Grundofen über zwei Etagen

Diskutiere Grundofen über zwei Etagen im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Forenmitglieder, min unserer Maisonette-ETW möchten wir einen Grundofen errichten. Ebenso muss ein Schornstein errichtet werden, da...

  1. DIY

    DIY

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    min unserer Maisonette-ETW möchten wir einen Grundofen errichten. Ebenso muss ein Schornstein errichtet werden, da bislang mit Strom geheizt wird.

    Ist es möglich auf den Grundofen diverse MSS Bausteine zu errichten, welche durch die Zwischendecke in den ebenso zu beheizenden Spitzboden führen und sich quasi am Schornstein entlang hangeln?

    Sind LAS-Schornsteine für Grundöfen möglich?
    Oder lieber einen zweiten Zug einbauen lassen?

    Muss die Frischluftzufuhr von unten kommen, oder
    kann die Zufuhr auch von der Rückseite kommen?

    Vom Gewicht her mache ich mir Stand jetzt keine Gedanken. Ein Statiker wird sich das separat anschauen.
    Der Aufstellort ist direkt an einer tragenden Wand.
    Die Zwischendecke hat zwischendurch Stahlträger verbaut, auf die man die Konstruktion mit Sicherheit stützen kann.

    MfG
     
  2. #2 Andreas Teich, 19.01.2020
    Andreas Teich

    Andreas Teich

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    372
    Beruf:
    Gebäude-Energieberater, Planungsbüro, HW-Meister
    Ort:
    Bonn und Kärnten/Österreich
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäude-Energieberater,Planungsbüro,Bauberatung
    Solche Fragen sollte doch besser der Grundofenbauer mit dem zuständigen Schornsteinfegermeister klären,
    der ja auch die Haftung für das Konstrukt übernehmen muß.

    Andreas Teich
     
  3. DIY

    DIY

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Mir geht es um eine Einschätzung...
    Vielleicht hat ja jemand schon sowas realisiert.
    Ich sammle gerne vor einer Baumaßnahmen Informationen, um mich nicht nur auf die Meinung des Handwerkers, in diesem Fall des Ofenbauers, zu verlassen :)
     
  4. #4 simon84, 19.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.923
    Zustimmungen:
    2.501
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Also Teile eines Schornsteins kann man vermutlich nicht auf irgendwelche tragenden Teile des Hauses stellen.

    Ein LAS ( je nach dem was genau damit gemeint ist) kommt in der Regel bei Gas Brennwert zum Einsatz und ist für kondensat und niedrige Temperaturen geplant.

    Ein holzofen hat meist hohe Temperaturen, kein oder fast kein kondensat und oft auch Raumluft Zufuhr.

    daher hört sich ein LAS auch erstmal falsch an außer es ist ein bestimmtes Modell das zum Ofen passt
     
  5. DIY

    DIY

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Der Schornstein soll vom Boden aus, durch die Zwischendecke, durchs Dach. Die Last wird dann vom Boden getragen.
    Ich meinte, die Wärmeverteilrohre auf dem Stahlträger abzustützen, dass die ganze Last nicht an einer Stelle auf dem Boden liegt, sondern besser verteilt wird.

    Mit LAS ist gemeint, dass eine Raumluftunabhängigkeit erreicht wird.
    Ich stelle mit eine Art Leichtbauschornstein vor, welcher innen ein gedämmtes Rohr hat. Die Ecken des Schornsteins werden dann mit der Zuluft durchströmt, sodass unten dann die Zuluft an das Heizelement angeschlossen werden kann.
    Das ist bis Abgastemperaturen von 400 Grad zugelassen...
     
  6. #6 simon84, 19.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.923
    Zustimmungen:
    2.501
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ist ja schön was du dir alles vorstellst, und löblich dich im Vorfeld zu informieren.

    Also sag ich es noch mal kurz. Nein, Grundofen auf irgendwelche Träge abstützen geht nicht, bzw. in welchem Rahmen das geht und welche statischen Ersatzmaßnahmen nötig sind rechnet der Statiker. Nein, "normales" LAS geht nicht, wenn dann so etwas in Richtung Leichtbau, wie du gesucht hast. Ob du Raumluftunabhängigkeit brauchst hängt von der Planung des Hauses ab.

    Aber bei dem Vorhaben hängt ja erstmal von der WEG Abstimmung ab.
    Das Dach und die Geschossdecken in deiner Wohnung sind höchstwarscheinlich nach Teilungserkläung Gemeinschaftseigentum, das heisst du brauchst in diesem Fall vielleicht sogar eine Abstimmung bzw. mindestens einen TOP in der WEG Versammlung für den nachträglichen Einbau eines Schornsteins und eines Grundofens (wie auch immer dieser definiert ist).

    Da ETW ist es ja ein MFH, das heisst je nach Gebäudeklasse gelten hier auch andere Brandschutzanforderungen.

    Ob dir die WEG hier ein positives Abstimmungsergebnis gibt, kannst nur du selber wissen, aber auch wenn kein Bauantrag nötig ist, würde ich hier als anderes WEG Mitglied eine saubere Planung (ähnlich Antragsplanung) inkl. Statik fordern.

    Das heisst du kannst eigentlich davon ausgehen, dass du entweder einen Statiker brauchst, der bisschen mehr als Statik macht, nämlich auch Brandschutz und zwei, drei Zeichnungen des Gesamtkonstrukts inkl. Schnitte und Details Durchführungen Dach und Decken, oder du brauchst einen Architekt auch noch.

    Grundöfen zeichnen sich normal durch hohes Gewicht aus, das passt nicht wirklich zu einer ETW. Hier wird normal die Decke exakt auf die Anforderungen zugeschnitten.
    Wird evtl. gar nicht gehen.

    Warum man in einer (neuen und gut gedämmten? daher raumluftunabhängigkeit gefordert?) Wohnung einen Grundofen brauchen sollte ist mir auch noch nicht ganz klar :)
     
  7. DIY

    DIY

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Natürlich soll durch einen Beschluss eine Zustimmung erreicht werden. Die Bauarbeiten würden auch erst losgehen, wenn der Statiker sein OK gegeben hat...

    Mir ging es grundsätzlich um die Machbarkeit und nicht was alles dafür notwendig ist...

    Das Haus ist etwas älter. Durch uns wird dämmtechnisch aber einiges gemacht, sodass kaum Luft von Außen eindringt, daher die Überlegung der externen Luftzufuhr...

    Der Spitzboden ist Stand jetzt nicht beheizt und wir dachten uns wieso nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Sparen von Heizstrom in der Wohnung und gleichzeitig eine über längere Zeit abgegebene Wärme im Spitzboden wo unser Schlafzimmer hinkommen soll...:)
     
  8. #8 simon84, 20.01.2020
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    12.923
    Zustimmungen:
    2.501
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Externe Luftzufuhr würde ich mir nur dann antun wenn unbedingt erforderlich!

    ansonsten erstmal Statik klären, das ganze Projekt fällt meiner Meinung nach ganz schnell flach wenn du mit 500-1000 kg auf einem
    qm kommst

    ansonsten, naja, in einem EFH nette Idee. In einer Wohnung eher lassen.

    den Ausbau vom Spitzboden müsst ihr ja sowieso genehmigen lassen da kommt evtl. sogar ein Bauantrag dazu je nach Gebäudeklasse und Bundesland . Brandschutz beachten !

    Gibt es denn eine Zentralheizung?
    wie werden bei Euch im Haus die Heizkosten abgerechnet ? Per Wärmemengenmesser oder per Zähler an den Heizkörpern?

    falls letzteres wird in der Regel nach Fläche und Verbrauch verteilt abgerechnet und ihr zahlt dann doppelt. (Kamin kosten Plus anteilige Heizung die nicht rausgerechnet werden kann

    Ich würde dann eher einfach normale Heizkörper für den Ausbau vorsehen. Die machen auch warm und zwar zu der Zeit und in der Stärke wie du es willst. Der Grundofen überheizt in der Übergangszeit. Nichts ist schlimmer als eon überheiztest Schlafzimmer finde ich
     
  9. DIY

    DIY

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend,

    wir heizen über eine Fußbodenflächenheizung, welche im Spitzboden noch nicht vorhanden ist.
    Abgerechnet wird das nicht übers Hausgeld sondern direkt zwischen uns und dem Energieversorger.
    Daher würden wir wohl eine Ersparnis merken.

    Der Ausbau wurde bereits vor ca. 40 Jahren beantrage und durchgeführt. Gem. Stadt muss keine neue Genehmigung erteilt werden.

    Der Schornsteinfeger muss es ja abnehmen und auf die Brandvorschriften achten. Da das durch eine Fachfirma ausgeführt werden soll, mache ich mir da auch keine Gedanken.
     
    simon84 gefällt das.
  10. DIY

    DIY

    Dabei seit:
    31.07.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Sag mal, um mir die Arbeit besonders zu erleichtern, könnte ich die Fläche nicht direkt mit Epoxidharz ausgießen?

    Weil die Flüssigkunststofffolie ist etwas „wabbelig“ angebracht, sodass ich Angst habe, nach der Aushärtung der dünnen Harz-Schicht mit dem Gewicht des Estrichbetons diese Schicht zum brechen zu bringen...

    Würde dann die Rinne in 15 cm Abstand zum Profil stellen, die Rinne etwas aufbocken, dass darunter ggf. Wasser abtrocknen kann, den Übergang zwischen Rinne und Flüssigkunststoff mit einer Leiste zum Boden hin verschließen und dann in das geformte Becken 80 kg reinschütten.

    wenn das ausgehärtet ist, oben abschleifen und mit Fliesenkleber die Fensterbank befestigen.

    Wäre das so nicht besser?!:)
     
Thema:

Grundofen über zwei Etagen

Die Seite wird geladen...

Grundofen über zwei Etagen - Ähnliche Themen

  1. Grundofen als Winterheizung

    Grundofen als Winterheizung: Hallo, liebe Bauexperten! Da ich neu im Forum bin möchte ich mich erstmal vorstellen: Stefan, 30 Jahre alt aus dem schönen Erzgebirge! Ich wende...
  2. Grundofen: Mit oder ohne Luftgitter?

    Grundofen: Mit oder ohne Luftgitter?: Hallo, wir möchten in unser neues Haus einen Ofen bauen lassen, mit dem der zusammenhängende Raum Wohnzimmer/Esszimmer/Küche (60 qm) beheizt...
  3. Heizsystem mit wassergeführtem Grundofen als Hauptquelle

    Heizsystem mit wassergeführtem Grundofen als Hauptquelle: Hallo zusammen! Wir planen einen Neubau (KFW 70, ca. 160qm Wohnfläche). Derzeit knobeln wir über der Heizfrage. Grundsätzlich schbet uns...
  4. Haus mit Grundofen heizen

    Haus mit Grundofen heizen: Hallo, wer von euch hat Erfahrungen mit Ofenbau bzw. Heizen ausschließlich mit Öfen? Wir planen gerade die Heizung für unser altes Fachwerkhaus...
  5. Kamin bzw. Grundofen zu klein?

    Kamin bzw. Grundofen zu klein?: Hallo, wir haben ein 45m² großes Wohn/Esszimmer mit offener Küche von 18m², also einen Raum von 63m² in L-Form, die Küche ist der Fuß vom L....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden