Größerer Umbau Aussenbereich - Architekt oder "sonstiger" Planer?

Diskutiere Größerer Umbau Aussenbereich - Architekt oder "sonstiger" Planer? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, bei mir steht folgendes an: ein größerer Umbau im Aussenbereich an (Garagen entfernen, Anpassung Grundstücksgrenze,...

  1. gurze

    gurze

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Landshut
    Benutzertitelzusatz:
    Haus von 1965, Anbau von 2011, Umbau in 2019
    Hallo zusammen,

    bei mir steht folgendes an:
    1. ein größerer Umbau im Aussenbereich an (Garagen entfernen, Anpassung Grundstücksgrenze, Gartenumgestaltung (des betroffenen Teiles), Trockenmauer erstellen, Pflastern, Carport erstellen, ...)
    2. Neugestaltung einer Hausseite (Entfernen Balkon, entfernen alte Eternit Vorhandfassade, neuer Kelleraufgang, neue Kellertür, Lichtschacht, elek. Aussenjalousien anbringen, ein Fenster im Keller schaffen, Fassade neu aufbauen etc.)
    Hauptgewerke sollten also sein:
    1. Primär ein Gala-Bauer und eine Zimmerei + Abbruch
    2. Spezialisten für Asbestentfernung, "Fassadenbauer", Schreiner
    Beide Bauvorhaben haben aber auch ein paar Schnittmengen (Kelleraufgang verlegen, Strom für Photovoltaik auf dem Carport verlegen, evtl. Vorbereitung für Umbau auf Wärmepumpe etc.).
    Wahrscheinlich gibt es noch viel mehr Dinge, die sauber ausgeplant werden müssen und vor allem dann im Bauablauf sauber synchronisiert werden müssen.

    Beauftragt man sowas sinnvollerweise bei einem Archtiketen? Oder gibt es da bessere Lösungen?

    Danke euch!
     

    Anhänge:

  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    8.146
    Zustimmungen:
    2.926
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Arch oder Ing mit BA Vorlage, schon die Entfernung deines Balkones und die Erneuerung deiner Fassade könnte baurechtlich nicht mehr verfahrensfrei sein .
     
    simon84 gefällt das.
  3. #3 simon84, 19.10.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.711
    Zustimmungen:
    5.046
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    In Bayern kein Thema :)
     
  4. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
     
  5. #5 Tilo, 19.10.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2022
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    200
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    Zu 1
    Upps, entsprechend deiner Pläne ist dein Thema ja Grenzbebauung und Änderung Grundstücksgrenze !
    Nachbar, Bauordnung, Abstandsflächen.
    Ganz klar Architekt, Vermesser, Bauamt, Katasteramt

    Zu 2
    Für solche Arbeiten begeistert du wahrscheinlich keinen Architekten großartig.
    Du brauchst halt Fachfirmen, die wissen, was sie tun.
    - Balkon abbrechen
    - Fassade ab und neu (Asbest - Entsorgung)
    - Kellertreppe neu
    - Wärmepumpe, Heizung

    Du solltest die Zeit und Bereitschaft zum Koordinieren
    haben und das Geld im Überblick behalten.

    Gruß
     
    simon84 gefällt das.
  6. #6 chillig80, 19.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.571
    Definiere "besser"...
     
  7. gurze

    gurze

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Landshut
    Benutzertitelzusatz:
    Haus von 1965, Anbau von 2011, Umbau in 2019
    Zu 1.
    Danke dir. Das Thema wurde in einem anderen Thread schon geklärt. Mit Nachbar ist alles klar; Grenzbebauung (auch über 9m) und Übernahme des Grundstücks ist kein Problem. Ämter + Notar würde ich jetzt mal anstarten.

    Zu 2.
    Bereitschaft ist vorhanden; Zeit muss machbar sein. Ich habe unsere Entkernung im Innenbereich und Wiederaufbau auch koordiniert. Bin selber im beruflich im Projektbereich (andere Branche allerdings). Ebenso Geld im Blick behalten... beim Innenumbau habe ich mein Budget (80k€) ziemlich gut eingehalten.

    Im Innenbereich waren dann am Ende auch ca. 10 (?) Gewerke zugange, und es ging Hand in Hand, weil zumindest zwei (Maurer/Allrounder und Heizungsmensch) auch ein wenig mitgedacht und die anderen (Estrich, Dämmung, Maler, ...) ein wenig mitkoordiniert haben und fachlich ein paar Themen im Auge hatten.

    Das kann wieder klappen... aber irgendwie würde ich mich besser fühlen wenn da jemand einen vernünftigen "technischen" Plan machen würde. Den Plan das umzusetzen ist weniger mein Problem. Ich möchte nur ungern erst den Verputzer kommen lassen, und danach den Balkon abreissen... um es mal überspitzt darzustellen.
     
  8. gurze

    gurze

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Landshut
    Benutzertitelzusatz:
    Haus von 1965, Anbau von 2011, Umbau in 2019
    a) besser passend, denn für mich hat Architekt eher den gestalterischen Aspekt als die technische Ausplanung im Blick (da kann ich aber auch falsch liegen, hatte bisher nichts mit denen am Hut); fürs gestalterische im Aussenbereich habe ich den Gala-bauer
    b) besser verfügbar. Als ich 2019 die Innensanierung (Umfang ca. 80k€) gemacht hab, haben alle Architekten dankend abgelehnt wegen solchem "Kleinkram".

    Ich suche dann eher ein... äh... BauIngenieurbüro?? Nach was muss ich da googlen blöd gefragt.
     
  9. #9 chillig80, 20.10.2022
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.571
    Für das große Design eher den Architekten, für die schnöde Technik eher der Ingenieur...

    Das Thema beim "Kleinzeug" ist, irgendwann wird die Anzahl der Gewerke dominant, es geht da dann beim Arbeitsaufwand nicht mehr um XXX€, sondern um die Anzahl der Gewerke. Wenn es dann noch auch noch innerhalb der Gewerke so kleinteiliger Innenausbau ist, dann musst entweder unglaubliche Summen für die Leistung aufrufen, oder halt gleich dankend ablehnen...
     
  10. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    684
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Eindeutig ja. Du solltest aber auch einen Moderator bitten, Deinen Threadtitel "Größerer Umbau Aussenbereich - Architekt oder "sonstiger" Planer?" zu ändern, und auch Deinen Sprachgebrauch entsprechend anpassen.

    Was Du mit "Innenbereich ./. Außenbereich" meinst, sind offenbar die Bereiche "Umbaugewerke innerhalb bzw. außerhalb der Außenwände = Grundrißgrenzen", die Du besser "Haus" und "Grundstück" nennst. Die Begriffe "Innenbereich" und "Außenbereich" werden in Bau-Fachforen nämlich bereits für etwas gänzlich Anderes gebraucht, und zwar die Bebauung (laienhaft gesagt) "innerhalb der geschlossenen Ortschaft" und "in Feld und Wald". Ein "Außenbereich" im Sinne dieser Fachbegriffe liegt jedoch bei Deiner Fragestellung garnicht vor.

    Entsprechend habe ich über Deinen Thread erst einmal hinweggeblättert, weil die korrekte Antwort auf "mit wem baue ich im Außenbereich" nur lauten könnte: "wenn Du nicht Bauer oder Förster bist, mit überhaupt Niemandem".

    Nun aber zu Deiner Fragestellung:
    Was Du vorhast, kann man zwar in zwei logische Abschnitte oder auch zwei Bauabschnitte aufteilen, aber sollte dabei keinesfalls zu einem Planer so gehen, daß man dem noch nicht von Anfang an den Gesamtumfang beider Maßnahmenblöcke auf den Diskussionstisch legt. WEN Du fragen solltest, ist hier m.E. ebenfalls eindeutig: nämlich daß Du mit Deiner leisen Ahnung, da solle man besser auch einen Planer statt nur die Handwerker fragen, goldrichtig liegst. Und ja, auch wenn das insofern nach weniger als einem ganzen neuen Haus aussieht (weil ja der Hauskern im Wesentlichen bestehen bleiben soll), ist das m.E. eindeutig ein Gesamtvorhaben, das man mit einem Architekten planen sollte.

    An dieser Stelle gebe ich Dir gerne auch den werbenden Hinweis, daß ich genau das beruflich betreibe: Bauherren die individuell für ihr Vorhaben angemessenen Planenden und Ausführenden finden zu helfen. Du findest dazu insgesamt ü20.000 Beiträge von mir hier, im orangen und im blauen Forum. Schau´ dazu auch in Deine PN.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Größerer Umbau Aussenbereich - Architekt oder "sonstiger" Planer?

Die Seite wird geladen...

Größerer Umbau Aussenbereich - Architekt oder "sonstiger" Planer? - Ähnliche Themen

  1. Benötige große Grauwackensteine

    Benötige große Grauwackensteine: Hallo, ich möchte in meinem Garten möglichst große Natursteine (ca. 80cm x 80 cm) der Art Grauwacke legen. Kann mir jemand sagen wie teuer ein...
  2. Umbau großes EFH zu 2 WE , anbauen oder Dach heben ?

    Umbau großes EFH zu 2 WE , anbauen oder Dach heben ?: Hallo zusammen , wir probieren seit ca. 6 Monaten einen vernünftigen Umbau zu planen , Wir malen , zeichnen ,sprechen und finden leider keine...
  3. Grosse Halle zu Wohnraum umbauen mit Vorsatzschale

    Grosse Halle zu Wohnraum umbauen mit Vorsatzschale: Hallo, wir haben nun die Baugenehmigung zur Nutzungsänderung einer Halle in Wohnraum umzubauen. Die Halle ist ca. 4m hoch und 8 x 10m in der...
  4. Doppelgarage zu einer großen umbauen

    Doppelgarage zu einer großen umbauen: Hallo Zusammen, ich habe eine Garage ca. 6x6m mit zwei Garagentoren. Innen sind die Garagen nicht getrennt, es stehen allerdings zwei...
  5. TV-Produktion sucht größere Umbau- o. Renovierungsmaßnahme

    TV-Produktion sucht größere Umbau- o. Renovierungsmaßnahme: Hallo zusammen! Wir sind eine TV-Produktionsfirma mit Sitz in Köln und suchen für ein Wohnen&Design-Format im öffentl.-rechtl. Fernsehen...