Grundsatzfrage Anschluss Bewässerungsystem

Diskutiere Grundsatzfrage Anschluss Bewässerungsystem im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, habe eine Frage bzgl. der Erneuerung / Instandsetzung meines Bewässerungssystems: Kurz zum aktuellen Bestand (den habe ich so...

  1. #1 Bernd2378, 20.01.2021
    Bernd2378

    Bernd2378

    Dabei seit:
    26.02.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,
    habe eine Frage bzgl. der Erneuerung / Instandsetzung meines Bewässerungssystems:
    Kurz zum aktuellen Bestand (den habe ich so übernommen) :
    • Es führt über einen Rückflussverhinderer ein 20mm HDPE-Rohr aus dem Keller in die Garage, dort ist ein Wasserhahn angeschlossen.
    • Es existiert im Garten ein Rohrsystem, 25mm PE. Hieran angeschlossen mehrere Entnahmestellen, sowie eine Tropfbewässerung. Maximale Länge ca. 25m
    Ziel ist es, das vorhandene Rohrsystem im Garten an die Trinkwasserleitung (Keller => Garage => Garten) anzuschließen. Hierzu stelle ich mir folgende Fragen:
    1. Meines Erachtens reicht der Rückflussverhinderer nicht aus (auch nicht im aktuellen Zustand mit "nur Wasserhahn Garage" als Abnehmer. Sollte hier ein Systemtrenner eingebaut werden? Der Wasserhahn in der Garage ist nicht für Trinkwasser gedacht.
    2. Verbunden mit überschaubarem Aufwand wäre es möglich, das 20mm Rohr (Haus => Garage) durch bspw. 25 oder 32mm zu tauschen. Würde sich dieser Aufwand lohnen? Aktuell ist es nicht geplant, Rasensprenger zu betreiben.
    Für die Arbeiten an der Trinkwasserleitung (Ggfs. Systemtrenner, Anschluss des PE-Rohrs) hole ich mir auf jeden Fall einen Sanitärfachmann, die Abzweige in Garage und Garten möchte ich mit entspr. PE-Kupplungen selbst setzen.
    Ich möchte vorab nur wissen, ob meine Ideen in die richtige Richtung führen oder ob es generell ein falscher Ansatz ist. Auch möchte ich wissen, ob der Weg im Kellerraum zwischen Systemtrenner und Übergabe Außenwand auch mit DVGW PE-Kupplungen ausgeführt werden kann oder dies hier komplett fehl am Platz ist.

    Ich wäre für jeden Ratschlag sehr dankbar,
    viele Grüße, Bernd
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 20.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.774
    Zustimmungen:
    3.056
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Zur Frage kann ich leider nicht viel sagen aber falls möglich wäre ein Garten Wasser Zähler sinnvoll, spart kosten
     
  3. #3 Bernd2378, 20.01.2021
    Bernd2378

    Bernd2378

    Dabei seit:
    26.02.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    8
    Der Platz dafür im Keller / zwischen der Leitung ist auf jeden Fall vorgesehen, ob ich ihn wirklich installiere muss ich noch überlegen. Möchte ggfs. das erste Jahr erstmal ohne fahren und dann Nachrüsten.
    Hast du zufällig Erfahrungen, wie die den Wasserhahn dazwischen bewerten? Könnte das ein Problem bei der Genehmigung werden?
     
  4. #4 Fred Astair, 20.01.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.082
    Zustimmungen:
    2.643
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Du hast völlig richtig erkannt, dass der RV nicht ausreicht. Abgesehen von der Trinkwasserverkeimung durch die (wie lange?) stagnierende Leitung zur Garage bildet die weitergehende Schlauchleitung durch den Garten ein Verschmutzungsrisiko und erfordert mindestens einen Systemtrenner BA zur Absicherung. Dies reicht aber nur aus, wenn sichergestellt ist, dass keine Düsen mit Erdreich in Verbindung kommen (wie bei Unterflurregnern oder Tröpfchenbewässerungssystemen). Kann das nicht garantiert werden, ist sogar eine Sicherheitstrennstation nötig. In beiden Fällen wäre noch der 72-stündige Wasserwechsel sicherzustellen. Auch dafür gibt es Hygienespülventile.

    Das Auslaufventil in der Garage könnte ein Ablehnungsgrund für den Gartenwasserzähler sein, weil da nicht sichergestellt ist, dass kein Schmutzwasser in die Kanalisation gelangt.
     
  5. #5 Bernd2378, 20.01.2021
    Bernd2378

    Bernd2378

    Dabei seit:
    26.02.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    8
    Danke für die Info, d.h. ich müsste mir das Thema mit der Tropfbewässerung wirklich nochmal überlegen. Eine Sicherheitstrennstation ist schon sehr kostspielig, da bleibe ich wohl eher bei der Variante, nur die entspr. Entnahmestellen anzufahren.

    Habt ihr noch eine Empfehlung bzgl. der Rohrdicke? Reichen die 20mm für ordentlichen Druck oder soll ich das Rohr tauschen?
     
  6. #6 Fred Astair, 20.01.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.082
    Zustimmungen:
    2.643
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Das hängt ausschließlich vom geplanten Spitzendurchfluss und dem Wasserdruck ab.
     
  7. #7 JohnBirlo, 20.01.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    49
    Dickeres Rohr bedeutet geringerer Druck...
     
  8. #8 Bernd2378, 20.01.2021
    Bernd2378

    Bernd2378

    Dabei seit:
    26.02.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    8
    .. andere Lösung, die mir gerade in den Sinn kommt wäre denke ich deutlich weniger Komplex.
    Ich hätte die Möglichkeit direkt neben der Garage einen IBC-Container zu stellen.
    Somit könnte ich die Wasserleitung nur nutzen, um den IBC entsprechend zu füllen, wenn nicht eh durch das Dachwasser gefüllt. Somit würde ich der Sache mit der Sicherheitsstation aus dem Weg gehen und ich würde wirklich nur einen Systemtrenner benötigen. Vom IBC würde ich dann mit einer separaten Leitung in die vorhandene Rohrleitung gehen.
    Macht mehr Sinn oder?

    Wie siehts mit dem Thema PE-Kupplungen im Haus aus? Gangbarer Weg?
     
  9. #9 Fred Astair, 20.01.2021
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.082
    Zustimmungen:
    2.643
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Genauso würde ichs auch machen. Der Container ist dann Deine Sicherheitstrennstation, wenn er über freien Auslauf befüllt wird. Dagegen ist nichts einzuwenden.

    Was meinst Du mit PE-Kupplungen?
     
    simon84 gefällt das.
  10. #10 simon84, 20.01.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    14.774
    Zustimmungen:
    3.056
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das ist so nicht ganz richtig, wenn du es nicht glaubst, frag mal deine Frau :)

    PS. Der Rohrreibungswiderstand spielt eine viel wichtigere Rolle also die Leitungslänge und die Anzahl der Fitting/Formstücke müsste man wissen.

    Aus einem 20er Rohr kommt nach 100 Metern weniger "Druck" an als bei einem 32er Rohr
     
    Lexmaul gefällt das.
  11. #11 Maape838, 22.01.2021
    Maape838

    Maape838

    Dabei seit:
    25.06.2015
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    53
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    15732
    Ich würde einen reinbauen. Hast du für dich selbst den Überblick was du so im Garten versenkst. Dann weisst du auch ob/ab wann sich ein Gartenzähler bei dir lohnt. Ich hab einen Zähler an meiner Brunnenpumpe. Nur für meine "Statistik".
    Beste Grüsse
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Grundsatzfrage Anschluss Bewässerungsystem

Die Seite wird geladen...

Grundsatzfrage Anschluss Bewässerungsystem - Ähnliche Themen

  1. Balkonsanierung - Grundsatzfragen

    Balkonsanierung - Grundsatzfragen: Hallo, ich habe einen kleinen Balkon,der eher selten genutzt wird. Ursprünglich war er mit Fliesen belegt, die in von ca. 3 Jahren entfernt habe....
  2. Kein Verdichten? Grundsatzfrage

    Kein Verdichten? Grundsatzfrage: Hallo zusammen, unser neues Haus wird gerade gebaut. Direkt gegenüber meiner Wohnung, ich sehe also recht gut was da geht. Nun ist schon mehrfach...
  3. Grundsatzfragen zur Heizungsanlage

    Grundsatzfragen zur Heizungsanlage: Hallo, ich habe in meinem EFH Baujahr 1990 eine ebenso alte Ölheizung mit Fußbodenheizung im Wohnbereich und Bad, sowie Heizkörpern in den...
  4. Grundsatzfragen zu LVs und Mängelrügen

    Grundsatzfragen zu LVs und Mängelrügen: Hallo, da ich derzeit keine Unterstützung von unserem Archi bekomme daher hier ein paar Laienfragen: Frage1 Im Fenster-LV ist ein...
  5. Grundsatzfragen Wärmereflexfolien... / Einblasdämmung

    Grundsatzfragen Wärmereflexfolien... / Einblasdämmung: Immer wieder sieht man in Werbung, Medien usw... (Grad wieder bei Galileo) wie zur Verwendung von Wärmereflexfolien hinter Heizkörpern geraten...