Gründungsempfehlung nach Abriss

Diskutiere Gründungsempfehlung nach Abriss im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Moin liebe Bauexperten. Ich würde mich sehr über eine Einschätzung zu folgendem Thema freuen: ---- Ausgangslage ---- Doppelhaushälfte aus der...

  1. #1 projektlandliebe, 09.11.2021
    projektlandliebe

    projektlandliebe

    Dabei seit:
    09.11.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Moin liebe Bauexperten.

    Ich würde mich sehr über eine Einschätzung zu folgendem Thema freuen:

    ---- Ausgangslage ----

    Doppelhaushälfte aus der Famile gekauft. Baujahr 1880. Außenbereich. Auf Felssteinen gegründet. Keine Bodenplatte. Geplanter Abriss der DHH und Neubau ohne Keller (Holzrahmenbauweise / dann verklinkert (Vorgabe Bauamt) auf der selben Grundfläche. Nicht breiter, nicht länger, nicht höher. (Vorgabe Bauamt, Außenbereich!) Wohnfläche nach Neubau: 126qm, 1,5 Geschossig

    ---Bodengutachten---

    2. Baugrund
    Der Baugrund wurde durch vier Rammkernsondierungen (BS1 bis BS4) bis in
    jeweils 5,0m Tiefe unter Geländeoberkante (GOK) aufgeschlossen. Die Lage
    der Bohrungen ist dem Lageplan zu entnehmen, die Bohrergebnisse sind in
    den Säulenprofilen (Anlage 2) dargestellt.
    Die Ansatzhöhen der Sondierungen liegen zwischen -1,81 m und -0,59m zum
    Hilfsfestpunkt (HFP=Schachtdeckel an der im Lageplan gekennzeichneten
    Stelle).
    Aus den Sondierergebnissen geht hervor, daß bis in Tiefen von 3,2m u.GOK
    (BS1), 2,6m u.GOK (BS2), 0,2m u.GOK (BS3) und 0,6m u.GOK (BS4) humose
    Oberböden und Auffüllböden sowie aufgeweichte Lehmböden vorliegen.
    Hierunter folgen Geschiebeböden (Geschiebelehm, Geschiebemergel) sowie
    stellenweise Sande von mitteldichter Lagerung. Die Geschiebeböden sind den
    Konsistenzbereichen „weichplastisch" (BS4: 2,4-2,8m u.GOK), ,,weich bis steif"
    (BS3: 2,2-3,6m u.GOK; BS4: 1,2-1,8m u.GOK) und „steifplastisch" (BS1: 3,2-
    5,0m u.GOK; BS2: 2,6-5,0m u.GOK; BS3: 3,6-5,0m u.GOK; BS4: 1,8-2,4m
    u.GOK und 2,8-5,0m u.GOK) zuzuordnen.


    3. Grundwasser
    Nach Abschluß der Sondierarbeiten wurden Wasserstände von 1, 14m u.GOK
    bis 2,28m u.GOK gemessen. Es handelt sich hierbei um oberflächennahe
    Grundwasserstände, die witterungsbedingten Schwankungen unterliegen.


    4. Baugrundbeurteilung/ Gründung
    Die im Bereich des geplanten Gebäudes oberflächennah vorliegenden
    Bodenschichten stellen stark setzungsverursachenden Baugrund dar, so daß
    eine Tiefgründung auf Kleinpfählen empfohlen wird.
    Die tragfähigen Böden (Geschiebemergel von mindestens steifplastischer
    Konsistenz) bezüglich einer Tiefgründung stehen ab Tiefen von HFP --4,8m
    (BS1 ), HFP --4,5m (BS2), HFP --4,4m (BS3) und HFP -3,4m (BS4) an. Die
    Einbindung der Pfähle muß in Abhängigkeit von der notwendigen
    Pfahlbelastung sowie unter Berücksichtigung der negativen Mantelreibung bis
    mindestens 3m in den tragfähigen Untergrund erfolgen

    Für den Schutz der Sohlplatte gegen Bodenfeuchte bzw. drückendes Wasser
    ist die DIN 18533-1: 2017-07 zu beachten. Ohne Dränung ist demnach ein
    Bemessungswasserstand von OK Terrain anzusetzen.
    Im Übergangsbereich zwischen der benachbarten Doppelhaushälfte und dem
    geplanten Neubau sind zur Gebäudesicherung die Richtlinien der DIN 4123 zu
    beachten.
    Die Baugrubendurchführung kann im Rahmen einer offenen Wasserhaltung
    erfolgen. Für eine ausreichende Ableitung der Oberflächenwässer ist Sorge zu
    tragen.

    ---Unsicherheit---

    Der Statiker (nicht der Statiker unseres Neubaus) der die vom Bauamt nachgeforderte "Standsicherheit der stehenbleibenden DHH" für den Abriss bescheinigen soll, ist nun über die angedachte Pfahlgründung gestolpert. Zitat: "Seit 1880 steht dieses Haus auf den Felssteinen und hat sich gesetzt. Wenn an gleicher Stelle das Streifenfundament eingebracht wird, könnte das u.U. auch reichen und eine teure Pfahlgründung ist nicht nötig. Das gilt es zumindest zu prüfen, vor allen Dingen weil es "nur" ein leichteres Haus in Holzrahmebauweise mit Klinker werden soll."


    Wie seht ihr das ganze? Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    -Das Projekt Landliebe-
    instagram.com/projekt.landliebe
     

    Anhänge:

  2. #2 petra345, 09.11.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    376
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Warum spart man sich nicht die teure Pfahlgründung sowie Streifenfundamente und macht eine Sauberkeitsschicht und eine ebene Bodenplatte mit Bewehrung.
    Die Last wird auf eine größere Fläche gegenüber Streifenfundamenten verteilt und die möglicherweise auftretenden Setzunge werden geringer.
    .
     
    flokra gefällt das.
Thema:

Gründungsempfehlung nach Abriss

Die Seite wird geladen...

Gründungsempfehlung nach Abriss - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Gründungsempfehlung

    Fragen zur Gründungsempfehlung: hallo in die Runde, ich bin neu hier im Firum und habe gleich eine Frage. Meine Frau und ich möchten ein Haus bauen und haben ein Grundstück...
  2. Bewertung Bodengutachten + Gründungsempfehlung (Kostenabschätzung Bodenplatte etc.)

    Bewertung Bodengutachten + Gründungsempfehlung (Kostenabschätzung Bodenplatte etc.): Hallo zusammen, ich stehe kurz davor ein Grundstück zu kaufen. Es wurde bereits ein Bodengutachten durchgeführt. Der Inhalt ist für mich...
  3. Korrekte Gründungsempfehlung EFH ohne Keller von Fertighausanbieter?

    Korrekte Gründungsempfehlung EFH ohne Keller von Fertighausanbieter?: Hallo zusammen, ich lese schon seit Monaten immer wieder im Bauexpertenforum und habe schon viele hilfreiche Beiträge gefunden. Nun habe ich...
  4. Haus ohne Keller. Frage zur Gründungsempfehlung des Statikers und zum Bodenaufbau

    Haus ohne Keller. Frage zur Gründungsempfehlung des Statikers und zum Bodenaufbau: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage zum Fußbodenaufbau und zur prinzipiellen Gründung (Haus mit Fußbodenheizung ohne Keller) meines Hauses....
  5. Kostenmehrwand aufgrund Bodengutachten/Gründungsempfehlung?

    Kostenmehrwand aufgrund Bodengutachten/Gründungsempfehlung?: Hallo zusammen, da wir uns demnächst unseren Traum von Eigenheim verwirklichen wollen, sind wir z.Z. auf der Suche nach dem passenden...