Grauwasseranlage

Diskutiere Grauwasseranlage im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben zuerst mit dem Gedanken gespielt eine Regenwasserrückgewinnungsanlge zu installieren. Sind hiervon aber abgekommen da bei uns zuwenig...

  1. Kappa

    Kappa Gast

    Wir haben zuerst mit dem Gedanken gespielt eine Regenwasserrückgewinnungsanlge zu installieren.
    Sind hiervon aber abgekommen da bei uns zuwenig Regenwasser
    anfällt, da wir ein begrüntes Dach bekommen.

    Nun spielen wir mit dem Gedanken eine Grauwasseranlage
    zu installieren.

    Nun meine Fragen:
    Wer kennt Hersteller ??? (mir sind nur ein Paar bekannt)
    Wer hat Erfahrung mit solchen Anlagen ??
    Gibt es Förderung (ähnlich RWRG-Anlagen) ??
    Kann ich Regenwasser nachspeisen anstatt Trinkwasser (bei
    Knappheit) ??


    Danke für eure Antworten im voraus

    Kappa



    Ps.: Lob an die Hersteller dieser Seiten !!! Super informativ und absolut sachlich - macht Spaß hier zu lesen. Warum habe ich sie erst jetzt gefunden )-; .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    mit Grauwasseranlage meinen Sie wohl, das Sie Oberflächenwasser von ihren versiegelten Grunstücksflächen
    nutzen wollen? Damit habe ich keine Erfahrung, sehe dort aber en paar Probleme mit Autorückständen (Ölflecken) und ähnliche
    Dinge (Dreck und Kleintierfäkalien)
    Ich selbst nutze ein Carportdach mit Regenwasseranlage. Die Zysterne, Filterschacht und Sickerschacht liegen selbst unter dem Carport. In der Zysterne (4,5qm³) hängt das Saugrohr mit Grobfilter und Rückstauventil ca. 10-15 cm über Grund. Aus dem Grund, da vermehrt sich Rückstände am Boden sich absetzten und so nicht extra angesaugt werden.
    Die Kreiselpumpe, ebenfalls mit Rückschlagventil und Feinfilter liegt im Keller 8 m weiter. Anschließend selbst verlötete Kupferohre an die entsprechenden Entnahmestellen.
    Alles in allen Marke Eigenbau. Die Wasserqualität verbessert
    ist akzeptabel, und verbessert sich je mehr ich die Anlage nutze.

    Solche Anlagen dürfen unter keinen Umständen, auch nicht mir Rückschlagventiele an das Trinkwassernetz angeschlossen werden!

    Was die Kosten angeht, glaube ich nicht das es sich in den nächsten 20 Jahren sich rentiert, erst recht nicht, wenn man solche Anlagen anmeldet und noch Abwassergebühren zahlen muß.

    Reicht das fürs erste?
     
  4. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Bei einer Grauwasseranlage sind 2 getrennte Abwasserleitungen. Toilettenabwässer gehen direkt in die Kanalisation, die anderen Abwässer (Küche, Dusche usw.) gehen in die Grauwasseranlage als Speisewasser für die Toiletten. Allerdings muß das Grauwasser aufbereitet werden (Sieb für Feststoffe, schnell faulend Bestandteile usw.) sonst würde es bald aus den Spülkästen stinken.

    Grund für die Grauwasseranlage: Man spart ca. 1/3 bis die Hälfte der Gebühren für Trink- und Abwasser.

    Ein Anbieter ist mir bekannt, die Firma Lokus in Berlin.
     
  5. jacob

    jacob

    Dabei seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    küche besser nicht

    wenn es geht, küchenabwasser wg. fett... nicht in grauwassernutzung einbeziehen! dusche und wanne sind am besten geeignet, wegen verkeimung sollte speicher nicht zu gross sein!
     
  6. Woersty

    Woersty Gast

    Meinst du die http://www.graywater.com/ ?
    Hast du Erfahrungen mit denen?

    Danke & Gruß aus Berlin
     
  7. WAV2010

    WAV2010

    Dabei seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Saarland
    Dieser Thread hier ist zwar schon etwas veraltet, aber da ich ein neues Mitglied in diesem Forum bin und mir gerne über Grauwasserrecycling und -anlagen ein genaueres Bild verschaffen möchte, denke ich es passt.

    Hat jmd. von euch, nach immerhin 2 Jahren nach Eröffnung dieses Threads, ein paar mehr Aspekte/Gründe, die für eine Grauwasseranlage sprechen?
    Kennt jmd. verschiedene Systeme/Anlagen und konkrete Beispiele aus dem realen Leben?
    Welche alternativen Wassersysteme gibt es denn noch?

    Danke schon mal!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Habe mir diese Anlagen angeschaut. Die Investition lohnt sich nach meiner Kalkulation bei den derzeitigen Wasserpreisen noch nicht. Nichtsdestotrotz werde ich für Duschen, Wanne und Waschbecken separate Abwasserleitungen legen und zentral im Keller zusammenführen lassen, um ggf. später nachrüsten zu können. Separate Frischwasserleitungen für WCs sind ohnehin vorgesehen.
     
  10. WAV2010

    WAV2010

    Dabei seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Saarland
    Welche Nachteile bringt denn eine Grauwasserrecyclings-Anlage so mit sich. Habe mich ma versucht schlau zu machen, aber ne Rechnung oder sonstiges, die mir zeigt, dass sich eine solche Anlage nicht rentiert (für ein Ein-/Mehrfamilienhaus!) gefunden!!!...

    Hat jemand irgendetwas dazu?...

    Danke schon mal...
     
Thema:

Grauwasseranlage

Die Seite wird geladen...

Grauwasseranlage - Ähnliche Themen

  1. Grauwasseranlage

    Grauwasseranlage: Hallo :winken Wer hat Erfahrung mit einer Grauwasseranlage ? Gruß Georg