Grundierung für Lehmputz auf Gipskartonplatten

Diskutiere Grundierung für Lehmputz auf Gipskartonplatten im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo! Ich würde gern aus Spieltrieb mit Lehmspachtelputz in einem Zimmer experimentieren. Weiß jemand, ob das eine gute Idee ist auf...

  1. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15.11.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maus-Schubser
    Hallo!

    Ich würde gern aus Spieltrieb mit Lehmspachtelputz in einem Zimmer experimentieren.

    Weiß jemand, ob das eine gute Idee ist auf Gipskartonplatten, oder besser lassen?

    Es gibt ja für diesen Zweck verschiedene Grundierungen (auf Kalkkasein-Basis, auf Wasserglasbasis oder auf Basis von Kunstharzen).

    Kann mir hier jemand eine Empfehlung, vielleicht aus eigener Erfahren geben?

    Brauche ich eine Armierungsmatte, z.B. aus Glasfaser bei Putzstärken von 3-5mm?

    Danke und Gruß
    Stephan
     
  2. #2 Fabian Weber, 15.06.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    932
    Wenn es Dir um den Lehm geht, dann nimm Lehmbauplatten.
     
  3. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    291
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Die Oberfläche der GK Platten lässt sich zwar verputzen, ist aber speziell für Lehmputz nur bedingt geeignet,
    die Probleme dabei sind:
    Diffusionsverhalten bei der Feuchtigkeitsaufnahme und Abgabe
    Die Beschaffenheit des starren Lehms und des biegsamen Gipses
    Nichthaltbarkeit durch die Glätte der Oberflächen

    Da Lehmputz nicht nur in den Raum diffundiert, sondern auch nach "hinten" zur GK Platte, KANN der Karton beschädigt werden,
    die dadurch weicher werdende Platte verformt sich dadurch und beide Materialien "arbeiten" gegeneinander.
    Die Grundierung muss dies verhindern,
    gute Erfahrungen wurden mit Betokontakt als Grundierung gemacht, weil dieser Quarzsand enthält, ist aber nicht ganz billig
    oder aber die bereits erwähnten Lehmbauplatten verbauen.....
     
    Fabian Weber und simon84 gefällt das.
  4. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15.11.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maus-Schubser
    Vielen Dank für die Kommentare. Lehmbauplatten auf die Gipskartonplatten verschrauben, armieren + verputzen und streichen ist mir grade zu viel Arbeit (der Einzugstermin rückt nahe). Die Erläuterungen von Alex sind plausibel, danke dafür.

    Ich denke, grundieren (mit z.B. Abruzzu universal Grundierung) und einen Lehmstreichputz auftragen wäre vlt. die bessere Alternative hier?
     
  5. #5 Lexmaul, 16.06.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.749
    Zustimmungen:
    1.049
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bei Streichputz kannste den Aufpreis bzgl Lehm auch gleich lassen, der übernimmt keine Aufgabe dann.
     
  6. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15.11.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maus-Schubser
    Was meinst Du damit, Lexmaul?
     
  7. #7 Lexmaul, 17.06.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    5.749
    Zustimmungen:
    1.049
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Streichputz hat keine Eigenschaften eines echten Putzes.
     
  8. #8 Donpepe, 17.06.2019
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin

    Ich habe meine Wände teils mit Lehm verputz ( 15mm), da mit Kalkfarbe der dunkle Farbton ohne Wolkenbildung nicht machbar gewesen wäre. Mein Erfahrung: eine Lehmdeckschicht, welche aufgrund ihrer Dicke keine Funktion hat würde ich nicht machen. Die Oberfläche ist empfindlicher.

    Wenn es dir um den ökologischen Aspekt und helle Farbtöne geht, dann eher eine gute Kalkfarbe. Verträgt sich mit mit Gipskarton und entsprechendem Spachtel, wenn dieser gut angebunden hat (ca 2 Wochen). Evtl Kaseingrundierung vorher drauf.

    Gruesse
     
  9. toshi

    toshi

    Dabei seit:
    15.11.2017
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maus-Schubser
    Vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Darf ich noch 2 Fragen stellen:

    1.) Was ist denn die minimale Dicke, wo Lehm eine Funktion hat (und sich lohnt?)

    2.) Wie / womit muß ich denn spachteln, wenn ich mit Kalkfarbe auf Gipskarton (und auf Kalkzementputz) auftragen will, und was für eine Kalkfarbe ist denn empfehlenswert?

    Vielen Dank!
    Stephan
     
  10. #10 Donpepe, 24.06.2019
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Da scheiden sich die Geister, aber die Meinungen die ich darmals eingeholt hatte gingen alle in Richtung mind. 1cm Lehm oder Kalkputz.

    Gipskarton mach Herstellervorgaben spachteln, entweder direkt mir Kalkfarbe oder vorher eine Kaseingrundierung. Wichtig ist, dass der Spachtel (Gips) gut durchtrocknet, da es sonst zu Reaktionen zwischen Gips und Kalk kommen kann (zumindest habe ich das so verstanden). Meine abgehängte Badezimmer Decke habe ich nach 4Wochen gestrichen, ohne Probleme.

    Kalkzementputz ist unproblematisch. Evtl nur Kaseingrundierung um das Saugverhalten anzugleichen.

    Habe immer Kalkfarbe von Kreidezeit (ohne Kunststoffe) genommen. Ist jedoch eine Kunst die zurollen, da es meist aufgrund der Struktur zu keiner homogene Flaeche kommt. Fachlich korrekt mit entsprechendem Pinsel im Kreuzschlag.

    Alternativen (falls geringe kunststoffbeimischungen ok sind) wären Silikatdispersionsfarben. (Bin mit aber auf Gips unsicher ob das klappt)

    Jegliche Dispersionsfarben als Untergrund sind völlig ungeeignet.

    Grüsse
     
Thema:

Grundierung für Lehmputz auf Gipskartonplatten

Die Seite wird geladen...

Grundierung für Lehmputz auf Gipskartonplatten - Ähnliche Themen

  1. Wand vornässen trotz Grundierung ?

    Wand vornässen trotz Grundierung ?: Hi, es ist schon eine Weile her, das ich mich hier angemeldet habe. Hatte bisher auch nichts, was ich fragen könnte. Aber jetzt :lock Ich...
  2. Estrich Bj. 86 mit schwarzer Grundierung - asbesthaltig?

    Estrich Bj. 86 mit schwarzer Grundierung - asbesthaltig?: Ich bin dabei in einem westdeutschen Haus Bj. 1986 den gleichalten Teppichboden zu erneuern. Testweise habe ich mal ein kleines Stück entfernt und...
  3. Grundierung für Wände mit großem Farbunterschied (Altbau)

    Grundierung für Wände mit großem Farbunterschied (Altbau): Hallo zusammen, ich meinem Altbau habe ich nach dem entfernen der alten Tapeten große Farbunterschiede auf der Wand. Von gelb über grau bis weiß...
  4. Grundierung aud Dachpappe notwendig?

    Grundierung aud Dachpappe notwendig?: Hallo zusammen, ich habe von Bauder die Dachpappe G 200 DD, diese wollte ich als Unterbahn vernageln, nun stellt sich für mich die Frage ob ich...
  5. Grundierung Mauer

    Grundierung Mauer: ich möchte mit der bereits gekauften Sto Silco Farbe eine mit Zementputz verputzte Mauer (außen) streichen. Ich habe bereits den Sockel der Mauer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden