Grundleitungen für eine weisse WANNE (!) ... AN ALLE Experten "dringend" (!)

Diskutiere Grundleitungen für eine weisse WANNE (!) ... AN ALLE Experten "dringend" (!) im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten der Link zeigt eine uns ALLEN bekannte Baumaßnahme ... der Keller wird als WU-Konstruktion ausgebildet ... schaut euch mal das Bild...

  1. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Experten der Link zeigt eine uns ALLEN bekannte Baumaßnahme ... der Keller wird als WU-Konstruktion ausgebildet ... schaut euch mal das Bild von der Grundleitungsverlegung an und gebt BITTE ALLE eure Meinungen dazu ab (!) ... ich werde abschließend dann auch meinen Senf noch dazu abgeben (!) ... und BITTE nicht so schreibfaul das ist wirklich wichtig ;-)

    [​IMG]


    MFG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    *Händereib*

    Das laß man ruhig so machen. Gutachter wollen auch leben }>

    Mal ernsthaft: ohne Vouten und ohne Los- Festflansch-Konstruktion kannste das vergessen.
    Und wem sag ich es? Auf die Ausführung kommt es an.
     
  4. #3 bauworsch, 5. Juni 2002
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Ich bin ja nicht ganz unschuldig an diesem Beitrag. Mich würde brennend interessesieren wie Eure geschätzte Meinung ist, wenn die Grundleitungen oberflächenbündig, jedoch ohne Überdeckung, von der Sauberkeitsschicht umschlossen sind. Darauf dann Pe-Folie, Bodenplatte ( WU-Konstruktion ).??? Abdichtung, Simlex oder Doyma, der Entwässerungsleitungen vorausgesetzt.
     
  5. MB

    MB Gast

    Reiß doch gleich ab

    Die Leitungen bewegen sich, alleine schon durch Baugrundsetzung bzw. -hebung. Ohne aufwendige Flanschkonstruktion und Betonvouten kriegste das nicht hin.
     
  6. #5 bauworsch, 5. Juni 2002
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Achtung: Bauherr liest mit

    Ich bin ja grundsätzlich mehr als kritisch, das Bauvorhaben ist es auch, insbesondere der ausführende Unternehmer konnte nur mit sanftem anwaltlichen Zwang zur Weiterarbeit bewegt werden, abreissen will ich sicherlich nicht veranlassen, wäre eine Möglichkeit. Wir suchen nach einer adrenalinfreien Lösung. Also, wenn die Sauberkeitsschicht auf Oberkannte KG-Rohr ausgeführt wird, kann man dann mit normalem WU.Aufbau weitermachen?
     
  7. MB

    MB Gast

    Lesen verlernt?

    Steht doch oben, was Du machen mußt. DIN 18195, Teil 9 mußte nun intelligetn mischen mit Lohmeyer und DIN 1045. Eine Zebraabdichtung.
    Hab ich intelligent geschrieben? ich schick Dir ne zeichnung *duck*
     
  8. #7 bauworsch, 5. Juni 2002
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Brrr:)

    Sieht sicherlich nicht so gülden aus, aber was meint denn der Ober -WeisseWanneMeister- Josef dazu???
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Moment

    dazu muss ich erst verschnaufen ... Mein Statement gibts um Mitternacht :-)

    MFG
     
  10. MB

    MB Gast

    Die 24 Minuten bleib ich noch wach!

    *gespannt wart*
     
  11. #10 C. Schwarze, 5. Juni 2002
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Die 24 Minuten bleib ich noch wach!

    N´abend Herr Beisse,
    wie spät haben sie es eigentlich?

    *Uhrenvergleich*

    MfG

    C. Schwarze

    *auch gespannt wart*
     
  12. MB

    MB Gast

    Asche übers Haupt streu

    Mein Compi hing vorhin fest ............
    *Thalhammer unter druck setz*
    *aufgeregt auf dem Stuhl hin und her rutsch*
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Weissgott gelacht hab ich ALS ich dieses Bild

    gesehn hab wo soll man da anfangen ?
    -
    a.) Der Schotter unter der Bodenplatte ist für das Wasser geschaffen ... sprich das ganze wird dauern unter Wasser stehn (!)
    -
    b.) Vorab mal ein paar Fragen ... ich vermute das dieses Gewirr von KG-Leitungen direkt in den Kanal eingespeist wird ? ... ich seh hinten im Bild einen ausgeschnittenen Gerüstladen wo die KG-Leitung nach draussen verlegt wird ... ich vermute die Regenleitung bei der das Leitungsinnengewirr draufgeschlossen wird (!)
    -
    c.) Punkt 1 ... sind diese Grundleitungen so im Entwässerungsplan ?
    Punkt 2 ... Was ist mit der Rückstauebene vom Kanal ?
    Punkt 3 ... Wurde diese Leitungen abgedrückt ?
    -
    d.) Das Wasser der Regenleitung fliesst in Richtung Kanal ... links geht die Hauptleitung ab ... mal angenommen es gießt aus Kübeln die Regenleitung samt Kanalinnenleitungen (ALLE DN 100 die eh zu knapp bemessen sind) bekommen noch kräftig Unterstützung von nem WC o.Ä. ... was meinen Sie was wird passieren ? ... ich sag euch durch den schmallen Querschnitt des Leitungsstranges (DN 100) gibts es zu dem Zeitpunkt einen Rückstau im Nebenstrang das heisst Ihnen drückt es den Dreck bei der WC-Schüssel raus (!) ... wenn man sowas macht dann ist es Pflicht vor dem Abzweig (Regenleitung zu Nebenleitung sprich Innenkanal) die Leitungen auf den nächst höheren Durchmesser zu erhöhen ... das heisst min. DN 125 (besser DN 150) ab der Trennung (!)
    -
    e.) Was sind das für Bänder auf den KG-Leitungen (glizert silberbrig) ... wurde da schon geflickt ? ... WENN diese Leitungen wie auch immer nicht abgedrückt bzw. undicht sind DANN haben Sie unter der Bodenplatte den reinsten Schiffsbruch (!)
    -
    f.) Mal den besten Fall angenommen die Leute schaffen es die Sauberkeitsschicht bis OK Grundleitungen zu ziehn (Glaub ich eh nicht) ...
    wie gehts dann weiter ... wer passt auf das diese Grundleitungen beim Verlegen der Baustahlmatten (die sicher mittels Kran o.Ä reingehievt werden) auf ... oder werden da Beschädigung in Kauf genommen ? ... wenn ja dann zurück zu Punkt e (!)
    -
    g.) Das beste Highlight wird die Durchdringung Grundleitung/Bodenplatte ... so richtig schön wird´s wenn unten das besagte Wasser ansteht ... wie wird dieser Mist gegen dieses Wasser abgedichtet ? ... da sind doch sicher auch Gullis drin ? ... werden die dann NUR ausgespart und später vergossen ? ... ALSO mal ehrlich bei dem Bild hab ich kräftig gelacht allein schon wegen dem Wirrwarr der Leitungsführung bzw. der Dimensionierungen ... ABER der Knackpunkt das beste Highlight wird wahrscheinlich die Durchführung werden (!) ... man wartet gespannt auf den 2.Teil ;-)
    -
    Ein Tip von mir ... LASSEN SIE den Kanal vom ABWASSERZWECKVERBAND BITTE abnehmen ich glaub die haben sowas auch noch nicht gesehn ?

    MFG
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ahja

    Für diesen Fall entfiehlt der freundliche J.T. sowas immer in einen WU-BETONVOUTENGRABEN zu verlegen der zusammen mit der Bodenplatte betoniert wird ... und das OHNE wenn und ABER ... den ein Bruch der auch durch Setzungen des Bauwerkes verursacht werden kann beschert IHNEN einen irreperablen Schaden (!)

    MFG

    P.s. ich haben fertig
     
  15. MB

    MB Gast

    *schweißabwisch*

    Sach mal, hast Du einen 100 Zoll Monitor? Was siehst Du da eigentlich alles?
    Naja, im Grundkonzept sind wir uns ja einig. Wenn das wirklich 100er Rohre sind, dann auch darin.
    Was ich noch nicht ganz kapiere, wie eigentlich regenwasser von Brauchwasser getrennt werden soll
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ich tipp mal in den Fall ist es ein Mischsystem

    schade das der Fotographierende die rechte untere Seite abgeschnitten hat ... den die würde so manches zusätzliches Rätsel lüften.
    -
    ich hab NEN 21 Zöller der reicht das ich den Spreu vom Weizen trennen kann ;D

    MFG
     
  17. Nanusch

    Nanusch

    Dabei seit:
    7. Juni 2002
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen - Reichelsheim / Beienheim
    Achtung hier Bauherr

    Hallo, zunächst erst mal vielen Dank für die Beiträge.
    Zu meiner Erheiterung hat das leider nicht beigetragen :-o
    Auch wenn ich mir noch nicht so recht vorstellen kann, wie Vouten aussehen (werden da von der Bodenplatte ausgehend v-förmige Stahleinlagen mit einbetoniert oder hat jemand ein Bild wie so etwas aussieht), würde mich interessieren, wenn der gute Kellerbauer tatsächlich mit Vouten arbeitet, ob man dann für die nächsten 50 Jahre beruhigt schlafen kann oder ob durch Setzungen trotzdem mit Rohrbrüchen zu rechnen ist? Welche zusätzliche maßnahmen müssten dann noch getroffen werden (ich meine vor allem in Bezug auf die Rohre ansich - Abdichtung der Rohrdurchführungen erst mal ausßen vor gelassen)? Regenrohr sollte also auf alle Fälle von den Abwasserrohren getrennt werden, da ein zu enger Querschnitt gewählt wurde? Der Kanal ist im übrigen rechts unten (da wo Bild leider abgeschnitten). Der "Erker" oben im Bild ist wohl für die Kellertreppe ausgespart worden.
    Der Abwasserschacht ist leider auch etwas schepp eingesetzt worden. Egal oder auf alle Fälle richten lassen?
    Oh je
     
  18. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Grundleitungen

    Guten Morgen
    Wenn ich diese 20 durchstosspunkte durch die Bodenplatte sehe habe ich kein gutes Gefühl. Ist denn die Grundleitung in diesem Ausmaß notwendig? Ich versuche bei einer Weissen Wanne immer mit möglichst wenigen Bodendurchlässen auszukommen oder sogar ganz darauf zu verzichten.Können diese Leitungen nicht im Keller unter der Decke verzogen werden und dann an einer Stelle durch die Aussenwand geführt werden. Ich machs jedenfalls so.

    Jupp
     
  19. Johannes

    Johannes Gast

    Ihr habt sie doch nicht mehr alle.
    Wir haben hier ein Einfamilienhaus, habt ihr das vergessen?
    Sauberkeitsschicht OK Leitungen bündig,PE-Folie am besten 2-lagig, Platte (min 25cm) drauf, fertig.
    Wer hier mit Vouten arbeitet, hat jeglichen Bezug zur Realität verloren.
    Das ist nicht Stand der Technik, das ist Stand der übertriebenen Sicherheitstechnik.
    -
    Bitte beschreibt nocheinmal das Risiko.
    Ich lache so gern.
    Was bewegt sich da?
    -
    Gruss
    Johannes - Der die Kirche im Dorf lässt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MB

    MB Gast

    Nee, Johannes

    Ich hab gerade so einen Schadenfall. Da ist es nämlich wegen fehlender Vouten zum Rohrbruch gekommen. Keller steht unter Wasser.
    Natürlich fehlen uns Informationen über Baugrund und Wasser, aber vergiß nicht, daß wir uns Qualität auf die Fahne geschrieben haben!
    Vouten sind im Prinzip V-förmige Betonröhren mit Bewehrung, Nanusch. Bild hab ich leider keins, weils zu selten gemacht wird.
    Johannes, warte mal ab, bis Du mehr Schadenfälle zu sehen bekommst, dann denkst Du auch anders.
     
  22. #20 bauworsch, 6. Juni 2002
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Na, dann würd´ich

    aber dem Kellerbauer die Löffel langziehen, wenn nach nem Rohrbruch das Wasser drin steht. Die weiße Wanne sollte doch dicht sein, oder? :P
     
Thema: Grundleitungen für eine weisse WANNE (!) ... AN ALLE Experten "dringend" (!)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. voute grundleitung

    ,
  2. neubau grundleitungen undicht

Die Seite wird geladen...

Grundleitungen für eine weisse WANNE (!) ... AN ALLE Experten "dringend" (!) - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  2. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  3. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  4. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...
  5. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...