vor allem nicht mit dem allgemeinen Verständnis einer zulässigen Nutzung in Einklang zu bringen sind.
     
  7. #6 ecobauer, 8. Juni 2010
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Dann fangt damit schon einmal an:

    http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de
     
  8. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    geht besser, habe ich hier im Forum schon beschrieben.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    wo? Link?
     
  10. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
  11. Gast

    Gast Gast

    etwas untergegangen ist die Tatsache das es in Deutschland schon etwas ähnliches
    wie Street view gibt.
    Da es wohl relativ unbekannt ist hat da au ch noch keiner sich beschert.

    der Link dazu

    http://www.sightwalk.de/#pano=499136;city=123941

    geht bei mir allerdings nur mit MS Explorer
     
  12. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    In Zeiten von e-bundesanzeiger, vorratsdatenspeicherung, wahlautomaten und elena ist die diskussion um street-view schlicht lächerlich. vom letzteren geht wenn überhaupt eine sehr geringe gefahr aus.......
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Leute wüssten wo überall welche Daten über sie schon gespeichert sind, und welche Daten täglich gesammelt werden, würde sich kein Mensch mehr aus dem Haus trauen, und schon gar nicht online gehen.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    die Payback-Server wären interessant, Bewegungsprofile inkl. eingekaufter Produkte.

    :D
    Jonny
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Payback, da trudelt mir doch hier vor Monaten so eine "Kundenkarte" in´s Haus, dazu ein Formular und "nur noch rechts unten unterschreiben". Dann habe ich mal das Kleingedruckte gelesen.....:D

    Seitdem weiß ich, mein Shredder vernichtet nicht nur Papier, sondern auch Plastikkarten. :D

    Gruß
    Ralf
     
  16. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    kann das problem nicht ganz nachvollziehen, welche daten werden denn gesammelt? das erfassen von wlan-netzwerken wurde mittlerweile ja unterbunden.

    ansonsten ziemlich schade, wie eine gewissermaßen bilderbibliothek der welt von einigen torpediert wird. ich habe google earth bspw. schon immer gerne genutzt, um orte nochmal zu besuchen, nachdem ich da schonmal persönlich anwesend war. ich empfinde das als eine große errungenschaft.

    besonders eklig ist das verhalten von diversen politikern, die zum zwecke eines finanziellen vorteils nicht davor zurück schrecken jegliche art von daten zu sammeln, bei bunten bildchen aus dem öffentlichen raum sich aber als große datenschützer profilieren wollen. igitt...
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es ging nicht nur um Google. Leider werden täglich Daten gesammelt, seien es Einkaufsgewohnheiten, gekaufte Produkte, besuchte Websites, usw. usw. Aus diesen Daten lassen sich Profile erstellen und den gesamten Datensatz kann man auch sehr gut verkaufen.
    Du wunderst Dich dann warum einige Dir völlig unbekannte Firmen Dich plötzlich mit Werbung bombardieren oder bei Dir anrufen um Dir was zu verkaufen.

    Auch ein bekannter Elektronikversender war diesbezüglich ziemlich nachlässig, und plötzlich kriegst Du beim Besuch irgendwelcher Websites "zufällig" passende Werbung von genau diesem Versender eingeblendet.

    Bei der von mir erwähnten Kundenkarte war es so, dass im Kleingedruckten bereits stand, dass die Daten der Firma xxxx GmbH zur Auswertung zur Verfügung gestellt werden.

    Gruß
    Ralf
     
  18. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    ich hab mich nicht auf deinen beitrag bezogen ;)

    ansonsten gehts mir auch auf den keks, wenn aller naselang jemand bei mir anruft und mir dinge verkaufen will, die ich für meine arbeit ganz doll brauch :motz
     
  19. Gast

    Gast Gast

    gibt es denn

    ...eine Meinung zu meinen Beitrag #10

    diese Version von sigh-walk ist ähnlich aufgebaut wie steet-view nur kriechen die nicht in jedes Mauseloch um zu sehen wie es da aussieht. Mehr touristische Infos, Banken,Apotheken, Bushaltestellen, Plätze, Sehenswürdigkeiten.....usw
    aber die Leute sind natürlich auch ganz gut zu erkennen obwohl auch die Köpfe gepixeld sind.
    Es sind auch nur ein Paar Großstädte zu sehen.Ich glaube wenn man sich anmeldet gibt es noch andere Infos zu erfahren, muß ich mal testen.

    zur info mal reinschauen lohnt sich allemal
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Wo ist denn hier das Problem?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesanzeiger
     
  22. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Ich meine, dass dieses Thema ein richtiges Sommerlochthema ist. Wir können seit Jahren mit Google Earth auf die Grundstücke überall in der Welt sehen. Bis heute wurden keine nennenswerte Einsprüche bekannt. Außerdem ist nicht einmal der Zeitpunkt der Aufnahmen bekannt.

    Ich halte diese Panikmache für politisch gelenkt bzw. gewollt und die (dummen) Medien springen auch noch auf diese Polemik auf :mauer

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

    Gruß

    Bruno Bosy
     
Thema:

google Street View Deutschland, Deutsche zu pinngelig??

Die Seite wird geladen...

google Street View Deutschland, Deutsche zu pinngelig?? - Ähnliche Themen

  1. Deutscher Architekt?

    Deutscher Architekt?: Hallo zwecks einer nutzungsänderung bin ich immernoch auf der Suche nach einem Architekten. Im engsten Bekanntenkreis haben wir einen Architekten...
  2. Spanndecken aus Deutschland und Osteuropa Unterscheidungsmerkmale?

    Spanndecken aus Deutschland und Osteuropa Unterscheidungsmerkmale?: Hallo liebe Forengemeinde, als Newbi, zumindest in diesem Forum, möchte ich o.a. Thema gerne aufgreifen, da wir auf der Suche nach einer...
  3. PopUp Haus, in Deutschland Möglich?

    PopUp Haus, in Deutschland Möglich?: Hallo in der Zeitung Wohnglück von der Bausparkasse Schwäbisch Hall fand ich einen kurzen Bericht zum PopUp Haus. Preis sieht ja erstmal gut aus....
  4. Aus UK Wohnung in Deutschland kaufen mit Kredit

    Aus UK Wohnung in Deutschland kaufen mit Kredit: Hallo zusammen, ich habe mal eine etwas speziellere Frage für euch aber hoffe dass es hier einige Experten gibt die mir vielleicht weiterhelfen...
  5. Umsatzzahlen der Deutschen Energiewirtschaft?

    Umsatzzahlen der Deutschen Energiewirtschaft?: Liebe Community, hatte neulich eine Interessante Debatte mit Bekannten. Nämlich ging es um die Deutsche Energiebranche und inwiefern deren...