Grundstückserschließung

Diskutiere Grundstückserschließung im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Leute, was bedeutet der Begriff "voll erschlossenes Grundstück" genau? Liegen hier die Medien (Gas, Wasser, Abwasser, Strom, Telefon) auf...

  1. Centauri

    Centauri

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    B
    Hallo Leute,

    was bedeutet der Begriff "voll erschlossenes Grundstück" genau? Liegen hier die Medien (Gas, Wasser, Abwasser, Strom, Telefon) auf der vorbeiführenden Straße an oder an der Grundstücksgrenze?

    Hintergrund der Frage ist, dass wir ein Grundstück kaufen wollen - voll erschlossen laut Anbieter - bei dem die Medien nur auf der Straße anliegen. Für die 1-2 Meter von der Straße aufs Grundstück müssten nach jetzigem Stand der Dinge wir aufkommen. Da die Straße bereits asphaltiert ist, stelle ich mir es irgendwie schwierig vor, die Leitungen aufs Grundstück zu legen.

    Muss man die Straßen aufknacken und neu asphaltieren? Das würde doch dann bestimmt teuer?
    Sind in den Erschließungsbeiträgen an die Gemeinde diese Erdarbeiten enthalten?


    Viele Dank für Eure Anworten!
    Gruß, C.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Centauri

    Centauri

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    B
    Ergänzung

    Noch eine Ergänzung: Das Grundstück ist ein Teil eines größeren Grundstücks, das ursprünglich für Gewerbe vorgesehen war, nun aber auch als Wohnungsbauland freigegeben wurde und in kleinere Parzellen aufgeteilt wurde. Das ursprüngliche Gewerbegrundstück hatte an einer Stelle die Medienanschlüsse, so dass nun eine Parzelle über die Anschlüsse verfügt, bei den restlichen Parzellen (auch bei unserer) die Leitungen aber - ohne Abzweig - nur vorbeilaufen.

    Mir ist absolut nicht klar, wie man an diese Leitungen nun rankommt.

    Die Alternative wäre, von der einen Parzelle, auf der die Leitungen anliegen, die anderen Parzellen zu erschließen, oder? Müsste man dafür ein Leitungsrecht vereinbaren?

    Ich hoffe, ich habe das Ganze nicht zu kompliziert dargestellt.

    Gruß, C.
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja. Ist aber eher unbeliebt - und birgt Konfliktpotential.
     
  5. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Voll erschlossen heißt, dass die komplette Infrastruktur zur vorgesehenen Nutzung des Grundstückes vorhanden ist. Nicht jedoch, dass alle Anschlüsse bereits im Grundstück liegen. Die Versorger - also Gas-/Wasser-/Abwasser-/Strom-/Telefon - verbauen ihre Leitungen von der Hauptleitung in das Grundstück, wobei i.d.R. die Baukosten für die Erdarbeiten bis zu gewissen Grenzen in den Anschlusskosten enthalten sind.
    Einfach mal bei dem Hauptversorger anrufen und nachfragen.
    Und es wäre sehr sinnvoll, die einzelnen Versorger so zu koordinieren, dass nur einmal ein Graben gezogen und die Straße aufgemacht werden muss.
     
  6. Centauri

    Centauri

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    B
    Anbieter

    Vielen Dank! Werde mich da mal erkundigen. Die Telefonummern habe ich heute schon mal vom Bauamt bekommen. Wenn ich mehr weiß, stelle ich die Antworten hier ein.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Centauri

    Centauri

    Dabei seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    B
    Was kostet der Gußaphalt je m^2?

    Habe mich mal erkundigt. Wahrscheinlich kommen zusätzliche Kosten für den Aufbruch der asphaltierten Straße und deren erneuten Verschluss hinzu. Und man müsste die Versorgungsträger gut koordinieren, um nur einen Graben buddeln zu müssen.

    Weiß jemand hier, was es kosten könnte, eine Straße mit Gußasphalt aufzuknacken und dann wieder mit Gußasphalt zu verschließen? Ist etwa ein 4 m langer Schacht bis zur Grundstücksgrenze von vielleicht 30 cm Breite. Was würden also 1 bis 2 m^2 Gußasphalt kosten?

    Viele Grüße, C.
     
  9. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Die moderne Hauptstadt......:e_smiley_brille02:

    Bei uns wird lediglich über den Versorgungs-Hauptleitungen ein Graben gemacht und dann unter der Straße "durchgeschossen" bis ins Grundstück. Da braucht es keinen weiteren Graben.
     
Thema:

Grundstückserschließung

Die Seite wird geladen...

Grundstückserschließung - Ähnliche Themen

  1. Gebühren für Grundstückserschließung

    Gebühren für Grundstückserschließung: Hallo Bauexpertenforum! Kann mir jemand zum Thema Gebühren für Abwasser bzw. Wasseranschluss helfen? Ich baue in naher Zukunft ein EFH im...
  2. Berechnungsgrundlage Grundstückserschliessung!

    Berechnungsgrundlage Grundstückserschliessung!: Hallo Forumsteilnehmer, nach längerer Pause will ich auch mal wieder posten und habe natürlich gleich ein Anliegen. Es geht um folgendes, wir...