Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

Diskutiere Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung) im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...

  1. ufr

    ufr

    Dabei seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den hinteren Grundstücksteil verkaufen und vorne selbst bauen.
    Gemäß Auskunft der Gemeinde ist dies zulässig.

    Wir würden ein Hinterliegergrundstück bilden, welches entlang der westlichen Grundstücksgrenze eine Zufahrt von der Straßenseite erhält (ca. 4 m Breite).
    Es gibt nach meinem Verständnis ja grundätzlich drei Möglichkeiten dies rechtlich zu regeln:
    (1) Zufahrt im Eigentum des Eigentümers des Hinterliegergrundstücks
    (2) Zufahrt im Gemeinschaftseigentum von vorderem Grundstückeigentümer und Eigentümer des Hinterliegergrundstücks
    (3) Zufahrt im Eigentum des Eigentümers des vorderen Grundstücksteils mit Wegerecht für der Eigentümer des Hinterliegergrundstücks

    Auf dem vorderen Grundstück ist eine Bebauung dergestallt beabsichtigt ist, dass eine Hausseite unmittelbar an die Zufahrt gesetzt wird.
    Mir geht es nun um folgende Frage:
    In Variante (3) gehe ich davon aus, dass dies problemlos möglich ist, da ja der erforderliche Grenzabstand von 3 Metern zum Nachbargrundstück eingehalten wird, da die Zufahrt ja zum vorderen Grundstück gehört.

    Wie ist das aber in den Varianten (1) und (2), in denen die Zufahrt nicht (alleine) dem Eigentümer des vorderen Grundstücks gehört?
    Wäre hier dann ein zusätzlicher Abstand von 3 m zur Zufahrt einzuhalten?
    Könnte man dies einfach vermeiden, in dem der Eigentümer des hinteren Grundstücks der Grenzbebauung zustimmt oder könnte die Baubehörde dennoch formal Widerspruch einlegen?

    Vielen Dank für Hinweise, auf was wir hier achten müssen!
    ufr
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
  4. ufr

    ufr

    Dabei seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Link.
    Ich bin ja lernbereit, aber tue mich mit juristischen Texten leider manchmal etwas schwer.

    Willst Du mir damit sagen, dass in den Fällen (1) und (2) dann Art. 6 Abs. 2 Satz 3 BayGO einschlägig wäre?
    D. h. wäre dann mit der Grenzbebauung kein Problem, wenn der Eigentümer des Hinterliegergrundstücks zustimmt?
     
  5. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja genau, wenn das geklärt ist passt es.

    Wenn die Zufahrt ("Strasse") öffentlich erreichbar ist (wie genau das definiert ist, dazu gibt es Gerichtsurteile),
    dann darf eine Abstandsfläche bis zur Mitte der Strasse liegen.

    Vielleicht reicht das schon?

    Mit "Grenzbebauung" ich denke du meinst damit die vertragliche Übernahme von Abstandsflächen auf dem fremden Grundstück, ist natürlich auch
    möglich, aber Abstandsflächen dürfen sich NICHT überdecken.

    Das heisst du musst immer die (mindestens) 3 Meter Abstand PRO HAUS einhalten, egal wo die Grenze ist.

    Also mind. 6 Meter Abstand zwischen den beiden Häusern, mindestens 1,5 Meter Abstand von den Häusern zur Zufahrt, wenn die Zufahrt mindestens 3 Meter breit ist und "öffentlich" ist.

    So etwas sollte dir aber normalerweise dein Architekt oder sogar der Notar auch sagen können !
     
  6. ufr

    ufr

    Dabei seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, Danke!
    Einen Architekten schalten wir natürlich noch ein, bevor es wirklich ernst wird.
    Wir sind momentan noch in der allgemeinen Findungsphase.
     
  7. Dimeto

    Dimeto

    Dabei seit:
    22. Juli 2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Vermessungsingenieur
    Ort:
    NRW
    Ja.
    Ja. In Bayern wird die Übernahme einer Abstandfläche in der Regel durch Eintrag ins Grundbuch gesichert. Ich habe mal gelesen, dass manche Behörden sich mit einer Nachbarzustimmung zufrieden geben.
    Nicht, wenn die Abstandflächenübernahme ordnungsgemäß gesichert wurde. Es sei denn, es gibt andere planungs- oder bauodnungsrechtliche Hindernisse.
    Das ist, so weit ich weiß, genauso wie in NRW. Die Straße muss nach dem Straßen- und Wegegesetz gewidmet sein, um eine öffentliche Verkehrsfläche zu sein. Das ist bei Privatwegen regelmäßig nicht der Fall, so dass die MItte-Regelung nicht greift.

    Ich würde Variante 1 wählen, wenn das vordere Grundstück die Zufahrt nicht benötigt, um z.B. mit schwerem Gerät den Garten zu erreichen. Die birgt am wenigsten Streitpotential. Die Zufahrt gehört dem, der sie benutzt, und dieser ist dann alleine für deren Unterhaltung zuständig. Die Belastung durch die Abstandfläche ist ja unwesentlich, da auf der Zufahrt sowieso nicht gebaut werden kann.
     
    simon84 gefällt das.
  8. ufr

    ufr

    Dabei seit:
    7. September 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Erläuterungen.
    Sehe Variante 1 dann auch als sauberste Lösung.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Also wir haben die Variante 2 als Hinterlieger, Zufahrt Gemeinschaftseigentum 3m breit, Bayern, 2008 hinten, 2012 vorne gebaut. Abstand vorne 1.5m. Notariell gemeinsame Nutzung für Zufahrt, Leitungen, Verbot des Zustellens der Einfahrt usw. im Grundbuch eingetragen. Ein Notar weiß, was da rein muss.

    3m Abstand sind also sicher nicht nötig. Wie die 1.5m des Vorderliegers zustande kamen, weiß ich leider nicht. Ist aber auch Traufseite, so dass für das Dach ja auch Platz sein muss.

    Die Bauzeit des Vorderliegers ist problematisch, da die Grube ja abgeböscht wird (Leitungen, Zugang zum hinteren Grundstück).
     
  11. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Die 1,5 Meter kommen zu Stande, wenn man die Zufahrt als Straße sieht und somit die Abstandsfläche bis zur Hälfte auf die Straße zieht.

    Sozusagen 1,5 Meter auf eigenem Grund, 1,5 Meter auf der "öffentlichen" Strasse.
    Hab ich hier auch so.
     
Thema:

Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

Die Seite wird geladen...

Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung) - Ähnliche Themen

  1. Teilung Grundstück/Haus

    Teilung Grundstück/Haus: Hallo Forum, wir planen zusammen mit meinen Eltern einen Bau eines Doppelhauses. Das Grundstück hat 750 qm. Wir würden einen Teil über die...
  2. Grundstück ohne Baugenehmigung kaufen?

    Grundstück ohne Baugenehmigung kaufen?: Guten Abend, wir möchten gerne ein Grundstück kaufen. Allerdings ist auf dem Grundstück aktuell noch ein Bauverbot eingetragen, das aber mit...
  3. Grundstücke erschließen

    Grundstücke erschließen: Hallo zusammen, erstmal möchte ich mich vorstellen, da ich ganz neu hier bin. Ich bin Phillip, gerade 27 geworden und komme aus der Region...
  4. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  5. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...