Grundlagenfrage Innenputz

Diskutiere Grundlagenfrage Innenputz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Sorry für diese Laienfrage aber kann mir jemand sagen ab welcher Höhe man normalerweise mit dem Putz anfängt? z.B. direkt ab Oberkante der...

  1. #1 ibiza1425, 03.09.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Sorry für diese Laienfrage aber kann mir jemand sagen ab welcher Höhe man normalerweise mit dem Putz anfängt?

    z.B. direkt ab Oberkante der Decke /über Estrich ....

    Danke u Gruß
     
  2. #2 Stefan61, 03.09.2008
    Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Ab Rohfußboden (d. h. unter Estrich) wegen Winddichtigkeit.
     
  3. #3 ibiza1425, 03.09.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    ok, danke.

    ich hab grad bei Maxit gelesen, das Kalkinnenputzt dampfdiffusionsoffen ist.
    War das nicht so mit innen dichter als außen?
     
  4. #4 Bauwahn, 03.09.2008
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Mach Dir mal keine Sorgen, ausser Du hast einen absolut unüblichen Wandaufbau, der eine Dampfbremse verlangen würde.
    Die anderen Putze sind auch "diffusionsoffen".
     
  5. #5 ibiza1425, 03.09.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    also ganz normal
    von außen nach innen : Edelputz, Amierungsmörtel mit Gewebe, 200mm Neopor Wlg 032, 17,5cm KS Loch, 1,5cm Kalkgrundputz, Edelkalkputz

    Hat mich nur verwundert weil ich wie gesagt mal gehört hatte innen dichter als außen.

    Also kein bedenken?
     
  6. #6 Stefan61, 04.09.2008
    Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Keine Bedenken. Winddichtigkeit hat mit Dampfdiffusionsfähigkeit nichts zu tun.
     
  7. #7 ibiza1425, 04.09.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    danke an alle!
     
Thema:

Grundlagenfrage Innenputz

Die Seite wird geladen...

Grundlagenfrage Innenputz - Ähnliche Themen

  1. Innenputz trotz nassem Porotonstein

    Innenputz trotz nassem Porotonstein: Liebe Fachleute, im Februar wurde unser Haus gemauert (Außenwände Poroton). Leider regnete es bei der Erstellung der ersten Steinreihe, die...
  2. Neubau Innenputz Q2 - Abschleifen? Vlies/Rauhfaser?

    Neubau Innenputz Q2 - Abschleifen? Vlies/Rauhfaser?: Guten Tag, ich habe eine Frage zu unseren Wänden. Wir haben einen Neubau der mit der Q2 verputzt wurde. Diese sieht auch wirklich sehr gut aus!...
  3. Innenputz

    Innenputz: Hallo, unser Anbau ist im Rohbau fertig. Ich habe jetzt zwei Stellen wo ich mir unsicher bin wie ich es verputze. Die Betondecke im Keller ist...
  4. Grundlagenfragen von einen Laien zum Thema Keller und Wand

    Grundlagenfragen von einen Laien zum Thema Keller und Wand: Hallo zusammen, ich lese schon lange dieses Forum, da wir uns entschlossen haben zu ein EFH mit einem Architekten zu bauen. Während...
  5. Grundlagenfrage zur ENEV

    Grundlagenfrage zur ENEV: Hallo, wir planen ein Haus, und ich war mir ganz sicher, dass es ein KfW60-Haus wird. Wir verwenden den Poroton-T9 und der Architekt hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden