Grundstück gekauft (Grünland im Wohngebiet)

Diskutiere Grundstück gekauft (Grünland im Wohngebiet) im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe in einer Großstadt (130.000 Einwohner) zwei Grundstücke erworben (kostenfrei), die im Flächennutzungsplan...

  1. #1 Bonaventura, 20.02.2023
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe in einer Großstadt (130.000 Einwohner) zwei Grundstücke erworben (kostenfrei), die im Flächennutzungsplan als Grünfläche gekennzeichnet sind.

    Die größe der Grundstücke lauten einmal 280 und einmal 250 qm2 groß. Diese liegen nebeneinander. Weiterhin liegen diese Grundstücke direkt in einem Wohngebiet und gegenüber von Wohnbebauung und neben einer Villa.

    Der Bodenrichtwert der angrenzenden bebauten Grundstücke ist übrigens 430€.

    Nun habe ich überlegt diese Grundstücke zu entwickeln. Ich tendiere Richtung Einfamilienhaus/Zweifamilienhaus wie in der Umgebung.

    Kann ich für Grünfläche auch eine Bauvoranfrage stellen oder wird diese direkt abgelehnt?

    was meint ihr, wie sollte ich vorgehen?
    Nutzungsänderung zunächst beantragen? :)

    lg und einen schönen Abend
     
  2. #2 Jo Bauherr, 20.02.2023
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2023
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    376
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Ich gehe davon aus, dass kein B-Plan existiert, richtig?
    Dann richtet sich die Bebauung nach §34 BauGB. Hier ist der FNP lediglich die Grundlage für die Bauleitplanung und nur für diese bindend - solange die Gemeinde also keinen B-Plan beschlossen hat, sagt der FNP erstmal wenig aus. Das wird oft verwechselt und ist ein sehr weites Thema ...

    Zur Frage: Eine Bauvoranfrage (korrekt: "Antrag auf Vorbescheid") kann man für jedes Grundstück stellen.

    Die Voranfrage wird unter diesen Voraussetzungen erstmal vermutlich abgelehnt werden, weil die Bauaufsichtsbehörden sich ja auch gerne mal der Einfachheit halber am FNP orientieren ...
    Alternativ könnte aber auch ein positiver Bescheid folgen, wenn der Antrag zur Umgebungsbebauung passt.

    Eine Bauvoranfrage ist einfach und preiswert.
    Ich hätte die Voranfrage z.B. konkret auf die beabsichtigte Bebauung bezogen - mit nur der einen Standardfrage:
    "Fügt sich das dargestellte Bauvorhaben hinsichtlich dem Maß der baulichen Nutzung, der Geschossigkeit,
    der Lage auf dem Grundstück sowie der überbaubaren Grundstücksfläche gemäß § 34 Abs. 1 BauGB in die
    Eigenart der näheren Umgebung ein?"
    Dazu reichen schon aussagefähige Skizzen.
    Man erhält dann einen entsprechenden Bescheid, der im Fall der Ablehnung verbindlich und rechtsmittelfähig zu begründen ist. (Sämtliche mündlichen Abstimmungen oder Behördenauskünfte sind rechtlich unverbindlich!)
    Also weiß man konkret, warum der Antrag abgelehnt wurde. Und man kann in der Projektentwicklung entsprechend dort ansetzen.

    Eine "Nutzungsänderung" wäre es sowieso nicht, es geht bei der "Grünflächenfrage" um Planungsrecht und nicht um Baurecht.


    .
     
    Dimeto und Tilo gefällt das.
  3. #3 Bonaventura, 20.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    ich werde mein Glück mal nutzen.

    lg
     
  4. #4 simon84, 20.02.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.596
    Zustimmungen:
    5.468
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es kann sich auch um notwendige Grünflächen handeln. Da müsste man dann schauen wie man die ersetzen kann, je nach Begründung für diese kann zB eine intensive dachbegrünung in frage kommen oder es geht gar nicht.
    Bauvoranfrage nicht verkehrt aber allzu große Hoffnungen würde ich mir nicht machen
     
  5. #5 Bonaventura, 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich lade mal den Flurplan hoch.

    Mir ist Flurstück 141/1 und 140/1.
     

    Anhänge:

  6. Mok

    Mok
    Moderator

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    380
    Beruf:
    Ingenieurgeologe
    Das wird aber ein kleines Haus ...
     
    seaway gefällt das.
  7. #7 SoL2000, 21.02.2023
    SoL2000

    SoL2000

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Naja, wird halt laaaaaang und schmal.
    Aber wirklich Wohnfläche schafft man da nicht, das stimmt.
     
  8. #8 Bonaventura, 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Habe überlegt die 142 auch zu kaufen, dann wäre das wirklich ein Traum. Aber muss natürlich schauen, ob die Stadt mir das genehmigt. :D

    lg
     
  9. #9 klappradl, 21.02.2023
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    811
    Beruf:
    Physik
    Ort:
    Düsseldorf
    Wie kommt man überhaupt auf das Grundstück?
    Die Erschließung ist womöglich auch nicht einfach.
     
  10. #10 JohnBirlo, 21.02.2023
    JohnBirlo

    JohnBirlo

    Dabei seit:
    28.05.2020
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    410
    Vielleicht kannst auch mit dem Besitzer von 145/18 was klüngeln. Sprich du kaufst ihm das vordere Stück seines Grundstückes ab und gibst ihm dafür was von deinem Grünland + Geld oder so. Dann erhöhst du deine Chancen auf Genehmigung enorm
     
  11. #11 Bonaventura, 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, guter Vorschlag, ist aber leider nicht ganz sinnvoll, da da hinter die Straße eine Bundesstraße ist, wo man tatsächlich 40 m Abstand halten müsste.
     
  12. #12 Bonaventura, 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe es Geschenkt bekommen und versuche es jetzt zu verkaufen :D
     
  13. #13 driver55, 21.02.2023
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    5.737
    Zustimmungen:
    1.171
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Und oben schreibst gekauft.
    Das wird nix!
     
  14. #14 Bonaventura, 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Selbst wenn es gekauft ist oder vom Storch gebracht worden ist. Spielt das eine Rolle? Es geht doch um was anderes ;D
     
  15. #15 klappradl, 21.02.2023
    klappradl

    klappradl

    Dabei seit:
    10.02.2021
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    811
    Beruf:
    Physik
    Ort:
    Düsseldorf
    Mit meiner Frage wollte ich eigentlich auch nur wissen, über welchen Weg man auf das Grundstück kommen soll. Geht ja nur über 169/3 und das ist doch ziemlich eng. Das und die Erschließungsfrage muss sich das Bauamt ja auch stellen, neben anderen.
     
  16. #16 Tilo, 21.02.2023
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    528
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo
    Na da träumt einer (TE) aber einen großen Traum.
    Zufahrt, Medienversorgung, Abstand Grundstücksgrenzen.....?
    Wie breit ist das / die Grundstücke denn überhaupt ?
     
  17. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1.614
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Nein, sie grenzen an ein Grundstück, welches an ein Wohngebiet grenzt. Auch wenn der Ausschnitt aus der Liegenschaftskarte etwas klein ist, handelt es sich mit allergrößter Wahrscheinlichkeit um Außenbereich nach §35 BauGB. Wenn der FNP Grünfläche ausweist, ist eine Bebauung nahezu ausgeschlossen, jedenfalls in absehbarer Zeit.
    Ja, Du kannst eine Bauvoranfrage stellen und ja, sie wird höchstwahrscheinlich direkt abgelehnt.
    Wenn "Deine" Stadt eine Bauberatung anbietet, mach einen Termin und lasse Dich beraten. Dort wird man Dir erklären, was geht und was nicht und aus welchen Gründen. Wäre natürlich unverbindlich, dafür kostenlos.
     
    Kriminelle, Jo Bauherr, nordanney und 3 anderen gefällt das.
  18. #18 Bonaventura, 21.02.2023
    Bonaventura

    Bonaventura

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okey, danke für die Tipps
     
Thema:

Grundstück gekauft (Grünland im Wohngebiet)

Die Seite wird geladen...

Grundstück gekauft (Grünland im Wohngebiet) - Ähnliche Themen

  1. Positionierung Haus auf Grundstück

    Positionierung Haus auf Grundstück: Hallo ihr Lieben, wie ihr meinem Namen entnehmen könnt, bin ich noch komplett neu beim Thema Bauen. Wir haben ein Grundstück gekauft, das 685qm...
  2. Grundstück anders erschlossen als gekauft.

    Grundstück anders erschlossen als gekauft.: Hallo :) Ich hoffe, wir werden hier etwas schlauer als vorher :-P Wir haben ein Grünstück gekauft in einem neuen Baugebiet. In diesem Baugebiet...
  3. Grundstück gekauft - und nun??? (Versicherungen/Rechte/Pflichten)

    Grundstück gekauft - und nun??? (Versicherungen/Rechte/Pflichten): Hallo zusammen, rechtzeitig zum Weihnachtsfeste haben wir nun den Kaufvertrag für "unser" Grundstück unterschrieben. Dieter-Thomas Heck könnte...
  4. MaBV anwendbar - wenn Grundstück bereits selbst gekauft wurde?

    MaBV anwendbar - wenn Grundstück bereits selbst gekauft wurde?: Kurze Frage: Wir haben bereits vor 2 Jahren ein Grundstück von privat erworben. Nun wollen wir mit einem Bauträger (GÜ) bauen. Ist...
  5. Problem: Architekt macht Fehler=falsches Grundstück gekauft

    Problem: Architekt macht Fehler=falsches Grundstück gekauft: Hallo, wir haben ein riesen Problem und hoffen, dass uns hier jemand aufbauen kann (ich glaube ja nicht dran, aber vielleicht habe ich ja...