Grundstück für Doppelhaus

Diskutiere Grundstück für Doppelhaus im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Huhu, wir haben die Möglichkeit ein Grundstück zu erwerben. Das Grundstück wird über einen Makler vertrieben und es befindet sich sich ein...

  1. #1 cleolein1, 26.06.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    10
    Huhu,

    wir haben die Möglichkeit ein Grundstück zu erwerben. Das Grundstück wird über einen Makler vertrieben und es befindet sich sich ein Abrisshaus darauf.

    Bei uns sind die Grundstückspreise extrem hoch und so würden wir gerne die ca 870qm teilen und ein Doppelhaus darauf bauen.
    Eine reale Teilung ist möglich.

    Wir hätten einen Partner, der die andere Seite bauen würde. Mir ist derzeit aber absolut nicht klar, wie das mit dem kauf und der Teilungen abläuft. Die Makler verkaufen ja nur das ganze Grundstück. Hierbei fallen dann ja die ganzen Nebenkosten und Provision an. Kaufen wir also das ganze Grundstück alleine, zahlen wir das alles alleine für das gesamte Grundstück. Verkaufen wir dann später einen Teil, zahlt dann wieder der Partner. Ebenfalls können wir es nicht teilen, solang der Altbestand drauf ist.

    Wie können wir zusammen das Grundstück kaufen, den Altbestand abreisen, bebauen und teilen lassen? Die Maklerin meint, dass man erst teilen solle, wenn die Häuser stehen und dann wird genau vermessen und ggf. ein paar qm hin und her geschoben.
     
  2. larry

    larry

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Der Westen
    Ihr könntet mit der anderen Partei eine GBR gründen und dann gemeinsam flexibel weiter entscheiden. Das spart Steuern, ist aber rechtlich nicht unkomplex. Standard wäre Kaufen -> Abreissen -> Teilen >Verkaufen. Dabei die Mehrkosten für Teilung und Abriss hälftig auf den Preis der anderen Hälfte draufschlagen und noch etwas mehr wegen der höheren Grundsteuer. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn bei Euch Grundstücke rar sind.
    Die Teilung nach Bau kommt mir komisch vor. Woran sollen sich denn Architekt und Baungenehmigung orientieren?
     
  3. #3 cleolein1, 27.06.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    10
    Ja, die Grundstücke sind rar, aber bei einem qm Preis von fast 1000€ brauch ich nix mehr drauf schlagen. Das kann sich ja irgendwann keiner mehr leisten.

    ich schau mal wegen einer GBR. Ich habe auch schon an eine GmbH wegen Risikominimierung gedacht, wenn man alles selber baut. Quasi wir bauen die eine, die GmbH die andere. Aber wenn ich so darüber nachdenke, ist das irgendwie quatsch
     
  4. #4 JohnBirlo, 27.06.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    198
    Ihr könnt auch alle zu jeweils 25% kaufen (Ihr seid zwei Ehepaare?). und es nach dem Abriss teilen.

    Könnt ihr den Kauf denn aus Eigenkapital stemmen oder müsstet ihr dafür schon einen Kredit aufnehmen?
     
  5. #5 cleolein1, 27.06.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    10
    Wir sind ein Ehepaar, die anderen ein noch unverheiratetes Paar.

    Die Hälfte können wir aus Eigenmitteln finanzieren. Das Ganze Grundstück leider nicht. Wenn das ginge, würde ich da ein EFH drauf bauen
     
  6. #6 JohnBirlo, 27.06.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    198
    Das unverheiratet sein ist kein Problem, aber das Grundstück mit einem Kredit belasten und dann teilen und dann noch nen hausbaukredit zusätzlich wird zu kompliziert.

    vielleicht bekommt ihr einen Kredit ohne Grundschuld.

    Alternativ macht ihr mal eine Erstberatung bei einem Fachanwalt und bekommt da weitere Ideen
     
  7. #7 K a t j a, 27.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2021
    K a t j a

    K a t j a

    Dabei seit:
    31.05.2019
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Leipziger Land
    Wieso könnt Ihr es nicht teilen, solange der Altbestand noch drauf ist? Und wieso sollte der Makler nicht auch 2 Kunden akzeptieren?

    Die Hauptfrage ist für mich, ob Ihr Euch mit dem neuen Nachbarn im Vorfeld einigen könnt. Für Abriss und Teilung Angebot einholen und vor allem auch die Lage des Hauses festlegen. Grenze festlegen und dann gemeinsam Vertrag mit Makler machen. Jeder zahlt seinen Anteil. Ich würde Mal mit dem Notar reden, was vertraglich da alles möglich ist.
     
  8. #8 JohnBirlo, 27.06.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    198
    Man kann ein Grundstück nicht durch ein Haus teilen.

    Aber deine Idee der vertraglichen Teilung ist vielleicht möglich. Oder einen Vorvertrag machen und das Haus abreißen während es noch dem Vorbesitzer gehört
     
  9. #9 Gast85808, 27.06.2021
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    Ihr latscht alle zusammen zum Notar und kauft das Grundstück. Seid Ihr zwar Gesamtschuldner, das wäre das geringere Problem, wenn Ihr die andere Partei gut kennt. Gleichzeitig wird der Notar mit der Teilung beauftragt. Mit Vermessung und dem Gedöns. Ist doch nix neues sowas.
     
  10. #10 JohnBirlo, 27.06.2021
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    198

    geht nicht, weil sie es sich nicht nur vom Eigenkapital kaufen können.......
     
  11. #11 Gast85808, 27.06.2021
    Gast85808

    Gast85808 Gast

    na und, die andere Partei kommt mit ner Finanzierungsbestätigung o.ä. zum Notar. Wo liegt das Problem?
     
  12. #12 cleolein1, 30.06.2021
    cleolein1

    cleolein1

    Dabei seit:
    28.10.2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    10
    Danke für die ganzen Ideen. Irgendwie scheint es ja zu gehen. Wir haben am Freitag ohnehin einen Termin bei der Bank und dann müssten auch endlich die Unterlagen vom Makler da sein, die ich mitnehmen kann.
     
  13. #13 Kriminelle, 30.06.2021
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    844
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Übrigens:
    Makler verkaufen nicht. Sie vermitteln.
    Wenn sie selbst aus ihrem Bestand verkaufen sollten, bekommen sie keine Provision.
    Erster Punkt sollte auch drauf hinweisen, dass nicht unbedingt alles stimmt, was sie sagen. Zum Thema Realteilung würde ich immer das Bauamt befragen.
     
Thema:

Grundstück für Doppelhaus

Die Seite wird geladen...

Grundstück für Doppelhaus - Ähnliche Themen

  1. Grundstück mit Hütte ohne Baugenehmigung weitergeben/erwerben

    Grundstück mit Hütte ohne Baugenehmigung weitergeben/erwerben: Hallo liebe Forumsmitglieder! Seit einiger Zeit wird in unserer Familie um die Weitergabe einiger Grundstücke (im Saarland) an die Enkel...
  2. Hanggarten: Sichtschutz zum unterliegenden Grundstück

    Hanggarten: Sichtschutz zum unterliegenden Grundstück: Hallo zusammen, wir planen aktuell unseren Hanggarten und überlegen wie wir uns Sichtschutz zum unterliegenden Grundstück verschaffen können. Die...
  3. Doppelhaus/Garagen Planung auf Grundstück

    Doppelhaus/Garagen Planung auf Grundstück: Hallo zusammen, Wir haben vor 2 Doppelhaus Hälften auf unserem Grundstück zu errichten. Wir sind uns nur noch nicht sicher wo die Garagen stehen...
  4. Grundstück für Doppelhaus - Teilungserklärung

    Grundstück für Doppelhaus - Teilungserklärung: Hallo zusammen, hoffe ich bin hier im richtigen Bereich gelandet: Es geht um ein Grundstück (ca. 700 qm), auf dem zur Zeit ein Gebäude...
  5. Doppelhaus auf einem Grundstück ohne reale Teilung

    Doppelhaus auf einem Grundstück ohne reale Teilung: Liebe Experten, ich würde mich über Euren Rat zu folgendem Vorhaben freuen: Hintergrund: Wir überlegen, die Hälfte eines Grundstücks zu...